Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Winterreifenpflicht, oder doch nicht?

Erstellt von bastl-wastl, 18.12.2011, 16:16 Uhr · 25 Antworten · 3.909 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard Winterreifenpflicht, oder doch nicht?

    #1
    Ich bin kein Winterfahrer im klassischen Sinn.
    Aber das Elefantentreffen hat es mir schon angetan.Darum habe ich mich auf der Seite des BVDM informiert.Auch über die Sache mit den Winterreifen.

    Dabei habe ich das gefunden: http://www.bvdm.de/257.html

    Ich kenne mich mit Gesetzten nicht gut aus.Es liest sich so als währe die W-Reifenpflicht nicht bindent.Besonders der Nachtrag vom 11.1.2011 ist interessant.

  2. Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    285

    Standard Genau

    #2
    so ist es
    Nur denke ich mal bei Dir in Bayern kommste da nicht drum herum
    Wir am Niederrhein haben ja weniger mit Schnee zu tun und das Glatteis ist vorhersehbar
    Bin jetzt noch am fahren und wurde schon zweimal angehalten,nichts passiert.Verwies auf diesen Zusatz und gut ist.Kopie bei den Papieren
    Schneematsch,Schneeglätte,Glatteis ist klar definiert und meine GS wegschieben bei einem unfreiwilligen Stop kann ich sowieso
    Ändert natürlich nichts an der Sicherheit der Winterreifen und deren Einsatz

  3. Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    62

    Beitrag Interessantes Interview zu dem Thema

    #3
    Gefunden in der Bikersnews.

    Zitat Zitat von "Bikersnews" Beitrag anzeigen

    Paragraph 3a der Straßenverkehrsordnung schreibt seit einem Jahr auch für Motorräder M S-Reifen bei folgenden Straßenverhältnissen vor: Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch und Eis- oder Reifglätte. Klingt eindeutig, lässt aber der Polizei vor Ort immer noch eine Menge Spielraum im Einzelfall. Damit sind wir der Laune der Wachtmeister ausgeliefert, und genau das hatten wir schon vor einem Jahr bemängelt.
    Am Rande unseres Besuchs beim polizeilichen Kompetenzteam in Stuttgart konnten wir der Polizei ein paar deutlichere Aussagen über die Auslegung der sogenannten Winterreifenpflicht ab*ringen. Thomas Tietz, Polizeioberkommissar bei der Verkehrspolizei Stuttgart und Member der Kradstaffel, erklärte es uns wie folgt: Eine Pflicht, im Winter durchgängig mit Winterreifen zu fahren, besteht weder für Motorräder noch für Autos. Daher ist es zulässig, im Winterhalbjahr bei trockenen oder nassen Straßenverhältnissen mit Sommerreifen zu fahren. Denn Nässe allein ist kein Winterreifen-Kriterium, die gibt es auch im Sommer. Schnee auf dem Acker zählt nicht, auch nicht Eis oder Reif auf Brücken in der Übergangszeit. Nur bei winterlichen Verhältnissen auf der Straße, und zwar Eis, Matsch oder Schnee, müssen alle Kraftfahrzeuge auf Winterreifen rollen.
    Wenn die Straßen geräumt und gestreut sind, gilt die Pflicht wiederum nicht. Da aber in der Regel nur übergeordnete Straßen geräumt sind, muss der Wachtmeister zumindest theoretisch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass ihr noch in einen Bereich einfahren könntet, in dem die Fahrbahn nicht schnee- und eisfrei ist. Sucht euch also Fahrziele aus, die an Hauptstraßen liegen.
    Meiner Meinung ein überschaubares Risiko, ohne "Winterreifen" auf zwei Rädern unterwegs zu sein, was Sanktionen angeht. Und fürn Kessel in Solla ist man mit Schneeketten oft besser gerüstet.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #4
    Hi
    Man darf zu jeder Jahreszeit Sommerreifen fahren. Nur "wenn es der Strassenzustand erfordert" gibt es Ärger wenn man ohne Winterreifen unterwegs ist.
    Sprich: Machst Du im Winter bei strahlendem Wetter eine Tour ist das kein Problem. Überrascht Dich irgendwo ein Schneefall und die Strasse wird glatt hast Du mit dem Mopped eh ein Problem. Doch -abgesehen davon- kannst du warten bis die Glätte vorbei ist, oder Dein Mopped/Auto abstellen und mit der Bahn nach Hause fahren, oder Dich nicht erwischen lassen.
    gerd

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von bastl-wastl Beitrag anzeigen
    Besonders der Nachtrag vom 11.1.2011 ist interessant.
    Das bdeutet für mich nur, daß z. B. ein Traktor keine M+S-Kennzeichnung auf den Rädern braucht, sofern der überhaupt darunter fällt. Ebensowenig wie beispielsweise wie andere Fahrzeuge mit klar sichtbaren grobstolligen Profilen.

    Nicht darunter fallen m. E. dann allerdings Conti Trail Attack & Co. Aber vielleicht MITAS und macnche andere Enduroreifen.

    Interessant ist allerdings der Hinweis mit dem Verweis zum Reifenhersteller. Was der wohl bescheinigen wird?

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard Winterreifen - Empfehlung ADAC

    #6
    Hi Leute, habe hier mal den Link zu Motorrad-Winterreifen Empfehlung des ADAC hineinkopiert.
    es gibt sie..die Winterreifen

    http://www.adac.de/infotestrat/motor...terreifen.aspx

    HerstellerReifenAvonkeine M+S-ReifenBridgestonekeine M+S-ReifenContinentalTKC 80Dunlopkeine M+S-ReifenHeidenauHEDW, K77, K60, K66 Snowtex, K62 Snowtex, K41, K42, K37, K57, K58 Snowtex (überwiegend Scooter-Reifen)IRCSN 23 Urban Snow (Scooter-Reifen)KendaK 701 Winter (Scooter-Reifen)Mefo-SportMCE 01,02, 03, 05-5, 06, 06-3, 06-4, 09-3, 21, 22, 23, 26, 27MetzelerKaroo, Karoo T, Unicross, MCE 6 Days Extreme, Feelfree Wintec (Scooter-Reifen)PirelliScorpion Rally, Scorpion Pro (nicht alle Dimensionen mit M+S-Kennung)MichelinEnduro Competition MS (es ist nicht klar, ob die Buchstaben MS für M+S stehen)SavaMC32 Win Scoot M+SSchwalbeIceman (Scooter)Gruß
    Dirk

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #7
    Hi
    Der ADAC listet Reifen mit Winterreifensymbol, also juristisch zulässige Varianten. Fragt man allerdings bei Conti, dann erhält man telefonisch(!) die Antwort, dass der TKC zwar dieses Symbol hat, juristisch also zulässig ist, aber, ausser bei entsprechender Schneelage keine Wintereigenschaften besitzt. Die Mischung ist zu hart und auch nicht lamelliert.
    Zu Mitas habe ich eine Nachricht erhalten es gäbe "echte" Winterreifen.
    Allerdings ist deren HP ein bisschen nachlässig gestaltet und es gibt keine Bilder. Man kann sich das zwar alles über die Seite der österreichischen Anbieter zusammenklauben, doch nirgendwo habe ich etwas von Winterreifen gelesen. Ob nun "Scheeflocke" oder nicht ist nicht sooo interessant.
    gerd

  8. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Der ADAC listet Reifen mit Winterreifensymbol, also juristisch zulässige Varianten. Fragt man allerdings bei Conti, dann erhält man telefonisch(!) die Antwort, dass der TKC zwar dieses Symbol hat, juristisch also zulässig ist, aber, ausser bei entsprechender Schneelage keine Wintereigenschaften besitzt. Die Mischung ist zu hart und auch nicht lamelliert.
    Zu Mitas habe ich eine Nachricht erhalten es gäbe "echte" Winterreifen.
    Allerdings ist deren HP ein bisschen nachlässig gestaltet und es gibt keine Bilder. Man kann sich das zwar alles über die Seite der österreichischen Anbieter zusammenklauben, doch nirgendwo habe ich etwas von Winterreifen gelesen. Ob nun "Scheeflocke" oder nicht ist nicht sooo interessant.
    gerd

    Hallo Gerd, war heute bei meinem und nach dessen Erfahrung gibt es tatsächlich nur einen Reifen duetscher Herstellung der als echter Winterreifen gesehen werden kann (weiche Silikamischung welche auch bei niedrigen Temp. noch Haftung hat, selbstreinigendes Profil und anstatt er Lamellen eine poröse Lauflächengestaltung (angeblich Microporen durch die Gummimischung).
    Es sei der Heidenau..
    Habe selber keine Erfahrungen aber würde mich mal interessieren was so die Winterfahrer aus dem Allgäu und von den Bergstationen so sagen..
    Gruß
    Dirk

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #9
    Hi
    Also ich sage: Es ist, egal mit welchem Reifen, sch.... wenn man flotter fahren will und es einfach nur etwas glatt ist. Dabei spielte es weniger eine Rolle wenn es überall gleich glatt wäre. Doch so eine überraschende gefrorene Stelle hinter einer Kurve fährt sich mit allen Reifen suboptimal. Bei richtig geschlossener Schneedecke, evtl mit pfundweise Splitt drauf wie im bergigen Ösiland üblich, ist es gar nicht so übel. Wobei auch da eine leichte KTM mit Stollen einfacher zu handhaben ist als unsere "Dampfer".
    Ein Spezl mit Gespann (und echten Winterreifen) sagt: Es macht schon mal Spass aber zum Glück habe ich "für alle Tage" ein Auto
    gerd

  10. TR3
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    231

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Wobei auch da eine leichte KTM mit Stollen einfacher zu handhaben ist als unsere "Dampfer".
    Dem ist nichts hinzuzufügen...


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finger weg von Conti Trail-Attack, oder doch nicht?
    Von Dreisternemc im Forum Reifen
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 19:14
  2. Integration ja, aber doch nicht so ...!
    Von inek im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 20:51
  3. Das darf doch nicht Wahr sein ...
    Von DocSnyder im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 13:56
  4. RA oder doch mal den Z6
    Von Schlonz im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 19:19
  5. nicht ganz neu, aber in diesem Forum doch
    Von FTDMJ im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 21:46