Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Winterreifenpflicht, oder doch nicht?

Erstellt von bastl-wastl, 18.12.2011, 16:16 Uhr · 25 Antworten · 3.916 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    #11
    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte .... , 1000ende Bilder als Vid noch mehr .....

    http://www.motor-talk.de/videos/bmw-...hl-v11764.html




    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Also ich sage: Es ist, egal mit welchem Reifen, sch.... wenn man flotter fahren will und es einfach nur etwas glatt ist. Dabei spielte es weniger eine Rolle wenn es überall gleich glatt wäre. Doch so eine überraschende gefrorene Stelle hinter einer Kurve fährt sich mit allen Reifen suboptimal. Bei richtig geschlossener Schneedecke, evtl mit pfundweise Splitt drauf wie im bergigen Ösiland üblich, ist es gar nicht so übel. Wobei auch da eine leichte KTM mit Stollen einfacher zu handhaben ist als unsere "Dampfer".
    Ein Spezl mit Gespann (und echten Winterreifen) sagt: Es macht schon mal Spass aber zum Glück habe ich "für alle Tage" ein Auto
    gerd

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Reden

    #12
    Zitat Zitat von försterr Beitrag anzeigen
    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte .... , 1000ende Bilder als Vid noch mehr .....

    http://www.motor-talk.de/videos/bmw-...hl-v11764.html
    Der ist echt der Hammer. Mir ist auch schon mal einer im Winter mit LC4 so vor dem Auto her gefahren, dass ich ihn später an einer Tankstelle angesprochen habe - und siehe da - waren Spikes drauf. Der hat nur gelacht

  3. Smile Gast

    Standard

    #13
    viel Spass beim Lesen


    (NRW)
    Winterreifen-Verordnung
    Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung und der
    Bußgeldkatalog-Verordnung
    Die Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung und der
    Bußgeldkatalog-Verordnung ist am 3.12.2010 im Bundesgesetzblatt
    (BGBl. I S.1737) verkündet worden und wird damit am 4.12.2010 in Kraft
    treten.
    Die Regelung sieht vor, dass Kraftfahrzeuge bei Glatteis, Schneeglätte,
    Schneematsch, Eis- oder Reifglätte nur mit M+S-Reifen gefahren
    werden dürfen. Anhang II Nr. 2.2 der in der Norm zitierten Richtlinie
    92/23/EWG des Rates vom 31. März 1992 definiert M+S-Reifen
    dahingehend, dass „das Profil der Lauffläche und die Struktur so
    konzipiert ist, dass sie vor allem in Matsch und frischem oder
    schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten als
    normale Reifen. Das Profil der Lauffläche der M+S-Reifen ist im
    Allgemeinen durch größere Profiltiefen und/oder Stollen
    gekennzeichnet, die voneinander durch größere Zwischenräume
    getrennt sind, als dies bei normalen Reifen der Fall ist.“
    M+S-Reifen sind durch das M+S-Symbol oder das Bergpiktogramm mit
    Schneeflocke (Alpine Symbol) gekennzeichnet. Soweit Ganzjahresreifen
    den Anforderungen der oben genannten Richtlinie entsprechen, sind sie
    mit dem M+S-Symbol versehen.
    Grundsätzlich müssen alle Achsen des Kraftfahrzeuges über M+SReifen
    verfügen. M+S-Reifen allein an den Antriebsachsen sind
    ausreichend bei für die Personenbeförderung gebauten Kraftfahrzeugen
    mit mehr als acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz sowie bei für die
    Güterbeförderung gebauten Kraftfahrzeugen mit einer Gesamtmasse Seite 2 von 3
    von mehr als 3,5 Tonnen.
    Ausgenommen von der M+S-Reifenpflicht sind land- und
    forstwirtschaftliche Nutzfahrzeuge sowie die Einsatzfahrzeuge der in §
    35 StVO genannten Organisationen, wenn für diese Einsatzfahrzeuge
    bauartbedingt keine M+S-Reifen erhältlich sind.
    Da nach Mitteilung des Kraftfahrtbundesamtes der Bundeseinheitliche
    Tatbestandskatalog (BT-KAT-OWI) wegen der in der Bußgeldkatalog-
    Verordnung erfolgten Änderung (BKat Nr. 5a und BKat Nr. 5a. 1) noch
    nicht geändert wird, können Verstöße gegen die Vorschrift zunächst nur
    unter Verwendung von Auffangtatbeständen (Nr. 4.1.2 BT-KAT-OWI)
    geahndet werden.
    Deshalb sind bis auf weiteres folgende Auffangtatbestände zu
    verwenden:
    TBNR Tatbestandstext FaP - Pkt Euro
    902121 Sie führten das Kraftfahrzeug bei Glatteis,
    Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte *)
    verbotswidrig ohne M+S-Reifen.
    § 2 Abs. 3a, § 49 StVO; § 24 StVG; 5a BKat
    B - 1 40
    902221 Sie führten das Kraftfahrzeug bei Glatteis,
    Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte*)
    verbotswidrig ohne M+S-Reifen und behinderten+)
    dadurch Andere.
    § 2 Abs. 3a, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 5a.1
    BKat; § 19 OWiG
    B - 1 80
    *) Zutreffendes angeben
    Die Tatbestände 102012 und 102702 verlieren mit Wirkung vom
    4.12.2010 (Tattag) ihre Gültigkeit.
    Für die Polizei gilt im Hinblick auf die Anwendung der Tatbestände
    Folgendes:
    1. Vom Grundtatbestand aus TBNR 902121 ist auszugehen, wenn
    bei den benannten Wetterverhältnissen ein Kraftfahrzeug ohne
    M+S-Reifen geführt wird.
    Da M+S-Reifen für zweirädrige Kraftfahrzeuge nicht in allen
    Fällen mit dem M+S- oder dem Alpine-Symbol gekennzeichnet
    sind, obwohl sie die Anforderungen der oben genannten
    Richtlinie erfüllen, sind die Reifenprofile im jeweiligen Einzelfall zu
    prüfen. (? Frage durch wen ist hier nicht näher definiert)
    2. Vom qualifizierten Tatbestand aus TBNR 902221 ist auszugehen,
    wenn ein Kraftfahrzeug bei den benannten Wetterverhältnissen
    den Verkehr behindert oder einen Unfall verursacht hat und die
    vorschriftswidrige Bereifung kausal für die
    Verkehrsbeeinträchtigung oder den Unfall war, soweit nicht,
    gegebenenfalls tateinheitlich, andere mit höherem Bußgeld
    bewehrte Tatbestände verwirklicht sind.


    (BW)
    Nach dem Wortlaut des Gesetzes und der Definition „Kraftfahrzeuge" könnte auch für Krafträder eine Winterreifenpflicht bestehen. Krafträder und deren Bereifung fallen aber nicht unter die Richtlinie 92/23/EWG und auch nicht unter deren ablösende VO(EG) 661/2009, sondern sind in einer eigenen Richtlinie (Richtlinie 2002/24/EG) geregelt.
    Faktisch gibt es nur wenige Reifentypen „M+S" für eine geringe Anzahl von Kraftradtypen (z.B. für einzelne Roller), die aber nicht der Richtlinie 92/23/EWG entsprechen können (s.o.).
    Dem entsprechend können Krafträder nicht unter die Bestimmung des § 2 Abs. 3a StVO fallen!


  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #14
    Hi
    Nach dem Wortlaut besteht nicht mal für Autos WinterreifenPFLICHT. Es besteht lediglich die Pflicht bei "Dreckwetter" Winterreifen draufzuhaben. Man darf also durchaus bei Sonnenschein und trockener oder lediglich nasser Strasse mit Sommerreifen von M nach HH fahren!
    Wenn es auf dem Heimweg dann beginnt zu schneien ist Schicht! Karre stehenlassen und die Bundesbahn nehmen!
    So ähnlich ist es auch beim Mopped. Kommt man bei Schnee in eine Kontrolle und fährt eine KTM 460 mit Stollen, so kann/sollte der Poli die Stollen als "geeignet" betrachten. Mit StreetPilots, auch wenn sie neu sind, wird man ihn nicht überzeugen können (es sei denn sie tragen Kennzeichen Schneeflocke und Mountains )
    gerd

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Nach dem Wortlaut besteht nicht mal für Autos WinterreifenPFLICHT. Es besteht lediglich die Pflicht bei "Dreckwetter" Winterreifen draufzuhaben. Man darf also durchaus bei Sonnenschein und trockener oder lediglich nasser Strasse mit Sommerreifen von M nach HH fahren!
    Wenn es auf dem Heimweg dann beginnt zu schneien ist Schicht! Karre stehenlassen und die Bundesbahn nehmen!
    So ähnlich ist es auch beim Mopped. Kommt man bei Schnee in eine Kontrolle und fährt eine KTM 460 mit Stollen, so kann/sollte der Poli die Stollen als "geeignet" betrachten. Mit StreetPilots, auch wenn sie neu sind, wird man ihn nicht überzeugen können (es sei denn sie tragen Kennzeichen Schneeflocke und Mountains )
    gerd
    Stimmt haargenau.

    (Es ist zudem nach wie vor noch nicht einmal genau definiert was ein Winterreifen sein soll. Das bestimmt die Industrie nach eigenem Ermessen wann sie welches Symbol drauf macht)

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Stimmt haargenau.

    (Es ist zudem nach wie vor noch nicht einmal genau definiert was ein Winterreifen sein soll. Das bestimmt die Industrie nach eigenem Ermessen wann sie welches Symbol drauf macht)
    Genau das ist nämlich der Punkt. Schon seit beginn der Verordnung. Da niochts greifbareres als Verordnung vorhanden war, hat man halt M+S als Maßstab genommen.

    Folglich gibt es SUV mit Reifen, die zwar grobstollig sind, aber eben bei festgefahrenem Schnee, von Glatteis rede ich schon gar nicht, auch nicht übermäßig gut vom Fleck weg kommen. Aber noch viel schlimmer sieht die Sache bei LKW aus, bei denen die Reifen sogar nur auf der Antriebsachse vorgeschrieben sind. Was wenn so ein Zug im Gefälle bremsen muß?

    Die Kennung M+S bei Motorradreifen ist zudem vielfach nur als Schlupfloch zu verstehen, um den reifen auf dem Modell überhaupt fahren zu dürfen. Z. B. die gesamten Offroad-Reifen bei den Großenduros. Deren Geschwindigkeitsindex liegt nämlich unterhalb der bauartbedingten Höchstgeschwindigkit der GS. Zugelassen sind die dann nur mit M+S-Kennung, Freigabe und Schildchen am Cockpit.

    Die ganze Winterreifenverordnung ist zwar schon der Weg in die richtige Richtung, aber eben ohne genaue Definition was ein Winterreifen ist, m. E. für den Allerwertesten.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    159

    Standard

    #17
    Bevor es mir so geht lass ich die Kuh lieber in der Garage stehen



    Gruß Gerry

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #18
    Hi
    Sag' einer der Typ hätte keine Geduld. Nur die Sache mit dem Gefühl sollte er noch üben.
    Mir passiert das jedenfalls nicht!


    Ich hab keine 1200 :-)
    gerd

  9. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Sag' einer der Typ hätte keine Geduld. Nur die Sache mit dem Gefühl sollte er noch üben.
    Mir passiert das jedenfalls nicht!


    Ich hab keine 1200 :-)
    gerd

    Vor allem musst du dir mal reinziehen dass der in zig Videos dauernd flach liegt. Und wie dappig. Also dem seine GS würd ich sicher niemand empfehlen.

  10. Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    621

    Idee verrutschte Ansicht?

    #20
    Also, zum Einen, wer sich das Vergnügen gönnt, im Winter Einspurig unterwegs zu sein, der wird seine Fahrweise den Witterungsbedingungen sehr wohl Anpassen. (Selbsterhaltungstrieb, gesunde Menschenverstand, usw.)
    Das haben DIE bisher ohne Winterreifenpflicht getan und werden es auch mit dieser Verordnung tun. Punkt, Basta!

    Zum Anderen, haben Winterreifen, egal ob mit M+S oder mit reiner Winterkennung auf Glätte, Glatteis oder wie auch immer IHR gefrorenes Wasser nennen wollt, ein HAFTUNGSPROBLEM.
    Das hat der Eine oder Andere vielleicht auch schon mit seinem 2purigen Fahrzeug erlebt ?

    Und zum Dritten, funktioniert DAS System optimal, oder?
    Ihr ereifert Euch wegen einer Verordnung, welche 'vage' formuliert ist und jeder seine Sichtweise hineininterpretiert.
    Und keiner Fragt: Warum auf einmal ausgerechnet Jetzt? Was sind die Konsequenzen, nicht nur allfällige Bußgelder!
    Ich meine, da hat die Versicherungswirtschaft ganze Lobbyarbeit geleistet, ODER? Quasi ein Freibrief, sich bei Versicherungsfällen, im Winter, ihrer Regulierungspflicht als Versicherung, zu entziehen. Geld gespart, Bilanz aufgebessert.... na Super!


    Also, allen noch einen gutes Neues...


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finger weg von Conti Trail-Attack, oder doch nicht?
    Von Dreisternemc im Forum Reifen
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 19:14
  2. Integration ja, aber doch nicht so ...!
    Von inek im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 20:51
  3. Das darf doch nicht Wahr sein ...
    Von DocSnyder im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 13:56
  4. RA oder doch mal den Z6
    Von Schlonz im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 19:19
  5. nicht ganz neu, aber in diesem Forum doch
    Von FTDMJ im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 21:46