Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Zwischenbilanz Conti-Reifen TA & RA2

Erstellt von HaJü, 22.09.2010, 01:41 Uhr · 22 Antworten · 7.626 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Qool Beitrag anzeigen
    .......

    Klasseklasseklasse...
    DANKE!!!! für diesen Link, sonst ist das Gesuche für solche eine kombinierte Freigabe nur nervig!!! Ich knutsch dich (naja, platonisch....)!
    Ist ok, aber trotzdem danke

    Schön, daß ich durch meine Zwickmühle TA/RA2 und dem direkten Kontakt zu Conti letzlich auch anderen weiterhelfen konnte

  2. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    73

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    So ist es

    Die Sägezahnbildung ist eigenlich nur bei Reifen mit großflächigem Positivanteil festzustellen. Es macht den Eindruck, als würde sich die Gummimasse nach hinten verschieben, was ja im Prinzip beim Bremsvorgang so ist.

    Jeder, der mal einen Teig ausgerollt hat, konnte feststellen, daß sich der Teig in Rollrichtung vor dem Teigroller aufgebaut hat. Und je stärker man drückt, um so mehr baut sich der Teig sich auf

    So einfach ist Physik
    Hallo HaJü,

    deine Erklärung klingt logisch und ist nachvollziehbar.

    Damit könnte man sich auch die Rißbildung zwischen den einzelnen Blöcken erklären.

    Sägezähne habe ich auch am Vorderrad, obwohl ich die vordere Bremse
    nicht in Schräglage benutze. Gottseidank sind Sie dort aber nicht so stark ausgeprägt.

    Ich denke die seitliche Profilausrichtung der TA Reifenflanken in Kombination mit der weichen Gummimischung beinflußen sich negativ.

    Beim RA 2 ist die Profilanordnung großflächiger und ohne Blöcke da gibts bestimmt keine Sägezähne, auch wenn die Mischung noch weicher ist.


    Bin echt gespannt wie der sich fährt.

  3. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von GS - Werner Beitrag anzeigen
    ......
    Damit könnte man sich auch die Rißbildung zwischen den einzelnen Blöcken erklären.
    .......
    Ich denke die seitliche Profilausrichtung der TA Reifenflanken in Kombination mit der weichen Gummimischung beinflußen sich negativ.

    Beim RA 2 ist die Profilanordnung großflächiger und ohne Blöcke da gibts bestimmt keine Sägezähne, auch wenn die Mischung noch weicher ist.


    Bin echt gespannt wie der sich fährt.
    Hai Werner,

    dem ist nicht so. Nach mittlerweile 6,5tkm mit dem RA2 ist eine leichte Sägezahnbildung festzustellen, die allerdings nicht so pregnant ist wie beim TA. Der Negativanteil ist erheblich kleiner als bei dem TA und dadurch ist der Sägezahn nicht so ausgeprägt. Er ist beim Fahren auch nicht zu spüren.

    Und er geht saugut

    Das mit der Rißbildung würde ich so nicht unterschreiben. Bei dem M45 auf der 400er und dem BT045 bei der 750er sind die Blöcke kleiner bzw. nur im Ansatz vorhanden und trotzdem kam es da auch zur Rißbildung. Solange diese nur minimal und oberflächlich ist, würde ich mir da keinen Kopf machen. Den TA habe ich 04/09 aufziehen lassen. Trotz des geringen Alters hat auch er feine Risse.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Zwischenbilanz Eurer Saison
    Von andy-b23 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 19:54
  2. gebr. Reifen Conti TKC 80 zu verschenken
    Von rhsandi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 08:57
  3. Erfahrungsbericht Conti-Schuhe Conti Road Attack
    Von funnerlman im Forum Reifen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 11:03
  4. Conti Trail Attac oder Conti Road Attac 2
    Von GS Dirk im Forum Reifen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 10:26
  5. Reifen Conti statt EXP auf der ADV?
    Von carphunter996 im Forum Reifen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 16:00