Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

2013 Dolomiten ab Berlin (und zurück) ohne BAB!

Erstellt von blntaucher, 13.08.2012, 15:21 Uhr · 32 Antworten · 2.701 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.935

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ich versteh diese absolute Autobahnabneigung auch eher nicht. Bsp.: im Juni und dann demnächst im September muss(te) ich die Poebene durchqueren. Käme nie auf die Idee die sogar mautpflichtige Autobahn zu vermeiden. Man schiebt die langweilige Landschaft viel schneller nach hinten und hat dann mehr Zeit für nettere Gegenden.
    Da hast Du Dir aber auch Europas langweiligsten Brutkasten ausgesucht. Po-Ebene geht nur über die Bahn: Augen zu und durch!

    Wenn auf der hier besprochenen Route die Möglichkeit besteht, nach 200-300Km BAB in relativ attraktive Landschaften zu gelangen und Landstraßen zu fahren, würde ich Fahren auch dem Autozug bevorzugen. Berlin - Dresden über die Bahn und dann durch Tschechien Richtung Bayerischer Wald und dort die erste Nacht verbringen.

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ich versteh diese absolute Autobahnabneigung auch eher nicht. Bsp.: im Juni und dann demnächst im September muss(te) ich die Poebene durchqueren. Käme nie auf die Idee die sogar mautpflichtige Autobahn zu vermeiden. Man schiebt die langweilige Landschaft viel schneller nach hinten und hat dann mehr Zeit für nettere Gegenden.
    Natürlich sind Autobahnen möglich...als Notlösung

    Aus Norddeutschen Gebieten würde ich mir das auch überlegen/abwägen mit dem Autoreisezug/Autobahn

    Aber:
    1. Wir haben in D wunderschöne Mittelgebirge

    2. Der Autoreisezug fährt ja nicht automatisch zu Urlaubsbeginn und Urlaubsende

    3. Umsonst ist der auch nicht

    Gruß
    Berthold

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    1. Wir haben in D wunderschöne Mittelgebirge

    2. Der Autoreisezug fährt ja nicht automatisch zu Urlaubsbeginn und Urlaubsende

    3. Umsonst ist der auch nicht
    1. aber wenn ich nach Italien/in die Alpen will sind die eher hinderlich
    2. doch, von Wannsee fährt der täglich
    3. Umsonst ist der Balkon - und da miss ich Blumenkästen kaufen

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    1. aber wenn ich nach Italien/in die Alpen will sind die eher hinderlich
    2. doch, von Wannsee fährt der täglich
    3. Umsonst ist der Balkon - und da miss ich Blumenkästen kaufen
    Und es ist ärgerlich, dass Äpfel nicht gleichzeitig nach Birnen schmecken können

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Thomas M Beitrag anzeigen
    Als Basislager kann ich das Castel Latemar am Karerpass empfehlen.
    wenn schon eine Motorradhütte, und mehr ist das Castel an der Kreuzung nicht, dann lieber weiter nach Obereggen:

    http://www.hotel-mondschein.it/


    Ich mag diese Hotels, hin und wieder seeehr einfach (z. B. das Latemar an der Kreuzung), wo mehr als 10 Motorräder vor der Tür stehen nicht so gerne, wobei auch die "Biker-Welcome-Hotels" sich in den letzten Jahren verbessert haben.

    Ist natürlich alles "Geschmacksache".

    Weitere Hotels:
    http://www.hotelmillefiori.com/index_d.asp

    http://www.nigglhof.it/

    http://www.steineggerhof.com/de/

    http://www.pattissenhof.com/de/

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #26
    Hab noch zwei entdeckt die mit dem Autoreisezug in den Motorradurlaub fahren würden.....

    http://www.google.de/imgres?imgurl=h...9QEwAA&dur=572


  7. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #27
    UNGLAUBLICH Berthold...!! Naja, Amis halt....

  8. Registriert seit
    05.06.2011
    Beiträge
    173

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen

    Bei den bisherigen Beiträge wundert es mich, dass sich zwar viele von Euch Gedanken über die Art der An- bzw. Abreise machen, jedoch niemand bisher Bedenken hinsichtlich der Befahrbarkeit der Pässe Anfang bis Mitte Mai hat Das beruhigt! Sicher werden einige noch gesperrt sein! Aber wenn sich der kommende Winter extrem in die Länge zieht, dann haben wir auch ein Ausweichziel vor Augen.

    Beste Grüße Tobias
    Hallo Tobias,

    wir waren dieses Jahr Himmelfahrt, d.h., 17.-20. Mai in den Dolomiten. Es gab rund um die Sella-Runde keinen Pass der nicht befahrbar war. Kommt jedoch sicher auch auf den Verlauf des Winters und des Frühjahrs an.

    Gruss Jörg

  9. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Thomas M Beitrag anzeigen
    Hallo Tobias,
    eine ernstgemeinte Frage (ist nicht anmaßend gemeint):
    warum rechnet man 4 Tage An- und Abfahrt und 3 Tage in den supergeilen Dolomiten wenn man 2 Tage An- und Abfahrt (Autobahn) und 5 Tage Dolomiten haben könnte.
    Als Basislager kann ich das Castel Latemar am Karerpass empfehlen.
    Gruß:

    Thomas
    Hallo Thomas,

    ich habe diese Rechnung nicht gemacht! Wie kommst du denn auf diese Rechnung? Also meiner Rechnung nach haben wir Do (Himmelfahrt) und Freitag für die Anreise. Dann Haben wir von Smastag bis Samstag darauf in den Dolos Zeit und düsen am Pfingstsonntag und -montag zurück. D.h. 4 Tage An- und Abreise und 7 Tage Dolos, oder rechne ich falsch?

    Beste Grüße
    Tobias

  10. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard Danke für die bis dato angeregte Diskussion

    #30
    Hallo Leute,

    erstmal herzlichen Dank für Eure zahlreichen Vorschläge, Anregungen und Argumentationen pro Autobahn-/-zuganreise

    Ich möchte mal den Verfechtern beider Reisevarianten meine ganz persönlichen Vorstellungen und Vorleiben von/bei einer Motorradreise (und diese decken sich glücklicherweise mit denen meiner Mitreisenden) beschreiben.

    Ich bin der Typ Reisender, dem bereits die Planung einer Reise eine "Sau-Vorfreude" bereitet. Während dieser Planung, bei der auch die Routenplanung natürlich nicht fehlen darf, male ich mir bereits im Kopf die Landschaft, die Menschen etc. aus (Kopfkino?!) In der Regel schiebe ich den Regler meines MapSource ganz nach links (wenig befahrene Straßen bevorzugen), da ich bei all meinen bisherigen Touren so die Ecken (auch die meines Heimatlandes) kennengelernt habe, auf deren Bereisen man sonst nie im Leben kommen würde!

    Wenn ich Mehrtagestouren plane, mache ich mir normalerweise über nötige Zwischenübernachtungsmöglichkeiten nur rudimentär Gedanken. Ok - das hängt natürlich auch stark von der Reisezeit und -region ab, aber bisher habe ich noch immer ein Plätzchen zum Ausruhen gefunden. Zur Not halt auch in einem Bushäuschen und direkt neben meinem Bike. Wesentlich ist mir das intensive Gefühl des eigentlichen Fahrens, des bewußten Fahrens mit der Aufnahme der damit verbundenen Reize. Sei es der Duft eines Waldes oder einer frisch gemähten Wiese, die teils schreckliche, teils wunderschöne Architktur der Städte und Dörfer die ich durchfahre, oder auch die manchmal unglaublichen Ortsnamen etc. Ich hoffe, einige unter Euch verstehen, was ich damit meine?

    Den Kollegen der hier schrieb, dass er sich dann (sinngemäß) "die langweiligen Flachetappen in Brandenburg sparen kann", möchte ich gern einmal zu einer Tour durch Brandenburg einladen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich auch nur annährend hier auskennt. Ich bin der Meinung, dass - die entsprechende Einstellung vorausgesetzt - fast jede Region in Deutschland -ja eigentlich auf der ganzen Welt - ihre eigenen, ganz speziellen Reize hat und, dass diese auf dem Motorrad sogar deutlich besser zu "erfahren". (naja, eine staubtrockene und flache Wüstenetappe bei 50 Grad im Schatten ist wirklich schwer zu genießen)

    Also - wir fahren (möglichst) auf der Tour in die Dolos abseits jedes Autobahnmeters. Ausnahme könnte die Umfahrung einer großen und mir bereits bekannten Stadt sein. Schließlich beginnt mein BIKE-Urlaub bereits beim Aufsitzen am Abreisetag und endet beim Absteigen am Ankunftstag. Dazwischen genieße ich einfach das Fahren

    Beste Grüße
    Tobias


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Karelientour 2013
    Von runner.j im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 15:33
  2. Reiseplanung 2013
    Von andiaufderq im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 11:01
  3. Schottland 2013
    Von Schwarzwaldbiker im Forum Reise
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 16:02
  4. Blick zurück: Dolomiten- und Frankentour
    Von Bearloe im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 20:01
  5. Zurück aus Slowenien/Friaul/Dolomiten
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2005, 09:08