Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

3 Monate Auszeit 20.000 km durch Europa

Erstellt von Dirk_R850GS, 02.12.2013, 17:38 Uhr · 46 Antworten · 12.127 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    51

    Standard 3 Monate Auszeit 20.000 km durch Europa

    #1
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe vor im Mai 2015 eine dreimonatige Auszeit zu nehmen und einmal Europa zu umrunden, ca. 20.000 km.
    Wer hat Erfahrung was die Regelung mit dem Arbeitgeber (bin im öffentlichen Dienst) und Versicherungen angeht.
    Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen.
    Auf meiner Webseite www.auszeit-europa.de werde ich berichten wie sich alles bis zum Beginn der Reise entwickelt und natürlich was während der Reise passiert.

  2. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #2
    Hallo Drik_R850GS,

    das hört sich sehr interessant an und Wünsche dir viel Glück und Spaß bei deiner Planung und durchführung. Werde deine Entwicklung nachverfolgen und bin gespannt darauf, was du alles Erlebst . Was mich fasziniert, das es nur 20.000 km sind, da es bei dir auf der Karte eig. weiter aussieht .

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF

  3. Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    51

    Standard

    #3
    Hi Bernde_DGF,

    hab die Strecke mit dem Motoplaner gezogen. Der zeigte nach der Runde 18500 Kilometer an. Da ich aber bestimmt ein paar Abstecher mache werde ich wohl auf 20.000 kilometer kommen.

    Beste Grüße,

    Dirk

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    799

    Standard

    #4
    Klingt gut!

  5. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #5
    Moin,

    erstmal Glückwunsch zu dem Entschluß!

    Was den langen Urlaub angeht, erkundige dich mal nach einer Freistellung die mit angespartem Urlaub und Überstunden erreicht werden kann.
    Unbezahlter Urlaub beinhaltet auch eine zwangsweise private KRankenverischerung, da du nach 6 Wochen aus der Gesetzlichen rausfällst (Unter Vorbehalt, weiss nicht ob das so stimmt!)

    Letztens war ein Bericht im Fernsehen, da ging es genau darum. Manche Firmen bieten diese Möglichkeit an. Man spart im Prinzip auf ein Arbeitszeitkonto, Urlaub oder Stunden, und von diesem Konto bezahlt der Arbeitgeber deine Abwesenheit. Vorteil ist eine Gesetzliche Krankenversicherung, keine Lücke in der Rentenversicherung und der Arbeitsplatz steht nachher auch wieder zur Verfügung. (so der Arbeitgeber das mit macht...)

    Gugckst du hier:
    Auszeit vom Job - ZDF.de


    Gruß und viel Spaß
    Mac

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Dirk_R850GS Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe vor im Mai 2015 eine dreimonatige Auszeit zu nehmen und einmal Europa zu umrunden, ca. 20.000 km.
    Wer hat Erfahrung was die Regelung mit dem Arbeitgeber (bin im öffentlichen Dienst) und Versicherungen angeht.
    Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen.
    Auf meiner Webseite www.auszeit-europa.de werde ich berichten wie sich alles bis zum Beginn der Reise entwickelt und natürlich was während der Reise passiert.
    Hallo,

    soweit ich weiß kannst Du im öffentlichen Dients nur begrenzt Überstunden und Urlaub mit in das nächste Jahr nehmen. Der Grund ist die kammeralsitische Buchhaltung und ihre Probleme bei der Bildung von Rückstellungen. Der Haushaltsplan erlaubt da nicht besonders viele Spielräume.

    Meines Wissens nach, kannst Du aber ein sogenanntes "Sabbatical" beantragen oder zusätzlichen, dann aber unbezahlten, Urlaub.

    Welche Versicherungen meinst Du?

    Die Frage ist auch, bist Du Beamter oder angestellt.

  7. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #7
    Frage ist, wer Dein wirklicher Brötchengeber ist? ... Land NRW, ... Stadt "Sowieso", ... oder der Bund ... in wie weit Du "dienstlich (un)abkömmlich" bist. Am Besten Du gehst zu Deinem Personalrat und lässt Dich da mal von "Nichtarbeitgeberseite" beraten und schaust auch mal in die Dich betreffende Dienstzeitvereinbarung. Da steht auch drin, in welchem Maß und für welchen Zweck Du Mehrarbeitszeit aufbauen und dann wieder absetzen darfst. Viel Erfolg und auch viel Spaß bei Deinem Vorhaben!

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    Frage ist, wer Dein wirklicher Brötchengeber ist? ... Land Berlin, ... Land Brandenburg, ... oder der Bund ...
    Köln? Hmm, Stadt Köln, NRW oder der Bund?

  9. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #9
    Wenn der Ober***er nicht wäre!

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Meines Wissens nach, kannst Du aber ein sogenanntes "Sabbatical" beantragen oder zusätzlichen, dann aber unbezahlten, Urlaub.
    na hoffentlich muß er nicht für den Urlaub zum jüdischen Glauben konvertieren, wäre bischen viel verlangt.

    Natürlich geht das alles als Beamter und Angestellter im öffentlichen Dienst. Hab ich vor 20 Jahren schon praktiziert. Urlaub ansparen, Überstunden bis zum entsprechenden Limit ansammen und der Rest einfach unbezahlten Urlaub. Wenn er rechtzeitg Bescheid gibt, wird sich auch jemand finden, der seine Arbeit in der Zeit macht.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einmal durch Europa - vom Nordwesten in den Suedosten
    Von Dubliner im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 16:37
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 12:41
  3. Video 3 Monate durch Indien.. nun auch in Deutschland verfügbar
    Von GQ-37 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 21:36
  4. BMW-Händler verkauft mir 11 Monate alte 650 GS als 4 Monate alt
    Von Alfred G im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 13:08