Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Achtung Italien

Erstellt von Balu, 05.11.2006, 23:48 Uhr · 30 Antworten · 4.877 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    580

    Böse Achtung Italien

    #1
    Nachfolgender Zeitungsbericht hat mich leicht geschockt!!!( 16. Oktober 06 )

    Helm vergessem - Motorrad weg !
    Italienische Polizei rückt 175-PS-Maschine nicht mehr raus.

    Achtung Motorradfahrer: Wer nach Italien knattert, muß schon beim geringsten Verkehrsverstoß mit der Beschlagnahme seiner Maschine rechnen!
    Diese bittere Erfahrung machte der 41 jährige Harry T. aus Pu. der ohne Helm ein Mini-Stück zur Tankstelle gefahren war! Seit acht Wochen kämpft er deswegen verzweifelt um die Rückgabe seiner Kawasaki ZX10R!.

    Mit zwei Freunden war Harry T. an den Gardasee gefahren. Am Morgen des 20. August, einem Sonntag, wollte das Trio von Riva weiter in die Toscana. "Ich fuhr von Quartier zur Tankstelle, etwa 500 Meter" so Harry T. Sein Pech: Einer Carabinieri-Streife fiel der barhäuptige Motorradfahrer auf. Die Beamtenstoppten Ihn. " Ich zeigte ihnen meine Papiere, die waren in Ordnung" berichtete H.T. " Ich habe mit einem Bußgeld gerechnet, doch die haben gleich auf mein Motorrad gedeutet und einen Abschleppwagen geholt." In einem Papier, das die Beamten ihn aushändigten, war von einer Beschlagnahme für 30 Tage die Rede....
    Der Urlaub war für uns gestorben. H.T. fuhr mit einem Spezl zurück. Wir mußten sogar einen Teil des gepäcks zurücklassen. Nach den 30 Tagen, im September, wollte er sein 175-Ps Motorrad abholen und fuhr mit einem Transporter nach Riva. Dort wartete eine böse Überraschnung:" Ich habe 150 Euro Abschleppkosten und 280 Euro Einstellgebühren bezahlt. Aber das Motorrad habe ich nicht bekommen. Die haben gesagt, die Maschine gehört mir nicht mehr.!!
    H.T. schaltete in Riva eine Anwältin Alessandra Ghetta ein, die jetzt immerhin einen Termin bei einem Friedensrichter erreichen konnte. Verhandelt wird am 9. kFebruar 2007, seine Maschine hat er aber immer noch nicht. Verzweifelt fragt er: Ist Italien ein Rechtsstaat ??"

    Nun Italien wurde fünf Jahre lang von einem gewissen Silvio Berlusconiu regiert, und dessen Verkehrsminister Pietro Lunardi stetzte während der Sommerferien 2005 ein Dekret in Kraft, das schon bei kleinen Verkehrsverstößen von Motorradfahrern die Beschlagnahme des Fahrzeugs erlaubt, etwa wenn man ein Hand vom Lenker nimmt. Zwar liefer die italienischen Biker STurm - aber es half nichts.
    Nun kann H.T. nur noch auf ein Einsehen des Friedensrichter hoffen.
    Da fällt einem nichts mehr ein. Habt Ihr das gewußt ? Ich nicht.

    Achtung Italienfahrer, es ist bekannt , daß das Gardaseegebiet das Abzockgebiet für Biker ( Deutsche ???) ist.

    Bin gespannt auf euere Meinung


    Grüße aus dem Süden

    Balu

  2. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #2
    Hallo,

    nix neues. Ein Kollege von mir war auf einer organisierten Motorradtour in I unterwegs. Sie kamen in einem Dorf in den Stau. Weil es ziemlich heiss war, hat einer den Helm abgezogen (es war Markt und es ging eh nicht vorwärts). EUR 60 Busse (würde ja noch gehen), ein paar Stunden Zeit zum I verlassen und 3 oder 4 Monate Fahrverbot. Das noch vor den Berlusconi-Dekreten...

    Grüsse,
    András

  3. Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    241

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Balu
    Achtung Italienfahrer, es ist bekannt , daß das Gardaseegebiet das Abzockgebiet für Biker ( Deutsche ???) ist.
    Balu

    Servus !

    Erst mal zur Überschrift: "Helm vergessen - Motorrad weg":

    Wie kann man bitteschön seinen Helm VERGESSEN ??? Außerdem waren es lt. meinem Kenntnisstand ca. 2 km bis zur Tankestelle.
    Das stand vor längerer Zeit schon in der Süddeutschen Zeitung.

    Zum Thema Gardasse: Ich fahre seit über 30 Jahren regelmäßig an den Gardasee, manchmal nur alle 2 Jahre, manchmal 2 oder 3 x pro Jahr.
    Dieses Jahr war ich 2 x dort.

    Was ist unter "Abzockgebiet" zu verstehen ?

    Wenn ich zu schnell unterwegs bin, dann zahle ich hier genauso meine Strafe.
    Wenn ich Parke wo´s nicht erlaubt ist, dann muss ich hier auch zahlen in DL.
    Wenn ich im Überholverbot überhole, kostet es hier auch Kohle und Punkte ?

    Wenn ich mir nichts zu Schulden kommen lasse, kann mir auch keiner was anhaben.
    Und wenn ich mal zu schnell unterwegs bin, dann zahle ich und jammere nicht rum !

    Aber hier die Gegend um den Gardasee als "Abzockgebiet" zu bezeichnen, halte ich für maßlos übertrieben.

    Fahr mal am Wochenende hier durch die "Fränkische Schweiz" !

    An jeder Ecke Radarfallen und teilweise mobile Phonmessanlagen.

  4. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard re

    #4
    Ich kann da "AdventureQ" nur bestätigen. Im vom "Balu" erwähnten Zeitungsartikel ist der Fahrer ca. 500 Meter vom Hotel zur nächsten Tanke gefahren. Da kann ich nur sagen: Selber schuld. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    Genausso sieht es doch - gerade bei Motorradfahrern - bei Geschwindigleitsüberschreitungen aus. Deutschland ist da noch das gelobte Land . Im europäischen Ausland kostet es u.a. ein Vielfaches von dem, was man hier bezahlt. Da darf man sich halt nicht beschweren.
    Besagtes Thema hat natürlich einen Hintergrund. Man wollte den Rollerfahrern, die im Vorbeifahrern u.a. den Touris die Handtaschen im Vorbeifahren aus der Hand reißen, Einhalt gebieten. Gerade im Süden Italiens muss das eine Seuche sein. So hat man z.B. die Innenstadt von Neapel gänzlich für Rollerfahrer gesperrt.
    Eine Bekannte (sie Italienerin und lebt in der Nähe vom Gardasee) hat freundlicherweise einen Artikel, der sich mit dieser Gesetzesänderung beschäftigt, übersetzt und in einem anderen Forum eingestellt. Ich denke, sie wird nichts dagegen haben, wenn ich ihr posting hier zitiere:
    Kein Alkoholverkauf an Autobahnen - Schärfere Maßnahmen bei Helmpflicht
    Die Regierung verschärft den Kampf gegen Alkohol am Steuer. Der Ministerrat hat am Donnerstag ein Gesetzesprojekt verabschiedet, mit dem das Verkaufsverbot von Alkoholgetränken entlang der Autobahnen tagsüber und nachts eingeführt wird. Bisher war der Alkoholabsatz nur von 22 Uhr bis 6 Uhr verboten.

    Mit dieser Maßnahme will der Gesetzgeber „gegen die negativen Auswirkungen des Alkoholkonsums kämpfen, der für viele Autounfälle verantwortlich sind“, hieß es in einer Presseaussendung der Regierung. Laut jüngsten Statistiken kommen jährlich fast 6.000 Menschen in Italien bei Autounfällen ums Leben. Jedes Jahr ereignen sich 130 Unglücke pro 100 Kilometer Straße.

    Die Regierung ergreift zudem scharfe Maßnahmen bei Motorradfahrern. Wer ein Motorrad oder ein Moped ohne Helm fährt, dem droht eine zweimonatige Beschlagnahme des Fahrzeuges. Außerdem muss er bis zu 170 Euro Strafe zahlen. Wer zum zweiten Mal binnen zwei Jahren ohne Helm ertappt wird, dem wird das Fahrzeug drei Monate lang abgenommen. Die Maßnahme gilt auch, wenn der Kopfschutz nicht richtig geschlossen ist. Bisher wurde die Beschlagnahme des Fahrzeuges nur bei Minderjährigen durchgeführt, die beim Mopedfahren ohne Helm erwischt worden waren.

    Wer auf Mopeds oder Motorrädern Verbrechen begeht, dem wird das Fahrzeug nicht mehr zurückgegeben. Die Regierung hofft, so das Problem der motorisierten Räuber in den Griff zu bekommen, die vor allem Neapel belasten. Die Täter reißen ahnungslosen Touristinnen die Tasche aus der Hand und brausen auf einem Motorrad davon. „Scippo“ heißt dieser Griff in Italien.

    Donnerstag, 19. Oktober 2006

    ... weitere Artikel aus der Rubrik Chronik
    von: Dolomitenonline.it - 20.10.06
    ... also... in dem Sinne. Die Alpenstrecken genießen und nicht erwischen lassen....

  5. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von AdventureQ
    Wenn ich mir nichts zu Schulden kommen lasse, kann mir auch keiner was anhaben.
    Und wenn ich mal zu schnell unterwegs bin, dann zahle ich und jammere nicht rum
    Hallo,

    ja, das ist schon so. Aber eine Strafe sollte auch noch verhältnissmässig sein, und die faktische Enteigung eines Motorrades, weil man keinen Helm trägt, gehört definitiv dazu. Immerhin gefährdet ja keine anderen.

    Grüsse,
    András

  6. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Balu
    Nachfolgender Zeitungsbericht hat mich leicht geschockt!!!( 16. Oktober 06 )
    Bitte Quelle angeben, am Besten mit Link!

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Tobias
    Bitte Quelle angeben, am Besten mit Link!
    Die interessiert mich auch. Das Ding strotzt ja nur so vor Fehlern.

    Klar hat der Typ Unsinn gemacht, ihm dafür aber das Motorrad zu enteignen, sollte innerhalb der EU-Grenzen eigentlich nicht mehr rechtens sein. Einem Taschendieb wird seit ein paar Jahren wohl auch nicht mehr die Hand abgehackt.

  8. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    580

    Reden

    #8
    Hallo

    @ AdventureQ:
    Im Grund hast Du recht, "wenn ich etwas verbocke, muß ich dafür gerade stehen". Wenn ich ohne Helm fahre, wie weit auch immer, dann
    bin ich dran, keine Frage.

    Aber bitte: "Beschlagnahme eines Bikes wegen fahren ohne Helm" ist doch "leicht" überzogen. Daß es dieses Gesetz gibt, (Autor: 1100gs, cu-bernd)
    wußte ich nicht.

    ABER: Das Fahrzeug nach 30 Tagen Beschlagnahme nicht mehr zurück
    zugeben, mit der Begründung:" Das Motorrad gehört ihnen nicht mehr "
    Das kann wohl nicht sein, und um dieses ist es mir in diesem Bericht gegangen.

    @ Andreas:
    Auch Dein Bericht " nix neues" war ganz schön happig. ( Aber fahren ohne Helm ist eben stafbar, wissen wir ja ) Die Geldstrafe ist Ok, aber in ein paar Stunden das Land zu verlassen und 3 oder 4 Monate Fahrverbot !!!
    ( Da werden wir mit unseren Strafen ja verwöhnt !!!)

    @ Tobias:

    Der Bericht war zu lesen in:

    Tageszeitung: TZ - München, Montag, 16. Oktober 2006
    Münchener Merkur, Nr. 238, vom Montag, 16. Oktober 2006



    @ AdventureQ:

    Zitat: " Abzocke maßlos übertrieben"

    Wenn man auf der Bundesstraße vom Brenner nach Bozen 4x kontrolliert wird und die Kontrollen im Gardaseegebiet - Nord sich auffällig häufen, sehe ich das als "Abzocke" . Dies war frühe nicht so, und ich fahre auch schon seit 25 Jahren nach Italien. ) ( Ist halt meine Meinung )


    Natürlich fahre ich nach wie vor gerne nach Italien (Südtirol, Gardasee, Sardinien) , da es für mich eine tolles Bikergebiet ist. ( landschaftl. und Straßen) , aber sich sehe es nun mit etwas "anderen Augen".
    Trotz alledem, planen ich meine Fühjahrstour wieder in Sardinien.

    ...also... in diesem Sinne. ( Wie cu-bernd meint: ) "Die Alpenstrecken genießen und nicht erwischen lassen....!!."

    Grüße

    Balu

  9. Registriert seit
    10.10.2005
    Beiträge
    542

    Standard

    #9
    Ist mit Sicherheit nicht schön... wer dumm ist muß eben zahlen

    Aber unter "Abzocke" verstehe ich was ganz anderes:

    Wenn man z.B. für eine Übernachtung an der Küste zwischen Genua und Französischen Grenze , in einem angeblich 4 Sterne Haus das noch nicht mal einen 1/2 verdient hätte und ca. 2 Kilometer von Meer entfernt lag für eine Übernachtung 56 € verlangt, und diese Dienstleistung bietet:

    1. Badezimmer voller Schimmel
    2. 0.3 Bier 3.50 € kostet (warm)
    3. Das Hotel eine Baustelle war, voll mit Gerüsten versehen. Zugang zum
    Balkon unmöglich. (aber was hätte ich da auch sehen können ? ach ja...
    Bahngleise)

    4. Sich morgens beim Frühstück Brötchen von dem Nebentisch klauen muß
    und dem Kellner auch noch drohen muß das man die nicht wieder
    abgenommen kriegt.

    5. Das Frühstücksbüfett sich zwischen dem Toaster und den "Kaffee-
    Automaten" befand und von ca. 60 Englischen Veteranen, bewaffnet mit
    Krücken und Rollstühlen nicht einsehbar und nicht zu erreichen war.

    6. Von der Pizza am Vorabend für 11 €, und meinem Schnitzel ( so groß und
    auch so dick wie ein Bierdeckel) mit 4 Scheiben Steinpilzen für 16 €
    (ohne Beilege) nicht zu reden.

    Könnte ja noch weiter schreiben.. aber ich glaube es reicht..

    Goldigruß

  10. Anonym3 Gast

    Pfeil Dolce Vita

    #10
    Zitat Zitat von Goldi
    Ist mit Sicherheit nicht schön... wer dumm ist muß eben zahlen

    Aber unter "Abzocke" verstehe ich was ganz anderes:

    Wenn man z.B. für eine Übernachtung an der Küste zwischen Genua und Französischen Grenze , in einem angeblich 4 Sterne Haus das noch nicht mal einen 1/2 verdient hätte und ca. 2 Kilometer von Meer entfernt

    Goldigruß
    ..ich wäre ja froh wenn in meinem Eldorado weniger loß wäre ...ich persönlich denke dieser Thread führt zu nichts ...seit doch mal ehrlich..ist doch beim Nudeldrehen egal wo ich mich gerade befinde... H auptsache abschalten...mit Freunden einen Ausflug genießen ..und ganz wichtig im Ausland...einfach nicht nach Möglichkeit.. unangenehm auffallen ..

    ...noch 13 Wochen ..dann werden die Nächte wieder Kürzer

    ..Hertzi..


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Achtung-Achtung (Risse im Flansch)
    Von plodi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 11:20
  2. Achtung Pälzer
    Von Classcolumbus im Forum Neu hier?
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 17:58
  3. TRC TELEMEDIA Achtung !!!
    Von GS-Neuling im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.12.2007, 20:07
  4. Achtung Händlerabzocke !!!
    Von BMW-Tom im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 21:04
  5. achtung! ich komme :-)
    Von trix im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 07:39