Seite 3 von 20 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 192

alles ums thema essen , kochen unterwegs

Erstellt von crusader, 10.12.2015, 10:43 Uhr · 191 Antworten · 15.243 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #21
    @ crusader
    hallo kardan (-fan )
    an diesen aspekt habe ich noch nie gedacht das man am abend einfach keine Lust mehr zum Kochen und Abspühlen hat, aber du isst doch nicht 2 wochen nur kaltes essen wie Brot usw oder ? lg andreas
    Es gibt Tage, da ist das Essen, bis auf ein paar Kaffees, eben kalt - ich gehe nicht in den Urlaub, um mich zu mästen - Motorradurlaub hat für mich etwas mit Abenteuer, Sparsamkeit, reduce to the max,..... zu tun!

    Ich vergesse nie, als ich nach 3 Tagen (etwas über 3.000 km) auf meiner 4 Tagestour nach Dubrovnik, auf der Höhe von Trieste überlegte ....... Stilfser Joch oder doch eine Pizza beim Italiener vorm Reschenpass ........, da schoss mir das Wasser in den Mund und ich merkte, dass sind Hungergefühle, Gelüste, die man als "Luxus"-Mensch selten noch spürt .

    Ich genieße auch meinen Schlafsack, die Isomatte, um zuhause den Luxus eines Bettes wieder zu erkennen - auf der anderen Seite sehe ich immer wieder, mit wie wenig man(n) auskommt und wie wir Sklaven des Konsums geworden sind.

    Es kommt auch vor, ich kaufe mir 2 Würste und grille sie am Stock .....einfach lecker!
    p1100382.jpg

    In meinen jungen Jahren habe ich auf meinen Touren mit der SR 500 das Gewinde der Gaskartuschenspitze abvibriert und mir schoss während der Fahrt plötzlich das Gas durch den Tankrucksack gegen den Helm - den Schreck brauche ich nicht mehr .

    Ich hatte auch schon das Geschirr - verschmiert mit Raviolisoße - in einer Plastiktüte eingepackt im Koffer mitgenommen. Dort riß aber die Tüte ........ und die Sauerei damals ist mir heute noch ein Greul .

    Nein, jedem wie es passt, aber ich kann auch ein paar Tage mit "kalter" Speise gut leben - und egal, ob Albanien oder Marokko,
    p1050973.jpg
    so ein Grill am Strassenrand hat meinem Magen bis jetzt noch nie Probleme bereitet!

    In diesem Sinne, allen Campinggasköchen und morgensfrüh Kaffeekochern, wünsche ich gutes Gelingen.

    Gruß Kardanfan

  2. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #22
    Ich find's schade, dass der Beitrag
    Zitat Zitat von crusader Beitrag anzeigen
    hallo
    .... was kocht ihr am abend und am morgen ???
    es kann ja nicht immer ravioli aus der dose oder ein stück fleisch sein

    habe zu diesen thema fast nichts gefunden im www deswegen bitte ich um rege mithilfe

    lg andreas
    durch unkonstruktive Antworten wie
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Ich sehe das wie Kardanfan: Die ganze Kocherei ist mir zeitmässig und ausrüstungstechnisch meist zu aufwändig;...
    so verwässert wird.

  3. Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    2.328

    Standard

    #23
    ...bei mir ist das eher ein Mix aus allem und das ist auch gut so...

    Kleines Kochgeschirr, Bialetti und Gaskartusche lassen sich gut verstauen und halt ich für unverzichtbar weil:

    =>bei ner regenbedingten Pause unter ner Brücke, in der Bushaltestelle, ner alten Ruine sich die Zeit sehr viel angenehmer bei nem frischem Kaffee und ner Kippe vertreiben lässt
    =>Ich morgens auf jeden Fall nen Kaffee (und wenn's nur ein Instant ist) oder zumindest nen starken Schwarztee brauch um menschlich zu werden
    =>nach etlichen Stunden z.B. in den Bergen bei Kälte was warmes einfach sein muss bevor es in den Schlafsack geht - egal ob Astronautenfutter aus der Tüte, Grillgut, Eier mit Speck oder ne Runde Ravioli

    Da ich eher der "Frühstücksmuffel" bin reicht mir für frühmorgens ein kleines Freudenmädchengedeck (Kaffee & Kippe) - macht weniger Arbeit, Dreck und kostet vor allem weniger Zeit (Ich hasse das morgentliche zusammenpacken von dem ganzen Gerödel)

    So ab 10.00/11.00 find ich das allerdings genial mir ein plauschiges oder interessantes Plätzchen zu suchen und dann nen Kaffee, Brot und Käse/Schinken/Salami / Apfel oder Banane von Stück abzuschneiden und gemütlich die Kauluke zu stopfen und die ganze Zeremonie dann mit einem herzhaften Luftausstoß oben vorne oder unten hinten abzuschliessen - was gibt es schöneres ?

    Alternativ - wenn's sich anbietet und ich den Impuls "Auja - das probier ich jetzt mal/da hab ich jetzt Bock auf" verspüre - dann halt ich auch gerne mal auf ne Pizza, nen Croque, Döner oder an einem Landgasthof an

    Ich freu mich nach einigen Nächten im Zelt aber auch immer wie Bolle auf ein frisch bezogenes Bett, ner eigenen Kloschüssel & Dusche für ne Nacht und nen gedeckten Tisch am Morgen

    Für mich macht der der Mix den Reiz aus - mal wieder erden (keep it simple) und dann das leichte Verwöhnprogramm, da merkst dann wieder das Du Mensch bist und Dich viel zu sehr von deinem heimischen Besitz vereinnahmen lässt

    Wenn ich unterwegs bin ist es mir vor allem wichtig das ich mir "Freizeit" mache, soll heißen - keine festgelegten Muster, kein fixer Zeitplan, kein fixer Ablauf - freie Zeit ohne Termindruck oder Regularien eben... und mal ehrlich - in unseren Breitengraden Dank Infrastruktur und Visacard haben wir doch volle Auswahl - oder ?

    Gruß
    Andreas

  4. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    @ crusader
    Es gibt Tage, da ist das Essen, bis auf ein paar Kaffees, eben kalt - ich gehe nicht in den Urlaub, um mich zu mästen - Motorradurlaub hat für mich etwas mit Abenteuer, Sparsamkeit, reduce to the max,..... zu tun!

    Ich vergesse nie, als ich nach 3 Tagen (etwas über 3.000 km) auf meiner 4 Tagestour nach Dubrovnik, auf der Höhe von Trieste überlegte ....... Stilfser Joch oder doch eine Pizza beim Italiener vorm Reschenpass ........, da schoss mir das Wasser in den Mund und ich merkte, dass sind Hungergefühle, Gelüste, die man als "Luxus"-Mensch selten noch spürt .

    Ich genieße auch meinen Schlafsack, die Isomatte, um zuhause den Luxus eines Bettes wieder zu erkennen - auf der anderen Seite sehe ich immer wieder, mit wie wenig man(n) auskommt und wie wir Sklaven des Konsums geworden sind.
    ...
    Vollste Zustimmung! Das geht mir ganz ähnlich. Der Mix machts!

    Gruss
    Jan

  5. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von el gu Beitrag anzeigen
    Ich find's schade, dass der Beitrag
    ...

    durch unkonstruktive Antworten wie
    ...

    so verwässert wird.
    Das wirst Du nicht vermeiden können, weder hier noch in anderen Foren aber es geht doch größtenteils um das Thema.
    Wenn DU jetzt auch noch etwas konstruktives beitragen kannst, außer Genörgel über Dinge, die wir eh nicht ändern können, dann wird alles gut...
    Was isst DU denn so unterwegs?

    Gruss
    Jan

  6. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #26
    @ el gu


    @ crusader hat geschrieben:
    hallo
    nachdem ich nun fast jedes campingkochbuch gekauft habe um festzustellen das die dort vorgeschlagenen rezepte nicht mit einer flamme kochbar sind frage ich mal euch die ihr immer am campen und reisen seit was kocht ihr am abend und am morgen ???
    es kann ja nicht immer ravioli aus der dose oder ein stück fleisch sein habe zu diesen thema fast nichts gefunden im www deswegen bitte ich um rege mithilfe
    lg andreas

    Ich glaube Crusader hat hier die verschiedensten Gewohnheiten inzwischen gesagt bekommen

    durch unkonstruktive Antworten wie

    Zitat von Bonsai
    Ich sehe das wie Kardanfan: Die ganze Kocherei ist mir zeitmässig und ausrüstungstechnisch meist zu aufwändig;...



    so verwässert wird.
    Da wurde nichts verwässert, da wurden Fakten berichtet.

    Nur Rezepte, für einen Einflammkocher, die scheint hier niemand zu haben - weil von denen, die hier geschrieben haben, so etwas nicht brauchen und auch nicht anwenden. Außerdem hat Crusader dazu im Internet auch nichts gefunden - eben - weil es nichts gibt!

    In Foren für Wohnmobile wird diskutiert, ob man nun einen 2-Flammkocher oder gar einen 4-Flammkocher braucht - ich hatte mit 2 Flammen nie ein Problem meine Familie im Colorado H satt zu bekommen. Und oft reichte auch hier 1 Flamme.

    Es mag immer individuelle Gewohnheiten geben, die der eine oder andere meint auszuleben - aber ich glaube ein Kochbuch für Motorradreisende braucht niemand.
    Es stellt sich die Frage, wie man Lebensmittel transportieren kann, und zwar so, dass sie auch Temperaturen >40° aushalten, über Tage und Wochen ......, für Weltenbummler durch entfernteste Länder in abgelegensten Gebieten.

    Wenn man morgens Kaffee kocht, dann zwischendurch noch Lebensmittel einkaufen muss/darf, um am Abend noch diese zu kochen, das Geschirr abzuwaschen .................. mal die Frage, wie viele Stunden am Tag fährt dann derjenige mit dem Bike, wie viele km kommen da zusammen?

    Besteht das Motorradreisen nun aus den km, der Entfernung, den besuchten Ländern, oder aus dem Umfang der abend- und morgendlichen Kochkünste auf einem Einflamm-Kocher?

    frage ich mal euch die ihr immer am campen und reisen seit was kocht ihr am abend und am morgen ???
    Die meisten, die hier geantwortet haben, kochen nicht - bzw. begrenzen es auf das Nötigste, was natürlich immer eine individuelle Sache ist und bleibt.

    Und sollte irgendjemand mal ein Kochbuch für 1-Flammkocher schreiben, dann mag es hier den einen oder anderen Fan wohl geben, aber die Masse dürfte es wohl kaum interessieren.

    Gruß Kardanfan

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen


    Nein, jedem wie es passt, aber ich kann auch ein paar Tage mit "kalter" Speise gut leben - und egal, ob Albanien oder Marokko,

    so ein Grill am Strassenrand hat meinem Magen bis jetzt noch nie Probleme bereitet!

    In diesem Sinne, allen Campinggasköchen und morgensfrüh Kaffeekochern, wünsche ich gutes Gelingen.

    Gruß Kardanfan

    selbst erlegt...?

    da muss man aber etwas Zeit mitbringen.... nix fast -> Fooood -> but slooow moootion... legger....

  8. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    selbst erlegt...?

    da muss man aber etwas Zeit mitbringen.... nix fast -> Fooood -> but slooow moootion... legger....
    Ich denke mal eher sowohl das Erlegen als auch das Zubereiten jemanden anderen überlassen und diesen dann beim Verzehren unterstützt

  9. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    @ el gu...
    Nur Rezepte, für einen Einflammkocher, die scheint hier niemand zu haben - weil von denen, die hier geschrieben haben, so etwas nicht brauchen und auch nicht anwenden. Außerdem hat Crusader dazu im Internet auch nichts gefunden - eben - weil es nichts gibt!...

    Gruß Kardanfan
    Im Boxerforum gab's seinerzeit einen Thread mit ca. 50 verschiedenen Rezepten, von denen ich
    diejenigen, die mir geschmeckt haben, in mein persönliches Kochbuch übernommen habe. Da waren schon sehr interessante Sachen dabei.

    @ Crusader: Hast scheinbar im falschen Forum gefragt. Schade.

    @ Campingkocher: Wen's interessiert, dem schick ich meine Rezeptsammlung.

    Z.B.
    Pilze in Rahmsoße (für 4 Personen)

    600 g frische Waldpilze (oder. Champignons, Pfifferlinge, Austernpilze)
    30 gr. Butter, 4 Zwiebeln, ggf. 1 – 2 Knoblauchzehen
    ¼ l (saure) Sahne und/oder trockenen Weißwein
    1 Spritzer Zitronensaft, zum verdicken ggf. 1 TL. Speisestärke oder Mehl
    Salz, Pfeffer, 1 TL Thymian, 1 TL Rosmarin, etwas Wasser
    Nudeln/Reis

    Pilze mit feuchtem Tuch putzen (nicht waschen, ziehen sonst Wasser!)
    In heißer Butter feingeschnittene Zwiebel glasig dünsten, die blättrig geschnittenen Pilze u. feingehackten Knoblauch, beigeben und 15 Minuten dünsten.
    In einer großen Pfanne mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken. Mit Speisestärke oder Mehl verrühren, die saure Sahne/Weißwein beigeben, gut durchrühren und kurze Zeit ziehen lassen. Aber nicht kochen. Nochmals abschmecken.
    Dazu Semmelklöße, Reis oder Nudeln (Reis zu Beginn der Kocherei aufsetzen, Nudeln gehen schneller, deshalb erst am Ende); mit geriebenen Käse bestreuen

    Semmelnknödeln (für 4 Personen) (Zubereitungszeit ca. 1 h)

    7 (alte) Semmeln zerkleinern
    150 ml Milch, 2 Eier
    1 Zwiebel, gehackt
    ½ Bund Petersilie, gehackt
    ½ TL Majoran, getrocknet
    1 EL Butter
    Muskat, Pfeffer

    Über die zerkleinerten Semmeln die erwärmte Milch geben und ca. 15 Min. einweichen lassen.
    Gehackte Zwiebel u. Petersilie mit Majoran in der Butter andünsten u. etwas abkühlen lassen.
    Eier und Muskatnuss in die Brötchenmasse kneten, dann die Zwiebelmasse untermengen. Noch etwa 10 Min. ziehen lassen, durchkneten und mit Pfeffer abschmecken. 7-8 Knödel formen und im siedenden Wasser 20 Min. ziehen lassen. Öfters wenden, das Wasser darf nicht kochen!

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von el gu Beitrag anzeigen

    @ Crusader: Hast scheinbar im falschen Forum gefragt. Schade.

    .
    warum?

    Rezepte gab`s schon -> alles ums thema essen , kochen unterwegs

    und direkt ->Camping | Rezeptsammlung von Janny....

    und ansonsten, find ich die weiteren Beiträge durchaus passend...


 
Seite 3 von 20 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Hallo an alle GS - Fahrer aus Essen
    Von Sibbi99 im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 20:58
  2. Alles hat ein Ende! Auch die 40 Tage ums schwarze Meer!
    Von pro3ac im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 17:43
  3. An alle HP2´ler, bitte hier kurz um Beistand...
    Von terra-tours im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 19:58
  4. Hallo an alle. Bitte um Hilfe.
    Von Tafunomad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 23:54
  5. Hallo an alle und bitte um Hilfe und Rat
    Von Tafunomad im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 18:00