Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Apenin und oberitalienische Seen

Erstellt von winnie59, 23.03.2016, 09:38 Uhr · 15 Antworten · 1.405 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard Apenin und oberitalienische Seen

    #1
    Wir haben uns jetzt entschieden im Juni nach Italien zu fahren. Plan ist, eine Woche Toskana und eine Woche oberitalienische Seen (Comer See). Ich habe uns jetzt schon mal eine Unterkunft in Busana (Apenin) und eine in der Nähe von Chiasso reserviert.

    Wenn ich mir die Karten des Apenin so ansehe, da kann man wahrscheinlich nicht viel falsch machen. Für Tips wäre ich trotzdem dankbar.

    Wo ich noch so gar keinen Plan habe ist die Gegend um Como usw. Hat da jemand gute Tourenvorschläge oder auch Übernachtungstips?

    Viele Grüße
    Winfried

  2. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #2
    Hallo Winfried !

    Ist das Dein Ausgangspunkt für die Toskana??

    https://www.google.de/maps/dir//Busa...25!2m1!1b1!3e0

    LG Günther

  3. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #3
    Hallo Günther,

    ja das war der Plan. Kennst du was besseres? Wir reisen mit Mopeds auf dem Anhänger an und benötigen somit eine Abstellmöglichkeit für Auto und Anhänger. Ich kenne die Gegend überhaupt nicht und bin für gute Tips dankbar.

    Viele Grüße
    Winfried

  4. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #4
    Hallo Winfried !




    Also Dein Quartier ist geeignet für eine schöne Tagesrunde in die Cinque Terre und einen Tag über die absolut fahrenswerten Bergstrecken im Grenzgebiet Ligurien und Toskana.


    Für die schönen Strecken weiter südlich solltet Ihr nach Florenz oder noch weiter südlich übersiedeln, da gibt’s viel zu sehen und zu Fahren zwischen Piombino und Florenz, und herrliche Gebirgsstrecken im Apennin südöstlich Florenz, zwischen San Marino, dem
    Gran Sasso di Italia Nationalpark und Assisi.


    In Florenz sind wir gerne in Miethütten ( für 3 – 4 Personen geeignet am Fiesole Hügel, Holz, gemütlich und gut ausgestattet )

    Booking.com: Hotels in Fiesole. Buchen Sie jetzt Ihr Hotel!
    da könnt Ihr mit Öffis die Stadt anschauen und habt einen herrlichen Ausblick, Swimmingpool und Restaurant & Supermarkt zu vernünftigen Preisen.

    Von Florenz aus sind schöne Tagestouren in den Süden bis Grossetto, Piombino, Saturnia ( Klein Pamukkale mit heißen Quellen und frei zugänglichen Sinterterrassen zum Baden ) möglich.
    https://www.google.de/maps/place/580...c1e9f0!6m1!1e1

    Oder die Muraglione- Pässe Runde :

    https://www.google.de/maps/dir/43.80...74ab4b!1m0!3e0



    Norcia mit reizender Altstadt ist ein guter Ausgangspunkt für Gran Sasso bis ca. L Aquila, wir hatte dort eine schöne Unterkunft mit gutem Frühstück, die bei Bikern auch beliebt ist mit großem Parkplatz :

    Booking.com: Ferienhof Il Casale San Martino - Norcia, Italien

    Vielleicht findest Du auch da ein paar Tipps :
    Toskana mit dem Motorrad


    Schönes Planen und

    LG Günther

  5. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #5
    Hallo Günther,

    danke für die Infos. Werde ich mir garantiert genauer ansehen. Über Florenz nachdenken macht Sinn. Norica ist mir zu weit im Süden. Die Cinque Terre will ich mir schon seit Jahren ansehen und habe es nie geschafft. Sollte aber von Florenz aus als Tagestour auch machbar sein. Im Zweifel halt mit einer Autobahnetappe. Wenn ich mir das so ansehe, vielleicht streichen wir den Comer See und bleiben länger in der Toskana. Hilft mir schon mal weiter.

    Viele Grüße
    Winfried

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #6
    Wenn Du schon über Florenz nachdenkst, musst Du Dir Siena und San Gimignano auf jeden Fall auch anschauen.

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wenn Du schon über Florenz nachdenkst, musst Du Dir Siena und San Gimignano auf jeden Fall auch anschauen.
    Ist beides auf jeden Fall sehenswert. Aber im Sommer, bei vielleicht 35 Grad und in Mopedklamotten? Lohnt sich ja nur zu Fuß.
    Ich bin im September mit dem Motorrad wieder dort unten und in der ersten Oktoberhälfte mit dem Auto. Finde ich für Erkundungen zu Fuß besser.

    Und den Comer See würde ich zumindest bei An- oder Abfahrt in die Toskana mit einbauen, an einem zusätzlichen Tag dort kann man an der Ostseite klasse Strecken mitnehmen! Mache ich dann im Juni, September und Oktober.

  8. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #8
    Wir sind im Juni unten. Wenn es mir zu heiss wird nehme ich für die Städtetouren einfach das Auto mit Klimaanlage. Ich muss da auf die beste aller Ehefrauen etwas Rücksicht nehmen. Sie kann mit Hitze nicht so gut umgehen.

    Ich glaube den Comer See werden wir auf der Rückfahrt für drei Übernachtungen mitnehmen.

  9. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #9
    Es ist schon rd. 20 Jahre her, dass ich in dem Teil des Apennin gefahren bin, konkret erinnere ich mich eigentlich nur noch an Abetone.
    Navis gab es damals noch nicht und so kann ich dir auch leider keine Touren bieten.

    Aber so aus der Erinnerung heraus, haben mir die Strecken sehr gut gefallen (zum Teil mehr noch als die in der Toskana - sicher ist das aber Geschmacksache) und insofern glaube ich, Du kannst tatsächlich dort wenig falsch machen. - Viel Spaß Euch und berichte mal.

  10. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    Ich glaube den Comer See werden wir auf der Rückfahrt für drei Übernachtungen mitnehmen.
    Sehr gute Entscheidung!

    Dann hättet ihr dort 2 Fahrtage, da könnt ihr noch eine Uferseite komplett erkunden.

    Ich würde euch auf jeden Fall die Ostseite empfehlen. Es sind zwar nicht viele Seitenstrecken dort hoch in die Berge, aber diese Strecken haben es in sich.

    Einen Tag die Strecken rund um das Valsassina. Von Varenna die SP65 hoch über Esino Lario und Parlasco bis nach Cortenova. Dann nach links die SP62 nach Taceno, dann die SP67 weiter rauf bis nach Premana. Kurz vorm Ortsbeginn Premana links wieder runter nach
    Dervio ans Seeufer. Speziel das letzte Stück wieder runter an den See macht Laune, aber nur wenn man unbeleuchtete Tunnels, sehr enge und schlechte Straßen und einige Kehren am Lenkanschlag mag. Manchmal ist diese Strecke auch gesperrt.
    Alternativ kann man auch die SP62 oder SP66 vom Seeufer aus hochfahren, beides auch tolle Strecken.

    Am zweiten Tag würde ich eine Runde durch die Alpe Orobie über die Culmine San Pietro und den Passo di San Marco fahren. Auch sehr g.e.i.l. und in absoluter Abgeschiedenheit.

    Ich kenne mich am Ostufer aus wie in meiner Westentasche, ich besuche dort seit über 25 Jahren mehrmals im Jahr Freunde. Am schönsten ist es dort aber Anfang Oktober!

    SP67 hinter Premana:


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nun habe ich sie in 3D und Farbe gesehen
    Von Mister Wu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 16:07
  2. Pässe und Seen von der Schweiz bis Süd-Tirol
    Von Mimoto im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 11:45
  3. Navigation mit Ipaq und Navigationssoftware
    Von Noeder im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 11:44
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00