Ergebnis 1 bis 10 von 10

Autozug - Wer hat Erfahrung?

Erstellt von Adventure Otti, 17.12.2007, 18:21 Uhr · 9 Antworten · 4.165 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    203

    Standard Autozug - Wer hat Erfahrung?

    #1
    Hallo Gemeinde,

    ich plane im Moment gerade eine Dolomiten-/Alpentour im Juni 2008. Wir, das sind sieben Pärchen, werden wahrscheinlich mit dem Autozug bis nach Bozen fahren und von dort aus unsere Tour starten.

    Hat jemand damit Erfahrung? Besonders mißtrauisch sind meine Mitfahrer wegen der Verladung bzw. der Befestigung der Mopeds. Wie wird das gemacht? Ist man da selber dabei? Darf man das selber machen?

    Fragen über Fragen - bin für Infos dankbar. Vielleicht hat sogar jemand Fotos von dem Theater gemacht.

    Gruß Otti

  2. Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    203

    Standard

    #2
    Habe gerade gemerkt, dass das Thema unter "Allgemeines" gerutscht ist. Falls ich hier falsch bin, bitte ich die Mods um Verschiebung des Beitrages in die richtige Ecke.

    Sorry!

    Gruß Otti

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #3
    Ich kann euch nichts von exakt DER Strecke berichten. Allerdings umso löblicher von der Tour Hamburg, Lörrach bzw. Gegenrichtung. INsgesamt 4mal bin ich da jetzt unterwegs gewesen. Und sowohl in HH und Lörrach, als auch in München und Hildesheim werden die Motorräder, speziell die GS, sehr schnell, einfach und kompetent verzurrt. Ich hatte nicht ein einziges Mal auch nur einen einzigen Kratzer! (Gut, ein Kratzer wäre sicher trotz grösster Vorsicht dennoch denkbar. Wer da extrem heikel ist, sollte Stofflumpen paratlegen.)
    Soweit ich weiss, ist es gar keine Option mehr, selbst Hand anzulegen - das wird erledigt. Es gibt da so kurze Riemen mit haken, die machen die Leute vorne an der Gabel fest und hinten - ich weiss es nicht mehr genau. Irgendwo am Rahmen. Ging trotz grpssem Reisegepäck ganz leicht.
    Töff auf den Seitenständer, Helfer 1 hockt sich etwas drauf, dass die Maschine etwas in die Federn geht. Helfer 2 zieht an und verklinkt das kurze "Band" mit dem Boden des Zuges.
    No problemo!
    Dies haben mir auch all meine Mitreisenden berichtet. Dies waren 1 Fat boy (HD), 3 weitere GS, eine Rennsemmel (irgendwas mit viel PLastik dran - GSX oder so) und ne Pegaso. Letztere war etwas mühsam wegen des weichen Federbeins...
    Es gibt wahre Horrorstorys über den Verlad. Und die sind auch genau das: Storys - vor allem meist ALTE stories!
    Etwas speziell ist die Auffahrt. Wenn eine GS mit extrahoch gepolstertem Sattel und einem Fahrer (190 cm) auf den Waggon rollt, dann heisst es: "Bück dich!" Mein Tip: Tankrucksack runter. Wer wie ich Bauchträger ist, bekommt so sehr hilfreiche Zusatzzentimeter zum KLeinmachen. Bei meiner ersten Tour hat sich ohne dies Wissen mein Helm sehr nützlich gemacht... Doing.....Doing......Doing.... so ein Zug ist verdammt lang, wenn man nach ganz vorne durch muss...
    Wer kann, sollte sich aus gleichem Grund die Lenkererhöhung absenken (jaaaa, meine ist verstellbar
    Praktische Hinweise: Ist die Maschine einmal drauf, kommt man nicht mehr dran - das ist wohl aus Versicherungsgründen so. Also gleich vorher alles so packen, dass man an sein Nachtgepäck rankommt...
    Wenn ich die Wahl habe zwischen dem "alten" Zug und diesem Thalys - ich werde immer den alten Zug nehmen. Grund 1: Es gibt ein Frühstück. Nicht eben Luxus, aber im Preis mit inbegriffen.
    2.ie Betten sind genauso eng im alten wie im neuen Zug. UNterschied: Im neuen Zug geht dein bett direkt zum Gang (mit Vorhang getrennt), im alten Zug hat es 4-,5-,und 6-Bett-Kabinen (6 weiss ich nicht mehr genau). Ist mir persönlich lieber... Auf der Strecke HH-M war auch kein Unterschied in der Fahrzeit zu spüren - was soll's also.
    Fazit: Die Nacht konnte ich knicken - naja, ca. 3-4 Stunden Schlaf waren es wohl.
    Aber dafür kamen Töff und Holger wohlbehalten und trocken im Norden an - und zum Frühstück war ich schon im Harz.
    Das ist Luxus. Macht das auf jeden Fall und lasst euch nicht abschrecken!
    Nachtrag: Verzurren dauert, wenn man sie in Ruhe arbeiten lässt, etwa 2 Minuten....


  4. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #4
    Hi,

    gib mal unter 'Suchen' die Wörter Autoreisezug oder Autozug ein.
    Da findest Du 'ne Menge.

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #5
    ...die Strecke nach/von Bozen ist ebenfalls kein Problem. Motorrad auf den Autozug auffahren, dabei den Kopf einziehen, die Sachen mitnehmen, die man unbedingt mit ins Abteil nehmen möchte und sofort in die nächste Kneipe.

    ernsthaft: die am Bahnhof ausgehändigten Schlaufen selbst befestigen und den Rest die Bahnleute machen lassen. Deren Anweisungen befolgen und nicht stören. Dies und alles andere ist schon mehrfach hier beschrieben.


    Gruß

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #6
    Irgendwas ist jetzt falsch gelaufen... dies Posting kann weg!

  7. pbr
    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    240

    Standard

    #7
    Hi,
    die gleiche Erfahrung von Düsseldorf nach Frejus im Oktober.
    Schlaufen dran, abpacken und die Jungs machen lassen. Ab in die Bahnhofskneipe. Ich fand´s eine super Sache und mache es nächstes Jahr sicher noch einmal.
    Grüße
    pbr

  8. Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    226

    Standard

    #8
    Hallo,

    kann mich dem nur anschließen.

    Wir sind jetzt viermal mit dem Reisezug gefahren und es gab nie Probleme mit der Ver- oder Entladung.
    Die Jungs haben das voll im Griff.

    Gruß
    Dirk

  9. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #9
    Hier noch meine Erfahrungen: Motorrad verzurren aufm Zug

  10. Registriert seit
    10.10.2005
    Beiträge
    542

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Adventure Otti Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,

    werden wahrscheinlich mit dem Autozug bis nach Bozen fahren und von dort aus unsere Tour starten.

    Gruß Otti
    Hallo Otti,

    wollt also mit der DB bis nach Bozen Fahren, hmmmmmmmmmmm

    Da habt Ihr aber schon jede Mänge verpasst und habt die Berge mit der Bahn überquert
    Fahrt doch nur bis München, da bleibt noch der ganze Tag für die Strecke bis Bozen über die Pässe Es lohnt sich.

    Macht Euch keine Sorgen mit der Verladung, was die Jungs hier schreiben stimmt alles. Etwas vorplanen sollte man aber:

    1. In den Tankrucksack gehört nur das hinein was man im Zug gebraucht wird. Ich nehme immer ein Jogger unterteil oder eine Jeans mit. Will ja nicht die halbe Nacht in den Mopi Klamotten und den Steiefel rumsitzen.

    Die Koffer bleiben auf dem Mopi, Navi wenn vorhanden abbauen.

    2. Für Biervorrat sorgen (meistens ist im Zug nach einer Stunde nichts
    mehr da ) Im Bahnhof kann man sich ja mit ein paar Dosen vor der
    Abfahrt eindecken, Zeit genug hat man ja.

    3. Für die Buchung... ! Abteilbuchung ist günstiger, ADAC Mitglieder kriegen 10 € rabatt.

    4. Guckt das ich nicht mit in dem Zug fahre.. Das ist ab Halle aber sehr unwahrscheinlich

    Goldigruß


 

Ähnliche Themen

  1. DB Autozug
    Von Kelle im Forum Reise
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 09:21
  2. DB Autozug
    Von Flaschner im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 17:48
  3. Autozug
    Von Schonnie im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 19:40
  4. Autozug
    Von Dortmunder_Jung im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 16:47
  5. Autozug
    Von Bonzai im Forum Reise
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 11:45