Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

bester kleiner schlafsack und selbstaufblasende luftmatratze gesucht

Erstellt von testmann, 10.06.2007, 23:01 Uhr · 14 Antworten · 4.252 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #11
    Ich hab mir letztes Jahr den Hab mir bei Louise mal den NORDISK SCHLAFSACK*SNOWFOX* ORANGE/SCHWARZ Best Nr 10002304 bei Louise gekauft. Relativ kleines Packmaß durch Kompressionsbeutel, aber inDoor eindeutig zu warm. Für Kühle Sommernächte allerdings sehr zu empfehlen... ggf. halt nackisch drin schlummern.

    Für den Preis bekommt man glaub ich nix besseres, was auch mal ne 10° Nacht problemlos durchhalten lässt (die angegebenen -10° möchte ich allerdings gar nich ausprobieren).
    selbstaufblasende Luma hab ich von discounter und es stimmt, die sind Schrott, weil man eh immer daneben liegt.

    Aber 90 Tacken +++ für 2 mal im Jahr drauf lieben war mir bis dato zu teuer, da ich auch nicht der Campingfreak bin, sondern eher mal n langes WE damit verbring.

  2. Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    317

    Standard sprecht doch auch bitte über Preise...

    #12
    ich kann den von Yeti empfehlen, hat mich in ´98 370 DM gekostet und ist ein kleiner Daunen- Sack mit dabei und Packmaß... passte in das Fach meiner PD
    im Tank... und das ist wahrlich nicht riesig...
    .in Thermarest-Matte,... da habe ich eine kleine und eine Dicke und eine Dicke mit Gestell zum Sitzen... @ it´s best...

  3. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von vision1001
    Ich hab mir letztes Jahr den Hab mir bei Louise mal den NORDISK SCHLAFSACK*SNOWFOX* ORANGE/SCHWARZ Best Nr 10002304 bei Louise gekauft.
    Hallo,
    den besagten Schlafsack gibt eszur Zeit bei Louise für 24,95 € anstatt für 49,95€.
    Und mit dem gesparten dann lieber ne ordentliche Thermarest Matte kaufen.
    Gruß
    Draht

  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    32

    Standard

    #14
    also ich persönlich handhabe es so,das ich für die nicht so kalten nächte ( +10 Grad ) einen Schlfsack der mittleren klasse verwende, für die Sommermonate ( +18 Grad ) einen sehr dünnen kleinen ,wenn es jetzt mal im Herbst / Winter weg geht nehme ich einfach beide und lege sie ineinander so
    schlafe ich bequem bis an die null Grad grenze.
    Ich persönlich hatte noch keinen Schlafsack der von null
    bis +20 Grad perfekt war.

  5. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #15
    Globetrotter kann ich auch nur empfehlen. Was sich immer lohnt ist bei Globetrotter die "hot offers" zu beachten. Da ist der ein oder andere Euro zu sparen

    Da hat meine bessere Hälfte eine Unterlage von Metzeler bekommen. Kann sicherlich mit einer Therm-a-Rest mithalten.

    Ich habe meine Therm-a-Rest anno 1996 in Irland im Werk gekauft und bis heute keine Probleme damit.

    Gute Reise

    Uli


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Welcher Schlafsack
    Von Fahrer im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24.12.2012, 13:04
  2. Schlafsack Jack Wolfskin Touch The Cloud
    Von Patrick F. im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 10:13
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 15:40
  4. Zelt, Isomatte, Schlafsack und Co.
    Von RKeller im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 15:29
  5. bester Sturzbügel ??
    Von David im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 17:11