Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Bosnien-Herzegowina, wo Auto und Anhänger abstellen?

Erstellt von zephir, 03.09.2016, 20:54 Uhr · 14 Antworten · 1.108 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.738

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von zephir Beitrag anzeigen
    kennt jemand einen Campingplatz oder ähnliches, wo ich für eine Woche Auto und Anhänger sicher abstellen kann?
    Ist eigentlich wurscht wo du es ab stellst und ob mit oder ohne Zündschlüssel steckend. Du musst nur schaun wie du dann wieder heim kommst weil ne BMW eignet sich ja nicht für so "weite" Strecken

  2. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    499

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von zephir Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    kennt jemand einen Campingplatz oder ähnliches, wo ich für eine Woche Auto und Anhänger sicher abstellen kann? Sarajevo oder Umgebung wäre perfekt, kann aber auch woanders sein. Ich möchte von dort aus Richtung Montenegro und eventuell Albanien aufbrechen. Gibt es überhaupt Campingplätze in der Gegend, die Mitte September noch auf haben?
    Gruß, Bernie
    Frag mal in Foca beim Hotel Bavaria an.

    Ist ein Bosnisch Deutsches Ehepaar und die sind extrem nett.
    Und sonst gibt es in der Gegend auch einige Camps am Fluss entlang, da kann man auch vorher mal anfragen ( Namen findet man auf der Karte in booking.com )

    Wilde Geschichten gibt es überall, von wem der was gehört hat von Einem Freund eines Bekannten und dem seiner Tante.

    Ich habe am Balkan nur gute Erfahrungen gemacht, und gerade dort mein Motorrad auch oft mit den Sachen am Moped abgestellt ( Nach Rückfrage mit Einheimischen ob es sicher ist )

    Aber passieren kann real überall was, auch bei uns.

  3. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    770

    Standard

    #13
    Hallo,
    hab länger hier nicht gelesen und daher nicht geantwortet.

    Von Informationen um mehrere Ecken herum kann nicht die Rede sein. Ich habe aufgrund der Frage hier im Forum mit Leuten gesprochen, die auch wirklich aus Bosnien sind. Also keine Touristen, sondern Bosnier, die zu der Zeit direkt aus dem Heimaturlaub (Sarajevo) zurückgekommen waren. Weiters habe ich in der Familie angeheiratete Bosnier (aus Sarajevo und Vares) und auch dort äußert man sich ähnlich.

    Die Geschichten, die mir erzählt wurden, drehen sich meist um das „leicht“ verdiente Geld durch Autodiebstahl und/oder um krasse Drogendelikte. Selbst mittelmäßig talentierte oder ausgestattete Diebe wissen inzwischen selbst bei neuesten Karossen, welche Teile im Motor- oder Innenraum ausgetauscht werden müssen um Wegfahrsperren und/oder Alarmanlagen zu umgehen. Das geht in Sekundenschnelle…
    Mich hat besonders die Erzählung über einen Wachmann eines bewachten Parkplatzes erschreckt, der an einen Laternenpfahl gebunden wurde, während Fahrzeuge mit Wert vom Parkplatz entfernt wurden. An den Laternen daneben wurden am nächsten Morgen auch 2 Polizisten gefunden – gefesselt und grün+blau geschlagen, weil sie auf dem Weg in den Feierabend einschreiten wollten. Details von Motorradfahrern, die an roten Ampeln von Ihren Kisten runtergeschlagen wurden, erspar ich mir jetzt hier. Klar ist man auch in Deutschland nicht 100%ig sicher. In Bosnien sind diese Dinge leider aber eher an der Tagesordnung als die Ausnahme.

    Ich selbst war schon selbst mehrmals in Bosnien (auch wie oben beschrieben aus familiären Gründen) und habe persönlich keine schlechten Erfahrungen gemacht – mal von Kontakten mit der Polizei bei Fahren über gelbe Ampeln oder bei „milden“ Geschwindigkeitsübertretungen abgesehen. Die Cevapcici in der Altstadt von Sarajevo sind die besten der Welt und ich genieße auch den türkischen Mokka dort sehr gerne. Eigentlich wollte ich mit meiner Antwort auf die konkrete Frage hier im Forum sagen, dass ich von Einheimischen keine wirkliche Antwort bekommen habe außer: „Lass es!“.

  4. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    499

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von svabo70 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hab länger hier nicht gelesen und daher nicht geantwortet.


    Mich hat besonders die Erzählung über einen Wachmann eines bewachten Parkplatzes erschreckt, der an einen Laternenpfahl gebunden wurde, während Fahrzeuge mit Wert vom Parkplatz entfernt wurden. An den Laternen daneben wurden am nächsten Morgen auch 2 Polizisten gefunden – gefesselt und grün+blau geschlagen, weil sie auf dem Weg in den Feierabend einschreiten wollten. Details von Motorradfahrern, die an roten Ampeln von Ihren Kisten runtergeschlagen wurden, erspar ich mir jetzt hier. Klar ist man auch in Deutschland nicht 100%ig sicher. In Bosnien sind diese Dinge leider aber eher an der Tagesordnung als die Ausnahme.
    Ich hab sowas in der Richtung noch gar nicht gehört, nur von einem Einzigen dem die Harley geklaut wurde.

    ich bin auch oft in Bosnien ( alleine heuer schon 3 x ) und ich kenne diese Geschichten nicht.

    Auch ich kenne Leute von dort persönlich ( in meinem Bekanntenkreis )
    Ich bin bei solchen Geschichten immer vorsichtig.

  5. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.152

    Standard

    #15
    Für eine halbwegs objektive Meinungsbildung sollten sich mal Die zu Wort melden, die persönlich negatives erlebt haben. Und nicht immer Geschichten von einem der einen kennt dessen Arbeitskollege das erlebt hat.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. PW und Anhänger sicher abstellen
    Von Daniadv im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 06:30
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 20:19
  3. Auto und Anhänger nähe Grenoble/Chambery
    Von winnie59 im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 10:42
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 07:22
  5. Navi für Auto und Motorrad
    Von RatinGSer im Forum Navigation
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 19:01