Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Brauche Tipps für Norwegen

Erstellt von gerd-walter, 29.03.2013, 17:26 Uhr · 14 Antworten · 1.981 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    165

    Standard Brauche Tipps für Norwegen

    #1
    Moin ,Moin
    Ich fahre am 01.7.13 mit dem Moppet nach Norwegen und brauche ein Paar Tipps von Euch.

    Abfahrt mit der Fähre Kiel Richtung Oslo: Werden die Motorräder auf dem Schiff festgezurt, müssen wir das selber machen und müßen wir Schlaufen zum festmachen mitbringen?
    Kenne nur den Autozug, da macht es die Bahn.

    Geld eintauschen: in Norwegen und reicht die normale EC-Karte?

    Tanken: Bar oder EC oder nur Visa?

    Maut: Bar oder Karte? Ich habe da etwas gelesen, das man ein Mautkonto eröffnen muß und von dort wird abgebucht.

    Essen: ungefähr die Preise, Supermärkte, essen gehen,........für Bier mag ich garnicht Fragen.

    Hütten: Austattung und Preise und sind die Problemlos zu finden und auch frei?
    Kann man auf den Campingplätzen Essen/Getränke kaufen oder Essen gehen?(Imbiss)

    Kurzbeschreibung: Wir fahren von Oslo zum Trollstigen, Åndalsnes,Geirangerfjorden und über Lom zurück.

    Das Land ist ja etwas Rätselhaft, teuer und viel Regen, aber wir wollen umbedingt einmal dahin fahren.

    Sind ziemlich viele Fragen, für das beantworten wäre ich sehr Dankbar,

  2. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    531

    Standard

    #2
    Moin,
    erst mal viel Spaß da oben, mich treibt es dieses Jahr in die entgegengesetzte Richtung....
    So, nun mal ein paar Basic´s,
    -Verzurren musst Du selber, Ratschengurte sind an Bord
    -Mit EC kannst Du Geld abheben Bank/Automat
    -Tanken mit Kreditkarte und Pin, EC-eher nicht mehr, das war mal anders....
    -Maut ist mir mit dem Moppet noch nicht untergekommen, bzw. ich musste nix bezahlen.
    -Supermärkte, die Preise sind gemessen an der Logistik etwas teurer als bei uns, aber das ist noch ok
    -Essen gehen....mag ja in den großen Städten gehen, in der Fläche wirst Du kaum so etwas wie ein Restaurant finden. Imbissbuden für die Touris, da wo die Reisebusse stehen, gibt es dagegen schon. Die Preise sind gepfeffert. Hotelrestaurants sind hin und wieder annehmbar. In den Supermärkten gibt es oft ne Theke mit fertigem Fisch/Fleisch, lecker und bezahlbar.
    -Hütten, kommt darauf an, nahezu jeder Campingplatz, auch Hotels bieten Hütten an. Preise von günstig (wie Bauwagen mit Hochbett(en), bis luxuriös und teuer, aber allemal besser und günstiger als Hotel. Hin und wieder (große Anlagen) haben die auch einen Imbiss/Laden, ist aber nicht die Regel.

    Nein, das Land ist nicht rätsel.- sondern zauberhaft, ja, Du kannst nass werden oder Dir einen Sonnenbrand holen....
    Wegen Übernachtung würde ich die erste Hütte via I-Net suchen und telefonisch vorbuchen, dann vor Ort checken wie die Buchungslage allgemein aussieht ( im Gespräch mit dem Vermieter) und dann entweder jeweils für den nächsten Tag vorbuchen, (es hat Zeiten in den Ferien gegeben, da waren die Hütten schon vormittags ausgebucht), oder bei entspannter Lage einfach drauf los fahren.
    Aber Achtung, das Land kann süchtig machen!!!
    Kleiner Tipp, fahrt auf kleinen Straßen und haltet die Geschwindigkeit ein, insbesondere da, wo sie reduziert ist und bei Bebauung, Du willst nicht wissen was die Dir abknöpfen....allerdings, es gibt nicht viele Norwegen und noch weniger Polizisten.....
    dat´s it
    cu
    CC

  3. Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    312

    Standard

    #3
    Hei gerd-walter,
    mit einer Visa Karte kommst du überall in Norge zurecht (tanken, Geldautomat). Maut musst du dir mit dem Mopedd keine Sorgen machen fast überall frei. Ausnahme ist aber die Dals Nibba bei Geiranger. Wenn du da rauf willst wars fürs Motorrad 70 NOK, lohnt sich aber nur bei guter Sicht. Ansonsten Kurven geniessen und immer mit Schafen rechnen die plötzlich auf die Strasse springen.
    Wünsch dir Glück mit dem Wetter

    gruss Martin

  4. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #4
    Hallo Gerd-Walter,
    Die meisten Fragen wurden ja schon beantwortet, daher nur noch Ergänzendes:

    Wichtig ist die PIN zur Kreditkarte (nicht: EC-Karte). kleinere Tankstellen sind zu Nebenzeiten und vielleicht manchmal auch sonst reine Automatentankstellen (vielleicht in Deinem Zielgebiet nicht relevant).

    Ein Mautkonto brauchte ich nicht. Wie schon geschrieben, sind Motorräder oft frei und wo nicht, gab es (2010) die Möglichkeit der Barzahlung.

    Zu den Hütten: Die Austattung ist unterschiedlich, weshalb man hinsichtlich unabdingbarer Dinge selbst ausgerüstet sein sollte. Problemlos zu finden sind sie meistens, dank Ausschilderung. Frei nicht immer, man sollte also etwas Reservezeit zum Suchen einplanen.

    Sicherlich helfen Dir auch Beiträge Anderer weiter, die diese auf Antworten ähnlicher Fragen geschrieben haben.

    Eckart

  5. Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    1.197

    Standard

    #5
    Hallo Gerd-Walter
    Ich glaube da hst Du schon eine Menge Infos erhalten, die dich schon weiter bringen. Einen Tipp habe ich noch, wenn Du in Lom die Stabkirche besichtigt hast(kostet Eintritt) dann las die GS auf dem Parkplatz stehen und gehe Richtung Kreisverkehr über die Strasse. Vor dem Kreisverkehr über eine Brücke und dann rechts hinter dem ersten Haus befindet sich eine kleine aber feine Bäckerei/Caffee. Dieses wird nur von Frauen bewirtschaftet und alles auf Holzkohle gebacken. Alle sehr nett und freundlich und für Norwegen PREISGÜNSTIG und echt lecker. Ein schmaler Weg zwischen dem Caffee und dem Nachbarhaus führt zu einem Holzsteg zu einer Stromschnelle hinter dem Caffee unbedingt anschauen! Viel Spass auf der Tour und gutes Wetter!!

  6. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    165

    Standard

    #6
    Danke für die sehr Hilfreichen Antworten.
    Benzinkocher Geschirr und Schlafsack nehme ich mit.

    Das Zelt wollte ich mir einsparen, oder lieber mitnehmen?
    Wie sieht es in den Hütten mit Bettzeug aus?

    Gruß Gerd

  7. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    531

    Standard

    #7
    ...das gibt es leihweise, für eine handvoll Dollar
    Zelt hatte ich zwar auch mal dabei, aber eher aus dramaturgischen Gründen.....ich liebe eine heiße Dusche zum Abschluss des Tages und ein bequemes Bett.
    Solltest Du allerdings noch nie ein Zelt im strömenden Regen auf.-u. abgebaut haben, da oben hast Du realistische Chancen. Und einmal sollte man die Erfahrung machen,.....finde ich.
    cu
    CC

  8. Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    312

    Standard

    #8
    Benzinkocher und Geschirr würd ich nicht mitnehmen. Thon Hotels sind recht preiswert hier in Norge. Für deine Tour würd ich das Skeikampen am Eingang zum "Per-Gynt Veien" (Mopedd mautfrei) empfehlen. Besagten kannst du dann auch mitnehmen, wenn dir leichter Schotter besser gefällt als nur langweilig die E6 hoch.

    gruss Martin

  9. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #9
    Moin,

    Bettzeug ist in den meisten Hütten nicht vorhanden - Schlafsack würde ich also mitnehmen. Zelt ist nicht zwangsläufig notwendig, bei gutem Wetter ist zelten in No aber traumhaft. Grundausstattung an Küchenkram würde ich auch mitnehmen.
    Falls du den Tipp vom Hotel am Per-Gynt-Vejen annimmst, dann fahr ihn auch traumhafte Gegend und trotz Schotter gut zu fahren. Kerstin hatte da im letzten Jahr trotz Regen auch mit der R1200R keine Probleme.

  10. Registriert seit
    01.07.2012
    Beiträge
    104

    Standard

    #10
    Hallo Gerd-Walter,
    war mit Frau 2010 4000 km im Süden unterwegs und 2011 zum Kap 8000 km in 2 Wochen.
    Habe hier, im www.Boxer-Forum.de und www.Norwegen-Freunde.de einige Beiträge geschrieben, vieleicht findest Du sie.
    Aber hier noch einige Tipps zu Deinen Fragen:
    Bargeld beschaffe ich seit über 10 Jahren mit der Postbank SparCard 3000 plus. Damit kannst Du weltweit 10 x im Jahr nahezu an allen ! Automaten -kostenlos- Geld abheben.
    Prüfe, was Zahlungen im nicht EU Land mit Deiner Kreditkarte kosten. Habe mir hierfür eine kostenlose + gebührenfreie Karte besorgt. Aussrdem ist es nicht schlecht, wenn Du eine 2. KArte dabei hast. Ich hatte schon mal das Pech, daß eine Karte nicht gelesen werden konnte. Und denke an die PIN !!!! - wird oft verlangt.
    Essen ist schon sehr teuer. Die meisten Tankstellen bieten Würstchen etc. an.

    Kaufe Dir am ersten Tag an einer Statoil Tankselle einen Iso Alu Kaffebecher für ca. 15 € . Damit kannst Du an allen Statoil Tanken 1 jahr lang kostenlos Kaffee, Kaba, Capu etc. trinken und die leckeren Boller fürs halbe Geld kaufen.
    Hütten waren nicht unser Ding. Für Bettwäsche mußt Du einen hohen Preis zahlen und das Frühstück kostet auch Geld.
    Jugendherberg ( vandrerhjem) sind übers ganze Land verteilt und durchaus empfehlenswert. Schau auch mal hier rein: www.visitnorway.com
    Wir haben fast immer in Hotels übernachtet. Im Schnitt zahlten wir 55 € pro P, mit einem 1a Frühstücksbuffet.
    Unbedingt nach Rabatten fragen. In den Sommermonaten sind bis ....30... % drin. Nur fragen müssst Ihr.
    Angst vor Regen solltet Ihr nicht haben. Den meisten Regen in den letzten 20 Jahren hatten wir in D und Italien.
    Aber die Temperaturen liegen sicher ...10.... Grad unter unseren.
    20 km zu schnell kosten rd. 500 € !
    Noch viel Spaß bei der weiteren Planungen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 16:15
  2. brauche Hilfe / Tipps
    Von Boxer Wolle im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.2013, 15:14
  3. Brauche Tipps Toskana
    Von norbert im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 21:00
  4. Deutschland per Q - BRAUCHE TIPPS!
    Von Dougal im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 17:24
  5. Brauche Tipps für Anschaffung F 650 GS
    Von KleinAuheimer im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 17:00