Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Braucht man für die Navigation auf Reisen ein TomTom/Garmin auf dem Motorrad oder rei

Erstellt von nERDANZIEHUNG, 05.02.2018, 21:16 Uhr · 27 Antworten · 2.656 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    419

    Standard

    #21
    also ich bin 25 Jahre mit der Karte auf dem Tank gefahren, hat zwar funktioniert, war aber scheiße.
    Möchte mein TomTom-Navi mit Headset und Handy nicht mehr missen, macht doch alles einfacher.

    Gruß
    Markus

  2. Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    102

    Standard

    #22
    Kleines Tablet im Cockpit klingt erstmal schick, in der Praxis braucht man aber einen Mordsapparat an Halterung & Stromversorgung was wohl zu einem langen Hebel mit viel Gewicht dran führen dürfte -> Das Ding wird wackeln wie Sau und jedes Mal an- und abstecken extrem nervig. Zudem will man das Zeug ja abends im Hotel benutzen und dann muss man das Tablet wieder aus dem Gehäuse befreien, was bei wasserdichten Modellen ein hoher Aufwand ist. Vom Preis ganz zu schweigen, ein iPad Mini mit Wasserdichtem Gehäuse + Montage auf dem Motorrad kostet locker das doppelte wie ein aktuelles Navi.

    Ich habe auf meiner 1150er das TomTom seit zwei Wochen montiert und will nicht mehr zurück. Bin davor zwei- und vierrädrig nach eigenem Orientierungssinn und vorherigem Einprägen der Strecken sowie Notizzettel gefahren (allerdings nur bis ca. 800km von meiner Heimat entfernt). Hatten noch ein Smartphone zur Unterstützung dabei, wo wir alle paar hundert km geguckt haben ob wir noch richtig sind.

    Ich finde den Ansatz vom TomTom Vio für Roller nicht schlecht. Hier übernimmt das Smartphone die Navigation und bringt einfach nur kleine Richtungsanweisungen auf das Display sowie per Sprache in den Helm. So etwas hätte ich gerne im Cockpit, drei Rundinstrumente: zwei Analog plus ein Farbdisplay für Navianweisungen & Fahrzeuginfo. (Das neue BMW TFT macht das so, nur komplett ohne Rundinstrumente). Steuerung des ganzen per Sprachbefehl aus dem Helm, es könnte so simpel sein und technisch bereits lange machbar.

  3. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    985

    Standard

    #23
    Kleines Tablet im Cockpit klingt erstmal schick...
    Ich glaub niemand hier hat davon geredet, schon gar nicht von einem iPad

    Gesendet vom Schmartfon

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.903

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von nERDANZIEHUNG Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von boxerneuling
    Kleines Tablet im Cockpit klingt erstmal schick...
    Ich glaub niemand hier hat davon geredet, schon gar nicht von einem iPad
    Dann lies vielleicht nochmals Beitrag #11 von Klausmong

  5. Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    193

    Standard

    #25
    Ich kann dazu noch eine kleine Geschichte loswerden. Wir waren auf dem Weg nach Rumänien, das war 2015. Ich hatte das erste Mal imUrlaub ein Garmin 60CSx mit dem City Nav dabei. Allerdings noch im Batteriebetrieb. In der Slowakei kurz vor der ungarischen Grenze habe ich noch die Batterien gewechselt, da es dunkel wurde und ich sicher sein wollte, in der nächsten Stadt ein beleuchtetes Display zu haben. Kurzerhand Batt gewechselt und weiter. Das Nav fand allerdings keine Strassen mehr, dachte es hat sich aufgehängt. Beim nächsten Stop (es war schon dunkel) zum Essen, habe ich festgestellt, daß sich beim Batteriewechsel irgendwie die MicroSD verabschiedet hat und nun auf eine slowak Landstrasse lag. Zuerst einmal RIESENDRAMA, zurückfahren? Nach einer Weile sagt meine Frau "sag mal, das war doch ehe das erste Mal, daß wir mit Nav fahren wollten. Stimmt. Grobe Karten hatten wir eh dabei. In Rumänien an die nächste Tankstelle und den bekannten rum Strasseatlas gekauft. Und.......klasse Urlaub.

    Ich will nichts gegen die Navis sagen, sie machen das fahren wahrscheinlich oft komfortabler aber wie manche schon gesagt haben, der Kontakt zu Menschen die man fragt, die einem weiterhelfen oder eine tolle Unterkunft zeigen, reisst wohl etwas ab. Gerade in Ländern wie Rumänien Albanien etc.
    Wir sind 6 Monate durch Australien und Neuseeland gefahren. Dort brauchst Du auch definitiv kein Navi.
    Ich werde weiterhin mein kleines robustes 60er dabei haben aber im Urlaub brauche ich es selten und vorausplanen, so richtig mit Route im Navi, ist eh nicht meine Sache, da bin ich zu undiszipliniert.
    Grüße
    Robert

  6. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    985

    Standard

    #26
    Braucht man für die Navigation auf Reisen ein TomTom/Garmin auf dem Motorrad oder reicht auch ein Smartphone? - Teil II
    In Teil I ging es um die Optionen ein Smartphone auf dem Motorrad zu montieren. Da mir an meiner R 1200 GS die Ram-Mount Lösung nicht ganz so gut gefiel habe ich mir nun einen eigenen Halter gebastelt.
    Ganzer Artikel

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.721

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von boxerneuling Beitrag anzeigen
    Ich finde den Ansatz vom TomTom Vio für Roller nicht schlecht. Hier übernimmt das Smartphone die Navigation und bringt einfach nur kleine Richtungsanweisungen auf das Display sowie per Sprache in den Helm. So etwas hätte ich gerne im Cockpit, drei Rundinstrumente: zwei Analog plus ein Farbdisplay für Navianweisungen & Fahrzeuginfo. (Das neue BMW TFT macht das so, nur komplett ohne Rundinstrumente). Steuerung des ganzen per Sprachbefehl aus dem Helm, es könnte so simpel sein und technisch bereits lange machbar.
    Offenbar verkauft sich das TomTom Vio schlecht. Auf der Imot gabs das für unter 100 Euro im Angebot. Wer gern basteln will, könnte sich ja mal überlegen, sich ein Vio zu schießen. Ich sähe als potenziellen Vorteil, dass man das, was an Navi am Mopped sitzt, dort fest montieren und dort auch lassen könnte. Und das Smartphone nimmt man ohnehin mit. Allerdings braucht man für lange Touren dennoch eine Stromversorgung für das Handy, denn kein Handy schafft sechs oder acht Stunden Navi-Rechnerei mit einem Akku.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  8. Registriert seit
    13.06.2015
    Beiträge
    76

    Standard

    #28
    Ich fahre alle meine Touren mit meinem Sony Handy.
    Osmand als Navigation Software.
    Auf gpies die Tour zusammengestellt, aufs Handy geladen und losgehts.
    Mein Handy ist Wasser dicht und halt in der 25 Euro Halterung vom Media Markt auch im Gelände und auf der AB wie ne eins.
    Ich frag mich halt immer warum ich noch ein Gerät mitschleppen soll wenn ich mein Handy eh immer dabei habe.
    Und die Software braucht auch keine Datenverbindung, somit auch kein Problem wegen Datenvolumen.

    Ist aber jetzt nur meine persönliche Meinung.
    Kann jeder machen wie er will

    Dlzg

    Gesendet von meinem E6633 mit Tapatalk


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 17:52
  2. Ein Song für die Offroad-Fans
    Von Sveno im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 20:07
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 01:19
  4. suche eine Original-Scheibe für die R1200GS
    Von simon-markus im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 12:06
  5. Schnabelumbau 1100 GS,Was braucht man für die Jungs vom TÜV?
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 21:16