Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

das Morgenland ist weit

Erstellt von vau zwo, 05.10.2010, 17:27 Uhr · 10 Antworten · 1.632 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard das Morgenland ist weit

    #1
    ich plane für November 2011 eine Motorradreise nach Indien - wir sind zu 2.
    die Planung ist ganz am Anfang, also wer Tipps für mich hat immer her damit
    Geplant sind 3 Monate November bis Januar oder auch etwas länger insgesamt ca 17 000 km
    Motorrad steht noch nicht ganz fest, fahre zur Zeit eine R1200GS, weis aber nicht ob es das richtige Mopped dafür ist, hab auch an den kauf einer billigen XT gedacht, aber da man das Moppde eh wieder zurück verschiffen muss, kommt vielleicht auch die GS in Frage.
    also jeder tipp ist willkomen

  2. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #2
    Hallo Udo,
    frag doch mal Volker, der hat fast ein Jahr in Indien gelebt!!!
    Gruß,
    Wolle.

  3. Registriert seit
    12.12.2009
    Beiträge
    1.284

    Standard

    #3
    hi Udo
    scheinbar tut sich nix, keiner groß unterwegs.
    Also etwas von mir, Bekannte sind vor ein paar Jahren die Strecke gefahren, also nicht sehr aktuell, aber habe selbst auch so was im Kopf.

    1. Von hier Landweg - brr Kalt
    2. Ancona- Patras, etwas besser und gute Verbindung mit der Fähre
    3. Ancona- Cesme, dann Küste Türkei und hoch. Im Winter schlechte Verbindung, aber geht.
    4. Venedig- Tartous, neue Verbindung über Syrien nach Alexandria(Ägypten) Nachteil= Umweg, Vorteil= Syrien ist toll und wärmste Variante. Fähre OK, Verpflegung schlecht.
    Dich wirds in Pakistan noch genug frieren.

    GS ist ohne weiteres möglich, meist akzeptable Strassen. Für Karakorum und Nepal-Abstecher,uä. ist eine Klein natürlich besser.
    Großteils must du aber ordentlich km abreiten.
    Wieviel Komfort oder Abstecher du machen willst, mußt du halt überlegen.
    Viel Spaß beim Grübeln
    Werner

  4. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von sandfloh Beitrag anzeigen
    hi Udo
    scheinbar tut sich nix, keiner groß unterwegs.
    Also etwas von mir, Bekannte sind vor ein paar Jahren die Strecke gefahren, also nicht sehr aktuell, aber habe selbst auch so was im Kopf.

    1. Von hier Landweg - brr Kalt
    2. Ancona- Patras, etwas besser und gute Verbindung mit der Fähre
    3. Ancona- Cesme, dann Küste Türkei und hoch. Im Winter schlechte Verbindung, aber geht.
    4. Venedig- Tartous, neue Verbindung über Syrien nach Alexandria(Ägypten) Nachteil= Umweg, Vorteil= Syrien ist toll und wärmste Variante. Fähre OK, Verpflegung schlecht.
    Dich wirds in Pakistan noch genug frieren.

    GS ist ohne weiteres möglich, meist akzeptable Strassen. Für Karakorum und Nepal-Abstecher,uä. ist eine Klein natürlich besser.
    Großteils must du aber ordentlich km abreiten.
    Wieviel Komfort oder Abstecher du machen willst, mußt du halt überlegen.
    Viel Spaß beim Grübeln
    Werner
    danke Werner

    wenn wir Anfang November starten, müsste es Wetter mäßig noch gehn
    wenn wir mal in der Türkei sind, sehe ich da keine Probleme mehr
    ich denk wir werden mit der GS fahren

    gruß Udo

  5. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #5
    wo sehr viel infos bekommst ist im ADvrider.com Forum

    viel spaß beim lesen

    http://www.advrider.com/forums/index.php

  6. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von vau zwo Beitrag anzeigen
    also jeder tipp ist willkomen
    hmm, mein tip: lies das hier

    auch wenn der typ nicht alle latten am zaun hat, so ist der bericht vielleicht
    eine kleine hilfe.

  7. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #7
    Letzter Eintrag von vor 2 Monaten, na hoffentlich gehts dem Jung gut..

    Grüße

  8. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard Türkei im November

    #8
    Hallo Udo,

    wenn du dich da mal nicht brennst!
    Bin im Mai 2008 quer durch die Türkei nach Iran, dachte ich erfriere!
    Habe nie und nimmer damit gerechnet: letzter großer Paß vor Dogubayazit mit 2262m Höhe, Null Grad und Schneetreiben (zwar nur leicht) mittags um halb eins!
    Übrigens war seit Ankara so schlechtes Wetter, Regen und schweinekalt! Dachte immer, ich fahr nach Sibirien, was stets für Lacher und guten Kontakt an den Tankstellen sorgte (meine zitternde Frage: Sibiria?).
    Hatte kein Innenfutter für die Jacke dabei, nur einen Satz lange Thermounterwäsche und einen Pullover mit langen Armen.
    Bei der Rückreise vom Iran, welche leider anders als geplant, ebenfalls über Dogubayazit ging, wars immer noch empfindlich frisch und sehr windig, erst unterhalb vom Vansee wurde es besser um dann in der Ebene des Euphrat Richtung Syrien endlich warm wurde (auch im Iran war es erst unterhalb von Täbriz so warm, wie ich es eigentlich schon in der Türkei erwartete).
    Natürlich, die Türkische Riviera war schon wieder fast zu warm.
    Also schau auf die Wetterdaten deiner Route!
    lg
    Harald

  9. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #9
    also ich war mal mit den Mopped im November in Dogubayazit und am Van See glaub wir hatten noch gute 20°, und bis mitte November sind wir da durch

  10. Registriert seit
    17.03.2009
    Beiträge
    86

    Standard

    #10
    Hallo,

    ich werde ende Januar 2011 nach bzw. in Indien Starten. Leider hat mein Kollege keine Freigabe von seiner Firma für die drei Monate bekommen von daher darf ich jetzt alles alleine durchziehen was natürlich noch mal das ganze irgendwie verändert. Aber durchziehen wollte ich es auf alle Fälle.
    Ich werde aber nicht nach Indien fahren, da mir zu viel und zu oft in dem letzen Monaten von Pakistan Abgeraten wurde da es dort echt nicht sehr sicher zu sein scheint. Ich bin zwar auch der optimistische Mensch, aber es gibt Gegenden da muss ich dann doch nicht hin obwohl es mich auch extrem reizen würde. So habe ich dann aber eben die vollen drei Monate dieses riesengroße Land zu erkunden was auch wieder ein Vorteil ist. Und wie schon andere schrieben, die Jahreszeit ist schon etwas kritisch denke ich.

    Von daher würde ich im kommenden Jahr wenn Ihr die Route plant die Lage dort gut im Auge behalten. Ich werde, wenn es so klappt wie geplant, am 28.01.2011 mit dem Flieger nach Delhi unterwegs sein und die Maschine auch.
    Dann drei Monate durch Indien und entweder von Delhi oder Kathmandu zurück. Nach diesem Wochenende werde ich da mehr wissen hoffentlich :-)

    Da Du nach Tipps suchst.. das ist etwas allgemein.. was willst du wissen?
    - Warst Du schon mal in diesen Ländern Irgendwie unterwegs bzw. hast Du Indienerfahrung ? Oder erwartet dich dann evtl. auch der "Kulturschock" :-)
    - wie erfahren seid Ihr mit langen Touren ? etc..

    bei Fragen auch gerne per pn :-)

    gruß
    gq-37

    P.s. und fahren werde ich mit meinem Dickschiff der Adventure


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. in 3 tagen ist es so weit
    Von stewi68 im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 16:56
  2. Gestern war es so weit...
    Von MiniKuh89 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 15:49
  3. Morgen ist es so weit!
    Von schnuppes78 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 05:47
  4. Von ganz weit weg ...
    Von einstein im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 22:05
  5. Neu und weit weg
    Von radi im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 11:14