Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

DB Autozug

Erstellt von Kelle, 03.04.2012, 15:39 Uhr · 62 Antworten · 8.092 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    72

    Standard

    #31
    Zwei oder drei Streichungen? Von Hildesheim konntest Du früher international fahren, dafür fährst du heute nach HH.

    Allein das sind mehr Verbindungen. Gewesen.

  2. Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    254

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    erwischt - aber abwarten wie lange noch, von Neuisenburg gibt's nur noch 2 Ziele
    Was biste eigentlich so angepisst? Hat Dir die Bahn was persönliches angetan?

    Ich bin schon einige Male mit dem Autozug gefahren, mit negativen ( Verspätungen, Klima funzt nicht) und guten (nette Leute kennengelernt, ne Menge Reifen gespart) Erlebnissen.

    So lange sie von Neu Isenburg nach Narbonne und Alessandria fährt, nutze ich das Angebot, wenn vielleicht irgendwann nicht mehr, such ich halt ne andere Möglichkeit.


    Sent from DarkSilk

  3. peter1212 Gast

    Standard

    #33
    Ansonsten reden wir gerade über zwei oder drei gestrichene Züge.
    Unschön, definitiv, aber Streichkonzert geht anders.



    Also "Streichkonzert" kannst Du direkt auf der Internetseite der DB nachlesen. Schau mal unter der Strecke Berlin Wannsee -> Verona im Mai.

    Allein 10 Streichungen, auf Bahn Deutsch = Warteliste, jeden Mittwoch und jeden Donnerstag.

    Cu....Peter

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von DarkSilk Beitrag anzeigen
    Was biste eigentlich so angepisst? Hat Dir die Bahn was persönliches angetan?
    Wie kommst du drauf ich sei angepisst? Find's nur traurig wie die Versager im Management der Bahn (wo kriegen die diese Typen eigntlich immer her?) wieder ein eigentlich tolles Angebot zuschanden reiten.

  5. Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    254

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    ...Find's nur traurig wie die Versager im Management der Bahn (wo kriegen die diese Typen eigntlich immer her?) wieder ein eigentlich tolles Angebot zuschanden reiten.
    Tja, das kommt wohl auf die Sichtweise an. Erklär mal den Aktionären der DB, dass man einen Teil der Gewinne (in Form von Verluststrecken) lieber an ein paar verrückte Motorradfahrer ohne Aktien ausschüttet...

    Ob dieses System nun gut für die Menschheit ist sei dahingestellt, aber es ist die Realität, mit der wir leben müssen. Ich will jetzt keine Diskussion über die "soziale" Marktwirtschaft lostreten, aber es ist nunmal Fakt, dass die Bahn Gewinne erwirtschaften muss.



    Sent from DarkSilk

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von DarkSilk Beitrag anzeigen
    Tja, das kommt wohl auf die Sichtweise an. Erklär mal den Aktionären der DB, dass man einen Teil der Gewinne (in Form von Verluststrecken) lieber an ein paar verrückte Motorradfahrer ohne Aktien ausschüttet...
    Sorry, das ist ähm unrichtig. Mit genau der gleichen Argumentation haben die Flaschen die Berliner S-Bahn vor die Wand gefahren, totgespart, Werkstätten geschlossen und Reservezüge verschrottet. Fällt ihnen seit 4 Jahren böse auf die Füße.
    Nicht Kosten sparen bringt Kunden sondern ein verbessertes Angebot. Moderne Wagen, attraktive Verbindungen (wie gesagt, an jeden CNL kann man ein oder drei Autotransporter hängen) und zumindest in jedem größeren Bahnhof vollständige Buchungsmöglichkeiten. Mal vom Kunden her denken. Aber das ist zu anstrengend. Wen sieht man denn auf den Zügen? zum Beispiel viele ältere Autofahrer, die sich stundenlange Autobahnfahrten nicht antun wollen. Die freuen sich über Internetreservierung und Telefonhotlines.
    Und erkennen dass man rechte Tasche linke Tasche wirtschaftet, DB Autozug nicht wie irgend einen Wettbewerber behandeln.
    Übrigens, wer ist denn der Aktionär? Unser dem Gemeinwohl verpflichteter Staat ja wohl. Der den CO2-Ausstoß zu reduzieren sich verpflichtet hat. Oder hab ich was verpasst, den Börsengang hatte Hartmut DER BAHNCHEF Mehdorn doch gründlich verbockt.

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #37
    Ich denke, wir werden hier nicht auflösen können, warum die Autozug-Angebote zusammengestrichen werden. Dass die Bahn damit Verlust gemacht hat, kann ich mir aber nicht vorstellen. Eher wohl nicht genug Gewinn.
    Mein Vorschlag an die Bahn, doch auch Richtung Osten, z. B. bis Warschau, eine solche Verbindung einzurichten, fand jedenfalls keine Zustimmung.

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Kelle Beitrag anzeigen
    Ist wahrscheinlich Geschmackssache.
    Mir war es lieber, meinen Zug ausgebucht zu sehen um dann informiert zu werden, dass der gar nicht stattfindet, anstatt den gestrichen zu sehen, in der Warteschleife der Hotline zu hängen, umdann an eine Mitarbeiterin zu geraten, die in den drei Stunden vorher von fünf pöbelnden Kunden durchbeleidigt wurde.
    Ist für Dich der Erklärungsaufwand über eine Hotline größer, wenn auf der Homepage offiziell steht, dass der Zug gestrichen wurde, als wenn dort noch steht, dass er ausgebucht ist und es eine Warteschlange gibt während Du schriftlich bekommen hast dass der Zug gestrichen wurde?
    Wenn ich die Hotline angep... anrufen würde, dann wohl eher weil ich trotz ausgebucht und Warteschlange eine Absage bekomme, oder?

  9. Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    318

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Nicht Kosten sparen bringt Kunden sondern ein verbessertes Angebot. Moderne Wagen, attraktive Verbindungen (wie gesagt, an jeden CNL kann man ein oder drei Autotransporter hängen) und zumindest in jedem größeren Bahnhof vollständige Buchungsmöglichkeiten.
    Sinnvoll Kosten sparen kann dem Kunden durchaus Vorteile bringen.
    Die DB und deren Lieferanten müssen leider nur immer noch lernen, wie ein freier Markt geht, was zur Zeit leider noch auf Kosten der Kunden geht.
    Da gehen die Lieferanten mit Preisen an Ausschreibungen ran, mit dem Primärziel "Marktanteil" und der Endkunde ist der Gelackmeierte, da die neuen Züge nicht kommen, weil der Lieferant Bockmist baut, und der Kunde darf auf der letzten Reserve der DB durch die Gegend rattern.
    So viel zu "modernen Wagen". Fahr doch mal zum Bahnhof Elstal, ich glaub da stehen genug seit zwei Jahren rum

    Bei den vollständigen Buchungsdmöglichkeiten bin ich fast bei Dir, ganz einfach weil ich es den DB Mitarbeitern echt gönne, am Schalter mit mir Umsatz zu machen, da hab ich dann auch jemanden für Fragen, sofern vorhanden.
    Was ich nur häufig erlebe:
    Selbst wenn im Bahnhof sämtliche Schalter besetzt sind, kriegen es die Kunden immer noch hin, durch dämliche Fragen eine Schlange mit Wartezeiten von 30 Minuten plus zu bauen.
    Da ziehe ich dann das Internet/den Automaten vor.
    Und ich könnte mir vorstellen, mit 60+ würde ich dann das Reisebüro nutzen, wo ich eh die Reise buche, alternativ dem Nachbarskind nen fünfer in die Hand drücken ;-)

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Mal vom Kunden her denken...
    und die Wirtschaftlichkeit im Auge behalten

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Übrigens, wer ist denn der Aktionär? Unser dem Gemeinwohl verpflichteter Staat ja wohl.
    Ich erwarte sicherlich keine Rendite von 8% oder wie hoch auch immer von der DB.
    Ich verlange die allseits bekannte schwarze Null.

    Und wenn ich da wählen kann zwischen einem, auf wirtschaftliche Strecken, reduzierten Angebot oder einem universellen Angebot, welches ich jährlich durch X € Steuern finanzieren muss, ohne es zu nutzen, dann Variante eins.

    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Ist für Dich der Erklärungsaufwand über eine Hotline größer, wenn auf der Homepage offiziell steht, dass der Zug gestrichen wurde, als wenn dort noch steht, dass er ausgebucht ist und es eine Warteschlange gibt während Du schriftlich bekommen hast dass der Zug gestrichen wurde?
    Ich wurde ja gleich von der Hotline darüber informiert, dass er gestrichen wurde.
    Ist taktisch klüger den Kunden anzurufen und ein Ungemach anzukündigen, anstatt dass der Kunde wegen dem Ungemach selbst anruft.
    Erfahrung aus sieben Jahren Hotline-Geschäft

    Allein durch den freundlichen Anruf nimmst Du dem Kunden dermaßen Wind aus dem Segel, dass er ganz brav ist und sich für den Anruf bedankt.

    gruss kelle!

  10. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Kelle Beitrag anzeigen
    bei den vollständigen Buchungsdmöglichkeiten bin ich fast bei Dir, ganz einfach weil ich es den DB Mitarbeitern echt gönne, am Schalter mit mir Umsatz zu machen, da hab ich dann auch jemanden für Fragen, sofern vorhanden.
    Moin,

    das ist auch bitter nötig, denn so wie sich derzeit das ARZ-Portal präsentiert, ist's fast "Nepper, Schlepper, Bauernfänger" ... Dinge zeigen, die es nicht (mehr) gibt...

    Ich denke das Bild spricht für sich, "D'Dorf" ist der einzige(!) Abgangsbahnhof für Schwarzach St.Veit ... die "Strahlenbündel" nach HH & B verlaufen ins Nichts...

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken arz.jpg  


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DB Autozug
    Von Flaschner im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 17:48
  2. Alternative zum DB Autozug
    Von Thomas FFM im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 10:33
  3. Autozug
    Von Schonnie im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 19:40
  4. Autozug
    Von Dortmunder_Jung im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 16:47
  5. Autozug
    Von Bonzai im Forum Reise
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 11:45