Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63

DB Autozug

Erstellt von Kelle, 03.04.2012, 15:39 Uhr · 62 Antworten · 8.089 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Kelle Beitrag anzeigen
    Was ich nur häufig erlebe:
    Selbst wenn im Bahnhof sämtliche Schalter besetzt sind, kriegen es die Kunden immer noch hin, durch dämliche Fragen eine Schlange mit Wartezeiten von 30 Minuten plus zu bauen
    Du arbeitest doch bei der Bahn, der Kunde ist zu dämlich für das tolle Angebot!

  2. Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    85

    Standard

    #42
    Am Schalter buchen? das käm mir kaum in den Sinn, besser und mit mehr Engagement sind da die kleinen Bahnagenturen unterwegs. Für meine Rumänien-Reise hab ich den Zug von Feldkirch nach Wien in nem kleinen Spezialitäten-Bahnagentürchen in Berlin gebucht, weil ich zufällig wusste, dass der Chef dort selbst oft in Osteuropa unterwegs ist (eher mit Fahrrad allerdings) : http://www.bahnagentur-schoeneberg.de/ Da konnt ich per mail so oft und lange nachfragen, bis ich genau das gebucht hatte, was ich wollte.
    Da diese Agenturen vom Kunden leben, geben sich die noch richtig Mühe - und dort kriegt man den Service, den bei man bei der Bahn ab und zu vermisst.

    dort buch' ich wieder
    damit weder verwandt noch verschwägert, der

    yeti aus bayern (jetzt im helvetischen exil)

  3. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von young_yeti Beitrag anzeigen
    ....mit mehr Engagement sind da die kleinen Bahnagenturen unterwegs. .......in nem kleinen Spezialitäten-Bahnagentürchen in Berlin
    Moin,

    aus deren online-Seite geht aber nicht hervor, daß die ARZ-Fahrkarten verkaufen.. Das sind für mich KEINE normalen Bahnfahrkarten.
    Und vielleicht sind die auch gut beraten, das nicht zu tun: Denn die beste Beratungsleistung nützt nix, wenn die durch eine "Willkürleistung" seitens "DIE BAHN" zunichte gemacht wird.

    Meinen Sommerurlaub (mit PKW) und ARZ kann ich diesjährig auch streichen, die Verkehrstage von HH - Österreich liegen auf "Mo" und sind damit kontraproduktiv. Und nur für HH - MUC & retour (knapp 60% der Strecke) gleich in's Wartelistenklo zu greifen (VW-Bus...) und mal eben 1100 EUR abzulatzen, dafür aber nochmals 500km Strecke zu machen, ist auch nicht sooo schön.

  4. Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    17

    Standard

    #44
    aha, das Thema läuft in 2 threads:
    Hallo Leute, ich bin zwar kein BMW-GS-Fahrer (Yamaha FZS600Fazer), habe jedoch einen Tipp über motortalk erhalten und wollte mich als "Seelenverwandter" einem bei euch auch brandaktuellem Thema mit einbringen bzw. eine "juristische Front" gegen das Geschäftsgebahren der DB-Autozug-Tochter formieren: ich habe vor Weihnachten mit den Planungen für eine Saisonabschlussfahrt zum MotoGP im Motorland Aragon, dann durch die Pyrenäen nach Magny Cours/Frankreich zum Superbike-WM-Finale geplant und auch im alten Jahr den Autoreisezug am/für den 26.09.12 von Düsseldorf nach Narbonne übers Internet gebucht und bezahlt (siehe auch mein Reise-Aufruf unter www.lerito.de).
    Es sah letztes Jahr so aus, als ob ich meine Beschäftigung verlieren würde - und ich wollte ´mal vorfühlen (im Marketing-Deutsch; desk-research), ob es auch im Motorradreisesegment so spleenige Typen wie mich gibt, die fast immer versuchen, in einen Motorradurlaub - neben den oblgatorischen "kulturellen Highlights" einer Region wie z.B. das von mir auf der Besuchsliste stehende Kloster Montserrat - auch den Besuch einer Motorradrennveranstaltung mit einplanen, letztes Jahr z.B. Tschechienreise nach Brünn zum MotoGP mit Schloß Augustusburg in Sachsen (mit Motorradkultur), Karlsbad (Bäderkultur) Prag (sightseeing), Wien (sightseeing), Pilsen (Bierkultur), dann noch im August bei dem bescheidenen Sommer überwiegend "Sonnenkultur", insgesamt also eine regelrechte Kult-Tour!
    Die "gute Presse" u.a. im TF veranlasste mich, nach Null-Resonanz bei lerito, den Autozug zu buchen und durch die Nachtfahrt 1 Übernachtung, Maut, Sprit + Reifen für ca. 1300Km zu sparen.In Spanien treffe ich mich dann mit einem Interessens-Kumpel aus Schottland, den ich 2009 beim Superbike-WM-Finale in Portimao/P kennengelernt habe.

    Nun zur eigentlichen topic:

    Nun rief mich letzte Woche ein DB-Callcenter an und will mir mitteilen ("Herr ...., sitzen Sie?" - ich dachte, ich hätte den 1.Preis in einem Preisausschreiben gewonnen), dass (alle) Mittwochszüge ersatzlos mangels Nachfrage gecancelt würden und mir dafür 100€ + Erstattung des Ticketpreises angeboten würden. Storniert man wirklich so früh in der Saison, oder will man evtl. meinen (einzelnen) Liegewagenplatz einem vollbesetzten Autokunden offerieren, um mehr Profit zu machen? Ich traue ja in den heutigen Zeiten auch der ehemals Bundesbahn nicht mehr zu 100%! Auf jeden Fall möchte ich einen höheren Schadensersatz als die angebotenen 100€ beanspruchen, denn mein Aufwand wird ungleich höher!

    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht oder gibt es hier sogar Mitbetroffene? Mit freundlichen Bikergrüßen Peejay

    P.S. Antwort an einen motortalk-Beantworter meines posts:

    gestern Abend (letzten Donnerstag) rief mich noch einmal eine Dame vom Autozug an, da ich mich wg. der Stornierung äussern sollte, ob ich an dem darauf folgenden Freitag (28.09.12=zu spät, da Ankunft erst am 29.09.12 morgens und ich dann noch 500km bis zum - schon bezahlten MotoGP-Trainingstag bzw. der schon gebuchten Übernachtung v. Frei auf Sa dort in der Nähe vom Motorland Aragon) habe. Alternativ bietet man mir den vorherigen Sonntag (23.09.12 von Neu-Isenburg nach Narbonne an= zu früh, da ich bis Mittwoch mittags noch arbeiten muss und ich auch keine 3 weiteren Übernachtungen bzw. die "Verschwendung" von 3 Urlaubstagen in meinem Budget eingeplant habe!
    Das Komische ist, dass ich mit dem Autozug-Newsletter "zugeballert" worden bin, mich schon über die für mich nicht (mehr) relevanten Frühbucherrabatte von 15% geärgert habe, da ich scheinbar z u
    f r ü h gebucht habe. Und dann gibt das aktuelle Buchungsportal keinerlei Hinweis auf den Wegfall des Autozuges am Mittwoch, 26.09.12. Ich hatte schon einmal dort angerufen und mich als buchungswilliger Autofahrer ausgegeben. da sagte man mir, dass der Zug bereits vollkommen ausgebucht sei. Heute habe ich mich - was im Buchungsportal noch möglich ist - noch einmal unverbindlich für den gecancelten Termin auf die Warteliste setzen lassen. Wenn der Zug tatsächlich fahren sollte, wird es eine journalistische Bombe mit sämtlichen Motorradzeitschriften incl. TV geben, denn ich habe sehr gute Verbindungen in dieses Kreise. Und meine Schadensersatz-forderung werde ich auch an dem tatsächliche Ärger und den Kosten festmachen. Und dass sind weit mehr als 100€, allein schon die Benzin- und Mautkosten belaufen sich lt. www.viamichelin.de auf 160 - 180€, je nach Verbrauch des Motorrads.
    Aber objektiv muss man die KM-Pauschale von 0,30€ als Berechnungsgrundlage heranziehen, denn der Reifenverschleiß auf der dann leider notwendigen Autobahn für 1140Km Strecke von Düsseldorf nach Narbonne ist ja auch nicht zu vernachlässigen! Dann sind wir schon bei einem Posten von 342€ - bezahlt habe ich im Dezember günstige 219€!
    Ich denke ´mal, dass eure Fahrt (über Neu-Isenburg?) stattfinden wird. Vielleicht können wir uns ja in den Pyrenäen ´mal treffen; Handy-Nr. können wir ja bei Bedarf per pm austauschen. Ab dem 01.10.12 werden wir wohl zuerst in Andorra sein! Wie lange wir uns in den Bergen aufhalten werden, hängt vom Wetter ab. Ab dem 05.10.12 wollen wir in Magny Cours sein zum Superbike-WM-Finale.
    Ich versuche gerade, auf einem für Motorradtransporte spezialisierten Spediteur über einen Reiseveranstalter noch einen Platz auf dem LKW zu bekommen, deren Ankunft in Malaga der 30.09.12 ist. Mal schauen, ob und wann die mich in Barcelona absetzen können. Dann pfeiffe ich auf die Bahn, muss mich aber noch um einen Billigflieger bemühen!
    Drückt mir ´mal die Daumen!

    Grüße peejay
    P.S.: ich habe mir ´mal die Heuchelschrift ahm den Sommerkatalog als pdf angeschaut; da sind tatsächlich viel bzw. keine Mittwochsverbindungen mehr enthalten. Also bin ich getäuscht worden, denn man hätte mich schon früher informieren können, denn ich habe meine "als Fels in der Brandung" stehende Mittwochsverbindung (26.09.12) von Düsseldorf nach Narbonne schon am 30.12.11 gebucht. Nun muß ich - da ich nicht mehr Urlaub bekomme - und früher reisen kannauf einen Shuttle-Service umbuchen+Flieger usw. Meine Mehrkosten liegen bei gut 270€; die werde ich als Vergleichssumme einfordern, sonst geht´s vors Gericht. Schade, ich bin schon einmal - als überzeugter (normaler) Bahnfahrer - aus betriebswirtschaftlichen Gründen hinters Licht geführt worden; da hatten sie mich schon einmal als Kunden verloren (bzw. die ganze Famile, alle mit Bahncard?. Und nun dieses Desaster. Das Angebot war wirklich top und entsprach auch meinem Wunsch und der DB-Werbeaussage, etwas für das Klima zun tun. Der Hinweis auf die zukünftige Zielgruppe der E-Mobilisten trifft den Nagel sehr präzise auf den Kopf. Der (intelligente) Autozug könnte die Bremsenergie in Strom gewandelt als frische Akkuladung bereitstellen!

  5. Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    17

    Standard

    #45
    Hallo Kelle, ging es bei dir auch um eine Mittwochsverbindung nach Narbonne? Ich will mich mit der Autozug GmbH nämlich "streiten", d.h. einen höheren Schadensersatz aushandeln, da ich die gebotenen Ersatzverbindungen gar nicht wahrnehmen kann; die eine ist zu früh (+3Tge Urlaub+3Hotelübernachtungen - wer zahlt das?) und die andere zu spät=kein MotoGP-Qualifying im Motorland Aragon trotz bereits bezahlter Eintrittskarte und gebuchtem Hotel!

    Grüße peejay
    P.S. gleich ruft das Autozug-Callcenter zurück und ich werde knallhart verhandeln, wenn die ihren bestätigten Beförderungsvertrag nicht einhalten!

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #46
    Damit keiner sagen kann er hätt's nicht gewußt - aktuell gibt's wieder 20 % für Reisen bis Ende August bei Buchung bis 13. Mai.
    natürlich nur für Reisen von und nach Berlin - vom 7. bis 13. Mai mit dem Sonderangebotscode Berlin12

  7. Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    17

    Standard

    #47
    http://www.dbautozug.de/autozug/ange...g_spezial.html

    Normal gibt´s nur 15%, aber die wollen mich ja nicht am 26.09.12 nach Narbonne bringen, die Spiel=Reiseverderber!

  8. Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    40

    Standard

    #48
    Hallo,
    ich hatte ähnliches Glück. Hatte im Dezember den ARZ für Mai von Düsseldorf nach Narbonne gebucht. Nachden ich die Bestätigung der DB bekommen hatt, habe ich Hotel, Flug für die Lady, Fähre usw alles gebucht. Zurück gelehnt und auf den Urlaub gefreut. Im April bekam ich einen Anruf ARZ storniert. Ich war schlichtweg ausser mir vor Wut. Wie kann das sein. Nach Alternativen gesucht. Habe nun den ARZ ein paar Tage früher gebucht, musste alles neu organisieren. Bis jetzt noch keine Absage bekommen. Scheint zu klappen. Da ist man mal früh und klappt auch nicht.

  9. Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    17

    Standard

    #49
    Hi surbier - da wird zum Glück nicht nur mein Bier sauer, aber du hast ja wenigstens die Alternative wahrnehmen können. Aber (trotzdem ich Bundesbeamter, jedoch nicht bei der DB) bin, kann diese noch im Bundesbesitz befindliche AG (Holding) mit ihren GmbH´s nicht meinen Urlaub einreichen, verändern oder sonstwas. Sicher müssen die Autozug-Menschen - also die, die das Marketing unjd den Vertrieb organisieren - sich konzernintern die Transportwagen von einer anderen Konzern-GmbH gegen Entgelt bestellen; und da zählt die Nachfrage. Die (Möchtegern-)Manager haben die Hosen voll, als "Profit-Center" ihre "Klebeärsche" und die "Auslastungsprovision" in irgendeiner Art und Weise zu gefährden. Und die GmbH-Verschachtelung erinnert mich dabei an (meine Negativ-Erfahrungen mit) TelDaFax. Ich wünsche dir/euch eine gute Reise, guten Flug und gute Erholung beim "Urlaub von Anfang an!" Selbst habe ich der DB-Autozug ein "Ultimatum" bis Pfingsten in Form eines aussergerichtlichen Vergleichs angeboten. Wenn keine Kompromissbereitschaft bzw. kein Konsens gefunden wird, geht die Sache halt vors Gericht. Ich denke, da habe ich sehr gute Chancen, denn die AGB geben keine Zugstreichungen in der Form her, dass gültige Beförderungsverträge nicht eingehalten werden und die Kunden mit 100€ im Regen stehen gelassen werden. Dafür ist der Konzern zu reich!

    Grüße peejay

  10. Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    17

    Standard

    #50
    Hi, alles wird gut! Ich hatte immer mit Nina Ruge und Ihrem Zitat gerungen: am Freitag gab es erst wieder einen DB-Autozug-Newsletter "Herbstliche Träume werden war...", den ich zum Anlass genommen habe, mich bei der von mir gesetzten Bearbeitungsfrist von 4 Wochen nach dem Ergebnis meines außergerichtlichen Vergleichsangebotes bzw. der Mehrkostenübernahme für die gecancelte Mittwochsverbindung (26.09.) nach Narbonne zu erkundigen. Und siehe da, ich habe Recht - die AGB geben keine Stornierung aus wirtschaftlichen Gründen her. Es ist zwar rechtens, Ersatzangebote anzubieten, aber was tun, wenn der Reisekunde wie in meinem Fall den Reisetermin als Fixum/Dreh-und Angelpunkt aller weiteren Planungen im Vertrauen auf die zuverlässige Beförderung mit der Deutschen Bahn gesetzt hat. Dann m u s s
    der Konzern halt in den sauern Apfel beissen und die Mehrkosten übernehmen. Und dafür bekam ich am Freitag aufgrund meiner Nachfrage auch noch die E-mail als Bestätigung der Mehrkostenübernahme. Danke, Autozug - und kann ich endlich LKW + Flieger buchen.
    Aber besser wäre es gewesen, den Zug fahren zu lassen! So kann ich gar nicht als Autozug-Kunde meine "Fahr-Erfahrungen" weitergeben. Aber auch mit dem LKW-Shuttle betrete ich Neuland und werde berichten.
    Und mein momentaner "Brast" auf die Bahn schließt natürlich nicht aus, dass ich doch noch einmal den Autozug in Anspruch nehmen werde, auf jeden Fall wieder sehr frühzeitig! Oder besser doch "Last Minute"? Dann sind wenigstens betriebsintern die Fahrwege und die Waggons gebucht.
    Denn "mangelnde Nachfrage" kann ich mir vor dem Beginn der realen Reisesaison immer noch nicht als akzeptablen Grund vorstellen! (fubar)

    Grüße
    peejay


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DB Autozug
    Von Flaschner im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 17:48
  2. Alternative zum DB Autozug
    Von Thomas FFM im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 10:33
  3. Autozug
    Von Schonnie im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 19:40
  4. Autozug
    Von Dortmunder_Jung im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 16:47
  5. Autozug
    Von Bonzai im Forum Reise
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 11:45