Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Dolomiten im Juli

Erstellt von lechfelder, 29.03.2009, 13:13 Uhr · 11 Antworten · 1.523 Aufrufe

  1. lechfelder Gast

    Standard Dolomiten im Juli

    #1
    Hallo,

    ein kleiner Hinweis an alle, welche im Juli in den Dolomiten herumkurven wollen:

    Wegen der Radfahrveranstaltung "Maratona dles Dolomites" sind am 5. Juli 2009 alle Dolomitenpässe gesperrt.

    Am darauffolgenden Sonntag, den 12. Juli ist dann die Sellaronda (Sella, Grödner, Pordoi und Campolongo) in der Zeit von 9.00 bis 15.30 nur den Radfahrern vorbehalten (Sella Ronda Bike Days)

    (Quelle: Alpenbiker.eu)


    Man kann daher davon ausgehen, dass in den ersten beiden Juliwochen ziemlich viele Radler unterwegs sein werden.



  2. Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard ....vielen Dank für die Info!!!!!!!!!

    #2
    Ist ein toller Hinweis, Danke dafür

    Gruß

    QStall

  3. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #3
    Erfahrungsgemäß schon vorher

    Vor ein paar Jahren war ich mal vor einem ähnlichen Radler-Event in den Dolosh. Da waren die Radfahrer schon 2 Wochen vorher dermaßen intensiv und in Massen am trainieren, man hätte glauben können, die Strassen wären schon für alle anderen gesperrt worden.
    Aber es gibt ja noch andere schöne Ecken und die Hoffnung, dass dort dann die Radfahrerdichte erheblich geringer ist

  4. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #4
    Morgens um 6 ist erfahrungsgemäss die Radfahrerdichte am geringsten, dann fahre ich bevorzugt die Pässe, dann sind nämlich auch die meisten Mopedrennpappnasen noch in den Federn und man kann richtig geniessen. Meist bin ich dann um 9 fertig mit meine Touren und geniesse meinen Cappucio während die andern sich um die pole position am Pordoi streiten.

  5. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Morgens um 6 ist erfahrungsgemäss die Radfahrerdichte am geringsten, dann fahre ich bevorzugt die Pässe, dann sind nämlich auch die meisten Mopedrennpappnasen noch in den Federn und man kann richtig geniessen. Meist bin ich dann um 9 fertig mit meine Touren und geniesse meinen Cappucio während die andern sich um die pole position am Pordoi streiten.
    Ich fahre erst gegen neun los, dann sitzen manche Mopedpappnasen bereits bei Ihren Cappuccini und haben die Strecke frei gemacht .
    Ich genieße es dann in einer großen Gemeinschaft der immer höher steigenden Sonne entgegen zu fahren .

    - .

  6. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Daumen hoch

    #6
    Zitat Zitat von Supo Beitrag anzeigen
    Ich fahre erst gegen neun los, dann sitzen manche Mopedpappnasen bereits bei Ihren Cappuccini und haben die Strecke frei gemacht .
    Ich genieße es dann in einer großen Gemeinschaft der immer höher steigenden Sonne entgegen zu fahren .

    - .
    und ich fahre am liebsten erst gegen 16.00 uhr los denn dann sind bis auf ein paar ausnahmen, alle renn- und kaffeepappnasen wieder daheim und nur noch vereinzelt ein paar senioren anzutreffen die sich jedoch beeilen, zurück ins headquarter zu kommen, weil der pflegedienst schon wartet

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #7
    letztes Jahr war ist - erstmalig - im Juli in den Dolos. Überraschend wenig Verkehr, auf den Straßen.

    Wer fährt schon die Sella-Runde? Fast genau so schlimm wie das Stilfser. Die meisten anderen Pässe lassen sich auch im Juli gut fahren. Wer noch etwas mehr Ruhe haben möchte, macht einen Abstecher ins nahegelegene Trentino.

    Massen-Radrennen können überall und zu jederzeit nervig sein.

  8. Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    321

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    letztes Jahr war ist - erstmalig - im Juli in den Dolos. Überraschend wenig Verkehr, auf den Straßen.
    Kann man sich gar nicht vorstellen. Ich meide diese Gegend im Juli und im August wie der Teufel das Weihwasser.
    Kolonennverkehr is nix für mich.

    Gruß, Andy

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Schneeinfo Beitrag anzeigen
    Kann man sich gar nicht vorstellen. Ich meide diese Gegend im Juli und im August wie der Teufel das Weihwasser.
    wie geschrieben, auch im Juli 2008 war in den Dolos/Südtirol sehr gut zu fahren. Wenig Motorradfahrer und noch weniger Vierräder. Welche Strecken ich meide, steht oben. Sella und Stilfser - wenn überhaupt - natürlich dann wirklich nur früh morgens oder spät nachmittags ... oder überhaupt nicht, da gibt es schönere Strecken (für mich).


    Zitat Zitat von Schneeinfo Beitrag anzeigen
    Kolonennverkehr is nix für mich.
    hasse ich auf der Straße.

  10. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #10
    @Supo & GSJupp
    Arbeitsteilung ist doch was feines, oder?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 17.6. Ab in die Dolomiten
    Von ddederichs im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 11:10
  2. Dolomiten - Sperrungen Juni/Juli 2010
    Von lechfelder im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 06:58
  3. Dolomiten
    Von smartgs im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 13:24
  4. Dolomiten im Mai?
    Von Helge im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 09:39
  5. Dolomiten
    Von jojo im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 09:36