Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Empfehlungen zum Thema Zelt...

Erstellt von blinkybill, 24.08.2012, 15:48 Uhr · 12 Antworten · 1.814 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    76

    Standard Empfehlungen zum Thema Zelt...

    #1
    Hallo,

    ich spiele mit dem Gedanken, mein Discounter-Zelt gegen was vernünftiges einzutauschen. Eigentlich nicht schlecht das Teil, aber 220cm sind eben nicht immer 220 cm
    Das wäre schon das erste Kriterium. Ich brauche die 220cm zwar nicht, aber ich würde gerne so liegen können, dass ich nicht mit Kopf oder den Füßen an der Zeltwand klebe. Bei 198cm ist das schon ein Thema.
    Dann eben der Punkt mit dem Motorrad. Klar, auf ne GS geht alles drauf, aber je kleiner, desto besser.
    Dann war da noch die Sache mit dem Aufbau. Ich bin nicht der Freund von ewigen aufbauorgien, und möchte das auch mal alleine hinbekommen, ohne hundert mal ums Zelt zu rennen und zu zupfen, nochmal einhängen etc.

    Begeistert war ich als ich bei bekannten mal ein Zelt gesehen habe, bei dem das Gestänge fest integriert ist, und nur aufgeklappt wird. Heutzutage werden die als "Sekundenzelt" vertrieben.
    Dabei sind allerdings auch immer Wurfzelte aufgezählt. Die finde ich aber tatsächlich unhandlich, auch auf der Q.
    Der Vorteil hieran ist, dass das innenleben bei Regen quasi nicht nass wird, während bei manch anderen Zelten erstmal alles durch den Dreck gezogen werden muss, oder das Innenzelt im Regen steht bis sich jemand erbarmt und die Hülle drüberzieht.

    Ein kleines Vorzelt hätte auch was, aber eben nur, wenn sich der Aufwand hierfür in Grenzen hält. (abspannen etc).
    Ideal wäre es wenn man sich wenigstens im Vorzelt einigermaßen umziehen kann - auch unsportlich :-)

    Da es hier aber eine unheimliche Auswahl gibt, würde mich mal interessieren, nach welchen Kriterien ihr ausgesucht habt, und was es dann geworden ist. Sicher muss man vielleicht Abstriche machen...

    Viele Grüße und im Voraus besten Dank!

    Martin

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #2
    Das Wechsel outpost2 hat ein asymmetrisches Innenzelt und auch ein Vorzeit.
    Nur der Aufbau ist nicht so einfach wie ein Wurfzelt:
    http://www.wechsel-tents.de/produkte/tunnelzelte/

  3. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #3
    Hallo,
    nach meinem Quelleversand-Zelt 1991/92 hat mein 1.Salewa-Zelt bis heute gehalten. Nehme es seit 3Jahren aber nur noch für Wintertreffen. Sonst bin ich Solo mit Salewa Micra und mit Mausi auf Tour- mit Denali4 unterwegs. Vorteile der Zelte: bruchfestes Alugestänge, keine Gestängekanäle-dadurch schneller Aufbau, Zelt steht auch ohne Heringe und sehr gutes Preis-Leistungs- Verhältnis. http://www.salewa.de
    MfG
    Peter

  4. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    107

    Standard das ist eine schwere Aufgabe

    #4
    Hallo Martin,
    das ist aber ganz schwere Aufgabe, so ein passender Zelt auszusuchen.
    Kann für Dich folgende Punkte auflisten, die wichtig für mich sind, Du kannst aber für Dich anders entscheiden:
    1) Vorzelt ist ein Pflicht für mich, für die Klamotten und Kochen unter Regen
    2) Unbedingt Innen- und Außenzelt (damit Kondenswasser nicht rein tropft)
    3) Robuste Alustangen
    4) Nicht zu schwer, max 4 kg und möglich kompakt
    5) Ausreichend Platz, um sich zu erholen, also für 2 Personen lieber 3 personen Zelt
    ---
    Ich habe mir ein Tunnelzelt angeschafft, vor 6 Jahren, hat aber auch einige Probleme (z.B. steht nur mit Heringen, in Gebirge schwer zu befestigen) sonst am besten für mich geeignet.

    Schau Dir jetzt die Angebote an, in Herbst kann man vielleicht was preiswerter kaufen

    Viel Erfolg bei der Suche
    Grüße aus Berlin
    Jürgen

  5. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #5
    Dougal bietet doch in den Kleinanzeigen gerade ein schönes Rejka Bangor an. Ist das nichts?

    Zelt REJKA BANGOR

  6. Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    113

    Standard

    #6
    Moin

    Da kann ich mich nur createch2 anschließen.
    Bin dieses Jahr für 2 1/2 Wochen mit dem Wechsel Outpost 2 (Silikon) in Norwegen unterwegs gewesen.
    Hat so manches mal nicht nur geregnet, sondern geschüttet und auf den Lofoten gab es Windstärken um die 6 in Boen.
    Einfach aufzubauen, Innenzelt hängt bereits fest drin, also nur die drei Stangen durchgeschoben, vorne und hinten jeweils 2 Heringe gesetzt und du kannst einziehen.
    Weiterer Vorteil, ein echt geräumiger Vorbau wo allerhand (Stiefel Helm etc.) untergebracht werder kann.
    Würde das Zelt jederzeit wieder nehmen.

  7. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Nordwind Beitrag anzeigen
    Moin

    Da kann ich mich nur createch2 anschließen.
    Bin dieses Jahr für 2 1/2 Wochen mit dem Wechsel Outpost 2 (Silikon) in Norwegen unterwegs gewesen.
    Hat so manches mal nicht nur geregnet, sondern geschüttet und auf den Lofoten gab es Windstärken um die 6 in Boen.
    Einfach aufzubauen, Innenzelt hängt bereits fest drin, also nur die drei Stangen durchgeschoben, vorne und hinten jeweils 2 Heringe gesetzt und du kannst einziehen.
    Weiterer Vorteil, ein echt geräumiger Vorbau wo allerhand (Stiefel Helm etc.) untergebracht werder kann.
    Würde das Zelt jederzeit wieder nehmen.
    Und so sieht's bezogen aus:

    Abfahrt Bouveret von bconrad auf Flickr

  8. mec
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    400

    Standard

    #8
    Seit ein paar Jahren sind wir mit dem Opera von Vaude http://www.vaude.com/epages/Vaude-de...ucts/157604000 unterwegs. Sehr zufrieden!!

    auch bei schlechtem Wetter kann man den Tisch und die Stühle zum essen ins Vorzelt stellen ;-)

    Okay, die Packmasse sind sicher nicht zu vernachlässigen - aber wir haben ja beide ein eigenes Moped und so verteilt sich das Gepack gut: ich habe mittlerweile die Ausrüstung und meine persönlichen Klamotten auf dem Tiger und die Maus hat Ihre beiden Koffer und den Ortliebsack für Ihre Klamotten. so reicht das locker für 3 Wochen Urlaub *fg

    Gruss
    Christoph

  9. Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    85

    Standard

    #9
    schau mal nach dem Mark II (long) von vau-de, ob es das noch gitb. für grosse leute gut geeignet und schnell aufbaubar (aussengestänge). wenn mir nicht für alpintouren zu fuss ein deutlich leichteres zelt in die hände gefallen wär, würd ich mir immer nur dieses kaufen (hat halt so 3 oder 3.5 kilo, mein neues nicht mal 2).
    beim Mark II ist das innenzelt schon eingehängt, man legt das zelt aus, stellt das aussengestänge auf, hängt das aussenzelt mit den gummizügen an das gestänge und geht schlafen

    meine wertung: bis aufs gewicht alle punkte, die man sich vorstellen kann

    gruss Jo

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.549

    Standard

    #10
    habe mich für das salewa midway 4 entschieden

    http://www.salewa.de/product/4-personen/midway-iv-tent

    wir nehmen es für 2 pers, da reicht das ewig.. wichtig war für mich die stehhöhe - gerade wenn du motorrad sachen an / ausziehen musst.

    gibt es z. zT bei amazon für ca 150 (anstatt 229)

    http://www.amazon.de/gp/product/B003...ls_o02_s00_i00


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen / Empfehlungen: Folierung
    Von ma_co im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 14:51
  2. Netbook - Empfehlungen
    Von qtreiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 00:19
  3. Winterauto / 4*4 / Rostlaube... Empfehlungen?
    Von LGW im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 12:19
  4. Helm mit Motiv lackieren - Empfehlungen?
    Von einarn im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 21:43