Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

England, Schottland und Irland

Erstellt von Bernde_DGF, 01.12.2014, 11:18 Uhr · 44 Antworten · 4.844 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    ok, dann etwas Gemecker...

    sowohl Irland als auch Schottland wären je 4 Wochen wert. Die Tour wäre aber dennoch fahrbar. Einige Tipps...

    Irland:
    Schlenker über Kilkenny raus. Statt dessen über Dungarvan der Küste folgen. Cork meiden.
    Der Ring of Beara ist mehr als nur der Healy Pass. Staigue Fort (bei Castlecove), Schleife über Castletownbere und R572 zur Dursey Island Cablecar mitnehmen. Ring of Beara ist m.E. deutlich spannender als der (touristische) Ring of Kerry. Letzteren im Uhrzeigersinn fahren, dann kommen die Busse entgegen. Perfekter Stützpunkt für beide Ringe: Kenmare (gute Pubs, gute Musik)
    Ring of Kerry: Valentia Island einbeziehen.
    Dingle Peninsula ist perfekt (Übernachten in Dingle, top Pub Music everywhere)
    Limerick meiden (hässlich, industriell), statt dessen über Fähre Tarbert -> Kilrush (EUR 9,-) der Westküste folgen
    Doolin am Wochenende meiden.
    Cliffs of Moher Parking: Nach Rabatt für MAG Members fragen.
    Connemara: Rundfahrt Twelve Bens sowie Skye Road (ab Clifden)
    Archil Island (einfügen, Achtung: miese Straße, da überall moorig)
    Bei Killibegs Richtung Teelin (eine der größten Attraktionen Irlands, die höchsten Klippen Europas, Slieve League)
    weiter über Malin Beg und Glencolumbkille, dann Passstraße nach Ardara (R230)
    Ardara weiter Richtung Glenveagh National Park (R254)
    Nordküste hat auch was
    Grianan of Aileach (imposantes Stone Fort auf Bergkuppe kurz vor Derry, kostenlos)
    spätestens bei Coleraine zur Nordküste bei Portrush, dann der Küste folgen
    keinesfalls verpassen: Torr Head Scenic Road von Cushendun zum Torr Head (Straße hat ........potential)
    Falls B&B: Bestes B&B in NI: Glenn - Eireann House B&B, 121 Tromra Road, Ballymena BT44 0ST (direkt oberhalb Cushendun)
    Belfast und/oder Derry: Wandgemälde (Murals) zu den Troubles, in Belfast z.B. Shankill Road
    zwischen Belfast und Dublin findet nix statt. Ggf. nördlichere Fähre nach Schottland nehmen, z.B. Larne -> Cairnryan

    Schottland:
    Route ist ganz ok, die Ostküste würde ich jedoch auslassen.
    Statt dessen die Isle of Skye (min. 1 Tag) und danach über Plockton nach Applecross und weiter durch's Western Ross der Küste folgend nach Durness
    Die Schleife um Loch Ness wird Dich eher langweilen. Fort Augustus ist ganz nett.

    UK: Südengland ist zwar ganz nett, stinkt aber gegen IRL und SCO gewaltig ab - und ist teuer. Wales ist etwas unterrepräsentiert.

    Viel Spaß auf der Tour wünscht

    Thomas
    Hallo Thomas,

    vielen Dank für die ganzen Infos, das ist doch kein Gemecker. Habe nocheinmal die Route bearbeitet: Motoplaner!

    Was ganz Wichtig ist, es sollte erst nach Schottland gehen, dann nach Irland und dann wieder zurück.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.253

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von DerFlo Beitrag anzeigen
    Nördlich von Newcastle liegt ausserdem noch Bamburgh Castle, das ebenfalls einen Besuch wert ist: https://www.google.de/search?q=bambu...w&ved=0CCAQsAQ
    Das Ganze lässt sich auch super mit Holy Island verbinden: https://www.google.de/maps/place/Hol...907625500c6583
    Hallo
    Hier schon mal ein Vorfreudebild Bamburgh Castle mit gesalzenenen Eintrittpreisen
    ist es aber wert.

    bamb.jpg
    In der Nähe "Seahouses" geht es auch noch nach Farne Islands ist aber eher was fürs "Vögeln"
    Gruß

  3. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    547

    Standard

    #13
    Ich konnte beide Versionen öffnen. Hat nur etwas länger gedauert.

  4. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    Ich konnte beide Versionen öffnen. Hat nur etwas länger gedauert.
    Genau, das dauert nur etwas bis die Punkte geladen werden. Einfach öffnen und einmal abwarten ob sich was tut

  5. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    547

    Standard

    #15
    ok, Schottland zuerst. Dann würde ich eine komfortablere Anreise empfehlen. Amsterdam -> Newcastle oder Rotterdam -> Hull. Beide Verbindungen sind geeignet, um mit dem Lake District einzusteigen, und man spart sich die wirklich langweilige Englische Ostküste mit ihrem zähen Verkehr. Man kann auch noch die Yorkshire Dales einbauen, auf dem Weg zum Lake District.

    Der Eurotunnel ist vergleichsweise teuer. Man kann oft sparen, indem man eine Minitour bucht, und eine Strecke verfallen lässt. Vor 12 Uhr ist deutlich günstiger. Ggf. ist die Fährverbindung ab Dünkirchen praktischer und wesentlich günstiger (EUR 11,- statt EUR 40,-, und 60 km weniger Fahren, dafür eine Stunde unterhaltsame Seefahrt mehr)

    Der Vorteil der Streckenführung. Man kann in SCO oder IRL entscheiden, länger zu bleiben und sich den Südwesten des UK zu schenken :-)

  6. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #16
    Nein, bei mir ist auf der Karte nichts sichtbar.

    Allgemein möchte ich jedoch folgendes sagen - auch die etwas "langweiligen" Strecken gehören zu dem Land und machen dafür die anderen Strecken viel schöner!
    Problematisch waren für mich die wenigen km, die ich z. T. auf der Insel (bin einmal um die Insel) gefahren zurückgelegt habe (180-250 km). Ich habe jeden Tag die Route neu festgelegt, wie auch meinen Übernachtungsplatz.

    Die vielen Fähren - hatte zwar oft zufällig Glück bei den Abfahrten - dehnen das Zeitfenster. Auch sind mir dann die Eintrittspreise irgendwie auf den Keks gegangen, so dass ich mehr Zeit für die Landschaft investierte habe.

    Empfehlen kann ich die Südküste bis Lands End, den Lake Distrikt, Ilse of Mull, Ilse of Skye und auch die Strecke an der Westküste nach Durness. Vom Lake Loch Ness war ich etwas enttäuscht, aber schön war es eigentlich überall!

    Und die ungeplante Fahrt durch London hatte auch einen enorm positiven Eindruck hinterlassen.

    Auch das Wetter spielt natürlich eine große Rolle - ich bin aber trotz Regen immer den ganzen Tag gefahren. Er gehört zu dem Land - doch z. T. beeinflusst er dann aber eben den Routenverlauf.

    Ich bin der Meinung, man muss dynamisch bleiben - wenn es im Osten regnet, dann sollte man eben schnellstmöglich nach Westen fahren.

    Der WEG ist das ZIEL.

    Viel Spaß!

    Gruß Kardanfan

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #17
    Hi :-)
    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    Schottland:
    Route ist ganz ok, die Ostküste würde ich jedoch auslassen.
    Statt dessen die Isle of Skye (min. 1 Tag) und danach über Plockton nach Applecross und weiter durch's Western Ross der Küste folgend nach Durness
    Die Schleife um Loch Ness wird Dich eher langweilen. Fort Augustus ist ganz nett.
    Die Sache mit Applecross in Richtung Durness über die wunderschöne Küstenstraße würde ich auch unbedingt empfehlen. Ich war im August da. Den Applecross Pass kann man bei der Gelegenheit mitnehmen, damit man einen Haken dran machen kann. Die Küstenstraße von Applecross in Richtung Norden/ Durness fand ich superklasse. Auch der Campingplatz in Durness direkt an der Steilküste am Atlantik war für mich ein Highlight. Hab anbei mal ein Bild von der Küstenstraße und dem Campingplatz angehängt.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg   image.jpg  

  8. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #18
    Erneute Aktualisierung: Motoplaner

    Macht es Sinn über Birmingham, Worcester und Gloucester zu fahren bzw. gibt es dort etwas interessantes zu sehen?

  9. Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    51

    Standard

    #19
    Wenn du noch nix gebucht hast, würde ich mir Ostkustenteil von England sparen und die Fähre von Ijmuiden/Amsterdam nach Newcastle nehmen.
    Von daaus quer durchs Land kreuz und quer am Hadrianswall durch die Yorkshire Dales nach Südwesten in die Lake Districts. Dadurch Richtung Norden Carlisle und über Innerleithen, Stirling wieder auf deinen NordOst Kurs. Wenn du dann von der Nordküste über die Westseite wieder nach Süden fährst, Skye und ggf. Mull mitnehmen und die Fähre von Cairnryan (Zeltplatzempfehlung: ca. 20 km südlich ist Sandhead) nach Belfast nehmen. Tu dir Strecke zwischen Belfast und Dublin nicht an.
    Und auf dem Rückweg von Dublin nach Holyhead fahren, dann kannst du schön durch Wales fahren ohne grosse hässliche Städte.
    Im Südosten Englands unbedingt die Hauptstrassen vermeiden. Voll mit Touris und viel zu klein für den Verkehr. Lieber die Backroads nehmen aber mit Ruhe und Gelassenheit, den die teilweise 3 m hohen Hecken um die Felder verdecken so manchen Kleinlaster und Traktor hinter der Kurve.

    Ansonsten noch viel Spass :-)

  10. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    547

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Bernde_DGF Beitrag anzeigen
    Erneute Aktualisierung: Motoplaner

    Macht es Sinn über Birmingham, Worcester und Gloucester zu fahren bzw. gibt es dort etwas interessantes zu sehen?
    Die Frage, auf Deutschland transformiert, würde lauten: Macht es Sinn, über Oer-Erkenschwick, Essen und Dortmund zu fahren? Kurze Antwort: Nur wenn Du an Industriekultur interessiert bist. Die große Schleife kostet Dich mindestens einen Tag, und Du wirst die Gegend nicht wirklich mögen.
    Besser eine Schleife über Aberystwyth und Snowdonia NP, und große Städte meiden (ich umfahre die sogar per Autobahn, obwohl ich Autobahnen hasse).

    In Irland verpasst Du die Wicklow Mountains, die südlich von Dublin beginnen. Ist aber nicht weiter schlimm, denn wenn Du 1x in Irland warst, willst Du eh direkt wieder hin :-)

    Dublin ist zwar ne tolle Stadt, aber ich vermute, Du gehst eher wegen toller Landschaft auf Tour. In Dublin (Edinburgh, Glasgow, London) ist das nächtliche Abstellen eines Motorrades sehr kritisch. Besser in einem Vorort, z.B. Dun Laoghaire, nächtigen. Da sind die Bikes sicher, und die Unterkünfte günstig. Die Dart, eine Schnellbahn, bringt Dich in 15 min in's Zentrum von Dublin.
    Zum Umfahren von Dublin kannst Du den inneren (Autobahn)ring nehmen (E01). Der endet quasi in Dun Laoghaire.

    In Irland und Schottland solltest Du mit max. Tagesetappen von 200 km rechnen.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. England, Irland, Schottland
    Von pietch1 im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 21:02
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 09:57
  3. England und Schottland im Juni 2011
    Von Svendura im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 19:52
  4. England-Schottland tour
    Von schorschi im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 13:04
  5. Schottland und Fährverbindungen
    Von baumschubser im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 14:52