Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Erste Motorradreiseplanung Europa für 14 Tage Urlaub

Erstellt von Matjuli, 12.05.2012, 02:03 Uhr · 39 Antworten · 4.141 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #21
    Hallo,

    hier ein Vorschalge von mir.

    Autozug bis München, dann über Österreich, Schweiz, Franreich "Route de grand Alps" an die Riviera und wieder zurück nach München und mit Autozug wieder Richtung Heimat. Ist in 14 tagen gut zu schaffen. Strecke ca. 4000km!!

    Pässe/Kurven ohne Ende!!!


    https://plus.google.com/photos/11052...81036533270705
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken routenterminkarte.jpg  

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Matjuli Beitrag anzeigen
    Meine ersten Überlegungen gingen in Richtung: Start in Hamburg, bis nach Süditalien, übersetzen nach Sizilen, übersetzen nach Sardinien, Übersetzen nach Korsika, übersetzen nach Frankreich (Nice), rüber nach Monaco und über Frankreich, Belgien, Niederlande zurück nach Hamburg. Das müssten um 7000 km sein auf der Weltkarte. Aber auch als absoluter Neuling vermute ich schon, dass das viel zu viel ist für 14 Tage und für mich als Motoradreiseanfänger. Will mich nicht übernehmen und es soll ja auch nicht stressen. Also wieviele km pro Tag sind da ok? Wie weit kann man bei 14 Tagen gehen?
    geht. Is keine Sideseeing-Tour, aber man kann sich eine schöne Prioritätenliste für die nächsten Urlaube machen. Fähren geschickt über Nacht einplanen und ggf. von Narbon oder Lörrach mim Zug zurück. Belgien und Holland ist nach dieser Runde überflüssig weil langweilig. Gerade als Wiedereinsteiger will man ja FAHREN und nicht schauen (jedenfalls war's bei mir so). Und vielleicht etwas mehr Kohle einplanen, damit man nicht lange mit Übernachtungspreisen rumfackeln/rumsuchen muss sondern das beste Haus am Platze wählen kann zur Entspannung

  3. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    geht. Is keine Sideseeing-Tour, aber man kann sich eine schöne Prioritätenliste für die nächsten Urlaube machen. Fähren geschickt über Nacht einplanen und ggf. von Narbon oder Lörrach mim Zug zurück. Belgien und Holland ist nach dieser Runde überflüssig weil langweilig. Gerade als Wiedereinsteiger will man ja FAHREN und nicht schauen (jedenfalls war's bei mir so). Und vielleicht etwas mehr Kohle einplanen, damit man nicht lange mit Übernachtungspreisen rumfackeln/rumsuchen muss sondern das beste Haus am Platze wählen kann zur Entspannung
    ... 7000km in 14 Tagen für einen Neuanfänger der ohne Streß fahren will, da sagst du das geht! Hast du das schonmal gemacht, ich glaube nicht. 7000km Autobahn das mag gehen.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    ... 7000km in 14 Tagen für einen Neuanfänger der ohne Streß fahren will, da sagst du das geht! Hast du das schonmal gemacht, ich glaube nicht. 7000km Autobahn das mag gehen.
    7.000 km Autobahn gehen in einer Woche.
    Wer mit 1.000 überflüssigen Fotos (die man sowieso nie wieder anschaut) nach Hause kommt und an jeder 2. Kaffeebude anhält kann sich sowas natürlich nicht vorstellen, aber es geht, auch recht entspannt. Und wie gesagt, als Wiedereinsteiger war ICH vor allem heiß auf's Fahren. Aber jeder ist anders, andere schauen sich lieber Fußgängerzonen an.

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #25
    Ja, Bernyman, es gibt Menschen, die machen sowas und finden das schön. Ich gehör dazu.
    Das geht problemlos für jeden, der dazu Lust hat. Und ja, auch Autobahn kann dazugehören.
    Aber es gefällt eben nicht jedem.

  6. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #26
    ....natürlich geht es 7000 km in einer Woche abzureißen, aber ob`s Sinn macht, das stell ich mal in Frage. Ich habe auch schon 600-700km an einem Tag abgerissen, ohne Autobahn und mit schon über 1000km. Aber als Anfänger wenn ich meine Kondition noch nicht kenne, würde ich mir das dreimal überlegen!!

  7. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    58

    Standard

    #27
    Hallo, ich mal wieder

    Hab meinen kleinen Berlin-Besuch hinter mir. War toll nach all den Jahren wieder Motorrad zu fahren und dazu noch auf meinem Traummodell ))
    Der Hinweg war sehr anstrengend für mich, habe wegen Vor-Feiertags-Stau und zähen Verkehr 7h gebraucht (360km mit Umwegen), hatte danach Nackenschmerzen und war echt fertig am Ende. Der Rückweg war dann aber deutlich entspannter, 330km in 4h, keine Schmerzen und noch fit. Es handelte sich dabei um ca 85% Autobahn.

    Die ADV (die ich gerade gebraucht gekauft hab) hat nicht gezickt, ist super gelaufen. Das hat mein unsicheres Gefühl in diesbezüglich schonmal weitestgehend beseitigt und ich traue mich mit "der Gebrauchten" auch auf eine längere Reise.
    Inzwischen habe ich mich auch auf Schottland fixiert und werde die Fähre buchen.
    Die ca. 500km von Hamburg nach Amsterdam (zur Fähre) traue ich mir nun auch in einem Rutsch zu (natürlich mit so kleinen 10-Minuten-Pausen alle 1- 1,5h). Habe derzeit geplant (zur Sichereheit) 10h bevor die Fähre nach Schottland ablegt, in Hamburg zu starten. Also gegen 7Uhr (will möglichst viel Autobahn nehmen), Fähre legt 17:30 ab, glaub ich.

    Die Tour in Shottland schaut natürlich in meinen Vorstellungen schon so aus, dass ich eine große Runde drehe (danke für die Routen-Tips!!!). Ich möchte, wenn ich schon mal da bin, auch bissel Kultur mitnehmen und die bedeutenden Sehenswürdigkeiten ansteuern, hauptsächlich gehts mir aber ums Mottoradfahren, so wie Baumbart das schon richtig interpretiert hat. Die Wegpunkte meiner Schottland-Tour möchte ich aber erst abstecken wenn ich die Ausfahrt mit meinen Arbeistkollegen hinter mir hab. Denn dann weiß ich, was ca. 350 km Landstraße an einem Tag für mich bedeuten ^^. Da, wie ihr mir geschrieben habt, es in Shottland viele single-tracks gibt, kann ich das dann entsprechend verwursten und weniger Tageskilometer annehmen. Ich mag das Leben nämlich prinzipiell lieber stressfreier und glaube, dass ich (weils meine erste große Tour ist und ich unerfahren bin) mit 200-250 km pro Tag, auf kleinen kurvigen Strecken, schon gut zu tun haben werde. (ich fotografiere Landschaftsstimmungen übrigens sehr gerne und lasse mich dabei z.b. auch gern dazu verleiten länger nach einen besseren Blickwinkel zu suchen und viele Knipser zu machen)
    Ca die Hälfte der Nächte möchte ich schon gerne Zelten, weil das für mich den Abenteuerfaktor ganz klar erhöt und ich das Gefühl habe super flexiebel zu sein ... was für mich ja auch weniger Stress bedeutet, weil ich mich dann nur auf mich selbst verlassen muss. Ich mag natürlich auch wiederum den Luxus sich nicht um alles kümmern zu müssen, weshalb ich auch B&B in Anspruch nehmen möchte.

    Danke für die ganzen Tips! Das ist eine riesen Hilfe um sich zu orientieren, gerade wenn man bei NULL anfängt

    Danke danke danke

  8. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #28
    ...wenn ich das so lese, dann plane die Touren nicht länger als 300km!! Denk an den Linksverkehr das strengt am Anfang auch an!!

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    ...wenn ich das so lese, dann plane die Touren nicht länger als 300km!! Denk an den Linksverkehr das strengt am Anfang auch an!!
    Ich würde noch eher 250 km empfehlen
    Autobahnkilometer kann man beruhigt verdoppeln - die sind ja auch mindestens doppelt so sch*****

    Gruß
    Berthold

  10. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    58

    Standard

    #30
    Geschafft! Danke für die Tips, ich hatte grad ne tolle Schottland-Tour von 11 Tagen

    Auf dem Bild mit der letztlichen Tour, die ich gegen Uhrzeigersinn gefahren bin, sieht man in grün Start und Ziel in Schottland, sowie in schwarz alle Übernachtungen.

    War sehr geil, ihr habt mir echt auf die Sprünge geholfen, danke.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 1a-tour.jpg   dsc00577.jpg   dsc00662.jpg   dsc00843.jpg  

    dsc00979-kopie.jpg   dsc01041.jpg  


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der erste große Trip und der erste Reise Blog
    Von Jester im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 20:35
  2. Urlaub
    Von Haby2 im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 20:31