Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Fähre Amsterdam Newcastle

Erstellt von QT-Manni, 21.08.2011, 16:03 Uhr · 12 Antworten · 3.266 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    22

    Standard Fähre Amsterdam Newcastle

    #1
    Hallo zusammen

    Kann mir hier jemand von seinen Erfahrungen mit der Fähre in punkto der Verladung des Motorrads berichten.

    • Zeit zum verzurren ?
    • Sicherung des Motorrads durch Personal, oder selber ?
    • Spanngurte oder wie ?
    • Wie viele Anschlagpunkte ?
    • Hauptständer oder Seitenständer ?

    Danke schon mal im Voraus

    Manfred

  2. Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    385

    Standard

    #2
    Hallo Manfred,

    Zeit zum verzurren ist ausreichend, allerdings wirst Du auf Grund der Temperaturen bemüht sein das ganze Fix zu erldigen. Ist ´ne schweißtreibende Angelegenheit.

    Somit Frage 2 auch schon beantwortet

    Spanngurte sind auf der Fähre vorhanden, jedoch nicht in allerbestem Zustand. Kann nix schaden selbst welche Dabei zu haben.

    Anschlagpunkte 2 x vorne, 2 x hinten, entweder an Oesen im Boden oder an die abgespannten Stahlseile entlang des Bodens.

    Maschine erst auf den Seitenständer abgestellt, und dann mit dem Gurten in die Federung gezogen.

  3. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #3
    ich habe immer zwei Spanngurte im Tankrucksack.... meistens sind auf den Fähren nur Stricke vorhanden. Das ist ohne Übung recht mühselig!

  4. Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    326

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    ich habe immer zwei Spanngurte im Tankrucksack.... meistens sind auf den Fähren nur Stricke vorhanden. Das ist ohne Übung recht mühselig!
    Hallo MacDubh,

    ich habe mit einfachen Spanngurten keine so guten Erfahrungen gemacht. Für eine Befestigung auf der Fähre nehme ich lieber Zurrgurte, die sichern das Bike zuverlässiger .

    Gruße

    Bearloe

  5. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Bearloe Beitrag anzeigen
    Hallo MacDubh,

    ich habe mit einfachen Spanngurten keine so guten Erfahrungen gemacht. Für eine Befestigung auf der Fähre nehme ich lieber Zurrgurte, die sichern das Bike zuverlässiger .

    Gruße

    Bearloe


    immer diese klugsche****

  6. Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    326

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen


    immer diese klugsche****
    Hallo MacDubh,

    sorry, diese Präzisierung sollte eigentlich an QT-Manni gehen .
    Mir ist klar, dass du solche Detailtipps nicht brauchst .

    Gruß

    Bearloe

  7. Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    #7
    Hallo Manfred,

    auf der Fähre Amstersam-Newcastle waren im Mai die Gurte von schlechter Qualität. Mir ist einer mit gebrochenem Haken und einer mit verbogener Ratsche untergekommen, aber Ersatz war ausreichend vorhanden. Zeit gab es genug, die Luft war schlecht und auf dem Seitenständer verzurrt steht das Moped bombenfest.

    Grüße,
    Peter

  8. Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    57

    Standard

    #8
    Hallo Manfred,

    ich bin im Mai mit der Princess Seaways hin und zurück gefahren. War meine erste Fähre mit dem Bike und ich war einigermaßen gespannt, wie alles so abläuft.

    War dann aber recht entspannt, da immer eine helfende Bikerhand da war.

    Zeit zum verzurren ? - Auch als Ungeübter kaum kein Stress auf. Als ich fertig war, war noch genügend Zeit. Ab in die Kabine und dann auf zum gemütlichen Teil der Reise. (Nimm dir Proviant mit. Ein 0,5er Bierchen kostet schlappe 5,- Euro.)

    Sicherung des Motorrads durch Personal, oder selber ? - Das Personal weist dich nur auf die Standposition ein.
    Habe danach einfach losgelegt und links und rechts geschaut.

    Spanngurte oder wie ? - Waren reichlich vorhanden und die Qualität war top. Die Gurten sahen für mich neuwertig aus
    .

    Wie viele Anschlagpunkte ? - Hinten war auf dem Boden ein Drahtseil mit Klammern quer durchs Parkdeck gespannt. Vorne waren Haltepunkt mit Mehrfachösen. Waren für jedes Bike genügend Anschlagpunkte da.

    Hauptständer oder Seitenständer ? - Hin- und Rückfahrt auf dem Hauptständer. Es wird schon recht eng zwischen den Bikes und wenn die Vorausfahrenden dann auf den Hauptständer stellen, bietet sich das für die Folgenden an. Ein Gurt über die Sitzbank nach vorne gespannt. Hinten dann je ein Gurt an einem passenden Haltepunkt am Bike. Stand sturmsicher!

    Ich hoffe, meine Antwort hat dir weitergeholfen. Wenn du Fragen hast, melde dich gerne bei mir.

    Beste Grüße

    Nils

    P.S. Ein paar meiner Schottland-Fotos findest du in meinen Alben. Viel Spass.

  9. Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    22

    Daumen hoch

    #9
    Hallo zusammen.

    Danke für eure Antworten, ich werde mir selber ein Paar Zurrgurte mitnehmen und mir vor

    Ort ein eigenes Bild machen.

    Es wird schon klappen da hier keiner von euch über Zeitdruck geschrieben hat.

    Danke und Gruß an alle

    Manfred

  10. Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #10
    Besteht ein wesentlicher Unterschied zwischen Seitenständer und Hauptständer bei der Befestigung?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schottland Fähre
    Von Ingrid im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 15:03
  2. Neu(es) aus Amsterdam
    Von Der Rote im Forum Neu hier?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 08:33
  3. auf ner Fähre
    Von groebaz im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 10:44
  4. Schottland Fähre
    Von totti im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 18:01
  5. Fähre Schottland
    Von danfz6 im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 00:07