Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Frachtkosten Adv. Südamerika

Erstellt von Elbboxer, 04.03.2014, 09:39 Uhr · 17 Antworten · 1.299 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.02.2014
    Beiträge
    18

    Standard Frachtkosten Adv. Südamerika

    #1
    Hallo,
    weiss jemand wie hoch die Frachtkosten (ca.) sind für eine 1200 Adventure nach Buenos Aires und zurück?
    Was ist der beste/günstigste weg? Flugzeug oder Schiff?
    Hat sich da mal jemand mit beschäftigt?
    C*

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #2
    Ich habe mich damals erkundigt aber kein Angebot unter 1000 Euro erhalten. Da man sich für diesen Preis vor Ort eine schicke kleine Maschine kaufen (und sie nach der Reise auch gut wieder verkaufen kann) war die Sache dann schnell entschieden:

    28.000 km um Sdamerika durch Chile & Argentinien zur Rallye Dakar


  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Ich habe mich damals erkundigt aber kein Angebot unter 1000 Euro erhalten. Da man sich für diesen Preis vor Ort eine schicke kleine Maschine kaufen (und sie nach der Reise auch gut wieder verkaufen kann) war die Sache dann schnell entschieden:

    28.000 km um Sdamerika durch Chile & Argentinien zur Rallye Dakar

    Hallo
    ja wenn das dort so einfach geht.
    In den USA geht das nicht, da mußte du Verwandte dort haben die das für dich machen.
    Mein Kollege hat 10000 Euro bezahlt für ein Wohnmobil hin und zurück, er hätte vor Ort nur
    was leihen können, und das war teurer für ein halbes Jahr.
    So konnte der Sohn mit S-Tochter danach auch noch 2 Monate dort rumgurken.
    Gruß

  4. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #4
    In Paraguay ists am einfachsten ein Motorrad zu zu lassen in Chile gehts auch in den anderen Ländern musst dir am Besten eine bereits zugelassene Maschine von anderen Reisenden kaufen. Jup versuche auch gerade ein günstiges Fahrzeug für 6 Monate USA zu organisieren...

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #5
    Per Luftfracht ein Motorrad nach Südamerika bringen zu wollen ist finanzieller Selbstmord, selbst ein Neukauf dort drüben wäre günstiger.
    Per Schiff hin und zurück kostet dich der Spaß min. 2000,-€ (eher mehr). Hinzu kommt hier das Gedöns bei Zoll. Es dauert teil sehr lang, ist nervig und.... ebenfalls teuer. Auch der Transport an sich ist zeitaufwendig, du solltest die Maschine mindestens 3 Monate vor deinem Reisetag im Hafen/auf dem Schiff wissen, sonst stehst du evtl. ohne Maschine da wenn du dort drüben ankommst.
    Das Fahrzeug sollte picobello geputzt sein, sonst kann es zu Problemen zwecks Quarantäne kommen. Stabile Holzkiste (gibt es auch nicht für lau) ist Pflicht, sonst kommt die große Überraschung und die Maschine ist bei der Übernahme beschädigt.

    Ich rate zum Kauf vor Ort!
    In "überregionalen" Foren wie dem
    Adventure Rider Motorcycle Forum
    und anderen würde es sich lohnen nach geeigneten Maschinen Ausschau zu halten bzw. Gesuche zu schalten.
    Es gibt immer mal wieder Heimkehrer die ihre Maschinen loswerden wollen und deswegen vor dem gegensätzlichen Problem stehen wie du.
    Nachteil ist freilich dass du eine Maschine kaufst deren Zustand man nicht zu 100% einschätzen kann und evtl. auch wichtiges Equipment fehlt (Koffer, Topcase, etc.) - aber irgendwas ist ja bekanntlich immer.

    Eine Ideal-Standard 1100/1150/1200 GS bekommt man nahezu überall auf der Welt. Den Transport-Aufwand würde ich nur betreiben wenn ich unbedingt MEIN präpariertes Moped dort brauche, z.B. für eine Rallye. Alles andere ist unnötig rausgeworfenes Geld, denn
    (Enduro-)Reisen geht zur Not auch mit einer XL. Irgendein passendes Gefährt findet sich immer, je früher man mit der Suche beginnt desto eher findet sich das passende.

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #6
    Ein Kumpel von mir war mit seiner Affentwin in Südamerika. Er hat den Töff per Schiff transportiert.
    Bei wirklich ernsthaftem Interesse hake ich da gern mal nach. Aber der genannte Preisrahmen kommt hin.

  7. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #7
    Hallo Ihr .... ,
    Also wenn ihr es wirklich wissen wollt . Hamburg - Buenos Aires und Retour 1900 + 250 € Schmiergeld

  8. Registriert seit
    17.02.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    #8
    Danke für die interessanten Antworten!!!

  9. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.106

    Standard

    #9
    frag mal bei der elchin nach, die haben das letztens so gemacht, das Mopped per Schiff zu transportieren....

  10. Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    131

    Standard

    #10
    Am günstigsten ist wenn man sich mit mehreren zusammen tut und einen gemeinsamen Container mietet. Ich kenne Leute die Ihren Jahresurlaub für die Reise von Argentinien bis Mexiko verbraucht haben. Zurück wurde eine Container für 2.500 USD gemietet und die Fahrer sind geflogen. Da es insgesamt 10 Leute waren, kostete der Rücktransport nur 250 USD pro Nase. Man muß sich auch keine Gedanken um eine Transportkiste usw. machen.

    Ich habe bis jetzt mit folgenden Speditionen die Südamerika als Luft , Containersharing oder komplett Containertransport anbieten gearbeitet. Die Preise ändern sich ständig daher bitte selbst anfragen:

    1. Hamburg: Spedition Niemann
    Ansprechpartner für Südamerika Frank Kreuziger frank_kreuziger@wniemann.de
    http://www.wniemann.de

    2. Hamburg Mangal Transport & Shipping GmbH International Forwarders
    Billstrasse 33
    20539 Hamburg / Germany
    Phone: +49 (0) 40 819 785 40| Fax: +49 (0) 40 819 783 55
    http://www.mtsonline.de

    Der wohl bekannteste Motorradfracht Anbieter egal ob Luft oder Seefracht

    3. Olaf J Kleinknecht Intime Motorradtransporte weltweit - Transporte national und international

    _______________________________
    In Time Forwarding & Courier e.K.
    Flughafen Frachtzentrum Geb. 148
    22335 Hamburg - Germany
    Fon +49 - 40 - 50751014
    Fax +49 - 40 - 50751657
    mail ojk@intime-ham.com

    Vermutlich werde ich dismal die Nr. 3 nehmen. Man bekommt sofort Antwort und macht einen sehr guten Eindruck.

    Grüße aus Südamerika


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vario Screen 1150 GS+ADV.
    Von caponord4 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 19:39
  2. Suche Alukoffer 1150GS Adv.
    Von Sprotte im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2005, 14:45
  3. r1150gs adv heck
    Von bogser1 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2005, 13:03
  4. Was für ein Auspuff für eine GS Adv. mit Adventure Koffer?
    Von Carsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 12:44
  5. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56