Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Fränkische Schweiz Tips und Information gesucht

Erstellt von Lord Vader, 12.01.2015, 09:37 Uhr · 18 Antworten · 2.378 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    295

    Standard Fränkische Schweiz Tips und Information gesucht

    #1
    Wir haben vor für 10 Tage oder so nach Deutschland zu kommen. Es wird ende Juni Anfang Juli sein.
    Wir haben vor hier Willkommen auf dem Feriencampingplatz Bärenschlucht für die 10 Tage zu bleiben.
    Kennt das jemand oder habt ihr da schon mal gezeltet? Auch für Tips was man so besichtigen musste oder mal lang fahren könnte wäre ich sehr dankbar
    Vielen Dank im voraus
    Pete

  2. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #2
    Moin Pete!
    Ich war schon des Öfteren auf dem Campingplatz Bärenschlucht, teils privat, teils dienstlich (ich bin Erlebnispädagoge in einem Kinderheim und in der Nähe gibt's tolle Möglichkeiten zum Klettern, Paddeln und Höhlen befahren). Durch den Platz führt eine schmale Teerstraße zu dem Ort "Weidmannsgesees" (also quasi "Jägerarsch";-)). Der eine Teil des Campingplatzes ist eher die Jugendwiese, nicht parzelliert, mit kleinem Schlammtümpel (Karpfen) und einem tollen 20m Kletterfelsen (überhängend) - nett, den Kletterern zuzuschauen. Der andere Teil ist eher die Familien- und Rentnerseite, parzelliert, mit den ganzen Wohnwägen und -mobilen. Dort befindet sich auch der Shop, das Restaurant und die sanitären Einrichtungen. Sie bemühen sich dort, die Anlagen sauber zu halten, was aber aufgrund der vielen jungen Leuten nicht immer gelingt. Man sollte nicht total heikel sein.
    Der nächste Ort (Pottenstein) ist nett anzusehen und bietet alles, was das Touriherz höher schlagen lässt: Bungeetrampoline, Sommerrodelbahn, zwei Schwimmbäder, einen kleinen See mit Leihbooten und eine Schauhöhle (Teufelsloch).
    Die Fränkische Schweiz ist bekannt für seine phänomenalen Klettermöglichkeiten. Auch eine (organisierte) Paddeltour auf der Wisent kann ich empfehlen. Wer entsprechende Vorerfahrung und Ausrüstung besitzt, kann auch wunderbar durch allerlei Höhlen kriechen.
    Ich war dort noch nicht zum Moppetieren, aber es ist ein wahres Kurvenparadies mit toller Karstlandschaft. Dort kann man bestimmt einige Tage motorradtechnisch verbringen, ohne dass es langweilig wird. Etwas abseits der Touristenpfade kann man extrem günstig essen gehen (ich hatte mal einen Rehbraten mit allem drum und dran für unter 10,-€!!!)
    Ach, da kriegt man ja gleich wieder Lust hinzufahren...
    Wenn du zu den von mir genannten Fakten noch Einzelheiten wissen möchtest, einfach fragen.

  3. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.044

    Standard

    #3
    Servus Pete,

    die Campingplatzbeschreibung war ja schon sehr ausführlich, zu erwähnen wäre noch, das es je nach Lage des Zeltes und Wetter oftmals etwas viel Mücken gibt, da direkt daneben ein Bach entlang fliesst, allerdings auch wieder gut zum Bier kühlen .
    Ich lebe zwar fast ums Eck und die Fränkische ist neben dem Frankenwald mein Heimspiel, aber auf dem Platz waren wir auch schon 2x für ein Wochenende mit Freunden.

    Wenn ihr nicht unbedingt aus Prinzip, weil ihr es einfach gerne macht, Zelten wollt, dann würde ich mir das ganze Gepäckgerödel für einen Urlaub in der Ecke sparen. Man kann hier sehr preisgünstig übernachten, hat dazu dann oft noch ein hervorragendes Bier und sehr gute reginale Fränkische Küche direkt im Haus, mal 2 Beispiele:
    Krug Breitenlesau
    Reichold

    Touren-und Besichtigungstips ist so eine Sache, das beste ist man kauft sich einen Reiseführer von Marco Polo und Konsorten, es gibt zu viel zum ansehen für 10 Tage und man sollte sich seine Favoriten vorher aussuchen, Spontan findet man aber auch immer was.
    Abstecher nach Bamberg oder Kulmbach sind auch sehr empfehlenswert mit ihren wunderschönen Altstädten. Tagestouren so 200-250Km wenn ihr plant, dann könnt ihr in der Zeit locker das ganze Gebiet abgrasen. Auch ein Abstecher ins Thüringer Schiefergebirge mit den Saaletalsperren ist nicht weit von den verlinkten Ausgangspunkten.
    Am WE am besten die Hauptstraßen meiden, es ist dann ab spätem Vormittag oft sehr viel Verkehr auf selbigen, fast alle sind Geschwinigkeitsbeschränkt und es wird auch viel Kontrolliert. Es gibt massig Nebenstrecken ohne Verkehr und Kontrollen, sind wesentlich reizvoller und man kann es dort auch laufen lassen.
    Frankens ältester bekanntester und größter Moppedtreff ist mit der Kathi Bräu auch immer einen Abstecher wert zum Brotzeit machen.

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.266

    Standard

    #4
    Hallo
    ich würde zum Motorradfahren Thüringen bevorzugen, das ist der Hammer.
    Einfach nach Suhl fahren und dann im Osten oder Westen davon Zickzack fahren.
    Nach Suhl sind es 130 Km und man hat die schönsten Motorradstrecken vor der Brust.

    Fränkische Schweiz an sich ist sehr übersichtlich und auch sehr überlaufen.

    Die Rhön ist auch in der Nähe aber eine kurze Strecke dorthin geht über die 279,
    auf dieser Strasse wäre ein Kopfschuss eine willkommene Abwechslung, mein Kollege hat die als
    "langweiligste Strasse Deutschlands" getauft.
    Gruß

  5. Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    295

    Standard

    #5
    Vielen dank schon mal für alle tips. Da werde ich mich mal Zuhause hinsetzten und ein paar Touren planen
    Pete

  6. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #6
    Hier hast Du noch was zum Planen, Pete:

    Regionale Touren - Tourismusverband Franken - zu empfehlen sind die ersten 3 Touren.

  7. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.282

    Standard

    #7
    habe in früheren Jahren Segelfliegerurlaub in Burg Feuerstein gemacht.
    Das ist ein Plateau in der Nähe von Ebermannstatt.
    Um den Berg herum erinnere ich zwei Gasthäuser, nämlich den Pfister
    und die Brauerei Schwarz mit angeschlossenem Restaurant als gastronische
    Volltreffer.

    Dann müsstetst Du noch nach sogenannten "Kellern" suchen.
    Das sind vom Wasser ausgewaschene Höhlen im Kalk des fränkischen Jura.
    Die sind selbst im Sommer kalt. Diese Höhlen liegen irgendwo am Berg und
    werden für den Touristen als Jausenstation mit natürlichem Kühlschrank
    genutzt.
    Da gibt es nicht nur ein herrlich gekühltes Bier (für uns Motorradfahrer etwas
    problematisch), sondern regelmäßig auch ein gutes einfaches kaltes Essen,
    etwa den bekannten "Obatzda". Man darf auch sein eigenes Essen mitbringen,
    sitzt im Schatten der Bäume, hat ein gekühltes lokal gebrautes Bier in der
    Faust und schaut zumeist auf ein liebliches fränkisches Tal, nicht die schlech-
    teste Pause, :-).

  8. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard Streckentips

    #8
    Zitat Zitat von Lord Vader Beitrag anzeigen
    Campingplatz Bärenschlucht für die 10 Tage zu bleiben.
    Kennt das jemand oder habt ihr da schon mal gezeltet?
    Auch für Tips was man so besichtigen musste oder mal
    lang fahren könnte wäre ich sehr dankbar
    Moin,
    auf dem Campingplatz war ich noch nicht, hatten wir schonmal ueberlegt. Liegt halt quasi an der Bundesstrasse.
    Meistens gewinnt bei Abstimmungen unserer Radlergruppe der Campingplatz Pfaffenstein noerdlich Behringersmuehle, weil wir da Feuer machen koennen (kann sein, das das auf dem Baerenschlucht auch geht).

    Vermeiden solltest Du ggf. die Hauptstrasse selbst, die B470 und die B22. Einfach ueberfuellt vor allem am Wochenende, aber haben, vor allem die B22 ab Schesslitz bis Hollfeld, auch schoene Abschnitte.
    Anlaufpunkte gibt es einige, so z.B. die Kathi-Braeu in Heckenhof, oestlich Aufsess. Kann man auch Bier in 1L Flaschen kaufen und am Campingplatz antesten.
    Falls Ihr Schotter bevorzug, mal zum Forsthaus Waldhaus irgendwo bei Thurnau. Oder irgendwo bei Baernhof. Oder Glashuetten.
    Kleinziegenfelder Tal Richtung Weissmain, Alsbachtal, Trubachtal, Ahorntal, Hirschbachtal,
    Strecke Hollfeld nach Kasendorf (Sanspareil), Bad Berneck bis Gefrees (B2, idR ueberfuellt) Hohenstadt bis Velden, Pottenstein nach Hohenmirsberg (Aussichtsturm) u.v.m.
    Kurven hat's u.a. bei Arnstein, Doerrnwasserlos, Tiefenellern, Ebern, Baernfels, Weingarts, Wuergau, Burg Feuerstein, Frankendorf, Teuchatz, Lahm, Kasendorf etc.. Die Poserkurve bei Plankenfels/Nakendorf wuerde ich meiden.

    Gruss, Dirk

  9. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.282

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Donaldi Beitrag anzeigen
    Moin,
    ...... Kann man auch Bier in 1L Flaschen kaufen .....


    Gruss, Dirk
    Die im Süden haben ein anderes Verhältnis zur guten Gerstenkaltschale:
    Wir (Norddeutschen) sind da mal in ein fränkisches Gasthaus eingekehrt.
    Einer aus unserer Gruppe hat ein "kleines" Bier (=1/4 l) bestellen wollen.
    So kleine Portionen kannte der Wirt nicht : " .... muscht' halt warten,
    bischt' a Durscht hast...
    "

    Ich bekomme Lust, da auch mal wieder hinzufahren.

  10. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von judex Beitrag anzeigen
    Die im Süden haben ein anderes Verhältnis zur guten Gerstenkaltschale...

    Richtig

    Brauereien - Fränkische Schweiz


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gesucht - Garmin Tour fränkische Schweiz
    Von Hannes im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 12:13
  2. Fränkische Schweiz -> Streckentips gesucht
    Von 084ergolding im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 11:49
  3. Pension zwischen Trento und Bozen gesucht
    Von Mikele im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 18:54
  4. Pension zwischen Trento und Bozen gesucht
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 18:45
  5. R1100GS Kofferträger und Koffer gesucht
    Von leanback im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 14:59