Ergebnis 1 bis 6 von 6

frage motorradtransport richtung französisches mittelmeer

Erstellt von WFR1200GSRally, 06.03.2013, 20:06 Uhr · 5 Antworten · 1.006 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard frage motorradtransport richtung französisches mittelmeer

    #1
    moin,

    da mein reisepartner mit seiner tieffliege-eierfeile japanischer herkunft biologisch nicht in der lage ist, die 1400km bis marseille auf eigener achse anzureisen, und der autozug nach narbonne unser komplettes reisebudget " ...... und suff " auffressen würde, suche ich außerhalb der bekannten " google " varianten eine schicke lösung zwei zweiräder richtung mittelmeer zu schaffen. zeitraum letzte oder vorletzte maiwoche. sind extrem entspannt bzgl. unkonventionellen vorschlägen. einer ne gute idee ?

    danke, stefan

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #2
    gib mal "moto shuttle" in google ein, da ist die Auswahl groß. hab ich 2007 gemacht in die Pyrenäen. kostet einfach ~ 200 € und geht von München ab 18 Uhr bis ca 11 uhr am nächsten Tag, dann bist in Narbonne

  3. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #3
    spedition, sag ich nur!
    oder europcar. alles schon gemacht.
    einwandfrei! falls mehr infos erwünscht sind: email an: 1150er@gmail.com

    gruß markus

  4. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    385

    Standard

    #4
    Wir haben uns einen gebrauchten Trailer etwas aufgerüstet. In Frankreich ist damit 130 km/h erlaubt. 120 km/h reichen uns aber. Passen zwei Boxer nebeneinander drauf. Das ganze an die Hängerkupplung und ab damit.

    Für uns hat sich der Vorteil, vor Ort neben dem Motorrädern auch einen PKW zur Verfügung zu haben, sehr bewährt. Fahrer können sich bei der Anriese abwechseln und ein unbeschwertes und flottes Reisen ist möglich.

    Dieses Jahr geht es so in Richtung Korsika und Kroatien.

  5. Registriert seit
    13.03.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Macbeth* Beitrag anzeigen
    Wir haben uns einen gebrauchten Trailer etwas aufgerüstet. In Frankreich ist damit 130 km/h erlaubt. 120 km/h reichen uns aber. Passen zwei Boxer nebeneinander drauf. Das ganze an die Hängerkupplung und ab damit.

    Für uns hat sich der Vorteil, vor Ort neben dem Motorrädern auch einen PKW zur Verfügung zu haben, sehr bewährt. Fahrer können sich bei der Anriese abwechseln und ein unbeschwertes und flottes Reisen ist möglich.

    Dieses Jahr geht es so in Richtung Korsika und Kroatien.
    Weiterer Vorteil ist der, daß nur einmal die Maut bezahlt werden muss in Frankreich, zwei Mopetten müssten teurer kommen als ein PKW mit Anhänger. Seit in den Bezahlbuden auf der Autobahn kaum noch Personen sitzen ist es mit dem Mopettenrabatt dahin (selbst erlebt letztes Jahr). Wenn man doch mit dem Moped unterwegs ist immer Ausschau halten wo noch eine Person in ner Bude sitzt (und nicht ein Automat), dann zahlt man ein klein bisschen weniger als der PKW Preis.

  6. BastlWerner Gast

    Standard

    #6
    Hallo Stefan,

    kenne den Veranstalter zwar nicht. Habe aber dies gefunden.

    Katier Shuttle Service - Aktuelles

    Fährt wohl jeden Freitag entlang der A3 nach Figueres für 275,- € p.P.

    Gruß
    Werner


 

Ähnliche Themen

  1. Mittelmeer - Braunschweig
    Von Kelle im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 09:43
  2. Kaum ist man am Mittelmeer...
    Von Schneckle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 22:42
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 08:47
  4. Motorradtransport Richtung Süden
    Von Franjo im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 09:46
  5. Mittelmeer Umrundung
    Von cut1983 im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 08:29