Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Franzoesische Alpen im September

Erstellt von halligalli, 14.04.2013, 02:13 Uhr · 31 Antworten · 3.938 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.03.2013
    Beiträge
    313

    Standard

    #21
    Halligalli

    Wetter findet immer und überall statt.
    Ihr werdet durch eine der trockensten Regionen Europas fahren.
    Das werdet ihr schon an der halbwuesten artigen Vegetation vor allem ab Briancon südlich sehen.
    Auf euch warten unvergessliche Aussichten und mit die besten Motorrad-Strecken der Welt (keine Übertreibung).
    Freut Euch auf die Ferien. ...und schlechtes Wetter haben sowieso nur die Anderen!

    8-)

  2. Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    31

    Standard

    #22
    Hi Wise Guy
    es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung und nachdem ich in Norge so schlechtes Wetter hatte kann mich nicht mehr viel abschrecken ausser Schnee. Was man so liest sollen die Strecken dort wirklich spitze sein. Ich lasse alles auf mich zukommen und werde die Aussicht geniessen.

    Die Linke zum Gruß
    Marco

  3. Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    49

    Standard

    #23
    Hallo,

    ich plane dieses Jahr auch diese Gegend zu erkunden. Leider kann ich, urlaubsbedingt, nur anfang August. Jetzt haben viele hier geschrieben dass es da ziemlich voll sein kann. Wir werde nicht mit dem Zelt fahren sondern wollen in Pensionen/Hotels unterkommen. Eigentlich wollten wir nichts Festes buchen und flexibel bleiben, also fahren bis keine Lust mehr und dann Unterkunft suchen. Wie sieht es da denn aus mit Unterkünften, ohne Buchung, im August, wenn es da so voll ist? Hat jemand Erfahrung ob das überhaupt so funktionieren kann, wie ich mir das vostelle? (Wir sind wahrscheinlich zu viert unterwegs, brauche also zwei Doppelzimmer).

    Danke für Eure Tipps/Erfahrungen.

    Grüße,
    Peter

  4. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #24
    Hallo,
    ich fahre in der letzten Maiwoche durch die französischen Alpen bis zum Mittelmeer (8Tage). Ist es wirklich so, dass die Straßen dort sehr viel Profil fressen, da sie sehr rauh sind?


    Klaus

  5. Registriert seit
    01.03.2013
    Beiträge
    313

    Standard

    #25
    Peter

    August: Möglich wird es. Setzt aber einige Leidensfaehigkeit voraus.

    Ganz Frankreich hat Ferien und jeder Amateur Radrennfahrer Europas ist auch da.

    Spätestens um 16 Uhr anfangen zu suchen und wenn Zimmer frei sind: Zuschlagen. Egal wie die Kaschemme aussieht.

    Empfehlung: Such dir im Süden ein Basiscamp fuer Tagesausflüge und reserviere das im Voraus.

    Dann hast du wenigstens in der Zeit keinen Stress!

    Rauer Straßenbelag? Ja, und manchmal Sand, Schlaglöcher und manchmal auch ein Teppich.

    Reifenverschleiss: Liegt alles in deiner rechten Hand.

    Peter

  6. Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    186

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von petermmuc Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich plane dieses Jahr auch diese Gegend zu erkunden. Leider kann ich, urlaubsbedingt, nur anfang August. Jetzt haben viele hier geschrieben dass es da ziemlich voll sein kann. Wir werde nicht mit dem Zelt fahren sondern wollen in Pensionen/Hotels unterkommen. Eigentlich wollten wir nichts Festes buchen und flexibel bleiben, also fahren bis keine Lust mehr und dann Unterkunft suchen. Wie sieht es da denn aus mit Unterkünften, ohne Buchung, im August, wenn es da so voll ist? Hat jemand Erfahrung ob das überhaupt so funktionieren kann, wie ich mir das vostelle? (Wir sind wahrscheinlich zu viert unterwegs, brauche also zwei Doppelzimmer).

    Danke für Eure Tipps/Erfahrungen.

    Grüße,
    Peter
    Hallo Peter,

    ich kenne das Problem mit dem erzwungenen Urlaub. Ich war letztes Jahr mit meiner Frau im August in Frankreich. Von der Eifel aus haben wir uns für die eine Woche das Burgund vorgenommen. GS in den Vivaro und ab in den Süden. Die Zimmer hatten wir drei Wochen vorher gebucht und es war im Burgund noch möglich sich in dieser Frist die Zimmer aus zu suchen.

    DENNOCH:
    wir werden NICHT mehr im August nach Frankreich reisen. Es ist wirklich so, wie die Vorredner und auch in den anderen Threats schreiben. Frankreich ist komplett überlaufen. In Frankreich sind Ferien und die anderen Länder haben auch alle noch Ferien. Die Strassen, auch die RN sind vor allem am WE komplett dicht. Strecken für die man zwei Stunden braucht, sind noch nicht nach drei Stunden gefahren. Dazu kommt noch das viele Franzosen dann Ihren Urlaub nehmen und es vorkommen kann, das auch mal ein Geschäft geschlossen ist. Auch sind die Kellner und sonstigen Mitarbeiter in allen touristischen Bereich recht angespannt.
    Also wir fahren dieses Jahr erst im September in die Provence.

    Tip:
    - Zimmer vorab buchen
    - zentralen Ort suchen und die Touren von dort aus fahren
    - Hinterland ist im August besser als Richtung Küste (wenn Südfrankreich geplant) bzw. tourist. Zentren
    - nicht enttäuscht von Frankreich sein wenn es dort richtig überlaufen ist;-)

  7. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.354

    Standard

    #27
    Schau mal in Tourenfahrer-Partnerhäuser

  8. Registriert seit
    01.03.2013
    Beiträge
    313

    Standard

    #28
    Die Tour de Grand Alpes ist nicht so schlimm wie Provence oder die Küstenregion.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hups hab noch was vergessen: Sehr gute Erfahrungen habe ich gemacht: Wenn ein Hotel ausgebucht ist, dann fragen ob sie nicht helfen könnten. ..
    Einige Male an ein anderes Hotel verwiesen worden inkl. dem direkten Anruf oder Privatunterkunft/Ferienwohnung in der Nähe. Verpflegung in dem Fall im Hotel wo man gerade ist.
    Ein paar Brocken Französisch genuegt dafür.
    Englisch und Deutsch nur ab vier Sternen aufwärts. Von Ausnahmen mal abgesehen (Habe einige Jahre in einer französischen Firma gearbeitet).
    Höflichkeit und Hände und Füße genügen.

  9. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Standard

    #29
    Wir waren letztes Jahr zu viert vom 05. bis 13. August auf und links und rechts der Route des Grandes Alp unterwegs. Mit Autozug Neuisenburg-Alessandria und zurück. 2 verschiedene Unterkünfte (3 X Valloire, Hotel Chfistiania) und Valberg (4X Hotel Le Chastellan)vorgebucht. In beiden Häusern waren zumindest morgens immer die Schilder "Zimmer frei" an der Tür. Am Abend immer die "voll" Meldung. Am Abend war in den Ortschafften immer sehr voll, wie auf dem Rummel. Es war schwer vom Ortseingang bis zum Hotel ohne Anhalten zu müssen durchzukommen. Aber auf den Passstraßen war es trotzdem entspannt, nur die Passhöhen boten manchmal kaum ein Plätzchen zu halten. Leider was es uns nicht möglich außerhalt der Ferienmonats August dorthin zu fahren. Es war trotzdem ein großes Erlebnis alle die Pässe zu fahren und ein Stück. Nizza bis Menton an der Mittelmeerküste entlang zu fahren. Was uns dann sehr überrascht hat war der Col de Turini. Dort waren wir bis auf ein paar Fahrradfahrer auf dem Weg vom Mittelmeer nach Valberg gänzlich alleine unterwegs.

  10. Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    107

    Standard

    #30
    Fahre auch Anfang September in die französischen Alpen, war vor 2 Jahren schon mal im September dort und das Wetter war gut, nur auf der Anfahrt wegen Kälteeinbruch etwas Schnee sonst Super Wetter.


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pyrenäen im September
    Von QBI im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 21:41
  2. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 13:02
  3. Würzburg im September
    Von eolith im Forum Treffen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 13:26
  4. Pyrenäen im September
    Von uweloe im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 18:42
  5. Durch die Alpen Ende September? Suche Tipps....
    Von vision1001 im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 09:14