Ja, wie immer im Leben gibt es Vor- und Nachteile! Im Frühjahr sind wir schon in Marokko mit unserer Saharaexpedition unterwegs, im hellen Sommer sind wir in den Seealpen, in den Dolomiten und sonst wo, und im Herbst genießen wir dann den verlängerten Sommer im Süden Marokkos! Es geht aber auch noch später: Weihnachten und Neujahr feiern wir dieses Jahr auch in der Wüste! (da fliegen wir allerdings hin).

Es geht uns vor allen Dingen um die praktische Anfahrt, sonst würden wir das Treffen ja nach Australien oder Südafrika verlegen!

Wir reisen in dieser Zeit auch etwas anders, "kommen nirgends unter", sondern genießen die marokkanische Gastfreundschaft in ausgesuchten Hotels in sehr kurzweiliger Form. Gerade das Wüstencamp sollte auch ein gesellschaftliches Erlebnis sein, daher kann die Nacht gar nicht lang genug sein!

Aber Du hast recht mit den Südfrankreicherfahrungen: da ist der November wirklich ein lausiger Monat! Ich wohnte dort mal ein paar Jahre (Montpellier-Lodève) und wünschte mich zu dieser Zeit klimatisch nach Bayern zurück!

Grüße


Gérard