Umfrageergebnis anzeigen: Welchen Kocher besitzt Ihr?

Teilnehmer
66. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Benzinkocher

    31 46,97%
  • Gaskocher

    21 31,82%
  • Petroleumkocher

    0 0%
  • Spirituskocher

    5 7,58%
  • Mehrstoffkocher

    8 12,12%
  • Trockenstoff-Kocher

    1 1,52%
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51

Was habt Ihr für einen Kocher?!

Erstellt von Bernde_DGF, 29.11.2013, 15:54 Uhr · 50 Antworten · 6.884 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Beitrag Was habt Ihr für einen Kocher?!

    #1
    Hallo,

    Ich bin am Überlegen welchen Kocher Ich mir zulegen sollte. Entscheidung liegt zwischen Gaskocher und Benzinkocher. Benzinkocher würde weniger Platz weg nehmen, da man dort eine Nachfüllbare Flasche hat, die man aber unter Druck setzten muss und da habe Ich schon öfters gelesen, das die Pumpe defekt wird. Der Gaskocher braucht nach meiner Meinung zu viel Platz, da man für längere Zeit mehrere Kartuschen mit nehmen muss oder auch vorort nachkaufen muss, jedoch ist dieser Einfacher zu Händeln und Wartungsfreier...

    Was habt Ihr für einen Kocher beim Campen dabei, vll. welche Marke und wie zufrieden Ihr damit seit. Sprich Erfahrungsberichte und so wären nett...

    Als Hilfestellung hier eine Beratung von Globetrotter.de

    • Kocher ist nicht gleich Kocher

      Der Trend am Kochermarkt geht immer mehr zu Kochern mit sparsamem Verbrauch und hohem Wirkungsgrad. Beim Wirkungsgrad geht es darum, die warmen Rauchgase weitestgehend zu nutzen, sodass ein Großteil der Energie zum Kochen verwendet wird.
      Theoretisch hat Benzin den höchsten Heizwert (ca. 11.000 kcal), dicht gefolgt von Gas (ca. 7.000 bis 10.800) und Petroleum (ca. 10.200). Spiritus ist nur halb so ergiebig (ca. 6.700 kcal), und Festbrennstoffe liegen an letzter Stelle. Die beiden voneinander abhängigen Faktoren, Heizwert und Verbrauch, lassen sich durch einen Windschutz und einen Topfdeckel erheblich verbessern.

    Man unterscheidet zwischen den nachfolgenden Arten von Kochern:

    • Benzinkocher
      Benzin ist sparsam im Verbrauch und nahezu überall erhältlich. Der Brennwert ist auch in großen Höhen bzw. eisigen Temperaturen ergiebig. Benzin muss vor Gebrauch unter Druck gesetzt und vorgeheizt werden; das erfordert ein wenig Geschick und bringt mitunter Ruß und Geruch mit sich. Die sauberste Verbrennung und den höchsten Heizwert erreicht man mit reinem Benzin. Reguläres Benzin enthält Zusätze, die den Kocher verunreinigen, z. B. Blei, Schmierstoffe etc. Je besser Benzin für Motoren geeignet ist, desto schlechter ist es für Kocher. Bei bleifreiem Benzin (mit krebserregendem Benzol) lieber Normal als Super wählen.
    • Gaskocher
      Gas ist sparsam, sehr sauber und einfach in der Anwendung – kein Pumpen, kein Reinigen, kein Geruch. Dafür nimmt die Leistung bei kalten Temperaturen und großen Höhen deutlich ab. Hier kommt Gas nur noch bedingt oder überhaupt nicht mehr aus der Kartusche. Da Propan (10.800 kcal.) einen höheren Heizwert als Butan (7.000 kcal.) hat, sind entsprechende Gemische im alpinen oder winterlichen Bereichen (etwas) besser. Eine Ausnahme in Bezug auf Umgebungstemperatur und -höhe machen Systeme mit Flüssiggas-Einspeisung.
    • Petroleumkocher
      Mit Ausnahme der schweren Entflammbarkeit ist Petroleum dem Benzin sehr ähnlich. Es ist auch im Winter oder in großen Höhen ein anständiger Energielieferant und muss vor Gebrauch ebenfalls unter Druck gesetzt sowie mit Spiritus oder Festbrennstoffen vorgeheizt werden (Geruch, Ruß). Auch hier wird etwas Übung und Geschick verlangt.
    • Spirituskocher
      Sie sind sehr einfach und relativ sauber in der Handhabung, funktionieren zuverlässig und robust ohne Druck bzw. Düse. Durch ihren oft funktionellen Windschutz sind sie ausgezeichnete Schlechtwetterkocher. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt muss Spiritus vorgewärmt werden und ist, wie auch in dünner Luft, weniger leistungsfähig. Wird Spiritus mit max. 10 % Wasser verdünnt, verrußen die Topfböden nicht mehr so stark.
    • Trockenstoff-Kocher
      Durch den sehr geringen Heizwert eignet sich Festbrennstoff nur zum Erhitzen von Lebensmitteln. Sie sind sehr leicht und ausgesprochen sicher in der Anwendung. Achtung: Zugesetzte Stoffe lassen mitunter giftige Gase entstehen.
    • Mehrstoffkocher
      Einige Modelle lassen sich mit unterschiedlichen Düsen bzw. Generatoren ausstatten und können so verschiedene Stoffe verbrennen – wenn auch bei unterschiedlicher Leistung und Wirtschaftlichkeit. Ideal für Weltreisende.
      Außerdem haben wir Produkte zum Thema Sturmkocher und Dieselkocher im Sortiment (Kocherarten können sich überschneiden) sowie unser Kocher-Zubehör, also Kartuschen, Druckregler und mehr.



    Quelle: Globetrotter.de
    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF

  2. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard

    #2
    Servus.
    Schade, Mehrfachauswahl geht nicht (Trangia Sturmkocher mit Spiritusbrenner und Gaseinsatz). Und der Holzkocher fehlt in der Auswahl. Gibt inzwischen welche (sog. Hobokocher), die sind zusammengelegt so gross wie ein B5 Pappstueck und nehmen auch den Trangia Spiritusbrenner auf.

    Gruss, Dirk
    Dirk Everling

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    799

    Standard

    #3
    Das ist eine sehr gute Umfrage. Ich wollte bisher immer einen Benzinkocher kaufen und bei der BMW den "Brennstoff" einfach abzwacken ... daher hätte ich keinerlei Versorgungsprobleme von dem Brenner.

    Bin die Tage aber auch über die Kocher von Trangia gestolpert und angeblich gibt es Spiritus überall zu kaufen ...

  4. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard Was habt Ihr für einen Kocher?!

    #4
    Ich kann dabei vielleicht etwas beitragen.
    Bin seit mehr als 15 Jahre Pfadfinder und habe sowohl Trangia original sowie mit Gasaufsatz als auch einen Multifuel Kocher getestet.

    Trangia:
    Pro: super System, da alles zusammengepackt werden kann.
    Contra: Spiritus wenig Heizleistung, dauert trotz optimalem Windschutz lange zum Kochen. Wenn man noch Reste vom Spiritus im Kocher hat und alles zusammenpackt, läuft das 100% aus und man schmeckte beim nächsten Mahl. Auf dem Motorrad hat man zusätzlich noch nen Brennstoff dabei.

    Wegen dem Ätzenden Geschmack (Spiritus ist vergällt, der verdunstet, sei vergällung nicht) und der nur sehr bescheidenen Dosierbarkeit und Regelbarkeit hab ich mir den Gasaufsatz gekauft. Damit war ich dann auch ein paar Jahre sehr zufrieden. Guter Kompromiss. Einziger Nachteil ist, wenn ihr in nordeuropäischen Ländern seid, findet da mal Gaskatuschen (2008 in Finnland Gott sei Dank 2 Katuschen dabeigehabt). Ein weiterer Nachteil des Trangia ist m.M. dass er aus Alu ist, Wärmeleitfähigkeit und Gewicht sind zwar gut, aber gerade in Verbindung mit dem Spiritus fängt das Alu, wenn es feucht ist an fröhlich zu blühen. Nicht so mein Fall

    Heute verwende ich den Multifuel-Kocher MSR-International in Verbindung mit einem Topfsystem von Espit. Bei Interesse kann ich mal Links raussuchen. Der MSR ist für Benzin, Petroleum/Kerosin und Diesel geeignet, neuerdings auch Gas. Habe ihn jedoch bisher nur mit Reinbenzin verwendet. Eine 1L Flasche hält für 5 Personen 2 Wochen eine warme Malzeit pro Tag locker. Wasser kocht in knapp 3 Minuten und das Kochgeschirr ist aus Edelstahl. Einziger mir bekannter Nachteil des Benzinkochers ist Dass er nicht so gut regulierbar ist. Da gibts aber auch andere aufm Markt, welche besser sein sollen. Hatte meinen vor 5-6 Jahren für 80€ neu bekommen, da nimmt man das in Kauf.

  5. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Grandy Beitrag anzeigen
    Heute verwende ich den Multifuel-Kocher MSR-International in Verbindung mit einem Topfsystem von Espit. Bei Interesse kann ich mal Links raussuchen. Der MSR ist für Benzin, Petroleum/Kerosin und Diesel geeignet, neuerdings auch Gas. Habe ihn jedoch bisher nur mit Reinbenzin verwendet. Eine 1L Flasche hält für 5 Personen 2 Wochen eine warme Malzeit pro Tag locker. Wasser kocht in knapp 3 Minuten und das Kochgeschirr ist aus Edelstahl. Einziger mir bekannter Nachteil des Benzinkochers ist Dass er nicht so gut regulierbar ist. Da gibts aber auch andere aufm Markt, welche besser sein sollen. Hatte meinen vor 5-6 Jahren für 80€ neu bekommen, da nimmt man das in Kauf.

    Hallo Grandy,


    danke für die Infos. Wäre echt nett wenn du eventuell noch die Links hättest . Gab es bei dir schon einmal probleme mit der Pumpe bei MSR? Wo kann man denn Reinbenzin kaufen?

    Meinst du denn hier? MSR Whisperlite Internationale?

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF

  6. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #6
    Servus Bernd,

    Svendura hat hier die einzelnen Systeme ganz gut beschrieben.

    Vorteil Benzinkocher: Benzin bekommst Du überall. Hoher Heizwert
    Nachteil Benzinkocher: Brenner ist laut. Morgens um 6.00 darfst damit am Campingplatz noch keinen Kaffee kochen ;-)
    Empfohlen wird, Benzinkocher mit Reinbenzin zu betreiben, damit er weniger schnell verschmutzt (= damit die Brennerdüsen nicht verstopfen/verrußen). D.h. das Kochbenzin musst Du also separat besorgen. Und damit erübrigt sich m.E. der angebliche Packmaßvorteil.
    Da ich keinen Benzinkocher habe, weiß ich das mit der Verschmutzung allerdings nur theoretisch.

    Vorteil Gaskocher: Heizwert ist höher als z.B. Spiritus (vorausgesetzt, du benutzt einen Windschutz = zusätzlicher Stauraum).
    1. Nachteil Gaskocher: Es gibt Stechkartuschen und Schraubkartuschen. Beide sind nicht miteinander kompatibel. Kartuschen gibt's zwar (zumindest in Südeuropa) an jeder Tankstelle oder auch im Baumarkt. Aber: Sind die mit Deinem Brenner kompatibel?
    2. Nachteil Gaskocher: Bei Kälte oder in Höhen > 1.000 m verbrennt nur das Propangas, der Butananteil bleibt ungenutzt.
    3. Nachteil Gaskocher: Die auf die Gaskartuschen aufgepropften (geschraubten) Brenner sind zusammen mit dem draufstehenden Wassertopf relativ kippelig. Da sollte dann niemand dranstoßen.
    Tipp: Kuck zuerst, wo Du welche Gaskartuschen bekommst, und wähl danach Deinen Brenner aus.

    Vorteil Spiritusbrenner: Spiritus bekommst Du in Deutschland in jeder Campingabteilung vom Baumarkt und in jedem größeren Supermarkt. In Österreich musst Du etwas danach suchen. Slowenien und Kroatien: Fehlanzeige
    In Nordeuropa weiß ich nicht, wie die Verfügbarkeit ist.
    Außerdem kriegst Spiritus (= Ethyl-Alkohol) natürlich in jeder Apotheke, allerdings dann zu Apothekenpreisen!
    engl.: methylated spirit; fondue fill
    frz.: alcool à bruler
    span: alcohol de que mar
    kroat: metilnimalkoholom
    ital: alcool denaturato

    Der Heizwert vom Spiritus ist nicht so schlecht wie behauptet. Allerdings braucht er etwas Zeit, bis der Spiritus richtig heizt. Die Trangiabrenner heizen im Vergleich umso besser, je windiger es ist!
    Dem Zeitverlust kann man aber insoweit vorbeugen, als Du Dir am Campingplatz aus der Dusche warmes Wasser zum Kaffeekochen holst (dann kocht's schneller) und während des Kaffeebrauens Deine Morgentoilette machst.
    Und wie oben schon erwähnt: Die Trangia-Kocher lassen sich mit Gasbrennern nachrüsten.

    Wenn man nach dem Kochen den übrigen Spiritus zurück in die Spiritusflasche schüttet und anschließend den Kocher ausbrennen lässt, kann es nicht passieren, dass Spiritusreste auslaufen. Ist dem Grandy wahrscheinlich auch nur 1x passiert!

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    885

    Standard

    #7
    Wir haben den Benzinkocher von Louis

    Da muß nichts mit Druck eingefüllt werden und Sprit haben wir immer dabei. Und laut ist der auch nicht

    Der Kocher ist zwar nicht billig, aber ich würde den jederzeit wieder kaufen

  8. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von F-Treiber Beitrag anzeigen
    Wir haben den Benzinkocher von Louis

    Da muß nichts mit Druck eingefüllt werden und Sprit haben wir immer dabei. Und laut ist der auch nicht

    Der Kocher ist zwar nicht billig, aber ich würde den jederzeit wieder kaufen
    Das ist das gleiche Prinzip wie bei dem hier oder? https://www.globetrotter.de/shop/juw...kocher-105502/ Da steht halt da das er nicht für lange Kochzeiten ausgelegt ist, sonst fliegt dir das ding um die Ohren... Wie lange hält so ne 0,35L Füllung bei dir?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von el gu Beitrag anzeigen
    Vorteil Benzinkocher: Benzin bekommst Du überall. Hoher Heizwert
    Nachteil Benzinkocher: Brenner ist laut. Morgens um 6.00 darfst damit am Campingplatz noch keinen Kaffee kochen ;-)
    Empfohlen wird, Benzinkocher mit Reinbenzin zu betreiben, damit er weniger schnell verschmutzt (= damit die Brennerdüsen nicht verstopfen/verrußen). D.h. das Kochbenzin musst Du also separat besorgen. Und damit erübrigt sich m.E. der angebliche Packmaßvorteil.
    Hallo el Gu,

    Ich find, man hat immer noch einen Packmaßvorteil, für Benzinkocher braucht man eh eine Flasche, wenn man diese in 1,0l ode 1,5l kauft reicht das schon eine ganze Weile. Glaub so für Solo Betrieb ca. 2 Wochen (Früh: Kaffee Abend: Mahlzeit), hab Ich gelesen. Wennste 2 Flaschen mit nimmst reicht das für 4 Wochen. Dazu noch der Kocher selbst.

    Nimmste die Gleiche menge an Gaskartuschen mit, biste glaube Ich vom Packmaß her größer.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF


    - - - Aktualisiert - - -

    Ich bin gerade am entscheiden zwischen:

    + MSR Whisperlite Internationale (Hab aber bedenken wegen der Plastik Pumpe, da viele Schreiben das diese sehr oft Defekt wird. Nimmste Ersatzteile und Ersatzpumpe auch noch mit kommst auch auf einen Preis wie die unten stehenden Kocher).
    + Primus Omni Fuel (Hätte jetzt eine Alupumpe)
    + SOTO Muka Stove (Alu Pumpe + Extrem Teuer...)
    + Juwel Benzin-Kocher (Positiv: Man braucht keine Pumpe! Negativ: Das Zeug kann dir sowas von um die Ohren fliegen wegen dem Druck, der sich aufbaut, wenn er warm wird, da ich schon gelesen habe das der Druckregler nicht gescheid funzt.)

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von F-Treiber Beitrag anzeigen
    Wir haben den Benzinkocher von Louis

    Da muß nichts mit Druck eingefüllt werden und Sprit haben wir immer dabei. Und laut ist der auch nicht

    Der Kocher ist zwar nicht billig, aber ich würde den jederzeit wieder kaufen
    Naja, nen ollen Gas-Kocher haben wir auch irgendwo noch verbuddelt.

    Vor allem aber haben wir das Ding auch in Betrieb bekommen, obwohl die Bedienungsanleitung jeweils in Deiner MP3 lag und ein Mal beim Händler in Grosseto (rund 60km entfernt) stand und ein Mal 1500km entfernt in Berlin.

    @Bernde_DGF
    Nein, das ist nicht der gleiche Kocher. Aber wer will auf dem Campingplatz schon ewig kochen. Ne, halbe Stunde hat er aber locker durchgehalten.

  10. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Nein, das ist nicht der gleiche Kocher. Aber wer will auf dem Campingplatz schon ewig kochen. Ne, halbe Stunde hat er aber locker durchgehalten.
    Hallo C-Treiber,

    Ich mein jetzt eig. die Gleiche Art / Funktion des Kochers, hab mich da etwas unverständlich ausgedrückt. Da ja beide Ohne Pumpe sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Multifuel Kocher (Edelrid Hexon, Markill Phoenix, Optimus Nova)
    Von EintrachtLöwe im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 08:07
  2. Suche Brennstoffflasche für Kocher
    Von Chris86 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 15:03
  3. Origo Heat Pal 5100 Kocher & Zeltheizung neu
    Von Super Mario im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 14:15
  4. Coleman Kocher Entscheidungshilfe
    Von BS-HE im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 10:30
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 16:29