Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Hochprovence und Seealpen

Erstellt von Marco, 08.02.2007, 17:45 Uhr · 12 Antworten · 3.181 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    255

    Standard Hochprovence und Seealpen

    #1
    Hallo Leute,

    da meine diesjährige Norwegentour wg zu wenig Urlaub ausfällt, habe ich beschlossen die Hochprovence und Seealpen zu Fahren!!
    Wäre deshalb über jeden Tourvorschlag und Übernachtungsmöglichkeiten dankbar!! Welche Karten ihr hattet wäre auch Interessant!!

    Danke im vorraus, und jetzt lasst es Krachen!!

    Gruss Marco

  2. Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    572

    Standard

    #2
    Hallo,

    wir waren im Juni 2006 im Hotel La Neyrette.
    http://www.la-neyrette.com/
    http://www.motor-bike-hotels.com/daten/h_laneyr.htm
    Reisebericht aus dem Netz,
    sehr schön zu Lesen:
    http://www.berkie-online.de/htm/tour_schw_fra3_2002.htm


    Es war ein Traum. Ordentliche Zimmer, allerbestes Essen, Wirt spricht deutsch und fährt auch selbst ne R1150 RT.
    Traumhafte Umgebung, Tagestouren zum Grande Canyon, Bonette, Mont Ventoux, Galibier, Telegraph und unzähligen weiteren Pässen.

    Das Hotel ist überwiegend von Motorradfahrern besucht. Wir sind auch auf Empfelung von einem Forumskolegen dorhin und haben es nicht bereut.

    Bei meiner monatelangen Suche im letzten Winter habe ich aber noch mehrere vielversprechende Hotels ausfindig gemacht. Die Liste kann ich bei Wunsch auch zur Verfügung stellen.

    Tagestouren für den MTP habe ich auch noch.

    Gruß
    Stefan

  3. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #3
    karten: für den strasseneinsatz: michelin
    für offroad: ign

    unterkunft: http://fombeton.de/ bei sisteron

  4. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    #4
    Haben im Sommer 2000 ne 3-wöchige Tour mit Zelt gemacht.

    An und Abreise via Reisezug der DB

    Bhf-Lörrach - Genfer See - div. Col's - Nizza - Gardasee - Nauders - Bhf-Kempten

    Kartenmaterial waren die Din A5 Ringbucheinlagen - Alpen (wischfest + gutes Format für Tankrucksack) und die kostenlosen Motorradkarten vom ADAC für Motorradtouren in den Alpen mit landschaftlich schönen Strecken.
    Tageslänge um 300-350 km
    ab 15:00 nach Campingplatz Ausschau gehalten.
    (...seufz, schwelg in Erinnerung...Keksdose als Grill, Neuschnee auf'm Col de Gallibier, free Camping in Valloire, 3,5 Stau a.d. Autobahn zum Gardasee wg Unfall, nachts Ankunft im Hotel Nähe Gardasee u. Essen mit Trangia in der Dusche gekocht weil tierisch Kohldampf + Küche Feierabend hatte, Shoppingtag Samnaun - zollfrei, alte Straße nach Samnaun mit den vielen kleinen u. dunklen Tunneln, Kaunertal-Gletscherstraße usw......ICH WILL ZURÜCK NACH (nee nicht Westerland)...

    Viel Spaß bei der Planung

    Gruß Thorsten

  5. Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    135

    Standard

    #5
    Hi
    Ich habe selbst schon mehrere Wochen dort unten verbracht, und kann nur sagen es lohnt sich. Für die Anfahrt eignet sich die Strecke über Straßbourg-Besancon-Lons le Saunier-Grenoble dann über die Route Napoleon in die Berge und Richtung Lac de Ste. Croix........
    Solltest aber nicht den Weg über Gap wählen, sondern nach Grenoble über Vif Richtung Sisteron. Von Straßburg aus braucht man allerdings fast einen Tag, aber die Strecke durch das Jura und die Berge entlohnt.
    In der Haute Provence empfiehlt sich: Lac de Ste. Croix, Grand Canyon, unendliche Col´s, Route Napoleon nach Grasse und dann entlang der kleinen Küstenstrassen über Nizza bis Cassis. Um die Ecke geht´s nach Avignon und wieder in die Haute Provence.........

    Alles in allem tausend Wege und einer scöner als der andere. Beste Reisezeit ist Mai / Juni wenn der Lavendel blüht. Ach ja, das weltbekannte Weingut Chateau Neuf du Pape ist auch da !
    Wünsche superviel Spaß und in Farnkreich hat man Michelin Regional Karten...

  6. Registriert seit
    04.02.2005
    Beiträge
    64

    Standard Tour

    #6
    Hallo
    hier unsere damalige Tour.
    http://www.lapotnikoff.de/Motorrad_FR1.htm
    Hotels gibts eigentlich immer überall.
    Es gibt eins auf der Auffahrt zum Izoard, das einfach schön ist. Hab leider den Namen nicht parat. Aber ich war schon dreimal dort und hab nie mit den Zimmern Probleme bekommen.(Nebensession!)
    Sonst ein paar Bilder von dort gibts hier:
    http://www.lapotnikoff.de/Motorrad_FR2.htm
    und hier:
    http://www.lapotnikoff.de/Motorrad_FR3.htm
    Ich wünsch dir ne schöne Tour.

  7. Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    255

    Standard

    #7
    Hallo Ulf,

    eigentlich brauch ich ja nur deine Touren kopieren, die Kilometer stimmen dann auch fast, da Du ja nicht weit von meiner Haustür weg Startest !!
    Danke für die tollen Tipps, werd die Tour mal langsam anfangen zu Planen !!

    Gruss vom Fuss des Heuchelbergs!!

  8. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    47

    Standard

    #8
    Hallo

    also ich habe dieses Jahr auch eine Tour nach Frankreich geplant.
    Komme aus der nähe von Heilbronn.
    Also als Internetseit kann ich dir www.Alpenrouten.de empfelen. Die Seite ist sehr anschaulich und es gibt auch Bilder.
    Wir werden aber nicht auf dem Motorrad runter fahren, sondern von Kornwestheim aus mit dem Autozug (bis Narbon)ist billiger und man kann sich beim Heimweg mehr Zeit lassen und fährt die Strecke nicht doppelt.
    Also hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    Gruß Ingo

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #9
    @ Ingo

    Jetzt mus mich mal kurz melden. Also, wer von Heilbronn aus, die Strecke in die franz. Alpen doppelt fahren muss (immer noch besser als im Zug), der tut mir genauso leid, wie der, der einen Teil der Strecke mit dem Zug fährt!!!!!

    Für Biker aus dem hohen Norden, ist der Autozug sicherlich interessant, aber für Biker aus Heilbronn????

    @ Marco

    Du kannst in Frankreich in den Alpen und Cevennen eigentlich nichts falsch machen. Fahre von Pass zu Pass, bzw. von Col zu Col, soviele wie Du abhaken kannst - Du wirst wiederkommen!!!!!

    Ich lege im Schnitt 700 - 850 km am Tag zurück (8-20Uhr), denn in Frankreich kann man die Pässe fahren, ohne viele Ortschaften mit Ampelanlagen zu durchqueren.

    Einfachen fahren, fahren, fahren...... Deshalb nehme ich immer ein Zelt mit, denn ich weiß nie genau, wo und wann ich am Abend die Schnautze voll habe!

    Gruß Jörn
    (Entschuldigung, aber von Heilbronn mit dem Autozug......????)

  10. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    47

    Standard

    #10
    @ Jörn

    jedem das seine, die meisten die ich kenne und die mit dem Motorrad hinunter und wieder zurück gefahren sind haben sich eine Strecke Autobahn gegeben. Und da bin ich ehrlich, darauf kann ich verzichten.
    Und ich lasse mir gerne Zeit um mir auch die Landschaft anzuschauen, Schlösser, Natur, Dörfer, Sehenswürdigkeiten etc. damit schafft man keine 700 - 850 km am Tag, da muss man die ganze Zeit schrauben besonders wenn man nur Landstrasse fährt. Und für mich und meine Partnerin soll das ganze immer noch Urlaub sein und keine Kilometerfresserei.

    Gruß

    Ingo


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 20:42
  2. Seealpen 2010
    Von Brösel im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 16:33
  3. Seealpen mit Zumo 550
    Von Mine im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 12:33
  4. Seealpen 2008
    Von Griessini im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 06:52
  5. französische Seealpen
    Von Q-Treiberin im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.01.2005, 15:07