Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Ideen für "Alkoholeinfuhr" nach Norwegen?

Erstellt von gser, 27.11.2009, 21:22 Uhr · 32 Antworten · 27.342 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    2.481

    Standard

    #21
    Man kann auch Alkohol trinken ohne Spaß zu haben
    Ne` Spaß beiseite, ich würde auch zwei Urlaub ohne Hochprozenigem auskommen, Abends mal ein Glas Wein geht denke ich mal auch so, schließlich ist man im Urlaub
    Gruß Ralf

  2. Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    41

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von gser Beitrag anzeigen
    Hallo Forum,

    wir fahren 2010 für 3 Wochen nach Norwegen. Motorräder werden auf Trailer verladen, dazu 2 KFZ. Wir sind 6 Erwachsene, 2 Kinder.

    Ihr habt sicher Ideen, wie wir "Getränke" über die Grenze bringen können, ohne aufzufallen.

    Bitte um Vorschläge, Danke

    Philipp
    Jetzt mal im Ernst und ohne diese Ballermanngänger- Beiträge:
    Die Behörden in Norwegen verstehen zum Thema Alkohol und ganz besonders Alkoholschmuggel keinen Spass. Je nördlicher man kommt desto schlimmer wird es in Sachen Strafmaß und da sind die nicht zimperlich. Schnaps ist zwar ein gutes Zahlungsmittel da oben, aber vorsicht ist geboten wenn derjenige mehr verlangt als legal ist. Hier kann es sich um einen zivilen Zollfander handeln.
    Kein Witz!!
    Ich habe schon mal ne Kontrolle mitgemacht. Angehalten worden (von einer Zivilstreife), Fahrertüre aufgemacht, Alkomat vor die Fresse gehalten, nach dem Pusten und dem 0,0ergebniss hat er erst Hallo gesagt und nach den Papieren gefragt.

    Trotzdem Viel spass in Norge, ist ein sagenhaftes Land!

  3. Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    30

    Standard

    #23
    Moin zusammen,

    Norwegen hat die strengen Alkoholregelungen um ihre eigenen Leute zu schützen und nicht um mit hohen Alkohlpreisen die Touris abzuzocken.

    Aus dem Grund sind sie auch sehr kulant, wenn Du alkohlische Getränke zum Eigenverbrauch mitnimmst. Bei einer Palette Bier (Dosen) und einer Flasche hochprozentigem pro Person winken die noch durch, selbst wenn Du die rote Spur nimmst. War jedenfalls bei uns schon 2x so.

    Sauer werden die Nordmänner erst, wenn die eingeführte Alkoholmenge den anschein erweckt, das Du damit Handel treiben möchtest.

    Von nagelneuen, hygienisch reinen "Benzinkanistern", Wurstdosen, umgefüllten Limonadenflaschen, etc. würde ich abraten, da die Norges vom Zoll auch nicht auf den Kopf gefallen sind und diese "Tricks" schon länger bekannt sind.

    Wichtig wäre noch nicht zu panschen, soll heißen den Alkohol über 60% zu bringen (hatte ich hier auch irgendwo als Tip gelesen) oder Stroh 80 und dergleichen mitzunehmen. Alkoholeifuhr von über 60%igem gilt als Drogenschmuggel und wird auch so geahndet.

    Biermixgetränke wie Radler, Cola-Mix, usw. unter 2,5% darf man uneingeschränkt einführen.

    Ich wünsche Euch eine schöne Reise in dieses wundervolle Land.

    Gruß Lars

  4. Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    126

    Standard

    #24
    Hallo Höhlenforscher und Lars,
    (und natürlich alle anderen)
    Ein frohes und gesundes neues Jahr wünsche ich Euch.

    danke für eure Beiträge.


    Ja ich denke auch, dass wir das auf legalem Weg machen ohne Wurstdosen und Benzintank.

    die Vorbereitungen auf Norwegen laufen schon (Ferienhaus, Fähre, Route, Hänger)

    Apropo Hänger.
    Der Hänge ist angeschaft und wird nun über den Winter umgebaut.
    Wir haben vor, den Anhänger auch zu vermieten und dazu noch Shuttel-dienste anbieten. Ich werde berichten.

    winterlicher Gruß aus Hohenstein
    Philipp

  5. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #25
    hallo leute, mit abstand der beste und informativste thread, der hier im moment abgeht muss mich erst mal richtig durchlesen, aber ich hab schon beim überfliegen tränen gelacht

    ich fahr im nächsten jahr aller voraussicht nach auch nach norge wieviel metzger wollen mit

    ich frag mich nur, weshalb die nordleute um den alkohol so einen wind machen sie sollten das zeugs einfach mal billiger machen, dann würden die einheimischen auch nicht so oft amok laufen

    ps.: die jenigen, die meinen, dass hier die skandinavierfahrer nur saufen im kopp haben, die sollten mal zum elefantentreffen fahren, dann sehen sie mal was richtiges saufen ist

  6. Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    119

    Standard

    #26
    Vieleicht kennen die Zollfahnder das noch nicht

    Immerhin passen da laut Hersteller 7 Liter (Wasser) rein.

    http://www.hepco-becker.de/gobi.php

    Gruss Hebbe

  7. Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von hebbe Beitrag anzeigen
    Vileicht kennen die Zollfahnder das noch nicht

    Immerhin passen da laut Hersteller 7 Liter (Wasser) rein.

    http://www.hepco-becker.de/gobi.php

    Gruss Hebbe
    Für den Preis von den Kisten kannst den Allohol auch gleich direkt beim Zöllner abgeben und die Strafe kassieren...

  8. Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    119

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von marQs Beitrag anzeigen
    Für den Preis von den Kisten kannst den Allohol auch gleich direkt beim Zöllner abgeben und die Strafe kassieren...
    Eiem Schewohnheitstrinker wir mir, isch nüscht su teuer für en Suff

    Gruss Hebbe

  9. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #29
    Moin,

    hier n Bild von meinem "Schmuggelmobil":



    In den beiden Seitentaschen kann man ´ne Palette 0,5er Dosen verteilen. Dieses wird beim Zoll dann als "Eigenbedarf" akzeptiert (wie schon mehrfach erwähnt).
    Wurde einmal angesprochen, habe gleich gesagt, dass ich das Bier dabei habe, war dann ok.
    Für abends hab ich dann immer noch ´ne Buddel Jim oder Jack dabei - diese dann im Handtuch im Koffer.

    Freunde von mir sind letztes Jahr zu 2t im Auto gefilzt worden - sie hatten 2 Paletten Dosenbier und 3 Flaschen "Hardgas" dabei. Als der Zöllner die Flaschen fand, hat er sie fein säuberlich wieder ins Handtuch gewickelt und gesagt: "nicht dass da was dran passiert - is teuer hier!"

  10. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Moin,

    hier n Bild von meinem "Schmuggelmobil":



    In den beiden Seitentaschen kann man ´ne Palette 0,5er Dosen verteilen. Dieses wird beim Zoll dann als "Eigenbedarf" akzeptiert (wie schon mehrfach erwähnt).
    Wurde einmal angesprochen, habe gleich gesagt, dass ich das Bier dabei habe, war dann ok.
    Für abends hab ich dann immer noch ´ne Buddel Jim oder Jack dabei - diese dann im Handtuch im Koffer.

    Freunde von mir sind letztes Jahr zu 2t im Auto gefilzt worden - sie hatten 2 Paletten Dosenbier und 3 Flaschen "Hardgas" dabei. Als der Zöllner die Flaschen fand, hat er sie fein säuberlich wieder ins Handtuch gewickelt und gesagt: "nicht dass da was dran passiert - is teuer hier!"
    ja ja, wegen dieses bildes waren hier schon mal so manche aufgeregt und dachten schon, der topfkäse würde abfackeln


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tipps zur "Reaktivierung" meiner R1100GS nach 3 Jahren
    Von rabe1975 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 17:18
  2. Powerboxer oder "Auf der Suche nach Leistung"!!!
    Von RoCoSa im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 08:23