Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Island 2012

Erstellt von Christian RA40XT, 07.11.2011, 11:03 Uhr · 24 Antworten · 4.862 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard Island 2012

    #1
    Hallo Leute....

    Langsam beginnt die Reiseplanung für Juni/Juli 2012.
    Es sieht so aus als ob es für 4Wochen nach Island gehen wird.
    Ich wollte nicht nur diese Ringstraße fahren sondern auch das Landesinnere
    erkunden.
    Dazu ein paar Fragen an die die schon auf Island waren:

    - Welche Fährverbindung ist wohl die schnellste? Ich hab irgendwo mal gelesen das es auch eine Fähre gibt die zwischendurch auf den Faröer Inseln hält. Das würd ich gerne vermeiden.

    - Wie sind die Preise auf Island so für Benzin/Nahrungsmittel und Campen?

    - Welche Karten kann man empfehlen? Ich hab bis jetzt nur eine 1:400.000 zu Hause die find ich etwas grob. Welche Karten sind noch zu empfehlen?

    Für weitere hilfreiche Tipps wäre ich natürlich dankbar.


    Gruß
    Christian

  2. simon-markus Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Langsam beginnt die Reiseplanung für Juni/Juli 2012.
    Es sieht so aus als ob es für 4Wochen nach Island gehen wird.
    Ich wollte nicht nur diese Ringstraße fahren sondern auch das Landesinnere
    erkunden.
    Dazu ein paar Fragen an die die schon auf Island waren:

    - Welche Fährverbindung ist wohl die schnellste? Ich hab irgendwo mal gelesen das es auch eine Fähre gibt die zwischendurch auf den Faröer Inseln hält. Das würd ich gerne vermeiden.

    - Wie sind die Preise auf Island so für Benzin/Nahrungsmittel und Campen?

    - Welche Karten kann man empfehlen? Ich hab bis jetzt nur eine 1:400.000 zu Hause die find ich etwas grob. Welche Karten sind noch zu empfehlen?

    Für weitere hilfreiche Tipps wäre ich natürlich dankbar.


    Gruß
    Christian
    War schon 5x dort.
    http://markus-simon.eu/html/island.html
    2010 das letzte Mal. Allerdings 4x mit dem Auto.

    Preise für Lebensmittel sind nicht mehr so hoch wie früher aber doch noch teurer als hier. Ca. 1,5x würde ich so sagen.
    Aber die Lebensmittelkosten sind bei einem Islandurlaub eh die geringsten Kosten...
    Benzin so in etwa wie hier.
    Camping so um die 15 - 20 EUR.
    Im Hochland auf den ausgewiesenen Plätzen etwas teurer. Wild zelten soll/darf man im geschützten Hochland nicht.

    Fähre: da gibt's eh nur die Smyril Line:
    http://www.smyrilline.de/

    Imnzwischen ist der 2-tägige Zwangsstopp auf den Faröern zumindestens im Sommer wohl nicht mehr nötig.

    Landkarte: die übliche Island-Karte von Ferdakort oder Mal og Manning mit 1:500:000 oder 600.000 ist für Island vollkommen ausreichend. Auch für alle Hochlandpisten. Selbst die wenig befahrenen Pisten wie Dyungufjallaleid oder Gaesavötnleid sydri/nydri oder im Bereich von Hraftninnusker findet man problemlos.
    Die 1:300:000er (4 Blätter) sind nett, aber-wie gesagt- nicht nötig.
    Die Karte 1:425.000 von Reise Know How hat mir persönlich nicht sonderlich gefallen.

    Da es (zu recht) strikt verboten ist, die Hochlandpisten zu verlassen (teure Strafen), kann man sich also auch (fast) nicht verfahren.

    Weiteres gerne per Mail.

    Grüsslis
    Markus
    der auch gerne wieder nach Island will

  3. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #3
    Hallo,
    schließe mich, was die Kosten angeht meinem Vorschreiber an. Eine gute Karte für's GPS gibt's hier:
    www.ourfootprints.de/gps/mapsource-island.html
    Der Zwangsaufenthalt auf den Farör-Inseln entfällt seit 2009. Die genannte Fährverbindung ist die einzige.
    Für das Hochland solltest Du Offroad-fit sein. Eine Wathose zum Furten schadet auch nicht. Vor einer Hochlanddurchquerung solltest Du Dich über die Wetterlage und die Wasserstände der Gletschflüsse informieren.
    Wir haben 2008 die leichtere Kjörlur-Route genommen, weil von der Sprengisandur von hohen Wasserständen und starken Strömungen berichtet wurde. Der Sommer 2008 war sehr warm und die Gletscherflüsse führten deswegen viel Wasser. Auskünfte bekommst Du in dan Camps vor Ort.

    Viel Spaß auf dieser wunderschönen Insel.

  4. simon-markus Gast

    Standard

    #4
    Übrigens: Kjölur ist inzwischen komplett überbrückt. Keine Furten mehr.
    Wathose ist imho Pflicht. Hilft aber bei wirklich tiefen Flüssen auch nix mehr...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken db_cis_01_29b_2000_gaesavotnleid_furt.jpg   db_cis_02_16a_2000_landy_im_fluss.jpg   db_cis_02_17a_2000_landy_im_fluss.jpg  

  5. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #5
    Prima.. Danke schonmal für die Infos!

  6. Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #6
    Hallo Christian RA40XT

    War 2011 vom 14.07 bis 28.07 auf Island mit Zelt hat im Schnitt gut 1000 Krona (ca. 6,50€) gekostet pro Nacht und Person und Zelt.

    Einkaufen im dortigen Supermarkt Bonus ( www.Bonus.is )ist am Günstigsten findest du in jeder Größeren Stadt oder auf dem Navi, wenn ich richtig gesehenen habe hast ein Garmin 660.

    Reifen sollte man den Conti Tkc 80 Montieren lassen wenn du ins Hochland willst aktuelle Informationen über die Straßen Verhältnisse erhältst du über www.vegagerdin.is .

    Grüßen aus Solingen
    Christian ( QuaGS )

  7. Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #7
    Hallo Christian RA40XT

    Zur Ausrüstung hatte keine Wathose bei mir habe aber auch keine nassen Füße bekommen da ich Sealskin Strümpfe dabei hatte.

    http://www.touratech.com/shops/001/p...9f7ad4fb5285b3

    Wathosen hat der Lidel ab und zu im Angebot für ca.16 €

    Schlafsack sollte Frost sicher sein für das Hochland Kompfortbereich bis Ca.-6 Celsius( z.B. „The North Face“ Snowshoe) das es auch mal schlechtes Wetter geben kann.

    MfG
    Christian

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von simon-markus Beitrag anzeigen
    Übrigens: Kjölur ist inzwischen komplett überbrückt. Keine Furten mehr.
    Wathose ist imho Pflicht. Hilft aber bei wirklich tiefen Flüssen auch nix mehr...
    Wir wollten Kosten und Gepäck minimieren und haben uns für die "Kneipp-Kur"- Methode entschieden: Trekkingsandalen! Bzw ein wasserfester, stabiler Schuh, mit dem man stabil auf Krallenfussrasten stehen und sicher durch Furten waten kann.
    Das Prozedere ist selbsterklärend: Möpihose und Stiefel aus, Sandalen an, mit nackeligen Beinchen durch die Furt waten (uuii, das vitalisiert), dabei beste Passage suchen und die wichtigen Sachen, welche nicht nass werden dürfen, rübertragen, zurückwaten und Möpi durchfahren...

    Gruss

    der Kurze

  9. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #9
    Prima Leute danke für die Tipps!

    @Quags: Meinst Du der K60 würde das auch schaffen? Ich mag den eigentlich mehr als den TKC 80.

  10. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #10
    Hallo,
    so lange es trocken ist, dürfte auch der K60 Scout reichen. Sobald es aber zu regnen beginnt, dürfte sich das Profil schnell zusetzen. Der K60 ist kein Geländereifen, auch wenn die Profiltiefe das suggerieren soll. Ich würde Dir auch den TKC 80 empfehlen.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 5 Wochen Island
    Von mad4bad im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.04.2015, 14:10
  2. Färöer/Island 2012 Reise mit vielen Hindernissen
    Von Christian RA40XT im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 21:35
  3. Island
    Von Ecki Adventure im Forum Reise
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 16:23
  4. ISLAND 2009
    Von skogsoe im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 12:54
  5. Island
    Von Boxerharry im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 19:47