Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Korsika Ende August - Anfang September

Erstellt von dusty, 28.07.2013, 21:39 Uhr · 26 Antworten · 3.429 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Movimento Beitrag anzeigen
    Noch ein Ratschlag: Korsika ist keine Rennstrecke und die Leute dort halten die Ruhe heilig. Also cool und kein Stress wegen "ich muss da jetzt durch und zwar möglichst schnell" oder "schaut her, geiler Akra". Die Korsen sind jedoch derart Lebenskünstler, dass sie die Schweine auf die Strasse schicken um dich vom Mopped zu holen.
    Soso, bist du sicher, dass wir von der selben Insel sprechen?
    Die Korsen heizen oft selber mit ihren Dosen wie die Wilden, schnippeln mit nem irrsinnigen Tempo durch Kurven ohne nen blassen Schimmer zu haben, was ihnen entgegen kommen könnte. Unsere Devise auf engen Straßen war deshalb, immer schön rechts fahren. Und es sind die Einheimischen selbst, die mit ner offenen Akratüte an ihrem T-Max-Roller durch die Gegend ballern. Oder weitgeschwungene Landstraßen werden von den einheimischen Sportlerfahrern gerne auch mal zu einer Moto-GP-Strecke umfunktioniert (natürlich in T-Shirt und Jeans). So wild wie manch ein Korsianer fährt kann kein Touri fahren (zumal wir die Strecken nicht so gut kennen).
    Insgesamt sind die Franzosen jedoch sehr tolerant, was uns Motorradfahrer angeht. Die Korsen gehören auch irgendwie zu den Franzosen.
    Es insgesamt cool und ruhig angehen zu lassen, ist natürlich immer eine gute Idee.
    Auf Korsika gibt es Pisten für jeden Geschmack - ich muss da auch unbedingt wieder hin.

    Gruß

    Martin

  2. Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    154

    Standard

    #12
    Da kann ich QM 7 nur recht geben - war letztes Jahr auf dieser wunderschönen Insel! Schon ein Wahnsinn wie manche Verkehrsteilnehmer dort fahren ... Alleine auf der 4 stündlichen Fahrt von der Fähre zum Hotel hab ich insgesamt 2 Unfälle miterlebt. Der erste war ein Autounfall... Der aufgrund der Fahrweise des jungen Mädels auch kommen musste (immer vor den Kurven überholt, telefoniert und geraucht). Der zweite Unfall ist unmittelbar neben mir passiert: schwerer Motorradunfall mit Sozius, beide Motorradfahrer nur jethelm und leicht bekleidet ... Mit ca 60 km/h Frontal in ein stehendes Auto , dass abbiegen wollte. Sozia wurde weit über das Auto geschleudert. Ein Anblick den ich so schnell nicht vergessen werde und der mir einiges zu denken gegeben hat! Man sollte dort schon verdammt aufpassen was man tut, vorallem bei der gegenwärtigen Hitze. Ein bekannter von mir hat noch gemeint, dass der rote Sand auf den Straßen besonders gefährlich ist, weil du dadurch natürlich weniger grip hast - ist mir auch einmal durch ein rutschendes Hinterrad aufgefallen. Aber alles in allem eine traumhafte Insel und ein Paradies für Motorräder

    Lg maxp

  3. Movimento Gast

    Standard

    #13
    @QM7: Soso, das könnte ich dich ja jetzt auch fragen, wegen der gleichen Insel. Aber vermutlich waren wir beide schon auf Korsika, aber nicht zur gleichen Zeit und am gleichen Ort. Aber es ist auch bekannt, dass dort wo sich Fuchs und Hase gut Nacht sagen, Movimento noch ne Schlummer-Runde ausgibt.

    Ich sah eigentlich keine Heizer, weder in Dose noch auf Mopped. Das missglückte Wheelie eines Bankangestellten nach Feierabend in Ajaccio mal ausgenommen und den EDF-Reparaturwagen auf der Fahrt nach Orezza ebenfalls. Ansonst alles ruhig und saugemütlich. Also deine Erfahrung stelle ich nicht in Abrede, ich gratulier mir nun selber wieder mal zu meiner guten Urlaubs- und Streckenplanung.

    Aber dir bestätigen darf ich die Toleranz gegenüber Moppedfahrern. Besonders die Korsen hab ich so erlebt. Movimento wurde sogar zum Kaffee eingeladen, weil er ein so freundlicher, harmlos aussehender, an Menschen und Geschichte interessierter, leise daherfahrender und auch sonst zuvorkommender Motorradfahrer ist. Sprich; wie man in die Castagniccia reinruft, kommt's Echo zurück.

    @maxp: Hab auch keine Unfälle gesehen, aber in der Woche unserer Ankunft wurden Supermärkte in die Luft gesprengt und im Süden eine Vendetta organisiert. Mannomann, was hab ich für einen Dussel gehabt, wenn ich Eure Berichte lese.

  4. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Movimento Beitrag anzeigen
    Aber dir bestätigen darf ich die Toleranz gegenüber Moppedfahrern. Besonders die Korsen hab ich so erlebt. Movimento wurde sogar zum Kaffee eingeladen, weil er ein so freundlicher, harmlos aussehender, an Menschen und Geschichte interessierter, leise daherfahrender und auch sonst zuvorkommender Motorradfahrer ist. Sprich; wie man in die Castagniccia reinruft, kommt's Echo zurück.

    @maxp: Hab auch keine Unfälle gesehen, aber in der Woche unserer Ankunft wurden Supermärkte in die Luft gesprengt und im Süden eine Vendetta organisiert. Mannomann, was hab ich für einen Dussel gehabt, wenn ich Eure Berichte lese.
    Bei uns war auch alles easy goin`. So gesehen hatten wir auch Dussel, wenn es bei der Reise nach Korsika darum gehen sollte. Und deine "in-die-Castagniccia-Reinrufrausschall-Theorie" ist das A und O einer Moppedtour - mit einer gewissen Grundentspannung wird es erst richtig nett im Urlaub und es kommt zu schönen Begegnungen. Ich könnte hier stundenlang von netten und auch witzigen Begebenheiten mit den Einheimischen schreiben (und vermutlich fanden nicht nur wir die nett und auch witzig).
    Aber: fremde Länder/Inseln - andere Sitten. Immer schön Obacht geben und erstmal schauen, wie die anderen (auch die Einheimischen) so fahren.
    Unfälle und gesprengte Supermärkte sind uns hingegen zum Glück wiederum erspart geblieben. Auch die berühmt berüchtigten korsischen Schweine wollte uns zum Glück niemand vors Rad treiben (das sowas überhaupt geht bzw. beabsichtigt werden könnte, darauf wäre ich im Leben nie gekommen).

    Habe die Ehre

  5. Movimento Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von QM 7 Beitrag anzeigen
    Auch die berühmt berüchtigten korsischen Schweine wollte uns zum Glück niemand vors Rad treiben (das sowas überhaupt geht bzw. beabsichtigt werden könnte, darauf wäre ich im Leben nie gekommen). Habe die Ehre
    Oh, das hab ich nicht so gemeint. Die Korsen würden nie treiben, das ist zu aufwändig. Die lassen die Schweine, Esel und Ziegen einfach ohne Beaufsichtigung raus und wissen, dass bei der Sachlage keiner zu schnell durch die Gegend gefahren kommt. So kommt auf den Strassen eine natürliche und nachhaltige Verkehrsberuhigung zustande. Du weisst, dass hinter jeder Kurve Schweine auf der Strasse liegen oder Kühe einen Schwatz abhalten könnten. Im Kühtai hab ich da übrigens auch so erlebt, im Jura, im Malcantone und in der Ardeche (Ziegen) ebenfalls. Und im Elsass war kürzlich ein Emu unterwegs, nähe Beziers ein Bär und im Luberon mal ein Aff.

    Die weiter oben geschilderten Unfälle - so nehm ich mal an - sind in der nähe von Touristenorten oder Agglomerationen passiert. Dort geht's halt hoch her.

  6. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #16
    wie siehts denn überhaupt mit der Sprache auf Korsika aus? Französisch ist jetzt nicht unbedingt die Sprache dir wir sprechen, English ist aber kein Problem....

    Funktioniert das? Hände und Füße haben wir natürlich auch....

  7. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Movimento Beitrag anzeigen
    Oh, das hab ich nicht so gemeint. Die Korsen würden nie treiben, das ist zu aufwändig. Die lassen die Schweine, Esel und Ziegen einfach ohne Beaufsichtigung raus und wissen, dass bei der Sachlage keiner zu schnell durch die Gegend gefahren kommt. .
    die tiere auf und neben den straßen sind kein problem, darauf kann man sich einstellen - wenn man
    reagieren KANN. das ist der punkt. viele sind überfordert, wenn vor ihnen ein hindernis auftaucht...
    wir hatten nur brave kühe in korsika, die uns gelangweilt vom straßenrand aus betrachtet haben.
    und wie man sieht, haben die schweine auf korsika einen exzellenten geschmack img-20120628-00356.jpgimg-20120625-00292_sch.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    img-20120629-00366.jpgund ab und zu sind die einheimischen ein bisserl verspielt, das zielschießen gehört mittlerweile zur folklore

    - - - Aktualisiert - - -

    img-20120627-00314.jpgund unbedingt in CALVI auf die festung gehen (heute noch stützpunkt der fremdenlegion) und einen blick auf den hafen riskieren...

  8. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von funcarver Beitrag anzeigen
    wie siehts denn überhaupt mit der Sprache auf Korsika aus? Französisch ist jetzt nicht unbedingt die Sprache dir wir sprechen, English ist aber kein Problem....

    Funktioniert das? Hände und Füße haben wir natürlich auch....
    Nicht alle Einheimischen sprechen Englisch. Die Hotelbetriebe, die sich stärker auf internationale Touris ausgerichtet haben, haben aber meistens jemanden an der Rezeption sitzen, der bzw. die auch Englisch spricht.
    Aber mit Händen und Füßen geht auch gut. Auch in vielen Bars/Cafes wird oft nur französisch gesprochen.
    Schlecht ist es nicht, ein kleines Wörterbuch dabei zu haben. Sofern man dann das richtige Stichwort nennt, gibt es auch sofort eine Antwort die man erraten kann.
    Gut ist es natürlich auch, sich in der Landessprache begrüßen und verabschieden zu können, "danke" sagen zu können und so etwas wie einen Kaffee oder ein Bier/einen Rotwein/Weißwein in Landessprache bestellen zu können (je nach dem, was man gerne mal trinkt). Oder um die Rechnung in Landessprache bitten zu können. Ich finde, dass das zum gegenseitigen Respekt dazugehört. Zudem ist es nicht wirklich schwer, sich dieser weniger Sätze zu bemächtigen.
    Falls man ein Doppelzimmer mit getrennten Betten bzw. Bettdecken haben möchte, sollte man soetwas auch ggf. in Landessprache kund tun können, ansonst muss man sich mit dem Moppedkumpel die Bettdecke teilen (was nicht immer witzig ist).

    Viel Erfolg

  9. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    436

    Standard

    #19
    Zum sprachlichen hier noch ein kleiner Tipp:

    Zumindest für Android (IOS weiss ich nicht) gibt es die schöne und kostenlose App "dict.cc" Hier können mehrere Sprachpakete herunter geladen werden und sind somit im Uraubsland dann offline - also ohne Netzverbindung - nutzbar.

    Damit kann man Abends beim Wein gerne auch mal ein wenig die wichtigsten Vokabeln lernen...

    Apropos Wein: Ich empfehle nach mehrfachen Selbstversuchen den günstigen korsischen Wein aus dem 5L Tetrapak - der schmeckt gut und hinterlässt keinerlei dicken Kopf für den nächsten Tag

    Gruß

    Jörg

  10. Movimento Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von QM 7 Beitrag anzeigen
    Falls man ein Doppelzimmer mit getrennten Betten bzw. Bettdecken haben möchte, sollte man soetwas auch ggf. in Landessprache kund tun können, ansonst muss man sich mit dem Moppedkumpel die Bettdecke teilen (was nicht immer witzig ist)
    - Bongschur, awe wu ünä schambr pur dö personä, siuplä? Awek dö lii separe, mong copäng sapell Krümmelmonster, wöpa partasche lö lii. (Guten Tag, habe Sie ein Doppelzimmer mit getrennten Betten? Mein Kollege ist ungepflegt und isst im Bett, ich möchte alleine schlafen). E pur la moto, awe vu ünä garasch? (und für das Motorrad, hätten Sie einen Garagenplatz?)
    - nö tire pa! Schö swi schomör e pov. (Nicht schiessen, ich bin arbeitslos und arm).
    - Ni mon per ni mon granper etä en Kors (Weder mein Vater noch mein Grossvater waren je auf Korsika). Man könnte ja gefragt werden
    - Ah la Kors, domasch, kö schö swi pa aö de votr. (Ach Korsika, ich kam am falschen Ort zur Welt).


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 11:09
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 11:07
  3. Ende Juli Anfang August
    Von Tom_nrw im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 22:33
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 13:02
  5. 1 Woche Südtirol Ende August- Anfang September
    Von Alex Mayer im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 11:02