Letztes Jahr waren wir nun zum zweiten Mal auf Korsika und in drei Wochen sind wir dann zum zweiten Mal auf Sardinien.
Seit meiner ersten Motorradtour vor 12 Jahren hat sich auf Korsika einiges getan, bzw. wurde eben nichts getan. Die (spannenderen) Nebenstrassen sind inzwischen in einem tragischen Zustand und die Hauptachsen sind vielfach Rennstrecken für die Einheimischen Autofahrer. Vor 12 Jahren waren die Strassen auf Korsika in einem viel besseren Zustand und schienen "wie neu". Offenbar wurde hier nichts gemacht und es wimmelt inzwischen von Schlaglöchern, so dass bei mir der Fahrspass nicht so recht hochkommen wollte.

Sardinien ist hier das pure Gegenteil und wir haben diese Insel 2007 während vier Wochen voll ausgekostet. Die Strassen sind ausserorts in einem perfekten Zustand und innerorts wird man von Schlaglöchern wieder auf eine "innerortskonforme" Geschwindigkeit abgebremst. Es gibt kaum eine "gerade" Strasse und die Kurven sind vom Feinsten. Selbst die Hauptachse im Osten Richtung Süden ist ein Genuss, geschweige denn die vielen Nebenstrassen wo man wirklich alleine unterwegs ist.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass Korsika vielleicht speziellere Landschaften und schönere Städte bietet, Sardinien dagegen die perfekte Motorradinsel ist