Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Kriminalität Norwegen?

Erstellt von Martin1967, 25.05.2010, 21:36 Uhr · 22 Antworten · 8.291 Aufrufe

  1. Martin1967 Gast

    Standard Kriminalität Norwegen?

    #1
    Hallo zusammen,

    meine Freundin und ich, haben eine Schweden/Norwegentour (bis zum Nordkap) geplant.

    Kann man unterwegs, ohne Bedenken und schlechtem Gefühl, sein Zelt aufstellen oder empfielt sich da in jedem Fall ein Campinplatz?
    Wegen der Sicherheit und so.

    Gruß
    Martin

  2. Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    71

    Standard

    #2
    Moin Martin,

    wir sind gerade in einer Hytta in Norwegen online und haben sogar das Navi Nachts am Moped angebaut gelassen.

    Fühlen uns speziell auf dem Land hier sehr gut aufgehoben - es ist wahrscheinlich wie fast überall - in den Städten wohl doch eher achtsam sein.

    Wir übernachten ausschl. in Hütten.

    Viel Spaß in Norwegen

    Gruss Olaf

    PS: In den letzten 4 Tagen alles von 26°+ und Schneetreiben vor dem Geiranger alles dabei gehabt.

  3. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #3
    Im Süden sollte man wohl nicht mehr sooo sorglos sein,
    aber oben im Norden soll es noch so sein wie früher.

    Auskunft eines Kollegen der die letzten drei Jahre da oben war.
    Bei mir ist der letzte Besuch in N schon etwas länger her

  4. Martin1967 Gast

    Standard

    #4
    Hallo,
    danke für die Auskunft.

    Die Antworten beruhigen schon etwas. Man muss eben, wie überall, ein bisschen aufpassen.
    In einem Land mehr, im anderen weniger.
    Auf jeden Fall muss man nicht an jeder Ecke Angst um sein Leben haben.

    Olek, wir sind ganz neidisch aber 45 Tage bis zu unserer Abreise werden hoffentlich schnell vergehen :-)

    Gruß
    Martin

  5. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    632

    Standard

    #5
    In Norwegen dürfte die Kriminalität gen Null tendieren, vor allem natürlich ausserhalb der großen Städte. In Großstädten wie Oslo gibt es überall auf der Welt schräge Vögel, da nimmt sich sicher auch Norwegen nicht aus.

  6. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    2.106

    Standard

    #6
    Hallo Martin
    also wenn ich mich überhaupt irgendwo sicher fühle, dann in Norwegen. Wobei ich für größere Städte nicht sprechen kann. Wir haben dort mal einen Berg bestiegen und unseren schweren Rucksack einfach vor eine Berghütte gestellt. Wie zu erwarten war, war er nach dieser 6 h Tour noch unversehrt da. Zelten in der Wildniss halte ich für völlig unproblematisch. Es scheint fast so, als ob es in Sachen Kriminalität ein Süd- Nord Gefälle gibt. Viel Spaß in diesem tollen Land.

  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #7
    westlich von OSLO sind schon mal an einem WE
    auf der letzten übernachtung vor der heimreise
    ein paar halbstarke auf mopeds und mit hotrods
    um das zelt kreise gefahren. wir fühlten uns nicht
    sehr wohl hinter dem dünnen nylonstoff auf
    dem kommunalen, daher kostenlosen campingplatz.

    allerdings war dies die einzige begegnung dieser
    art in norge während mehrerer reisen. im mittler-
    en norden gab es niemals derartige vorkommnisse.
    weder auf wiesen, im fjell, noch auf campingplät-
    zen. allerdings liegen die reisen bereits ein paar
    jährchen zurück. war wohl in der zeit zwischen
    1982 -1986. es ist davon auszugehen, dass die
    norveger im gleichen masze "anders" wurden seit-
    dem wie auch andere volksstämme.

  8. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #8
    Es ist, wie schon zuvor gesagt wurde, zumindest in Großstädten und deren Einflussbereichen mit erhöhtem Maß an Kriminalität zu rechnen (wenn auch kaum vergleichbar mit z.B. der in italienischen Großstädten o. auch bei uns).
    Auf "dem flachen Land" ist's so, wie's überall normal sein sollte!
    Ich habe auch in jüngerer Zeit bereits ca. 400km nördlich Oslo sowohl Zelt als auch Fahrzeug (Auto auch offen) tagelang unbeaufsichtigt stehen lassen können, ohne daß jemand auch nur irgendwodran gerührt hätte. Bei Bekannten in Mittelschweden macht man beim Gehen die Wohnungstür hinter sich zu ... die hat außen eine ganz normale Klinke und wird nicht abgeschlossen wenn man geht, da geht trotzdem niemand rein!

    Reine Erziehungsfrage (wobei auch die leider immer schlechter wird, ebenso wie andere Unsitten zunehmen, wie z. B. das Entsorgen des persönlichen Mülles allerorten, etwas was in vergangenen Jahrzehnten in Skandinavien absolutes "No Go" war. Wer nicht in der Lage ist, seine leergetrunkene Dose o. leergefressene Keksverpackung o. was auch immer (volle Aschenbecher) zum nächsten Mülleimer zu tragen, nachdem er sie zuvor voll in die Wildnis getragen hat, womöglich noch im Wohnmobil, sollte besser zuhause bleiben!!!. Sowas hat dazu geführt, daß man fast nirgends im Bereich der größeren Straßen mehr wild zelten kann, "Camping forbud" steht da inzw. praktisch an jeder Lichtung, jedem Waldweg)

    Grüße
    Uli

  9. gs2005 Gast

    Standard

    #9
    Ahh die Suchfunktion bringt doch ab und an mal was hier im Forum

    Wir sind auch gerade am planen bezüglich Nordkap da ich auch Camper.....

    Nun mal ne andere Frage bezüglich Tour. Ist es eigentlich sinvoll einfach drauf los und dann irgendwo was zu suchen wo man gerade ist Campen Pension etc. oder doch lieber eine von vornerein geplahnte Tour sprich die pensionen zu reservieren dann müsste man sich aber an einen genauen zeitplan halten.

    Beim stöbern im netz bin ich z.b da drauf gestoßen.
    dreisen.de/motorradreisen/mm_land_finnland/tour_75/vm_detail/

    Von der reinen Tour hört sich das gar nicht schlecht an.

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gs2005 Beitrag anzeigen
    Ist es eigentlich sinvoll einfach drauf los und dann irgendwo was zu suchen wo man gerade ist Campen Pension etc. oder doch lieber eine von vornerein geplahnte Tour sprich die pensionen zu reservieren dann müsste man sich aber an einen genauen zeitplan halten.
    Sinnvoll oder nicht ist da evtl. die falsche Fragestellung!
    Es hängt ganz gewaltig davon ab, wie wichtig dir Exaktheit der Planeinhaltung ist. Für mich kommt Vorabreservation sicher überhaupt nicht infrage! Ich will in meinem Urlaub spontan bleiben. Deshalb reise ich ja auch mit Zelt. Wenn ein PLatz voll ist, dann halt wild campen - so what?
    Und ich merke zudem, dass ich bei diesen vorkonfektionierten Touren zu wenig von dem geniessen kann und will, was die an Unterhaltung anbieten. Den Rest (Tourenplanung) kann ich auch ganz gut alleine meistern

    Grade die PLanung der Reiseroute ist doch für mich das Salz in der Suppe! Das würde ich mir nicht nehmen lassen.
    Und zur Ausgangsfrage: Ichhatte in Osteuropa nie Probleme - weder vor noch nach dem Fall der eisernen Vorhänge. Ich kam problemlos in Tansania zurecht, hatte im Baltikum keine Probleme. Westeuropa war fast immer gefahrlos. In Bremen hat mir mal ein ........ einen Stein hinterhergeworfen. In der Normandie ein ewiggestriger Franzose mit Hass auf die "Boches"
    Und sicher gibt es auch in Norwegen Spitzbuben. Aber mach es doch einfach wie ich: Beschliess vor der Reise, solche Deppen NICHT zu treffen und vergiss dann das ganze Risikogeschwätz
    Das funktioniert genauso gut wie alle anderen SIcherheitsmassnahmen, entspannt aber unglaublich


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Norwegen ab 1.7.10
    Von derkleine im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 14:55
  2. Kriminalität Korsika ?
    Von gs-cowboy im Forum Reise
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 08:17
  3. Norwegen......
    Von Juppi17 im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 13:32
  4. Norwegen
    Von Qfloh im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 15:17
  5. Norwegen
    Von BMW-Max im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 21:25