Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Kriminalität Norwegen?

Erstellt von Martin1967, 25.05.2010, 21:36 Uhr · 22 Antworten · 8.286 Aufrufe

  1. Martin1967 Gast

    Standard

    #11
    Also ich habe auch eine Tour geplant, schön mit Landkarte und Navi
    Das soll aber nichts starres werden. Wenn sich rausstellt das die Strecke langweilig wird dann kann ich sehr flexibel sein.
    In Hotels oder Pensionen will ich gar nicht. Ein Zelt ist dabei und wenn das Wetter gut ist dann wird das auch genutzt. Ansonsten verlasse ich mich auf Hütten.
    Und sollte ich innerhalb der vier Wochen gar keine Lust mehr haben, dann kann ich immer noch ein Hotel suchen.

    Muss jetzt noch ein bisschen angeben.
    Noch 37 Tage

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.284

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von gs2005 Beitrag anzeigen
    Ahh die Suchfunktion bringt doch ab und an mal was hier im Forum

    Wir sind auch gerade am planen bezüglich Nordkap da ich auch Camper.....

    Nun mal ne andere Frage bezüglich Tour. Ist es eigentlich sinvoll einfach drauf los und dann irgendwo was zu suchen wo man gerade ist Campen Pension etc. oder doch lieber eine von vornerein geplahnte Tour sprich die pensionen zu reservieren dann müsste man sich aber an einen genauen zeitplan halten.

    Beim stöbern im netz bin ich z.b da drauf gestoßen.
    dreisen.de/motorradreisen/mm_land_finnland/tour_75/vm_detail/

    Von der reinen Tour hört sich das gar nicht schlecht an.

    Wenn man nicht grad während der Hauptferienzeit der Skandinavier unterwegs bist, ist das Finden/Mieten von Hütten auch spät nachmittags/abends zumeist kein Problem (in der Nähe von Großstädten, Trondheim z.B., etwa 1/3 der Einwohnerzahl Oslos o. der von Hannover, kann es aber schon mal zu Engpässen kommen). Während der Hauptferienzeit (der Skandinavier) u. an den Hauptrouten kann's aber eng werden, die Schweden fallen zumeist bereits gegen 16.00h auf den Plätzen ein, da ist dann bei geringem Angebot ev. keine Hütte mehr frei, aber dann bleibt ja auch noch das Zelt. Zeltplätze ohne Hütten sind rel. selten, gibt's aber auch (manchmal gibt's aber auch z.B. ein Haus/Häuser mit Zimmern, keine zus. Hütten -Sognedal fällt mir da spontan ein-. Aber selbst wenn man mal keine Hütte bekommen sollte, der nächste Platz (auf den verfügbaren Karten ausgewiesene) viel zu weit weg ist, darf man überall zelten, so denn das nicht auf einem Privatgrundstück stattfindet (o. ausdrücklich verboten ist, was wir den -leider sicher auch unter uns verbreiteten- Ferkeln zu verdanken haben, die ihren Müll vor Ort "entsorgen", anstatt ihn zur nächsten verfügbaren, öffentlichen Mülltonne mitzunehmen , was ja nach dem Entleeren von Colaflaschen, Bierdosen, ganz allg. Verpackungen jeglicher Art, extrem schwierig zu sein scheint . Vor Ort wegwerfen, an der nächsten Autobahnauffahrt aus dem Fenster, an der Ampel aus dem Wagen ... Meine Erfahrung). Ist man (im n)"irgendwo", ein Haus in der Nähe, einfach fragen! Zumeist bekommt man dann einen Platz auf der Wiese vor dem Haus, oder das trockene Plätzchen in der Scheune (o, gegen kleinen Obulus, das Gästezimmer) zugewiesen. Norweger sind gemeinhin sehr gastfreundlich und Fremden (inzwischen, auch Deutschen) gegenüber sehr aufgeschlossen. Wenn man sich wie ein Gast verhält (wer tut o. kann das noch???), gibt's ganz sicher keinerlei Probleme, eine Unterkunft o. einen Platz für ein Zelt zu finden.

    Grüße
    Uli

  3. gs2005 Gast

    Standard

    #13
    Na hört sich doch gut an. Holland, Italien, Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal kenn ich bezüglich Moped.
    Also werd ich auch wie üblich karte und navie beschäftigen.

    Da oben in Scandinavien war ich leider noch nie.

    Wie ist den das da mit den Hütten sind die extra ausgeschildert oder sind das auch so art Campingplätze ?

    Maut, auch ein Thema dort oben ?

    Termin sind die ersten 3 Wochen im August.

  4. JF
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    414

    Standard

    #14
    Moin Martin....

    eigentlich ist alles schon gesagt, aber da ich im Moment gerade in Norwegen lebe vielleicht ein aktuelles Update in Sachen Sicherheit...

    Vor den Norwegern brauchst Du Dich nicht zu fürchten. Von denen nimmt keiner was mit/weg. Wenn man hier durchs Hinterland wandert, radelt oder Ski fährt, sieht man am Wegesrand alles mögliche in den Bäumen und Sträuchern hängen (Handschuhe, Schals, Gepäckträger, Mützen....). Da steckt sich hier keiner was ein und das gehört hier zum guten Ton. Man kann sich daher auch immer darauf verlassen, dass man die verlorenen Sachen auch dort findet, wo man sie verloren hat... vorausgesetzt, man weiss das noch... aber wenn man seine Route noch kennt, sollte man die Sachen wohl wiederfinden. Und die wertvollen Sachen werden ins Fundbüro gebracht.

    Ansonsten... ich glaube, selbst hier in Oslo kannst Du ein Fahrrad unangeschlossen mal rumstehen lassen... vielleicht nicht für Wochen, ok... Aber wie schon geschrieben wurde: Stellst Du irgendwo Dein Gepäck ab, ist es in der Regel auch noch da, wenn du zurück kommst.

    apropos Hütten und co...

    wir haben die Erfahrung gemacht, dass selbst in der Urlaubszeit der Norweger (Anfang Juli bis Mitte August) keine grösseren Menschenansammlungen im Land zu finden sind... Es gibt eben nur 4,5 mio Norweger... 1. verteilen die sich gut in dem reisigen Land und 2. ein nicht unbeträchtlicher Teil verbringt den Urlaub eh im Ausland...

    Dann viel Spass

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.284

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von gs2005 Beitrag anzeigen
    Na hört sich doch gut an. Holland, Italien, Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal kenn ich bezüglich Moped.
    Also werd ich auch wie üblich karte und navie beschäftigen.

    Da oben in Scandinavien war ich leider noch nie.

    Wie ist den das da mit den Hütten sind die extra ausgeschildert oder sind das auch so art Campingplätze ?

    Maut, auch ein Thema dort oben ?

    Termin sind die ersten 3 Wochen im August.
    Hütten finden sich praktisch auf jedem Campingplatz, "Hytter" findest Du aber auch ohne Campingplatz z.B. in der Nähe von Bauernhäusern. Kann man nicht verfehlen. Auf Campingplätzen meldet man sich an, an einsamen Plätzen stehen die Hütten offen, man quartiert sich ein und hinterlässt den ausgewiesenen Obulus, falls nicht doch noch der Betreiber auftaucht. Den Obulus hinterlässt man, aber keinen Dreck, d.h. die Hütte wird vor Abfahrt gereinigt (Besen; Handfeger etc. steht normalerweise drin o. ist für allg. irgendwo gelagert. Gleiches gilt nat. auch f. ggfs. vorhandenes u. benutztes Geschirr, Kochtöpfe u. Kochgelegenheiten: Reinigen vor der Abfahrt!

    Maut ist manchmal ein Thema auf Privatstraßen. Ist wie mit den Hütten. In dem meist vorhandenen "Besucherbüchlein" eintragen, Obulus in das Sammelgefäß werfen, Schranke öffnen, durchfahren, Schranke wieder schließen, weiterfahren. Die Kosten sind gering, dafür hält der Betreiber die Straße i.O. (repariert im Frühjahr, nach der Schneeschmelze die vom Wasser hinterlassenen Spuren), schiebt im Winter Schnee etc. (Ich erinnere mich da an eine Mautstraße von Otta nach Mysusaeter/zum Furusjoen, da bin ich sommers u. winters hoch gefahren. 2000 zu Fuß hoch gegangen, da war sie schon nicht mehr offen, denn einige Jahre vorher hatte man bereits eine andere Straße bis nach Mysusaeter verlängert und niemand benutzte mehr die Mautstraße. Jetzt, geschlossen, verfällt sie, dafür gibt's 'ne asphaltierte Straße u. sehr viel mehr Verkehr in eine vorher absolut ruhige Gegend. Mautpflichtig ist da nur noch das kurze Stück von Mysusaeter zum See, das der Bauer offen hält).
    Mehr Geld als für Maut kannst Du, bei entsprechender Routenwahl, für Fähren ausgeben.

    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    597

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gs2005 Beitrag anzeigen
    Da oben in Scandinavien war ich leider noch nie.
    Wie ist den das da mit den Hütten sind die extra ausgeschildert oder sind das auch so art Campingplätze ?
    Maut, auch ein Thema dort oben ?
    Termin sind die ersten 3 Wochen im August.
    Zumindest in Schweden und Norwegen haben viele Campingplätze Hütten (N: Hytter, S: Stuga). Von 2-Betten ohne alles bis 8-Betten mit Küche und Bad alles denkbar, wobei der Standard 4-Betten mit Kochgelegenheit, aber ohne Wasser oder Sanitär (dann eben zentral auf dem Campingplatz) ist.
    Unbedingt je nach Zielland kostenlos bestellen, extrem hilfreich:
    Info-Paket Norwegen: Alle Campingplätze, Anzahl und Preise der Hütten, Landkarte, GPS-Koordinaten, ...
    Katalog Schweden
    Auf vielen Campingplätzen in ganz Skandinavien braucht man die Camping Card Scandinavia. Hinweise auf obigen Seiten.

    Ein paar öffentliche Mautstraßen in Norwegen gibt es, die meisten frei für Motorräder Dafür sind die ganzen Fähren in Norwegen kostenpflichtig.
    Wie bereits erwähnt, sind die Länder während ihrer eigenen Schulferien etwas voller.

    Gruß
    Martin

  7. Martin1967 Gast

    Standard

    #17
    Hallo zusammen,

    danke für die vielen hilfreichen und sachkundigen Tipps.
    Da es unsere erste Reise nach Norwegen ist, ist man für jede Anregung dankbar.
    Jetzt kann ja nichts mehr schief gehen
    Wir freuen uns schon wahnsinnig und können es kaum abwarten, bis es endlich losgeht.

    Gruß
    Martin

  8. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #18
    Noch ein kleiner Tipp. Teilweise sind die Hütten auf den Campingplätzen sehr abgenutzt ( nicht die Regel ), die beste Hütte die wir auf unserer Reise hatten, wurde von einem Bauern vermietet, und war wirklich erstklassig, und dazu noch ziemlich billig. Es lohnt sich also meiner meinung nach auf Schilder mit der Aufschrift " Hytter " am Straßenrand zu achten.

  9. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    42

    Standard Norwegen tour

    #19
    Hei Martin
    Viel Spass hier oben! Das meiste ist ja schon gesagt. Wahrscheinlich hast du die Route schon aber hier ein paar Links zu schönen Strecken.
    http://www.vg.no/bil-og-motor/artikkel.php?artid=140204

    http://www.turistveg.no/modules/modu...=51&I=166&D=2#

    Gute Fahrt & gutes Wetter

  10. hbokel Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von gs2005 Beitrag anzeigen
    Von der reinen Tour hört sich das gar nicht schlecht an.
    Hallo,

    es geht sogar noch besser: man kann sich dort eine persönliche Tour zusammenstellen lassen. Natürlich könnte man das auch selber machen, aber dann fehlt das know-how, das ein professioneller Reiseveranstalter nun mal hat. Ich wäre z.B. nie darauf gekommen, dass es in einem Fischerdorf kurz vor dem Nordkap noch ein kleines Hotel mit beheizbaren Zimmern gibt. Wenn man dort morgens losfährt, findet man das Nordkap nahezu menschenleer vor. Und auch bei der Einschätzung von sinnvollen Tagesetappen kann ein Reiseveranstalter auf mehr Erfahrungswerte zurückgreifen. Dasselbe gilt für die Auswahl der Unterkünfte.

    Das ist natürlich nichts für die Harten, die mit Schlafsack und Gitarre am Lagerfeuer sitzen und den wohligen Duft von Autan genießen wollen. Das hab' ich vor vielen Jahren zwar auch so gemacht, aber ich bin lernfähig ;-)

    Gruß
    Heinz


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Norwegen ab 1.7.10
    Von derkleine im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 14:55
  2. Kriminalität Korsika ?
    Von gs-cowboy im Forum Reise
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 08:17
  3. Norwegen......
    Von Juppi17 im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 13:32
  4. Norwegen
    Von Qfloh im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 15:17
  5. Norwegen
    Von BMW-Max im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 21:25