Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Kurzbericht und Bilder den Westalpen

Erstellt von eolith, 05.08.2008, 16:10 Uhr · 21 Antworten · 2.987 Aufrufe

  1. eolith Gast

    Reden Kurzbericht und Bilder den Westalpen

    #1
    Hi Leute,

    bin wieder in den Landen.

    Die 10. Tagen waren der Hammer da gibts soviel zu erzählen aber ich halte mich kurz.



    Vorab hier die Bilder:
    http://motorrad.the-blue-it.de/EWWA0.../AllItems.aspx


    1. Tag

    Am Anreisetag ging es von Würzburg 600 Km nach Meierskappel (Zugersee, CH) zum Erlebniscampingplatz bei schönstem Wetter. Alles wurde auf Landstraßen zurückgelegt da mir die Autobahn zu wieder ist.

    2. Tag

    Als vorfreude auf die Berge habe hier einen Tag länger verbracht als geplant um einfach ein paar Pässe abzugrasse (Sustenpass, Grimsel-Pass, Furkapass, Sankt Gothard-Pass, Nufenen-Pass). Hin und wieder wurde das kurvenräubern vom Eutertier unterbrochen was meine Straße gekreuzt hat. Und wenn es das nicht war so hat mir das schlechte Wetter zum Nachmittag den Rest gegeben.

    3. Tag

    Jetzt sollte es weitergehen um meinem Schotterziel näher zu gekommen. Eigentlich wollte ich bei Zeiten los jedoch hat das schlechter Wetter gehalten. Um 10 Uhr hatte der Regen einmal eine kurze Pause eingelegt und so nutzt ich Gunst der Stunde und packte das nasse Zelt ein und Sattelte die Q. Die fehlenden Stunden und auch immer wieder der starke einsetzende Regen in der Schweiz hatten mich nicht wirklich weit gebracht und so habe ich mein Nachtlager im Skigebiet vom Mont Blance aufgeschlagen. Gelohnt hat es sich auf jeden Fallen; Diese Stille, dieser Sonnenuntergang und der Sonnenaufgang war ein Erlebnis.

    4. Tag

    Neben der restlichen Anreise nach Susa war Schotter-Erkundungs-Tag. Grob wollte ich die Gegend rund um den Mont Cenis erkunnden. Jedoch ist hier schon viel gesperrt. Genauer schaut es so aus: Der Aufstieg von Lanslebourg, Der Schotterweg selber zum Cenis, Die Wege zu den bekanntesten Forts. Aber es bleibt noch was ü. Man kann um den Stausee fahren um schon einmal zu üben.

    5. Tag

    Vom Lac Du Mont Cenis gibt es einen Schotterweg hoch zum Col du Petit bis der Weg zu einem steinigen Weg zu ende ist. Etwas unterhalb gibt es eine Hütte mit leckerem Essen, hier sollte man unbedingt Pause machen. Auch lohnt sich der Steinbruch etwas genau anzuschauen aus dem die Steine für Staumauer stammen. Zum krönen Abschluss habe ich von Susa aus den alten Versorgung hoch zum Fort befahren, diese Rüttelstrecke ist nur was für geübte.
    Natürlich hat es zum Abschluss auch wieder geregnet. Wenigstens wurde die Q und ich wieder sauber. In Susa hatte ich mir dann ein Pot Cafe verdienst um dort unter dem „Sonnen“-Schirm das Gewieter auszuharren. Zufällig kreutzen zwei Jungs vom Bodensee mit Ihren Q’s meine Wege um spontan uns zum Abendessen zu verabreden bzw. auch den nächsten Tag im 3-Trup zugefahren.

    6. Tag

    Der 6. Tag war einer der Highlights. Für alle die diese Gegend noch auf der Todo-Liste stehen haben. Fahrt min. immer zu zweit. Es gibt einige stellen wenn man da einen Fehler macht hat man alleine ein Problem. Genauso kann man Ausrüstung auf mehrere Aufteilen. Und bei einer Panne ist einer noch immer mobil. Genauso gibt es stellen wo man alleine nicht vorankommt und ich umkehren musste.
    Am diesem Tag war von der Offroad-Scala 1 -10 sogar die 11 dabei gut das wir zu dritt waren. Schaut euch die Bilder dazu an, den die Sagen mehr als tausend Worte. Kurz gesagt hatten wir Schlamm sowohl bergauf als auch bergab. 3.000er und den Jafferau.
    Zum warm werden ging von Susa zum Finestre bzw. zu dem darunter liegedem Fort. Der Weg war offiziell offen und zu fahren.
    Der 3.000er Sommeiller ist nur unter der Woche zu befahren. Neben ein paar Enduros der 400er-Klasse waren mehr 4x4 Fahrzeuge unterwegs. In den Kurven muss man hin und wider aufpassen da es dort sehr sandig ist. Abwärts kann man schon im 2. Runter düsen wenn die 4x4er mal zur Seite gesprungen sind.
    Der Monte Jafferau ist von Seiten Deveys gesperrt. Wir sind bei Millaures eingestiegen da wir keine Verbotsschilder gesehen haben. Die Strecke ist bis auf zwei Todes-Passagen gut zu befahren. Die erste Passage ist ein ca 150m lange und 50cm breit. Die dort wohl befundene Straße wurde von einem Bergrutsch weggeputzt. Sollte man auf die dumme Idee kommen die 50cm zu verlassen, dann ist man verlassen und man kann sein Moped 800m tiefer aufsammeln (Der Blick führt die Richtung). Hat man die Stelle überwunden wird man mit grandiosen Ruinen und einem tollen Ausblick belohnt. Bis es zum Tunnel in dem wohl ein schwarzes Loch wohnt. Wie Ihr auf den Bilder sehen könnt seht Ihr nichts obwohl das Fernlicht an war. Ab den Tunnel geht es dann wieder Tal abwärts, der Weg ist doch sehr oft von Steinlawinen verschüttet.

    7. Tag

    Am 7ten wahre ich wieder alleine on Tour. Nach dem gestrigen Höllentrip ware die Assietta und LGKS Peanuts aber die Aussicht ein Traum. Letztes Ziel war das Mittelmeer und einmal reinhüpfen.

    8. bis 10. Tag

    Rückreise ohne besondere Vorkommnisse mal von den tollen Bildern einmal abgesehen.
    ------------------
    Als Resümee kann ich jedem nur die Berge empfehlen, es gibt tolle Straße auch für unsere Großenduros aber beim nächsten mal werde ich nicht mehr alleine fahren und viel viel weniger Gepäck mitnehmen.

    P.S. Wenn jemand Zumo-Routingpunkte haben will oder sonst fragen hat, fragt!

    Grüße

    Attila

  2. eolith Gast

    Standard Der TKC ist Fertig Teil 1

    #2
    4.550 Km haben die TKC's gehalten. Auf den Bildern sieht man den Front mit einem Restprofil von 2mm.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken f1.jpg   f2.jpg   f3.jpg  

  3. eolith Gast

    Standard Der TKC ist Fertig Teil 2

    #3
    ... und der Hintere hat nur noch 1 mm.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken h1.jpg   h2.jpg   h3.jpg  

  4. Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    82

    Standard

    #4
    Hallo Attila,

    tolle Bilder! Da kommt direkt Neid auf!
    Die Region steht bei mir nächstes Jahr auch auf dem Programm.

    Nur wäre doch ein Tankrucksack noch ganz praktisch gewesen.....

    Vielen Dank übrigens noch mal dafür. Habe ihn leider erst auf einer Tagestour "testen" können.

    Gruß
    Björn

  5. eolith Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von adventure-baerchen Beitrag anzeigen

    Nur wäre doch ein Tankrucksack noch ganz praktisch gewesen.....
    So ein Pech, den habe ich vor kurzem erst verkauf

    Wenn Du GPS Daten für den Garmin brauchst sag bescheid!

    Grüße

    Attila

  6. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard Sehr Nett !!

    #6
    Hallo Attila,

    sehr schöne Bilder. Ich fahre in ca. 4 Wochen auch in die Seealpen. Da ich mit meiner Frau als Sozia alleine (auch keine Stollenreifen montiert) fahre, wollte ich was die schönen Schotterstrecken betrifft, nicht so viel riskieren. Meine Frau mag es auch nicht so sehr als Sozia auf Schotterstrecken (letzter Schotterpass den ich gefahren bin war oberhalb Ledrosee Italien- Passo de Crocetta oder so änlich). Rappelt Ihr zu viel !!

    Wenn ich deine Bilder sehe........ Frau zu hause......... Einzylinder kaufen....... Spass beiseite

    Ich denke der Colle Finestre von Richtung Lac de mon Centis rauf und dann oben die bekannte Assietta Straße wieder runter. Das müsste doch gehen mit Sozia ? Was meinst du ?? Deine Bilder geben eine festgefahrene Schotterstrecke wieder.
    Kannst du mir bitte weiter sagen was das Schild (ein Bild von dir) bedeutet. Sind das Öffnungszeiten ? Und für welchen Pass (Finestre und/oder Assietta)

    Wenn ich die Bildre sehe, ich freue mich schon.

    Gruß Stefan

  7. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #7
    Hallo zurück! Habe ja eine kurze Lebensdauer gehabt deine Stollenreifen

  8. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #8
    danke für den schönen Bericht und die vielen schönen Bilder

    ichhabe mir Deine Homepage auch mal angesehen, viele gute Tips
    mach weiter so

  9. eolith Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von sk1 Beitrag anzeigen
    Hallo Attila,

    sehr schöne Bilder. Ich fahre in ca. 4 Wochen auch in die Seealpen. Da ich mit meiner Frau als Sozia alleine (auch keine Stollenreifen montiert) fahre, wollte ich was die schönen Schotterstrecken betrifft, nicht so viel riskieren. Meine Frau mag es auch nicht so sehr als Sozia auf Schotterstrecken (letzter Schotterpass den ich gefahren bin war oberhalb Ledrosee Italien- Passo de Crocetta oder so änlich). Rappelt Ihr zu viel !!

    Wenn ich deine Bilder sehe........ Frau zu hause......... Einzylinder kaufen....... Spass beiseite

    Ich denke der Colle Finestre von Richtung Lac de mon Centis rauf und dann oben die bekannte Assietta Straße wieder runter. Das müsste doch gehen mit Sozia ? Was meinst du ?? Deine Bilder geben eine festgefahrene Schotterstrecke wieder.
    Kannst du mir bitte weiter sagen was das Schild (ein Bild von dir) bedeutet. Sind das Öffnungszeiten ? Und für welchen Pass (Finestre und/oder Assietta)

    Wenn ich die Bildre sehe, ich freue mich schon.

    Gruß Stefan
    Hi Stefan,

    den Weg vom Mont Cenis zum Finestre kenn ich nicht, wenn es überhaupt einen Legalen geben sollte. Wenn du aber Cenis runter nach Susa fährst (schöne Serventinen) ist der Einstieg in Susa (siehe Bild bzw. SourceMap-Daten) man braucht nur der Straße folgen, nach ein paar vielen Serventinen beginnt vor einer Panoramakarte (Ist auch auf meinen Bilder zu sehen) die Schotterstrecke bis hoch zum Fort des Finestre (Pinkel- und Bilder-Pause) aber Vorsicht wenn Ihr euch das Fort einschat nutzt den "Einang auf dem Dach" der andere wurde das Toilette misbraucht da auf dem Dach ein Kamin zum sitzen ist was bis zum nirmal eingang führt.

    Ab hier hört auch die Schotterstrecke auf und Du kannst der anderen Seite gut und gerne 1 - 2 Km fahren bist Du zur Rechten das Schild siehst. Ab hier ist der Einstieg für die Assietta-Kammstraße ist.

    Der Weg zum Finestre hoch ist eigentlich einfach zu befahren bis auf die Serventinen da muss man seine Linien schon zweimal suchen wenn es sanft um die Kurve gehen sollte, hin und wieder liegen ein paar Broken rum aber die kann man umfahren. Als Maß ist die Assietta viel leicht zu befahren. Und das sollte man auf jeden Fall tun, der ausblick lohnt sich wirklich.

    Die zwei Jungs die an diesem Tag dabei waren hatten einmal den Anaken bzw. Tourance als Reifen drauf und hatten kein Problem.

    Wenn es regnet bzw. die Strecke odentlich eingeweicht währe würde das bestimmt ganz anders aussehen. Nur unser Anaken-Fahrer hat sich über den doch großen Verschleiß des Hintereifens gewundert.

    Das pompöse Schild sagt nichts anderes als das man die Assietta nur Mi. und So. (Juli/Aug.) nicht befahren darf. Da die Datis nur dran getackert sind denke ich das es nächstes Jahr wohl andere Tage seinen werden.

    Grüße

    Attila
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild1.jpg  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. eolith Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Hallo zurück! Habe ja eine kurze Lebensdauer gehabt deine Stollenreifen
    Yepp! Die Fuhre musst auch ordentlich was an dicke Broken einstecken. das Vorderrad hat ein paar mal auch ordentlich Schläge bekommen hab schon gedacht jetzt kann ich mein Reifenpannenset testen. Aber nix ist, hab jetzt auch schon neue drauf und beim Wuchen wurde nix festgestellt.

    Ich weiß nur wenn es das nächste mal noch mehr Km sind brauchen ich nen PiStop.

    Grüße

    Attila


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Westalpen Offroad (schwerpunktmäßig)
    Von monthy im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 17:29
  2. Westalpen die ....
    Von gs80guenni im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 08:08
  3. !! Unterkunft Piemont/Westalpen !! :-(
    Von raiki1200 im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 13:00
  4. Denzel Westalpen als GPS Routen
    Von Graf Zeppelin im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 11:34
  5. Westalpen
    Von Joselito im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 10:30