Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Kurzreise nach Istrien - Velebit oder Plitvice?

Erstellt von fmantek, 25.09.2013, 12:03 Uhr · 16 Antworten · 1.097 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Kurzreise nach Istrien - Velebit oder Plitvice?

    #1
    Ich fahre über den Feiertag nächste Woche 5 Tage nach Istrien. Anreise über Österreich, bis zur Grenze nach Slovenien, am 2ten Tag durch Slovenien gemütlich durch nach Rovinj. Da will ich 2 Nächte bleiben, und dann geht es wieder zurück.

    Am 3 Tag habe ich also frei, und denke mir, bischen Moped fahren bei dem schönen Wetter ist sicher nicht schlecht. Nationalparks in der Nähe sind 2 soweit ich das auf Google Maps sehen kann, die in Tagesausflugsnähe sind:

    Der Velebit und der Plitvice. Beide sehen nach YouTube klasse aus. Ich will da jetzt nicht gross rumschottern, sondern mehr etwas bemerkenswertes sehen. Ich tendiere zum Plitvice Park, aber vielleicht war der eine oder andere schon da, und kann mir was empfehlen.

    Danke

    Frank

  2. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    138

    Standard

    #2
    Velebit kann ich nix zu sagen. Plitvice ist traumhaft allerdings solltest du bedenken das du dort länger zu Fuss unterwegs bist.
    Ich hab mir das einmal angetan - okay Helm und Jacke blieben am Töff aber schon mit Stiefeln und Motorradhose war ich mit den vielen laufen und Treppchen hier und da ziemlich erledigt. Ich war glaube ich gute 4h im Park und hab mir alles angeschaut.
    Und dabei geschworen - niemals wieder in Motorradmontur

  3. kraichgauQ Gast

    Standard

    #3
    Ist beides sehr schön,wobei ich Plitvice den Vorzug geben würde
    Keine kinderwägen und touris mehr m diese Jahreszeit
    Das Velebit kannste ja noch dranhängen.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #4
    bedenke aber, dass du von Rovinj aus durch Opatja und Rijeka fahren mußt (denk an den Verkehr)
    Plitvice ist Großteil der Anfahrt nicht so prickelnd, sind doch einfach ~270km, die Seen selber sind sehr sehenswert.
    wenn ich nen Tag frei hätte immer Velebit, da kannst dich auf kleinen kurvigen Straßen schwindlig fahren und hast den Genuß gleich hinter Rijeka

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #5
    Meines Erachtens sind Ausflüge nach Plitvicka nicht machbar, wenn die Route das Ziel ist und es auch noch Spaß machen soll. Ausßerdem muß man dort für die kleine Runde wenigstens wenigsten zwei h einrechnen. Dann rennt man aber durch. M. E. zu stressig.

    Dann lieber einmal um Istrien rum mit Fjord und Sümpfen, "Spanferkelstraße" (überall werden gerillte Spanferkel angeboten) und quer durch's Land Richtung Motovun und zurück nach Rovinj. Ich hab zwar die Route so ungefähr im Kopf aber die Namen der Orte fehlen mir jetzt leider.

    Am zweiten Tag, dann vielleicht Richtung Hum, Ukca und doch mal runter nach Opatja bzw. zur Fähre nach Brestona. Über Fähre und Cres/Krk an die Küstenstraße ins Velebit und zurück. Der Tag dürfte aber auch recht anstrengend werden, insbesondere die Rückfahrt nach Rovinj.

    M. E. besser ist es Rovinj nur als Etappenziel zu wählen und die nächste Übernachtung z. B. in Cres zu machen. Jede Menge Pensionen die jetzt frei sind. Dann den Rückweg nachhause über Velebit und Plitvicka nehmen. Über Ogulin, Vrbosko (mitten im Land) den Weg Richtung Norden.

    Wie auch immer, viel Spaß.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #6
    Tom hat recht

  7. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #7
    D.h. wenn ich zum Plitvicka möchte, sollte ich mir nicht Rovinj als Basis suchen, sondern mehr nach Osten gehen. Oder ich bleibe einfach in Istrien, ist ja auch schön.

    Korrekt?

    Frank

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #8
    So sehe ich das.

    Von Portoroz (Slowenien) kommend haben wir zwei Tage gebraucht um Istrien zu umrunden, inkl. Motovun, Hum und Ukca. Wir haben natürlich an vielen Stellen angehalten und geschaut, u. a. in Rovinc. Den südlichen Zipfel unterhalb von Pula (auch wieder aus dem Gedächtnis; ist das Pula?) sind wir nicht mehr angefahren. Wir sind dann über die Inseln rüber zur Küste, dort ins Hinterland und zurück nach Senj und weiter an der Küste entlang bis Karlobag.

    Von der Stadt Cres aus, hier haben wir zwei Tage Rast gemacht, dauerte das ganze 1 Tag. Die gezielte Fahrt ins Velebit haben wir uns aufgrund der nur unzureichenden Fahrzeuge -meine Freundin fuhr damals eine Dragstar 1100, ich eine Sevenfifty mit Reifendefekt von der Slowenischen Grenzkammstraße- gespart. Das haben wir mit passenderen Fahrzeugen später nachgeholt. Von Kobarid an die Plitvicer Seen haben wir etwa einen halben Tag benötigt. Dabei auf kleinen, asphaltierten und einsamen Nebensträßchen bis zum Naturpark. Dort hat uns dann auch wieder das leben mit Reisebussen aus allen Regionen Deutschlands und Österreichs eingeholt. Die gebuchte 4 h-Tour (in 2h waren wir durch) war dann allerdings doch sehr schön.

    Cres wäre evtl eine Alternative für Rovinj. Dann kannst Du einmal Richtung Istrien und das andere mal tatsächlich Richtung Velebit. Du mußt dabei halt die Fähren nehmen. Aber die Fahren regelmäßig und max. nur 1/4 - 1/2 Stunde.

    Gruß Thomas

  9. Movimento Gast

    Standard

    #9
    Motovun! Wie gern wäre ich jetzt dort!

    Meine Empfehlung ist, diese beiden Touri-Orte nicht anzufahren, sondern Istrien eigehender zu erkundigen. Den Vorschlag von TomTom-Biker et al. finde ich gut. Ich könnte mir sogar vorstellen die Rückreise früher anzutreten, etwas auszudehnen und noch irgendein Gebirge zu befahren.

  10. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    So sehe ich das.

    Von Portoroz (Slowenien) kommend haben wir zwei Tage gebraucht um Istrien zu umrunden, inkl. Motovun, Hum und Ukca. Wir haben natürlich an vielen Stellen angehalten und geschaut, u. a. in Rovinc. Den südlichen Zipfel unterhalb von Pula (auch wieder aus dem Gedächtnis; ist das Pula?) sind wir nicht mehr angefahren. Wir sind dann über die Inseln rüber zur Küste, dort ins Hinterland und zurück nach Senj und weiter an der Küste entlang bis Karlobag.

    Von der Stadt Cres aus, hier haben wir zwei Tage Rast gemacht, dauerte das ganze 1 Tag. Die gezielte Fahrt ins Velebit haben wir uns aufgrund der nur unzureichenden Fahrzeuge -meine Freundin fuhr damals eine Dragstar 1100, ich eine Sevenfifty mit Reifendefekt von der Slowenischen Grenzkammstraße- gespart. Das haben wir mit passenderen Fahrzeugen später nachgeholt. Von Kobarid an die Plitvicer Seen haben wir etwa einen halben Tag benötigt. Dabei auf kleinen, asphaltierten und einsamen Nebensträßchen bis zum Naturpark. Dort hat uns dann auch wieder das leben mit Reisebussen aus allen Regionen Deutschlands und Österreichs eingeholt. Die gebuchte 4 h-Tour (in 2h waren wir durch) war dann allerdings doch sehr schön.

    Cres wäre evtl eine Alternative für Rovinj. Dann kannst Du einmal Richtung Istrien und das andere mal tatsächlich Richtung Velebit. Du mußt dabei halt die Fähren nehmen. Aber die Fahren regelmäßig und max. nur 1/4 - 1/2 Stunde.

    Gruß Thomas
    Hört sich prima an, danke für deine mühe.

    Frank


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kroatien..Velebit-Gebirge
    Von gstreiberstgt im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.08.2013, 22:18
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 20:07
  3. Istrien
    Von gs-biker im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 17:36
  4. Istrien-Kroatien
    Von GS-Stromer im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2008, 06:41
  5. Tipp´s für Istrien
    Von Spirkl Werner im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 10:53