Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 98

Liguri e Piemonte ... 2011 ;)

Erstellt von femto, 13.07.2011, 21:22 Uhr · 97 Antworten · 9.819 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    2.483

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von femto Beitrag anzeigen
    Na, DAS freut mich jetzt zu hören, daß das geklappt hat!
    Euch wird im genzianella eine Riesen-Zeit bevorstehen, da bin ich absolut sicher. Toll, das tut der kleinen Pension auch gut - und es ist eine der bisher freundlichsten und Gäste-orientiertesten Unterkünfte, die ich erleben durfte. Bitte (!) richtet auch unbedingt einen ganz herzlichen Gruß von Gesche & mir aus, wenn Ihr dort ankommt, OK?!


    Ja, der unsere auch - und das ganz besonders herzlich!
    (so langsam hätte der beste Guide der Welt wohl mal Provision verdient, hmm?! )


    Wir machen hier noch ein kleines bißchen dann mit Piemont weiter (wobei das durch die "Vier-Verrückten-Touren" ja bereits weitestgehend abdeckt ist, das herrliche Gebiet) - und Du versprichst, dann nach guter Rückkehr auch ein paar schöne Eindrücke mitzubringen, Ralf, OK?!
    Ich sage alle drei Komentaren zu
    Ihr könnt Euch garnicht vorstellen wie ich mich freue

    Gruß Ralf

  2. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von stollenreiter murmel Beitrag anzeigen




    Na Klar, ihr bekommt ne sondertour wenns muß.
    Eure Fotos, Genial!
    Allein deswegen müßt Ihr 2Tage mitfahren.
    Wegen der Fotopausen
    !
    Oh ja, dann komm ich auch mal wieder vorbei und werf mich ins Bild, ääääähhhh........Zeug...äääähhhh

  3. Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    920

    Standard

    #63
    Haaach, ist das schön, wie kleine die Welt (auf zwei Rädern) manchal doch ist, - ist gemacht! Wir suchen 'n passenden Termin und fahren! Auf dem Hänger ist noch ein Platz für 'ne kleine beta oder DR-Z frei!
    Familienausflug ...

  4. Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    920

    Standard TAG #o5 - Weiterreise & Schnuppertour Piemont "in Ruhe ankommen"

    #64
    TAG 05 ist wieder unter den "Grösseren Touren" - "Liguri e Piemonte" auf der Homepage, oder direkt per Link hier abgelegt >klick<.

    __________________________________________________ ___________

    Nach entspannter Gespannfahrt - und immer dicht 'verfolgt' von den beiden Kleinen auf dem Hänger dauerte es gerade zwei Becher Kaffee - und wir rollten aus dem Maira-Tal kommend in Oulx ein. Alles lief derartig rund, daß wir zeitlich gesehen immens früh dran waren ... das wäre locker ein Tag für mittlere Heldentaten geworden, wäre mir nicht dieses immens bequeme Hotelbett in die Quere gekommen So ging es dann erst zum frühen Abend nochmal auf eine erste Runde ins Piemont raus, die entsprechend kurz ausfiel.

    Es sollte eine kleine Warmfahr-Runde um den Lago Nero werden, die ich fälschlicherweise als ganz und gar lockere kleine Tour im Gedächnis hatte (Mathias, sieh' mir meine Vergeßlichkeit nach ...). Die sanfte Anfahrt wiegte uns in touristischer Sicherheit - Und erst nach verschiedenen "Vier-Verrückte-im-Piemont"-Gedächniskurven auf recht grobem Gestein kam die Erinnerung wieder - und das Photogedöns verspätet zum Einsatz.

    Wir rollten an schönen alten Ruinen vorbei - und fühlten uns herzlich Willkommen.

    Alt.





    2.ooo m



    Insgesamt standen weniger Schotter-Meilen, als viel mehr Pausen mit schönen Ausblick auf dem Programm. Schließlich rafften wir uns aber doch noch mal auf, rissen uns von der herrlichen Landschaft los und genossen die letzten steinigen Anstiege, die uns schließlich zu Cappuccino und dem ersten der vielen legendären Abendessen im 'Locus' zurückführen sollten ... Urlaub.

    Weiter ...



    Steil bergan.



    Grob.



    "in Ruhe ankommen" - unser Vorsatz war Programm & wir beendeten den ersten Einfahrtag im Piemont, in froher Erwartung auf die 'großen' Touren, die uns für die nächsten Tage noch erwarten sollten. Das Zelt und die Isomatte blieben genauso im Kofferaum, wie Campingkocher und Schlafsack. Der "Luxus-Teil" des Urlaubs war angebrochen ...

  5. Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    920

    Standard TAG #o6 - Der Jafferau - "gut getunnelt"

    #65
    TAG 05 ist wieder unter den "Grösseren Touren" - "Liguri e Piemonte" auf der Homepage, oder direkt per Link hier abgelegt >klick<.

    __________________________________________________ ___________

    ... wir haben es wirklich ...
    nicht mehr eilig

    Füße hoch.


    Und entspannt umgeplant haben wir mittlerweile auch. Sommeiller und Assietta haben Sperrzeiten für die Befahrung. Beim Sommeiller zu dieser Jahreszeit täglich mit Sperrzeit von 9-17 Uhr, die Assietta hat dieselben Sperrzeiten, die jedoch verzwickterweise noch mit lustigen zusätzlichen Tagesabhängigkeiten 'garniert' und auf einem handlichen, übersichtlichen Schild zusammengefaßt ...

    Ein 'typisch italienisches Schild', wie uns beim Frühstück von unseren Gastgebern augenzwinkernd versichert wurde Und da wir im Urlaub eine latente Frühstart-Allergie entwickelt zu haben scheinen - ließen wir's ruhig angehen. Bei einer derart gemütlichen Unterkunft war's auch gar nicht so leicht, die Füßchen vom Sofa hoch und auf ein Neues in die wunderbaren Cross-Stiefel hinein zu bekommen ...
    So sieht übrigens das Schild aus:

    Glasklar.

    [Quelle: http://www.stradadellassietta.it]

    Der vorgedachte Tourablauf wurde also kurzerhand umgeplant, um auf der Assietta am Folgetag dann auch ohne Frühstart ganz legale freie Fahrt haben zu können - und auch das Wetter sollte der Vorhersage nach die einzigen zwei Regenstunden parat halten - die wir mit Hinblick auf die erwartbaren Aussichten dann lieber auf der Assietta, als auf dem Jafferau 'genießen' wollten.

    Somit rückte die Jafferau-Runde um einen Tag vor - und damit unmittelbar vor unsere Stollenreifen. Von Salbertrand aus nahmen wir die Auffahrt, und genossen die Schönheit und Ausblicke der zunächst recht kleinen, schmalen Strecken - stets bergauf und immer mit ausreichend Zeit für kleine Pausen und Photo-Stops.

    Auch ließen wir die kleinen Schlenker für die naheliegenden Forts natürlich nicht aus. Für uns beide auf dem Pramand-Sattel auch gleich die Gelegenheit, eine Partie von hinreichend hirn- und rücksichtsarmen Mopedfahrern 'loszuwerden', die mit viel Krawall alles rundum in Staub hüllten, ohne dabei unter'm Strich (und vor allem in den Kurven und Kehren nennenswert schnell zu werden ... So donnerte diese Laut-Geradeaus-Fraktion straight in Richtung Tunnel weiter, während wir zunächst links abbogen und das Fort Pramand besuchten, das es mir bei den "4-Verrückten-Touren" mit seiner besonderen Aussicht und seinen 4 ausgebrochenen Geschützturmlöchern besonders angetan hatte.

    Die letzten Meter bis Fort Pramand.


    Mitten in einem der vier Ex-Geschützturm-Löcher stehend, nahm ich noch einige Panorama-Bildchen auf (welche zugegebenermaßen aufgrund der kugelkoordinaten- gekrümmten ehemals gerade Linien etwas gewöhnungsbedürftig aussehen - und im Hintergrund dämmerte bereits langsam der anstehende kurze Wetterwechsel herauf.

    Rundum.


    Aussichtsreich.



    Nach ein einigen weiteren Schotter-Metern aufwärts erreichten wir ihn dann - den Tunnel, auf den wir uns in den Planungen der vergangenen Monate schon besonders gefreut hatten.

    Tunnel.



    Die dunkle Kühle umfing uns, mühsam durchschnitten vom viel zu schwachen Funzeln der kleinen Frontscheinwerfer - und es tropfte wieder erfrischend von der Tunneldecke. Ein großartiges Vergnügen, die glitschigen, leicht gewölbten Steine entlang zu schliddern, während der Tunnel sich immer weiter durch den Berg krümmte, bis an seinem Ende schließlich gleißendes Tageslicht strahlte, das erneut angenehme Wärme versprach.

    Wuuuusch.



    Wir folgten dem schmalen Schotterband, das die grünen Grasmatten durchschnitt, weiter in die Höhe, bis wir schließlich das unterhalb des Gipfels liegende alte Fort passierten. Etwas weiter vorne begegneten wir (wieder einmal) dem Troß der Geländewagen, die wir schon von der LGKS und den anderen Strecken kannten - und die sich irgendwie festgefahren haben mußten, wie es schien.

    Jetzt wurde die sanfte Piste noch für einige hundert Meter etwas ruppiger - und wir nahmen schwungvoll die letzten paar Kehren, während sich unterhalb von uns die Strecke in feinen Windungen schlängelte.

    Anfahrt Jafferau.



    Klar, daß wir auch die letzten zehn Meter nicht laufen wollten - und so rutschten wir erfreut den Schotter hinauf - und standen schließlich ganz oben auf unserem heutigen Etappenziel.
    Mit bester Aussicht - und allerbester Dinge!

    Spitzen-Auffahrt.


    Rundum-Sicht & Gipfel-Bild.





    Der Blick auf das unter uns liegende Fort, die Aussicht auf die dunstigen Bergkämme rundum - einfach herrlich. Wir konnten uns kaum losreißen.
    Es wehte ein frischer Wind - wir schnackten noch ein bißchen mit drei netten anderen Motorradfahrern, - und machten uns an die Abfahrt.

    Fort-züglich.


    Natürlich nicht, ohne auch hier noch einige sehenswerte Ruinen im Vorbeiflug 'mitzunehmen' ...

    Fort Foet.



    Ein weiterer großartiger Tag begann sich seinem Ende zu zu neigen, an welchem für uns Glückspilze neben der heißen Dusche noch das herrliche Abendessen - und schließlich ein wunderbares Bett stehen sollte Die Assietta - und als grandioses Finale der Sommeiller sollten noch vor uns liegen.
    ---

  6. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #66
    ......gespannt auf die Fortsetzung.........ich glaub ich lese im
    Forum nur noch Enduro-Reise-Berichte. Alles Andere hier ist doch nur
    Kinderkacke !!!!

    Großes Kino ! Ich bin dunkelgrün !

  7. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von femto Beitrag anzeigen
    Haaach, ist das schön, wie kleine die Welt (auf zwei Rädern) manchal doch ist, - ist gemacht! Wir suchen 'n passenden Termin und fahren! Auf dem Hänger ist noch ein Platz für 'ne kleine beta oder DR-Z frei!
    Familienausflug ...
    Oh prima, das machen wir.

    Und Fotos brauch ich nicht mehr versuchen zu machen, wenn man deine sieht
    Sooo klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!

  8. GAS-ZUG Gast

    Standard

    #68
    Hallo Stefan,

    deine tollen Bilder findet man selbst als Laie aus hunderten anderer Moppedfotos heraus, .....

    supergut!

  9. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #69







    Manchmal weiß ich bei deinen Bildern nicht mehr, was ist echt und was ist retouchiert?

  10. Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    920

    Standard

    #70
    Klaus, Mensch, lange nicht gesehen und/oder gehört, freut mich!
    Dankeschön!


    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    ... Manchmal weiß ich bei deinen Bildern nicht mehr, was ist echt und was ist retouchiert?
    Ich nenn' das immer "entwickelt" ...
    Aber Spaß beiseite, die zwei Bildchen, die Du rausgesucht hast, sind ganz ohne (nennenswerten) Pfusch zustande gekommen. Es sind an und für sich Kugelpanoramen, die eigentlich gedacht sind, auch als solche angeschaut zu werden - dann kannst Du (mit einem Betrachter) 360° links, rechts, oben, unten ... eben einmal kugelig rundum schauen. Da das hier nicht geht, habe ich die Kugel 'abgewickelt' und platt gedrückt - eh voilà! - das ergibt diese etwas sonderbar anmutenden "Rundum-Bildchen".
    Man sieht es bei allen eigentlich in Realität geraden Linien, wie z.B. bei den Deckenbalken oder im anderen Bild bei der Bunker-Kante im Vordergrund - da krümmen sie sich gar wundersam, hmm?!

    Aber ich dachte, daß das für den Rundumeindruck einfach mal sein mußte ...


 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 09:09
  2. Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 09:46
  3. Abschlusstour GS-Stammtisch Mainz/Wiesbaden 30.09.2011 - 03.10.2011
    Von Mainbikerin im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 12:02
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 10:47
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 19:42