Ergebnis 1 bis 7 von 7

lörrach-genf-marocco-pyrenäen-bilbao

Erstellt von panamericana13, 16.03.2012, 13:43 Uhr · 6 Antworten · 1.324 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    31

    Standard lörrach-genf-marocco-pyrenäen-bilbao

    #1
    hallo,

    wir planen gerade mit großer Begeisterung unsere erste 2 Wochen motorradtour Mai 2012. die grobe Strecke wird wie folgt sein

    lörrach-genf-marocco-pyrenäen-bilbao - birrarritz - bordeaux - hannover

    wir wälzen das internet und Reisebücher von vorn nach hinten durch - aber die Anzahl an infos ist Wahnsinn.
    wir haben schon einiges an infos und feste punkte zusammen.

    hat jemand trotzdem noch tipps für die Strecke ? soll heissen nette Nebenstrecken, Aussichtspunkte , Naturparks, restaurants, Unterkünfte wie Zeltplätze ...........

    wir wollen gerne cruisen und einfach das fahren und die Aussicht genießen. zelten oder Pension ist offen. insgesamt haben wir 2 Wochen zeit.

    also für hilfreiche Informationen mit Praxiserfahrung wäre ich dankbar

    DANKE

  2. Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    887

    Standard

    #2
    da wirst du aber Gas geben müssen,ich war 3 Wochen unterwegs und habe die Pyr.nicht geschaft und zurück mit dem Autozug.Da bist du nur am fahren und hast keine Zeit für das wunderschöne Land.

  3. GSATraveler Gast

    Standard

    #3
    Hmm, hallo, Du meintest sicher zwei Monate für Euren kurzen Ausflug, nehme ich mal an.

    Lörrach - Genf - Marokko. Nehme mal weiter an, dass Ihr in dem Fall von Sète aus die Fähre nehmt. Wenn ich richtig liege, dann würde ich durch das französische Zentralmassif runter fahren, d.h. Ardèche und Cevennes, u.a. da im Mai die höheren Pässe der Südalpen noch nicht offen sein werden (liegt zu viel Schnee dieses Jahr).

    Bitte äussere Dich doch kurz zu meinen Annahmen, schiebe dann gegebenenfalls noch ein paar Ideen hinterher.

    Gruss Rolf.

  4. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    31

    Standard ich idi - nicht marocco sondern monaco

    #4
    habe mich verschrieben. war wohl etwas wirre.

    gruss

  5. GSATraveler Gast

    Standard

    #5
    Na dann wollen wir mal, Dein Nick ist wohl Programm, was? Und offenbar wollt Ihr es wissen mit den Distanzen, gut so, das nenn ich Enthusiasmus!

    Lörrach - Genf:

    1. Juravariante wechselweise CH/F irgendwie an den Genfersee runter: Da soll sich ein Kompetenterer melden bzw. es gibt hier im Forum bereits sehr gute Beschreibungen für diese wild-schönen Gebiete.

    2. Durch CH: Zuerst etwas Jura mit Laufental - Delémont - Moutier - Tavannes - Biel/Bienne - Aarberg - Wohlen - Köniz - Schwarzenburg - Riggisberg - Wattenwil (Stockental) - Reutigen - (Simmental) Zweisimmen - Gstaad - Col du Pillon (evtl. anschliessend Col de la Croix wenn bereits offen) - Aigle -
    2.1 entweder: Monthey - Pas de Morgins - Genferseegebiet
    2.2 oder besser: Martigny - Col de la Forclaz - Col des Montets (ist alles bereits jetzt offen) - Chamonix - Ugine - Albertville - Grenoble

    Genfersee - Monaco:

    Die Möglichkeit, über die Route Napoléon und seine Nebenschauplätze habe ich mich bereits drüben grundsätzlich geäussert, hier noch etwas detaillierter: Grenoble - Gap - Sisteron - Digne-les-Bains - (nur wenn Ihr müde seid oder zeitlichen Stress habt nehmt direkt Grasses - Nice) - Barrême - Vergons - Rouaine - Entrevaux - Touët sur Var - Le-Plan-sur-Var - direkt nach Nizza, oder besser: St.-Jean la Rivière - Col de Turini - Sospel.

    Ihr seid ja aber evtl. über Ugine nach Albertville gefahren. Col de Roselend, Iseran und Cenis sind im Mai noch zu, also fällt die östliche Route mal weg. Der Madeleine, de la Croix de Fer, der Glandon, der Galibier sowieso fallen wohl auch weg, würde das kaum vor der zweiten Maihälfte versuchen.

    Wenn Ihr den Osten der franz. Westalpen fahren und sehen wollt, dann um diese Jahresezeit am ehesten so:
    Grenoble - Vizille - Col du Lautaret (ist auch jetzt schon offen) - Briançon. Der Col d'Izoard nach Guillestre ist kaum offiziell geöffnet, evtl. aber befahrbar, ist ein Versuch wert.

    Sonst halt Briançon - l'Argentière (evtl. den Col de Vars nach Jausiers probieren) - Embrun - Richtung Barcelonette. Der Bonette sicher nicht und der Cayolle kaum offen/befahrbar, jedoch möglicherweise ist der Col d'Allos zu fahren, dies führte Euch dann auf die Route Napoléon (siehe oben) ansonsten halt rüber nach bella Italia: Barcelonette - Jausiers - Meyronnes - Col de Larche (ist jetzt offen) - Borgo - Col de Tende (ist jetzt geöffnet) - la Giandola - Col de Brouis - Sospel

    Monaco - Pyrenäen:

    Spätestens jetzt sucht Ihr wie die toten Fliegen den Sandstrand und wollt bzw. wohl eher könnt nie wieder aufstehen; die Pyrenäen können Euch gestohlen bleiben, der Gedanke an Eure Entfernung von Hannover treibt Euch kalten Angstschweiss u.a. auf die Strin. Vielleicht verwettet Ihr Eure Hobel im Fürstentum und die Sache erledigt sich auf diese Weise.

    Wenn ich wider aller weisen Voraussicht zum Trotz falsch liegen sollte:
    1. Setzt Euch auf die Autobahn und fahrt in einem Rutsch an die Pyrenäen rüber. Zum dortigen Programm soll sich mal ein Besserer melden.

    2. Bevor Ihr Eure untermotorisierten Mopeds gegen ein paar Chips eintauscht, könntet ihr aber auch über den Verdon, die Provence, die Cevennen und die Ardèche eine gerade im Frühjahr wunderschöne Schleife drehen. Diese Strecke könnte ab le Vigan (südlicher Einstieg in die Cevennes) sonst auch eine Rückreisevariante von den Pyrenäen sein, wenn Ihr dann noch zuviel Energie haben solltet (haha):

    Monte Carlo - Nice - Cagnes - Grasses - Villaute - Col de Clavel - la Bastide - Comps sur Artuby - (Grand Canyon du Verdon) Aiguines - Moustiers - Manosque - Apt - Avignon (mitten rein - etwas Kultur oder eine gute Ausrede für etwas Ruhe kann kaum schaden - oder drum herum) - Uzès (Samstagvormittag immer grosser Markt, im Mai noch knapp nicht overkill-touristisch) - Anduze - Florac - (ist bereits genial, aber noch einen Tick besser: le Vigan - Co du Minier - Mt. Aigoual - Col du Perjuret - Florac) - le Pont de Montvert - Vialas - Ghenolac - les Vans - Vallon-Pont-d'Arc - (Gorges de l'Ardèche) St. Martin d'Ardèche - jetzt seid Ihr wieder im Rhonetal und müsst zusehen, wie Ihr in den hohen Norden kommt.

    Viel Spass, Gruss Rolf.

  6. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    31

    Standard vielen dank

    #6
    ich sammele ja gerade wie irre infos, aber du hast wirklich mit abstand die meisten Ideen geliefert. vielen dank für deine ausführliche Antwort.
    wir haben schon einiges angenommen und fahren mit dem Zug nach Lörrach zum start und von narbonne mit dem Zug zurück. spart wertvolle km und zeit.
    den rest muss ich jetzt zu einer sinnvollen und machbaren Strecke umformen.
    du hast aber recht wie viele schon andeutet - man dar nicht größenwahnsinnig werden und neigt immer zu viel zu wollen. leider schein die FRANCE einfach so viele super spots zu liefern.
    na ja , ich bastle mal an der Strecke und berichte.

    egal wie, werde berichten

  7. GSATraveler Gast

    Standard

    #7
    Gerne latürnich.

    In der neusten 'Motorrad' hat es übrigens den Süden Frankreichs auch drin, die haben vor Uzès noch den Mont Ventoux zwischengeschaltet, lohnt sich. Weiter ist dort eine Route beschrieben u.a. auch zwischen Narbonne und den Pyrenäen (Pic Canigou und Madres).

    Ja bitte, berichte dann doch, die Daheimgebliebenen wissen es Dir zu danken.

    Gruss Rolf


 

Ähnliche Themen

  1. Winter nach Marocco
    Von safra im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 15:38
  2. Telefonieren in Marocco / Marokko
    Von Rattenfänger im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 10:09
  3. Biete Sonstiges DB Ticket Autotreisezug HH-Lörrach 25.5
    Von bommel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 18:41
  4. Neu hier - Fähre nach Marocco
    Von gs-adventure im Forum Reise
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 17:59
  5. Basel-Genf: Tipp für Jura
    Von dreeton im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 07:08