Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Marokko September 2014 in Vorbereitung

Erstellt von Nolimit, 09.10.2013, 08:32 Uhr · 63 Antworten · 7.850 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Reddusk Beitrag anzeigen
    Fahrt einfach los.... Ich war 2x mal in MArokko. Das erste mal war ich komplett alleine Unterwegs, ohne Probleme. Das 2. mal bin ich mit einem Kollegen gefahren. Das Land ist sicher. Wenn ihr Infos braucht, fragt....
    Vielen Dank ,für deine Meinung aber es bleibt dabei Gruppe von 4-6 Leuten erwünscht , falls nicht auch gut
    dann machen wir Spanien -Portugal unsicher ...

  2. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    #22
    Mit mehr Leuten wird es nicht sicherer .Ob du allein oder mit 10 anderen im Cafe sitzt ist egal ,wenn eine Bombe hoch gehen sollte .
    Das ist eine Frage von"zur falschen Zeit am falschen Ort".Auch in Madrid war doch mal ein Anschlag ,oder ? 100%Sicherheit gibt es
    leider nirgends ,aber ich denke Marokko ist ganz ok .Ich glaub ,ich weiss wovon ich rede ,
    Rainer

  3. Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    771

    Standard

    #23
    Was die Politische-Sicherheit angeht, ist man allein/zu zweit, eher sicherer.

    Aber, man ist halt in allem auf sich allein gestellt. Das kann, wenn man krank wird, oder einen Unfall hat, schon schwieriger werden.
    Insofern ist eine kleine harmonische Gruppe, 2-3 Motorräder, schon beruhigend.
    Und Nolimit hat ja klar gesagt wie er es machen will.

    Trotzdem finde ich gut, wenn das Thema hier nicht einschläft, und möglichst viele erfahrene Reisende ihre Sicht beisteuern.
    Vermutlich bleibt Marokko ganz allgemein für uns Motorrad Reisende ein tolles Ziel.
    Nur unter diesem Gesichtspunkt erwähne ich auch, dass Ende August Anfang September keine so gute Reisezeit ist. 2-4 Wochen später ist es nicht mehr ganz so warm, und das Frühjahr ist wegen der Vegetation natürlich noch besser.
    Nolimit wird aber nicht anders können - insofern ganz allgemein gemeint.

    Es gibt bestimmt noch viel Interessantes zum Thema, wär schön, wenn es sich entwickelt.
    Sorry NOLIMIT, es ist ja dein Thema.

    Gruß Rolf

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #24
    @ Moro , Du hast es auf den Punkt getroffen , alleine macht es nicht so viel Spass wie mit ein paar coolen Leuten ,die ich hier evtl finde oder kennenlerne , Angst habe ich nicht ,meine Frau auch nicht ,der Hinweis auf das Auswärtige Amt war quasi ein Wink mit dem Zaunpfahl ....(Ironie) .

    Ich war schon mit meiner XT 500 (1980 alleine) am Arsch der Welt das war Echt Adventure .
    Ausserdem mache ich die 5 Minutenterrine in 3 Minuten fertig. aber sowas von...haste nich gesehen...!!!

  5. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #25
    Hallo Leute,

    auch wir, meine Lebensgefährtin und ich, planen gerade den Marokkourlaub im April/Mai 2014 (wegen der Temperaturen und Vegetation)
    Wir fahren eine BMW R1150GS und eine BMW F650; beide werden über den Winter sandfest und reisefertig gemacht.

    Wir haben vor von Österreich nach Genua auf Achse oder Motorradhänger zu fahren. Dann mit Fähre bis Tanger, damit die Reifen schön rund bleiben. ;-)
    Danach etwa 10 Tage Rundfahrt in Marokko und selbe Strecke wieder retour.
    Genächtigt wird in Hotels und Pensionen; Zelt ist sicherheitshalber mit.

    Bedenken bezüglich der Sicherheit haben wir nicht; uns ist bewußt, daß wir nicht in den Harz fahren.
    Aus diesem Grund ziehen wir uns schon das hervorragende Buch "Kulturschock Marokko" von Muriel Brunswig-Ibrahim aus dem Reise know-How Verlag rein. Sollte meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für Neulinge sein.
    Bädecker und Kartenmaterial haben wir auch schon; von den zahllosen Reiseberichten im Netz ganz zu schweigen.

    Wir werden in Oberösterreich auf die Böcke steigen und alles andere wird sich weisen! :-)

    Ach ja, wir sind beide junge 51 Jahre alt!

  6. Registriert seit
    08.09.2007
    Beiträge
    73

    Standard

    #26
    Hallo,

    ich war 2011, 2012 und 2013 in Marokko. Ich würde nicht in der Pampa übernachten, ansonsten war nichts gefährlich. Im Gegenteil, die Gastfreundlichkeit ist beeindruckend. 2013 waren meine Frau und ich alleine unterwegs, alles kein Problem.
    Etwas Französich-Kenntnisse sind zu empfehlen.
    Als organisierten Reiseveranstalter kann ich marrokkoerleben.de (Herrn Leinker) empfehlen.
    Hier einige Bilder von 2012:
    https://picasaweb.google.com/umschma...eat=directlink

    Gruss Markus

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von red-bull Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich war 2011, 2012 und 2013 in Marokko. Ich würde nicht in der Pampa übernachten, ansonsten war nichts gefährlich. Im Gegenteil, die Gastfreundlichkeit ist beeindruckend. 2013 waren meine Frau und ich alleine unterwegs, alles kein Problem.
    Etwas Französich-Kenntnisse sind zu empfehlen.
    Als organisierten Reiseveranstalter kann ich marrokkoerleben.de (Herrn Leinker) empfehlen.
    Hier einige Bilder von 2012:
    https://picasaweb.google.com/umschma...eat=directlink

    Gruss Markus
    Danke Markus ,
    Vielen Dank für die Bilder ....besonders hat mir der alte Landrover gefallen
    erinnert mich an meine Lehrjahre (British Leyland) irgendwann kaufe ich mir einen...

  8. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    #28
    Ich würde ja auch nach Marokko fahren .Aber leider bringt es die Gefahr mit sich ,das man sie erst erkennt ,wenn es bereits
    zu spät ist .
    2003 in Algerien haben wit uns auch sicher gefühlt ,zwei Stunden vor unserer Entführung haben wir noch drei Mopedfahrer getroffen ,
    die in Gegenrichtung unterwegs waren .Die haben dann ,zu ihrem Glück ,erst zuhause mitbekommen was dann passiert ist .Also
    nicht vergessen ,das Böse ist immer und überall .Veranstalter versprechen eine Sicherheit,die sie nicht halten können ,wüssten sie
    wann wo etwas passiert ,ginge das nur ,wenn sie in die Planungen einezogen wären ,also selber kriminell .
    Die Warnungen des Auswärtigen Amtes würde ich nicht komplett ausser Acht lassen ,die haben Informationsquellen über die der
    normale Reisende nicht verfügt .
    Viel Spass ,
    Rainer

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #29
    Doch, jetzt schreibe ich auch ein paar Zeilen.

    Ich überlege mir auch gerade .... bzw. über den langen Winter .... ob ich nächstes Jahr nochmal nach Marokko fahre, oder doch Istanbul/Türkei/Albanien .......

    So easy, wie hier immer geschrieben wird, ist es nicht in Marokko - in meinen Augen! Ich war alleine, und blieb es auch in Marokko - alleine schon aus der Angst heraus über den Tisch gezogen zu werden. Das Land ist für uns Europäer schon sehr fremd (aber interessant und die Wüste beeindruckend). Und wenn man nicht wirklich gut französisch spricht, dann tut man sich nicht leicht .... Englisch ist besser als nichts, aber in Marokko nicht so der Hit.

    Und die Hotelsuche hat mich oft vor Probleme gestellt. Mitte September waren vielen Unterkünfte zu, und 100 Euro pro Nacht ist auch nicht so ganz mein Stil. Und campen, was ich für mein Leben gerne tue, würde ich in Marokko nicht empfehlen ...... bei 40° tagsüber, hat so eine eigene Dusche und eine Klimaanlage schon etwas wohltuendes.... und die Zeltplätze, die ich gesehen habe, hätten mich nicht dazu bewogen mein Zelt aufzuschlagen.

    Und meine Fährfahrt war ein absolutes Negativbeispiel.

    Die Angst beim Fahren einen Nagel in den Reifen zu fahren war groß, nachdem mich erfahrene Urlauber und Einheimische darüber aufklärten, dass die vielen Esel eben ihre Hufnägel verlieren........ Kein Wunder, dass alle in der Straßenmitte fahren, denn am Rand reiten immer die ESEL! Und Reifenpannen - mag auch an den abgefahrenen Reifen liegen, die die Marokkaner aus Europa beziehen - häuften sich auf der Route doch sehr.
    Ein kurzer Regen führte zu gigantischen vielen Unfällen, weil die Straßen rutschig waren wie auf Eis .... so etwas hatte ich noch nie erlebt!

    Aber ich würde das nächste Mal auch vorziehen, zu zweit (2 Maschinen) zu fahren, auch wenn ich es alleine bestimmt auch wieder machen würde, bevor ich vor Langeweile sterbe....

    Aber so macht eben jeder seine Erfahrungen, sammelte seine eigenen Eindrücke. In der Gruppe werden sie nie so intensiv sein, als wenn man alleine unterwegs ist. Deshalb bin ich froh es alleine gemacht zu haben, froh, meine Frau nicht mitgenommen zu haben. Die wollte Urlaub, .... es war aber ein reines Abenteuer, mit etlichen Strapazen u. Entbehrungen!

    .... ach so, und am vorletzten Tag erwischte es mich dann auch mit dem Magen .... wie das wohl so in der Gruppe ausgeht?

    Gruß Kardanfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1070368.jpg   p1070546.jpg   p1070523.jpg   p1070794.jpg  

    p1070930.jpg   p1080042.jpg   p1080156.jpg   p1080253.jpg  

    p1080375.jpg   p1080281.jpg  

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #30
    Albanien ist in der Tat ein schönes Reiseland...noch nicht zu mit Hotels zugebaut wie Montenegro etc. Auch die Türkei ist trotz Spritpreisen von mehr als 2 Euro pro Liter immer eine Reise wert:

    Motorrad Balkan Tour - Slowenien, Kroatien, Montenegro, Albanien & Griechenland

    Das erste Mal richtige Dünen zu sehen, bleibt jedoch ein unvergessliches Erlebniss...


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mentale Vorbereitung für 2013
    Von -Larsi- im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 13:01
  2. 1. HP2 Stammtischtreffen - Die Vorbereitung
    Von dergraf im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 11:38
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 14:31
  4. Neuer Helm von Schubert in Vorbereitung???
    Von sukram im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 08:51