Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Mautpflicht Stilfser Joch und Dolos

Erstellt von Hotzi, 01.09.2012, 09:55 Uhr · 36 Antworten · 4.265 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    608

    Standard Mautpflicht Stilfser Joch und Dolos

    #1
    Sooooo,.....jetzt ist es offiziell!!
    Ab 2013 ist für die Befahrung des Stilfser Jochs eine Mautgebühr von 10 € zu bezahlen.
    Das wird den Wochenendtourismus ordentlich einschränken und den Würstl-Verkäufer oben an der Passhöhe seine Existenz kosten. Der höchste "Rummelplatz" in Südtirol wird kostenpflichtig.

    Erschreckender Weise wollen die Südtiroler das auch in den Dolos einführen, da der Verkehr so überaus zugenommen hat.
    Bei welchen Pässen es realisiert wird, steht noch nicht fest, wird aber mit große Sicherheit kommen

    Die Freiheit des Menschen ist unantastbar!!

    Gruß Hotzi

  2. Registriert seit
    13.08.2012
    Beiträge
    44

    Standard

    #2
    ...dann schnell nochmal ab den 10.9. hin und kostenlos Natur geniesen !!
    Momentan ja mit Winter Ausrüstung
    greetings

  3. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #3
    Das steht ja schon länger im Raum und wird nun umgesetzt. Ich glaube kaum, dass der Würstl Verkäufer nichts mehr zu tun hat, wer das Stilfser Joch noch nie gefahren hat, dem wirds die 10 € wert sein. Und wenn man das Geld in die Erneuerung der seit Jahren desolaten Strasse investiert, eine gute Sache.

    Ich war bis heute 3 mal im Südtirol, einmal an einem verlängerten Feiertags-Wochenende. Und was dann da unten abgeht, ist nur noch pervers. Horden von Motorradfahrern zuckeln hinter Reisebussen die Pässe hoch, dann wird gefahren, als gäbe es kein Morgen mehr, überholt über Sicherheitslinien ins Nichts, wir haben an einem Tag zwei tödliche Unfälle aus solchen Ueberholmanövern gesehen. Dann auch einige harmlos verlaufene Ausrutscher usw. Dass die Polizei damals beide Augen zudrückte und man nie eine Geschwindigkeitskontrolle oder Präsenz auf den Pässen sah, hat mich erstaunt. Weil da mitunter wirkliche Anarchie auf den Strassen herrschte.
    Jetzt will man vermutlich mit einer Mauteinführung die Sache etwas in den Griff bekommen.

    Dass das Südtirol mittlerweile derart überlaufen ist, verdanken wir den Gurus der Motorradpostillen, die in jeder zweiten Ausgabe sektierisch predigen, Südtirol, da müsst Ihr hin, nur da findet Ihr Erfüllung. Und ihre Jünger lassen sich dann von den schönen Bildern inspirieren. Dass es viele andere und ebenso schöne Fahrgebiete gibt, wird verschwiegen oder sie kennen sie nicht.

    Daher ist es für mich schnuppe, ob die da unten Maut einführen oder nicht. Ich war da, muss es nicht mehr zwingend haben. Zweifellos schönes Gebiet, aber wenn man es einmal gesehen hat, reicht's. Ich will immer neue Gebiete erkunden.

    Und die Freiheit ist weiterhin gegeben, wer da hinfahren will, kann das tun, drückt die 10 € ab und ich denke, dass es im Südtirol ähnlich Grossglockner Tageskarten und eventuell Wochenabos geben wird.

  4. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Dass das Südtirol mittlerweile derart überlaufen ist, verdanken wir den Gurus der Motorradpostillen, die in jeder zweiten Ausgabe sektierisch predigen, Südtirol, da müsst Ihr hin, nur da findet Ihr Erfüllung. Und ihre Jünger lassen sich dann von den schönen Bildern inspirieren. Dass es viele andere und ebenso schöne Fahrgebiete gibt, wird verschwiegen oder sie kennen sie nicht..
    Hallo Hans.

    Ich bin ganz Deiner Meinung und hoffe, daß das auch noch lange so bleibt. Sonst sind diese "Geheimtipps" dann auch bald keine mehr. Am Wochenende ist bei schönem Wetter in den Alpen die Hölle los. Da hilft blos: unter der Woche freinehmen, früh starten, die Ferienzeiten meiden ...

  5. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #5
    Das ist leider so, ich wohne im Herzen der Schweiz, bin schnell in den Pässen oder südlicher Schwarzwald. Auch Vorarlberg mit seinen schönen Strecken ist nicht allzu weit. Oder der Jura, wo relativ wenig los ist.

    Heute bin ich pensioniert, daher kann ich unter der Woche fahren. Aber vorher oft am frühen Sonntagmorgen los, zwei drei Pässe gefahren und war mittags, wenn der Rummel kommt, wieder daheim.

  6. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #6
    Servus Hans,

    kann dir auch nur zustimmen.

    War vor zwei Jahren das letzte mal in den Dolomiten, zuvor vielleicht 3 mal und gedenke nicht, in der nächsten Zeit wieder hin zu fahren. Und ich hab bis Bozen nur ca 4 Stunden Anfahrt....

    Hauptgründe für die aktuelle Situation liegen aber auf der Hand:
    -Haufenweise Pässe, nicht nur von Nord nach Süd
    -Massenweise verfügbare Hotels/Pensionen.
    -Rundtouren möglich, wodurch von einem Hotel aus gefahren werden kann, was wahrscheinlich für die gebückte Fraktion überlebenswichtig ist...
    -Bikerhotels
    -Erreichbarkeit: Autoreisezüge, Autobahnen und geographische Lage relativ weit im Norden des Südens
    -...

    Die gesamte Route de Grand Alps und zurück hab ich keinen Cent/Rappen Maut o.ä. gezahlt, wurde nicht völlig verrückt überholt und hatte keine einzige Situation, wo es eng wurde. Die meisten Straßen sind in gutem Zustand und das Feinste: ab der Woche nach dem 15. August fährt man praktisch alleine durch die Pampa. Ich hatte Tage dabei, da hab ich weniger überholt (bzw. wurde vorbeigelassen!) als in den "Dolos" in einer Stunde.

    Ich kann aber jeden verstehen, der immer und immer wieder in die Dolomiten fährt, weil es dort sehr schön sein kann. Jetzt oder im April ist man wahrscheinlich alleine unterwegs. Dennoch fühl ich mich anderwo inzwischen wohler.

  7. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #7
    Deine Hauptgründe für die Dolos sehe ich auch so. Und ich habe ja nichts gegen Südtirol an sich, die Leute in Hotels und Restaurants sind durchwegs freundlich, der Wirt unserers Hotels oben am Karerpass hat uns einen Tag begleitet. Aber auch er sieht mittlerweile die ganze Entwicklung nicht mehr nur positiv.

    Die intensivsten Zeiten sind lange Wochenenden und Urlaubszeit Juli bis Anfang September. Je nach Wetter ist erst ab Mai alles offen und kann im Oktober schon wieder zu Ende sein. Ich war mal Mitte September für ein paar Tage da und war fast allein unterwegs. Keine Reisebusse und Wohnmobile mehr, nur wenige Motorradfahrer. Daher würde ich auch nur zu den Zeiten wieder hinfahren.

    Grandes Alpes ist toll, habe die vor Jahren zusammen mit meiner Tochter gefahren, die Gastronomie da ist nicht so dicht wie im Südtirol. Wir hatten nichts vorgebucht und mussten daher schon suchen, da es vor Allem in kleinen Orten nichts gibt. Wir waren Ende September unterwegs, war auch nicht mehr viel los, oben auf dem Col d Iseran schon ein Hauch Schnee.

  8. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Und ich habe ja nichts gegen Südtirol an sich, die Leute in Hotels und Restaurants sind durchwegs freundlich
    Absolut! Südtirol und seine Bewohner sind super!

    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    die Gastronomie da ist nicht so dicht wie im Südtirol. Wir hatten nichts vorgebucht und mussten daher schon suchen, da es vor Allem in kleinen Orten nichts gibt.
    Ganz genau, das ist das Problem bzw. der Vorteil an den Dolomiten. Wer da tausend(e) km Anfahrt hat, der hat wahrscheinlich auch keine Lust, auch noch ständig zu suchen.
    Wenn man als Vergleich die Route gen Nizza, also die Grand Alpes, heranzieht, fallen auch die teils deutlich höheren Übernachtungs- und Verpflegungskosten ins Gewicht. "Muss" man z.B. in der Hochsaison in der Nähe von Val d'Isere ein Zimmer suchen, am besten noch später am Abend.... da wünsche ich viel Spaß beim blechen. Für das Geld kann man eine Woche durch die Dolomiten fahren
    Desweiteren ist die Reisedauer nicht so variabel wie in den Dolomiten: Rundfahrten sind kaum möglich, eine Woche hin und zurück muss man schon rechnen. Kommt dann noch längere An- und Abfahrt dazu, ist nichts mehr mit "einer Woche Mopedurlaub" zu machen.

  9. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #9
    Als wir die Grandes Alpes gefahren sind ( 1994 ) gab es noch kein Internet, wo man von zu Hause aus hätte vorbuchen können. Zudem erfolgte die Idee, in meiner Urlaubswoche mit schönstem Herbstwetter die Grandes Alpes zu fahren, spontan. Da sind wir, damals auch ohne Navi, einfach gefahren, haben geschaut, wie weit wir in Etwa kommen. Aber wir haben immer günstige Unterkünfte gefunden, die erste vor Val d Isere am Lac de Tignes, die zweite bei Barcelonette, die dritte nach Monaco an der Verdonschlucht und die letzte bei Annecy.

    Rundtouren sind schwieriger als im Südtirol, wir sind die klassische Route runter und via Route Napoleon nach Nizza wieder hoch. Dabei noch den Canyon du Verdon umrundet und via Gap, Grenoble nach Annecy. Von da Richtung Evian in die Schweiz ins Unterwallis und via Berner Oberland heim. Alles in fünf Tagen gut geschafft. Maut habe ich einmal für ein Stück Autobahn von Grenoble Richtung Annecy bezahlt. Aber Ende September werden die Tage rasant kürzer und ich wollte noch im Tageslicht Annecy erreichen.

  10. Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Das ist leider so, ich wohne im Herzen der Schweiz, bin schnell in den Pässen oder südlicher Schwarzwald. Auch Vorarlberg mit seinen schönen Strecken ist nicht allzu weit. Oder der Jura, wo relativ wenig los ist.

    Heute bin ich pensioniert, daher kann ich unter der Woche fahren. .
    Ja kann dem nur zustimmen. Ich wohne Nahe des Zürichsee, da hat man herrliche Auswahl. Das Stilfser Joch konnte man am Wochenende nicht mehr fahren, was da abgeht ist einfach nur Irrsinn. War letztes Jahr 3x droben, immer unter der Woche (als Zwischenstation auf dem Weg in die Dolos), da lässt es sich noch fahren.

    Schöner zu fahren sind ohnehin die umliegenden Pässe.

    So nun hoffe ich auf besseres Wetter, In gut 1 Woche will ich wieder los. Pragelpass, Klausenpass, Susten, Grimsel usw. Stück für Stück auf Umwegen in die Dolomiten.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Maut am Stilfser Joch...
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Reise
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 19:30
  2. Gavia und Stilfser Joch offen?
    Von Struwie im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 20:03
  3. Großglockner und Stilfser-Joch Pässe
    Von bugatti im Forum Reise
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 20:31
  4. Frage zu Kurzaufenthalt Stilfser Joch
    Von alex1100 im Forum Reise
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.06.2011, 15:29
  5. Stilfser Joch??
    Von Marco im Forum Reise
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 21:39