Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 76

Mautwahnsinn im Zillertal

Erstellt von Enduroopa, 09.07.2012, 18:44 Uhr · 75 Antworten · 9.737 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von andyb Beitrag anzeigen
    Warum es wohl Leute gibt die ein Haus um 400k gekauft haben und sich nun über hohe Ölpreise beklagen, die müssen doch Geld im Überfluß haben.. *SPASS*
    Wenn sie sich das Haus für 400 kEuro gekauft haben (eine Nummer klenier wäre es sicherlich auch gegangen), wohlwissentlich, daß sie später auch noch Heizöl kaufen müssen und es zudem absehbar ist, daß Öl immer teurer wird. Dafür hab ich dann auch kein Verständis.

    Oder Menschen die sich eine GS kaufen weil sie damit nahezu überall fahren können, z. B. über den Großglockner, sich aber über die 22 Euro Maut beschweren. Das muß man sicherlich nicht, man kann es auch lassen. Über die Aufforderung zu bezahlen wird man ja vorher gefragt.

    Ich würde noch nicht mal so reagieren wenn Du geschrieben hättest, daß die Maut recht hoch ist. Aber es als Wahnsinn zu bezeichnen und die Empfehlung auszusprechen man solle sich besser was anderes suchen finde ich schon etwas übertrieben.

    Ich möchte es beispielsweise nicht lassen, ich kann es mittlerweile allerdings ohne was zu verpassen.

    Und die Aussage von Muffel und meine nachträgliche Zustimmung bezog sich vermutlich auch nicht nur auf Dich. Und diese Meinung gilt nicht nur im konkreten Fall. Die Service-Kosten und die erfinderischen Maßnahmen diese zu senken ist auch so ein Beispiel, oder Reifen im Internt usw.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    318

    Standard

    #22
    Beim Großglockner erinnere ich mich nur an ein Erlebnis von vor vier Jahren:
    Ich wollte von Obervellach vir Glockner - Zillertaler Richtung Ammersee.
    Tags zuvor hatte es im Tal den ganzen tag geschüttet, was auf den Hügeln dann Schnee bedeutet.
    Also frühs los, zur Mautstelle, die mich umgehend auf den Parkplatz schickte:
    "Motorräder dürfen erst dann fahren, wenn wir für deren Sicherheit garantieren können!"
    Schöne Scheiße dachte ich, aber unbezahlbar gut.

    Ich stell mir das bei kostenlosen Pässen vor.
    Mit Glück sieht man die Eisplatte rechtzeitig und kann bremsen, bei allen anderen Varianten wird es deutlich teurer.

    Und wenn ich die Straßenqualität des Glockners der Nockalm und Co. mit den der freien Pässe vergleiche, das ist wirklich wie Rennstrecke vs. Feldweg.

    gruss kelle!

  3. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #23
    Männers ( und Mädels ), ich wollte hier nicht rumheulen und die 45,-€ nebst Benzin, Hotel und sonstigen Kosten kann ich mir auch locker leisten.
    Ich wäre auch hingefahren wenn ich die Mautgebühren vorher gewußt hätte aber ich wollte einfach meine Meinung loswerden, daß ich die Gebühren ( aus wekchem Grund sie auch erhoben werden ) ganz schön heftig finde.
    Natürlich kann man da auch Strecken fahren die nicht mainstream sind - aber ich war zum ersten Mal in der Gegend und hab' mir somit die "Highlights" herausgesucht.

    Wie berichtet, war trotzdem recht viel los - so wir die Maut also auch eine Verkehrsberuhigende Funktion haben sonst ging's da ja zu wie auf der Sellarunde.

    Die Gerlosumgehungsstraße sind wir in eine Richtung auch gefahren, nachdem sich meine in gebückter Haltung Mitreisenden aber mehrmals aufgrund des Straßenzustandes fast die Zunge abgebissen haben ( wir können solche Passagen Gott sei Dank stehend fahren ) haben wir beschloßen, auf dem Rückweg zum Hotel den Pass zu nehmen.

    Pickerl muß natürlich auch nicht unbedingt sein aber wir konnten somit eine Durchquerung Innsbrucks und das Rankweil - Lindau Nadelöhr zügig auf der Autobahn zurücklegen.

  4. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Enduroopa Beitrag anzeigen
    Mautwahnsinn, 45,-€ an einem Tag

    Komm' gerade von einem Wochenedausflug aus'm Zillertal ( 3 Tage 1200 Km ) zurück.
    Würde ich nicht weiterempfehlen, gibt schönere und verkehrsfreiere Strecken.

    Mautsumme:
    - Pickerl für 10 Tage 4,60 € http://de.wikipedia.org/wiki/Pickerl
    - Zillertaler Höhenstraße - 4,- € http://www.zillertaler-hoehenstrasse.com/cms/
    - Großglockner 22 !!!!,- € http://www.grossglockner.at/
    - Felbertauernstraße 10,-€ http://www.felbertauernstrasse.at/
    - Gerlospass 5,-€ http://www.gerlosstrasse.at/

    Und vor allen Dingen billigere !!
    Ja, gibt es sicher, aber
    - Pickerl
    WOZU???
    - Zillertaler Höhenstraße:
    Kannst du dir schenken ... das ist wirklich ein Frechheit für diese Str. noch Geld zu verlangen. der Zustand ist u.a.S.
    - Großglockner 22 !!!!,- €
    m.E.n. gerechtfertigt, die Str. ist i.O. in Schuss und einfach schee ...
    - Felbertauernstraße 10,-€ http://www.felbertauernstrasse.at/
    ??? (bin ich noch nicht gefahren )
    - Gerlospass 5,-€ http://www.gerlosstrasse.at/
    och, 5.- EUR , es gäbe ja die Alternative über den "alten" Gerlosweg (GS-geeignet!!!)

  5. Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    213

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Enduroopa Beitrag anzeigen
    Mautwahnsinn, 45,-€ an einem Tag

    Komm' gerade von einem Wochenedausflug aus'm Zillertal ( 3 Tage 1200 Km ) zurück.
    Würde ich nicht weiterempfehlen, gibt schönere und verkehrsfreiere Strecken.

    Und vor allen Dingen billigere !!
    Die billigere Alternative wäre , einfach zu Hause zu bleiben

    Und das " nicht weiter empfehlen " ist eigentlich wurscht , denn auf den von dir benannten Strecken sind eh meistens Touristen unterwegs und stehen sich gegenseitig im Weg rum

    Wir waren am Sonntag 500 km in Südtirol unterwegs , keinen Cent Maut bezahlt und Kurven ohne Ende , also rödel das nächste Mal noch bis übern Brenner ( aber Vorsicht : AB kost´ Maut , Bundesstrasse Schönberg wird permanent gelasert - dann fahr die "alte" Römerstrasse ) und du wirst wieder zufrieden sein !

    cu Ingo

  6. Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    #26
    Großglockner zahlt sich meiner Meinung nach immer aus, auch wenns ganz schön was kostet, aber den würde und werde ich immer wieder fahren. Ich finde da passt Preis und Leistung. Es ist landschaftlich einfach traumhaft und die Straßen sind auch gut zu fahren und kurvig , aber ja, man sollte die Zeit zu der man fährt schon gut überlegen, denn ich fuhr da auch schon einmal, wo verdammt viel Verkehr war - dann kanns echt gaga werden und das Preis-Leistungs-Verhältnis kaputt machen

    Felbertauern würde ich gar nicht empfehlen (wenn ich mich richtig erinnere gings da viel zu viel gerade aus, also wenige tolle Kurven; Straße aber Top). Und Pickerl würde ich auch nicht empfehlen

    Gerlos:
    Vielleicht immer abwechselnd einmal "normal" drüber und einmal über die alte Gerlosstraße (Krimmler Landesstraße). Sind schon ein paar geile Kurven bei der Mautstraße. Werde ich sicher wieder mal fahren. Die "Alte" ist jetzt nicht grade der Spaß, aber was Besonderes ...obwooohl eigentlich wars schon ein Spaß... Naja einfach ausprobieren

    Zillertaler Höhenstraße:
    Kenn ich nicht, aber scheinbar hab ich da nix verpasst, soweit ich das aus jonnyy-xps Beitrag rauslesen kann.


    Nur so am Rande:
    Der Titel des Themas wunderte mich etwas, weil es ja so viele Straßen nicht gibt im Zillertal und dass dann "Pickerl" und Großglockner und Felbertauern aufgezählt werden, die mit dem Zillertal ja nicht direkt was zu tun haben, sondern mit der Tour, finde ich nicht richtig. So meinen vielleicht manche gleich "böses Zillertal" Vielleicht sowas wie "Mautwahnsinn in den österreichischen Alpen"!? Man darf es aber auch gerne neutraler nennen, außer man will dagegen demonstrieren oder protestieren oder was weiß ich

  7. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Robert M. Beitrag anzeigen
    Felbertauern würde ich gar nicht empfehlen (wenn ich mich richtig erinnere gings da viel zu viel gerade aus, also wenige tolle Kurven; Straße aber Top). Und Pickerl würde ich auch nicht empfehlen
    Felbertauern ist eigentlich eher nur ein Verbindungspass, den man fahren kann, wenn die Zeit für den Großglockner fehlt. Sonst muss man ja doch ziemlich ausweichen, um aus dem Pinzgau Richtung Süden zu kommen.

  8. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Felbertauern ist eigentlich eher nur ein Verbindungspass, den man fahren kann, wenn die Zeit für den Großglockner fehlt. Sonst muss man ja doch ziemlich ausweichen, um aus dem Pinzgau Richtung Süden zu kommen.
    Aus den Schönen Pinzgau ;-)

    Wen es schnell gehen soll nehme ich auch den Autozug Böckstein - Malnitz.
    Kostet aber auch was.

  9. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Loferer Beitrag anzeigen
    Aus den Schönen Pinzgau ;-)

    Wen es schnell gehen soll nehme ich auch den Autozug Böckstein - Malnitz.
    Kostet aber auch was.
    Eben

    Und wenn Du zB vom Pass Thurn kommst (oder wie meine Freundin aus Uttendorf) dann ist das auch schon mal ein ziemlicher Umweg, bis Du endlich in Gastein bist.

  10. Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    6

    Standard Von wegen teuer

    #30
    Maut für die Erhaltung diverser Straßen - darüber sollte man sich nicht ärgern (oder zu Fuß wandern). Möchte nur in Erinnerung bringen: Slovenien 12km/h über 50er oder 70er Beschränkung kostet aktuell 85.--€uronen - das ist mir am Glockner noch nie passiert


 
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zillertal - Zillertaler Höhenstraße
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 13:36
  2. Nachmittagsrunde Zillertal und Konsorten
    Von saeger im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 16:51
  3. 47. Int. BMW Club Treffen in Mayrhofen / Zillertal
    Von K12R-Stefan im Forum Treffen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 13:09
  4. Zillertal
    Von motoqtreiber im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 08:14