Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Michelin-Karten - rot-weiß gestrichelte Sträßchen

Erstellt von AndreasH, 15.07.2010, 08:11 Uhr · 23 Antworten · 3.253 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen

    was bedeutet das?


    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hi!
    Ich verstehe nichts von diesem Blödsinn.Entweder fahre ich oder nicht.Abgründe sind überall,wenn eine Strecke auf einer Karte ist,ist die mit absuluter Sicherheit befahrbar.Interessant wird es bei Wegen die nicht drauf sind.Bleib du mal bei deiner Psyche und Physis.
    Albern sowas!
    Gruß
    Karl


    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    als "ausgesetzt" werden beim klettern stellen im fels bezeichnet, wo der kletterer nach allen richtungen gewissermaßen frei ist.
    er hält sich fest, kann
    nach links gucken und seine augen finden keinen halt.
    nach rechts gucken und seine augen finden keinen....
    nach unten gucken und seine augen finden..............
    nach oben gucken und seine augen .......................

    und wenn er in dieser situation loslässt, beschleunigt
    er bis zum aufschlag.

    hast es jetzt geschnallt, flachlandtiroler, du


    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich möchte mal zu gern wissen,was dein "Ausgesetzt" mit einer 1:150000 Karte zu tun hat auf der bestimmt keine Extremkletterpfade eingezeichnet sind.
    Ich bedanke mich höflich für deinen Wutausbruch und die Titulierung.
    Gruß
    Karl

    SORRY. ich wollte an sich nur den begriff erläutern.
    dass du als flachlandtiroler ins visier gerietest, hatte nur mit deinem (oben fett zitierten) Blödsinn zu tun.
    und jetzt sind wir wieder gut zu einander, oder?

  2. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #12
    Hallo!
    Sind wir!
    Gruß
    Karl

  3. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Sind wir!
    Gruß
    Karl

  4. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von qualinator Beitrag anzeigen
    Sorry, (Klugschei...-Modus-An") aber das Unfug.
    Ausgesetzt wird anders erklärt und hat eine physische und eine psychische Komponente:
    Die physische Komponente bezieht sich auf ungeschütztes, also "Wind und Wetter ausgesetztes" Gelände, i.d.R. oberhalb der Baumgrenze, felsig oder aber steinige Trails.
    Die psychische Komponente beschreibt das bei steilen, meist freien oder "problematischen" Stellen, und dem dort beim Blick in den „Abgrund“ aufkommende beklemmende Gefühl als Ausgesetztheit.
    Du fährst quasi auf dem Kamm und schaust links und/oder rechts runter in den Abgrund

    Es mag zwar sein, dass die Franzosen die Benutzung der Strasse verhindern wollen und daher Barrikaden bauen, aber mit ausgesetztem Gelände/Straße hat das nichts zu tun.
    Nochmals sorry und "Klugsche...-Modus-Aus"

    jaja, hast ja Recht... dennoch hatte ich keine Lust bei brütender Hitze irgendwelchen Barrikaden abzubrechen und sie möglichst orgnialgetreu wieder aufzubauen... Ich hab net gesagt dass das was danach kam unbefahrbar war...

  5. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    als "ausgesetzt" werden beim klettern stellen im fels bezeichnet, wo der kletterer nach allen richtungen gewissermaßen frei ist.
    er hält sich fest, kann
    nach links gucken und seine augen finden keinen halt.
    nach rechts gucken und seine augen finden keinen....
    nach unten gucken und seine augen finden..............
    nach oben gucken und seine augen .......................

    und wenn er in dieser situation loslässt, beschleunigt
    er bis zum aufschlag
    .

    hast es jetzt geschnallt, flachlandtiroler, du

    nope, er beschleunigt nur bis zu einem gewissen Grad, die maximale Fallgeschwindigkeit ist auch sehr schnell erreicht... *auch mal "Kluk-"........ spielen will*

  6. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    nope, er beschleunigt nur bis zu einem gewissen Grad, die maximale Fallgeschwindigkeit ist auch sehr schnell erreicht... *auch mal "Kluk-"........ spielen will*
    hast ja recht.
    allerdings schien mir meine beschleunigungsvariante plakativer

  7. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    hast ja recht.
    allerdings schien mir meine beschleunigungsvariante plakativer

    jaja, verständlich, willst halt auch mal Gas geben was mit der 1000er net so wirklich möglich ist...

    *back to topic please*

  8. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #18
    mal zurück zum thema:

    ich habe heute zufällig den frankreich michelin atlas vor mir und sehe, daß es mindestens 2 straseen in d-land gibt die auch rot gestrichlet sind.

    es handelt sich um 2 strassen im schwarzwald:

    murg - hottingen
    badenweiler - schönau

    kennt jemand diese strecken?

  9. Chefe Gast

    Standard

    #19
    Jepp, sind schöne Sträßchen vor allem die entlang des Murgtales.
    Man könnte sie auch als etwas anspruchsvoller beschreiben, wobei das "anspruchsvoll" sehr subjektiv ist...
    Dieser Art gekennzeichneter Straßen fordern dem Durschnitts-Automobilisten aus vielerlei Gründen mehr ab, als er gewohnt ist.
    Sie sind meist

    • mit schlechterem Belag gesegnet
    • schmäler (z.Teil einspurig) und mit Ausweichstellen
    • mit engeren Kurvenradien gebaut
    • steiler
    • ohne Leitplanken und/oder Begrenzungspfählen
    • ohne Mittel- und/oder Seitenlinie
    • ausgesetzter (im Sinne von näher am Abgrund...)

    Oft sind sie in möglicher Durchfahrtshöhe, -breite und -gewicht eingeschränkt und führen durch unbeleuchtete Naturtunnel.
    Die Kartographen von Michelin kennzeichnen so wohl einfach die Straßen, die nix für Sonntagsfahrer sind.

    Für einen einigermaßen begabten Enduristen sollten sie kein größeres Problem darstellen, vorausgesetzt, er beherrscht seine Karre.

    Auch in F sind sie gut zu befahren (ich hab' da noch nie eine Schranke oder ein anderes Hindernis gesehen) und führen meist in überraschend schöne Gebiete.

    Nicht verwechseln sollte man sie mit den RF (Routes Forestiers), da geht's wirklich zur Sache.

  10. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #20
    >> dem Durchschnitts-Automobilisten >>

    ... und jetzt wisst ihr auch, an wem sich die Michelin-Landkarten-Macher orientieren. Man sollte zudem auch das Durchschnitts-Auto dazunehmen, z.B. VW Golf oder Renault Clio, oder tiefergelegte Autos, die in den Kurven aufsetzen würden. Meist sind bei diesen Strassen auch Höhen- und Breitenbegrenzungen dabei.

    Die Routes Forestieres gehören oft dem ONF (staatliche Waldverwaltung) und das Befahren dieser ist meistens verboten. Es besteht zwar eine Regelung, dass "befahrbare Wald- und Feldwege mit mind. 2 Meter Breite" frei befahrbar sein sollten, aber das war mal. Wie so oft, zuerst wird geschossen (gebüsst) und dann erst beurteilt. Die Vereinigung "Codever" in Frakreich bemüht sich um die Freihaltung solcher Strecken.

    Grüsse


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Kleine Sträßchen Bozen
    Von XXL-KUH im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 16:33
  2. Karten für Gamin 400
    Von supergünnie im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 07:10
  3. Karten für Kroatien
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 07:27
  4. Karten für Frankreich
    Von KleinAuheimer im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 17:46
  5. Karten, Gps-Karten Afrika
    Von maxl im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 13:27