Ergebnis 1 bis 10 von 10

Mit dem Motorrad auf Teneriffa

Erstellt von Rattenfänger, 26.06.2008, 20:23 Uhr · 9 Antworten · 3.255 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard Mit dem Motorrad auf Teneriffa

    #1
    Hallo GS-Gemeinde,
    heute möchte ich Euch einen winzig kleinen Bericht über meine Fahrt mit dem Leihmotorrad ( F650GS ) durch die Gebirgszüge von Teneriffa.
    Ich bin seit über 15 Jahren nicht mehr gefahren aber auf dieser Insel habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt.
    Leider nur für einen Tag habe ich mir eine BMW F 650 GS ausgeliehen. Und ich muß Euch sagen, es war einfach Traumhaft
    Einige Tage vorher sind wir die Gegend auch mit einem Auto gefahren aber mit dem Bike ist es einfach um Klassen besser.

    Nach dem Frühstück ging es gegen 10 Uhr gemütlich los.
    Start war Playa de las Americas.
    Ein kurzes Stück auf der TF-1 dann ab auf die TF-28 über Chayofa nach La Camella.
    Dort links auf die TF-51. Ab hier wird es schön. Es gibt schon schöne Kurven. Für einen Wiedereinsteigerfahrer wie mich genau der richtige Einstieg. Und mit der BMW überhaupt kein Problem.
    Also die TF-51 weiter in Richtung Nationalpark Teide fahren.
    Ab Las Casas wird es richtig kurvig.
    Spitzenklasse !!!
    In La Longuera wieder links ab (TF-51) immer Richtung Park.
    So und ab hier gibt es eine Kurve nach der anderen.
    Ich mache es kürzer!
    Fahrt immer in Richtung Teide.
    Seit ihr da, (in über 2.300m Höhe) fahrt immer weiter.
    Die Fahrt dauert erstaunlich lange, weil man(n) so viel Fotografieren muß.
    Also den Teide links liegen lassen und immer der Straße folgen.
    Irgendwann, nach vielen Kurven und vielen tollen Landschaftsbildern kann man wieder mal abbiegen.
    Ich bin Richtung Observatorium auf der TF-24.
    Da ich dachte, dann ich irgendwann mal tanken müßte, bis ich bis nach La Esperanza weitergefahren. Dort habe ich 7 Liter getankt für knapp 140KM.
    Nach einer kurzen Rast den ganzen wunderbaren Weg wieder zurück (Überall da angehalten, wo die Hinweisschilder zu Landschaftspunkten hinführen), am Teide vorbei und jetzt aber auf die TF-38 in Richtung Chio.
    Immer in Richtung Santiago del Teide.
    Hier biegt man eine kleine Straße TF-436 in Richtung Masa.
    Was einen hier erwartet, spottet jeder Beschreibung!
    Enge kurven die steil berauf und berab gehen. Eine nach der anderen.
    Für mich als "Neuer" war es aber nicht so toll. Aber allen anderen macht es sicher viel Spaß.
    Immer weiter auf der TF-436 bis Buena Vista del Norde.
    Da ich zur Küste wollte, links ab auf der ?? nach Teno.
    Gegen 18 Uhr und knapp 330 gefahrenen Kilometern war ich dann da.
    Nach einer Pause auf dem Felsigen Stand bin ich wieder zurück.
    Da mir der Rückweg über die kurvige 436 zu lange dauern würde, bis ich über Garachico auf die TF-82.
    Auch immer eine kurvige Straße mit suuuuper Kurven und tollen Aussichten.
    Aber es wurde immer später und ich langsam müde.
    Kurz Chio hinter mich gelassen in Richtung Playa de las Americas.
    Im Hotel war ich um 20Uhr und knapp 450KM.
    Insgesamt habe ich für die Fahrt knappe 15 Liter Benzin verbraucht.

    Fazit:
    Es war einfach superoberklasse aber leider habe ich mich auf dieser Fahrt einen Virus eingefangen
    Den GS Virus.
    Kaum zu hause habe ich den örtlichen BMW Händler aufgesucht.
    Na ja, wolln mer mal schaun.

    Bei Gelegenheit schau ich mal wie man(n) Bilder einfügen kann.

    Gruß aus Hameln

  2. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard Bilder

    #2
    Ein Versuch, ein Bild hochzuladen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken teneriffa-13-002.jpg   teneriffa-13-059.jpg   teneriffa-13-142.jpg  

  3. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Rattenfänger Beitrag anzeigen
    ... aber leider habe ich mich auf dieser Fahrt einen Virus eingefangen
    Den GS Virus...
    Hallo Rattenfänger,

    was soll ich sagen bzw. schreiben: Es ist keine Krankheit, es ist eine Gnade (naj, vielleicht ETWAS übertrieben ausgedrückt...). Deinem Bericht zufolge was das aber auch ein guuuuter Wiedereinstieg.

    Hier im Forum die Lage zu sondieren ist schon mal ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

  4. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #4
    Danke für die warmen Worte.

    Es hat auf alle Fälle viel Spaß gemacht das Motorrad zu bewegen.
    Als ich mich so halbwegs an die Maschine gewöhnt hatte, war der Wunsch ein ein wenig mehr Leistung schon da.
    Aber die 1200 war und ist mir einfach zu wuchtig.
    Und die 800er mit den Speichenrädern sieht einfach toll aus.

    Mal hören, ob unser Händler mein altes Auto in An-Zahlung nimmt.

    Vieleicht man nächste Woche anfragen.

    Lust hätt ich schon.

  5. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard Video von Tide-Fahrt

    #5
    Hallo ihr da draußen in der Welt,
    jetzt ratet mal, was ich da gefunden habe ????

    Richtig....... ein Video

    Natürluch nicht von mir.
    Von mir gäbe es einen Film mit Überlänge

    Schaut ihn Euch an.
    http://www.evisor.tv/tv/paesse/mehr-...de-co-4743.htm

    Viel Spaß damit

  6. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Ausrufezeichen Noch ein Video

    #6
    Ihr werdet es kaum glauben

    Ich habe noch ein Video gefunden.

    Ja, doch!!

    http://www.evisor.tv/tv/paesse/von-e...aska--4526.htm

    Meine Tour war nur genau anders herum.
    Nein, ich bin nicht auf dem Kopf gefahren

    Abfahrt und Zielort waren vertauscht.

    Noch mal viel Spaß

    P.S.: Jetzt fängt das schon wieder an zu regnen

  7. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    80

    Standard

    #7
    Das die von Dir beschriebene Tour klasse ist weiß ich, ich kenne sie aber leider nur per Auto.


    Ich weiß ferner dass ich irgendwann einmal mit dem eigenen Hirschen nicht nur diese Strecke befahren werde sondern ein sogenanntes Insel-Hopping mache: nach Möglichkeit alle 7 Inseln per Bike befahren.

    Da brauchts halt etwas an Zeit, alleine schon um auf und wieder weg von den Inseln zu kommen.
    Aber Ziele kann man nie genug haben

  8. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Blinzeln

    #8
    Das Mann/Frau sich auf Teneriffa DEN VIRUS einfängt kann ich gut nachvollziehen.
    Es ist zwar schon ein paar Jährchen her. Ich war 1991 im Januar auf Teneriffa, eigentlich als Badeurlaub geplant. Doch schon der Fahrt im Bus vom Flughafen nach Playa de las Americas, wegen einer Umleitung(Bauarbeiten) durch die Berge nährten sich in mir die Gedanken nach einer Motorradvermietung zu suchen. Die Tui Reiseleitung konnte mir nicht weiterhelfen. Doch ich hatte zufälligerweise als Leselektüre einige Ausgaben des Tourenfahrer und Motorrad dabei. In einer Zeitschrift war der Artikel "Winterfluchten" mit Reisezielen samt Motorradvermietungen in warmen Wintergefilden. So stieß ich auf die Motorradvermietung "MotoRoss", die Unweit unserer Bungalow-Anlage in der Tiefgarage eines Hotels, betrieben von einem ehemaligen BMW und Suzuki-Händlers aus dem Odenwald betrieben wurde.
    Dort also mal um ein Mietmotorrad nachgefragt. Doch vom Chef bekam ich erst mal keine Antwort, der hat mich und meine Begleiterin erst mal von unten bis ober gemustert und das dann noch umgekehrt. Diese Musterung kam mir damals wie eine Ewigkeit vor.
    Dann erst mal die Frage ob ich denn zu Hause auch Motorrad fahre und wenn ja welches Modell. Meine Anwort hat Ihn dann noch nicht so ganz überzeugt: FJ 1200, R 80 RT, R 60/5. Ohne viel Worte warf er mir einen Helm zu, wenn der nicht passe solle ich im Regal nach dem passenden suchen. Dann hat er mir wieder völlig ohne Worte den Mietvertrag für eine Suzuki DR 750 Big hingelegt zum durchlesen und unterschreiben. Einen Blanko-Check als Kaution mußte ich hinterlegen. Das wars dann. Nein das war es noch nicht ganz. Ich sollte erst zum Tanken fahren. Ich, Jacke an und Helm auf und mit der DR Big die enge Serpentinenartige Ausfahrt aus der Tiefgarage raus und zum Tanken und wieder zurück.
    Wieder in der Tiefgarage, dann den zustimmten, das erste mal lächelnde Blick des Vermieters. Die damals umstehenden anderen Kunden aus Deutschland, mit denen ich dann einige Tage auf der Insel unterwegs war bestätigten mir meine Vermutung das der Vermieter erst sehen will wie ein neuer Kunde die Ausfahrt aus der Tiefgarge nimmt bevor er einem das Motorrad wirklich überläßt. Es waren herliche Tage auf der DR Big. Ca 1500 km sind wir in einer kleinen Gruppe samt dem Vermieter als Tourguide, der trotz seiner ende 60, nen ziemlich flotten wenn nicht sogar sehr sportlichen Reifen fuhr.
    Ich denke wir müssen das in einem er kommenden Winter wieder mal machen.
    Die in der Tiefgarage stehenden zehn R 80 GS bzw. R 100 GS waren nur Kunden vorenthalten die von Zuhause einen Pauschalurlaub mit Mietmotorrad buchten.

  9. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard

    #9
    Hallo Muffel,

    so eine Tiefgarage kenn ich auch.
    Da standen nicht nur jede Menge Motorräder rum, sondern auch SL, SLK, Porsche, Lamborgini, Ferrari usw. Da habe ich nur so gestaunt.
    Gemustert wurde ich nicht, habe aber auch gleich gesagt, dass ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gefahren bin. Blieb aber alles heile ;-)

    Viel Spaß beim Kochen
    Thomas

  10. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Alex Beitrag anzeigen
    Das die von Dir beschriebene Tour klasse ist weiß ich, ich kenne sie aber leider nur per Auto.


    Ich weiß ferner dass ich irgendwann einmal mit dem eigenen Hirschen nicht nur diese Strecke befahren werde sondern ein sogenanntes Insel-Hopping mache: nach Möglichkeit alle 7 Inseln per Bike befahren.

    Da brauchts halt etwas an Zeit, alleine schon um auf und wieder weg von den Inseln zu kommen.
    Aber Ziele kann man nie genug haben
    Wie wäre es mit sowas, kam gestern mit dem BMW Newsletter:

    Edelweiss: Motorrad-Inselhopping auf den Kanaren.
    Eines der vielen neuen Abenteuer von Edelweiss Bike Travel führt geradewegs auf die Kanaren. Motorrad-Inselhopping auf La Gomera, Teneriffa und Grand Canaria? Mit Edelweiss Bike Travel haben Sie Ihren Motorradreise-Spezialist gefunden!

    Reichhaltige landschaftliche Attraktionen kombiniert mit traumhaften Motorradstraßen machen aus dieser Tour ein unvergessliches Erlebnis.

    Ausgehend von Los Cristianos werden Sie in insgesamt sechs Fahrtagen die unglaublichen Kontraste dieser Inseln entdecken. Tiefe Schluchten, saftige Gärten, Weinberge, Plantagen und vieles mehr bieten Ihnen immer wieder eine neue Gelegenheit zum Staunen.



 

Ähnliche Themen

  1. 5 Tage Teneriffa mit GS
    Von zyklotrop im Forum Reise
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 21:29
  2. Saisoneröffnung auf Teneriffa (Video)
    Von phoney im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 20:51
  3. Mit der 12Q auf Teneriffa unterwegs
    Von derkleine im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 22:09
  4. Teneriffa
    Von derkleine im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 00:13
  5. Teneriffa
    Von Bully51 im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 21:53