Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Mopped und Camping

Erstellt von Unihubi, 02.06.2006, 22:19 Uhr · 44 Antworten · 5.837 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    #11
    Nun ja,
    der Punkt ist doch, ob man mit dem Zelt auf den Campingplatz muss (z.B. der Sozia wegen, oder weil kein Wasser - See, Fluss - in der Nähe) oder eben nicht. Fakt ist, die Campingplätze, zumindest die anspruchsvoplleren, schenken sich im Preis wirklich nichts mehr gegenüber den einfacheren Pensionen...
    Meine Frau und ich haben jedenfalls höchst selten einen Campingplatz gebraucht, sind aber wahrscheinlich auch nicht das Mass der Dinge, was das Sicherheitsbedürfnis in fremden Gefilden, oder den Standard der sanitären Anlagen betrifft... Wasser zum Waschen findet man um so häufiger, je weiter man sich von der "Zivilisation" weg bewegt...
    Wie schon anderweitig erwähnt - zum GS-fahren kann auch ein gewisses Abenteuer gehören...
    Wir stemmen uns bisher erfolgreich gegen das bequemlichere Leben - solange die Knochen noch mitmachen...

  2. Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    1.352

    Standard

    #12
    Servus, fahren morgen ins Friaul, natürlich mit Zelt und Schlafsack. Campingplatz hab ich noch keinen, wird schon irgendwo einen geben.
    Gruß Huub

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #13
    Camping ist nicht meine bevorzugte Übernachtungsform aber im August haben wir auch geplant, eine Woche zu campen. Werde dann danach berichten, ob ich das noch mal mache.

  4. zwieback Gast

    Standard

    #14
    tja die mit dem zelt gibt es immer noch. hab erst eine richtige motorrad tour gemacht, alter und geldtechnisch. aber die hab ich mit dem zelt gemacht. war vier wochen in skandinavien unterwegs und da kann man zum glück noch problemlos wildcampen und wasser zum kochen und waschen giebt es ja da oben zu genüge. klar muss man das zelt jeden tag ab und abends wieder aufbauen und klar kann es mal regnen. aber das ist immer noch die billigste und erlebnisreichste art eine tour zu gestalten.

    mfg hannes

  5. Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    78

    Standard

    #15
    Hallo Camper und Hotelliers,
    immer wenn man denkt: " Jetzt ist alles i.O " und dann so ein Thema.
    Seit ca. 2 Jahren fährt meine beste Frau selbst GS und wir haben dadurch die Möglichkeit, auch mal ne große Runde zu fahren. Bis dato - immer im Hotel oder Pension.
    Warum: Zum einen sehe ich mehr Hotels als ausgeschilderte Campingplätze. Zum anderen habe ich immer das Problem, das ich nicht genau weiss, wieviele Kilometer wir am Tag schaffen ( Verkehr, Strecke etc) . Da bei uns das Fahrem im Mittelpunkt steht, wollen wir nicht schon um 15.00 h unser Zelt aufschlagen, wenn noch eine schöne Strecke zu schaffen wäre. Das ist eine Seite des Problems.
    Durch den Beitrag angeregt, hat sich unsere Tochter gemeldet und mitgeteilt, sie würde auch mehr mitfahren, wenn wir denn zelten würden.
    Damit sind wir beim anderen, vielleicht größeren Problem. Wir haben ein 4 Mann Zelt, eine 2 x 2 m Luftmatratze, einen Gaskocher, einen Klappspaten mit Baumsäge, unsere Aluboxen zum drauf hocken, 2 Motorräder - und keine Ahnung ob wir das Zelt noch aufgebaut kriegen.
    Man müßte das mal irgendwo testen, wo man sich nicht blamiert.

    Ach ja, und was mache ich mit der Ernährung der Damen, nach z.B 400 km bei 30 ° C ? Sind Zeltplätze heute immer mit Imbissbude ???

    Klingt alles sehr reizvoll, hätte ich doch bloß nicht den Artikel gelesen. Das geht sowieso nur durch das Fahrwerk der BMW. Wenn ich bedenke, was wir bei " normalen Touren " mitschleppen und das vollkommen Spurstabil.

    Prophet
    Der mit der Kus schwatzt.

  6. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Prophet
    Sind Zeltplätze heute immer mit Imbissbude ???
    Auf vielen Campingplätzen kann man wahrscheinlich besser Essen als in so manchen Hotels

  7. Registriert seit
    01.11.2005
    Beiträge
    507

    Standard

    #17
    Tja, dann mal hier meine Einstellung zu dem Thema:
    Seit ca 12 Jahren bin ich mit einem Freund mind. 1.mal im Jahr mit dem Motorrad für ca 2 Wochen unterwegs.
    Die ersten Jahre in Deutschland, Benelux etc. und seit 3 Jahren (auch zu dritt) mehr in den Alpen.
    Wir sind immer mit Zelt unterwegs!
    Es macht uns unabhängiger, wir fahren den Campingplatz an, der als nächstes auf unserer Route ist;
    ist geselliger, auf dem Campingplatz finden wir immer sofort Kontakt;
    es ist (noch) günstiger als Pensionen;
    Da wir alle solo fahren teilen wir unser Gepäck auf und es fällt nicht so sehr ins Gewicht.
    Sollte sich wirklich mal die Gelegenheit ergeben und es uns notwendig erscheinen nehmen wir auch schonmal ein beengtes Zimmer, ohne Frischluft und mit beschränkter Entfaltungsmöglichkeit.

  8. Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    90

    Standard Ein richtiges Abenteuerfeeling

    #18
    kommt nur beim "wildcampen" auf - finde ich.

    Das geht aber leider immer schlechter, weil die kleinen Feldwege zunehmend gespperrt sind . Komfort gibt es dann wieder Zuhause.

    Es geht nichts über einen gemütlichen Abend mit Wein oder Bier am Lagerfeuer. Und dann noch ein schöner Sternenhimmel...

    Dabei geht es mir nicht um die paar gesparten Euronen. Ich empfehe das jedem mal auszuprobieren - sucht ein nettes Plätzchen etwas weiter abseits. Am besten am Wasser (Bach, Fluss, See...) Die GS macht's doch möglich .

  9. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Tobias
    Auf vielen Campingplätzen kann man wahrscheinlich besser Essen als in so manchen Hotels
    Hi,

    kann ich bestätigen. Ich war letzhin in einem Caming in Portugal und da kamen soga die Leute vom benachbarten Bungalowpark ins Campingrestaurant zum Essen

    @Prophet: Wenn Du sicher gehen willst, dann hol Dir z.B. den ADAC-Campingführer. Dort siehst Du dann immer ob's ein Restaurant o.ä. hat. Meiner Erfahrung nach, gibt es noch viele Plätze ohne irgendeine Verpflegungsmöglichkeit.

    Grüsse,
    András

  10. Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    12

    Standard

    #20
    Fahre seit 84 mit Motorrad+Freundin ein Par Wochen pro Jahr in Urlaub,
    die ersten Jahren meist Richtung Alpen, seit '90 eigentlich nur noch richtung Norden (Norwegen, Schweden, Finland) und Westen (England, Wales, Schotland, Irland, Hebriden, Orkneys, Shetlands, Faroer, Island).

    Bis jeztz noch immer gezeltet, nur ab und zu in Scandinavien mal eine
    Hütte genommen wenn's zu nass, kalt oder warm war.

    Zugegeben, mit Sozius + Gepäck wird's ein bisschen schwerer, und wenn mann mit ein Zelt unterwegs ist bleibt mann nicht immer trocken und warm, aber die Freiheit die mann so hat, einfach losfahren und zelten wo es schön ist, compensiert fuer uns noch immer alle Nachteilen.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Essbesteck Camping
    Von Chris86 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 16:57
  2. Basislager Camping
    Von Grafenwalder im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 01:18
  3. Camping in den Pyrenäen
    Von SirCharlie im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 18:41
  4. Camping
    Von Helge im Forum Reise
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 17:19
  5. Camping-Matratze
    Von AMGaida im Forum Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 06:52