Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Motorrad-Tourismus in und nach der Krise

Erstellt von klaus S., 14.02.2009, 13:44 Uhr · 15 Antworten · 1.826 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    25

    Ausrufezeichen Motorrad-Tourismus in und nach der Krise

    #1
    Mich würde vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise interessieren, wie diese den Motorrad-Tourismus verändert?
    Wird dieser einbrechen, oder sogar komplett zusammenbrechen? Werden weniger Auslandstouren, große Alpentouren und dafür kurze ad hoc Touren je nach Geldbeutel in Deutschland gemacht? Wird mehr in kleineren Hotel oder entsprechenden Häusern übernachtet? Wird in Summe ( insgesamt ) weniger Geld für unser schönes Hobby ausgegeben?
    Oder bliebt ganz einfach alles wie es war?
    Wie ist da Euro Prognose?

  2. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #2
    ist wie mit der klimakatastrophe, keiner weiss ob sie wirklich gibt ob sie kommt oder schon da war, aber alle reden drüber...........wird mal wieder zeit für einen krieg und sonstige naturkatastrophe, damit man mal was anderes zu hören bekommt!

  3. Registriert seit
    27.01.2009
    Beiträge
    30

    Lächeln

    #3
    Hallo
    den ganzen Winter hab ich Stress Teilwiese 14 tage durch
    aber im Sommer lasse ich mir nichts entgehen
    im Mai 1 Woche Kärnten . im Juli BMW days
    im August 1 Woche? im November 1 Woche wellness bad Füssing
    und alle schönen Wochenende ein paar kleine Pässe hab ja nicht weit

    gruss aus dem oetztal
    manni

  4. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.103

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von klaus S. Beitrag anzeigen
    Mich würde vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise interessieren, wie diese den Motorrad-Tourismus verändert?
    Modell: BMW R 1200 GS + BMW R 1200 C + BMW F 650 Walter Gespann
    Gerade wollte ich die Frage als Saure-Gurken-Frage abtun und dazu schreiben, dass die Leute vielleicht erst einmal auf das Zweit- oder Drittmotorrad verzichten, da sehe ich den (Freuschen?) Verschreiber
    Wie ist da Euro Prognose?
    und das Profil, dass den wirtschaftlichen Hintergrund erklärt.

    Ich bin auch kein Prophet, aber bisher war die Reisebranche eher unterdurchschnittlich von Wirtschaftskrisen betroffen.
    Selber bin ich zwar auch von der Krise betroffen, aber solange nicht mehr als bis jetzt, muss ich meine Reisepläne nicht einschränken.
    Dass die Wirtschaftskrise die Reisebranche aber komplett ausspart, glaube ich auch nicht - wo weniger Geld fließt, kann auch weniger ausgegeben werden.

    Zitat Zitat von arbalo
    ist wie mit der klimakatastrophe, keiner weiss ob sie wirklich gibt ob sie kommt oder schon da war, aber alle reden drüber
    Wie schön für Dich, dass Dich die Wirtschaftskrise noch nicht erreicht hat.
    Dann geht bestimmt auch die Klimakatastrophe an Dir vorbei !


    Eckart

  5. beak Gast

    Standard

    #5
    Guten Morgen Klaus,
    ich sehe da schon Konsequenzen. Ich denk mir, dass in jedem Bereich jetzt mehr gespart wird und somit auch hier. Wahrscheinlich wird sich das auf größere Reisen auswirken und ich kann mir vorstellen, dass Tagestouren und Kurzurlaube jetzt mehr werden und kleinere, billige Pensionen mehr Zulauf haben werden.
    Auf´s Moped fahren verzichten wird wohl keiner, aber auf größere Ausgaben in diesem Zusammenhang.
    LG
    Gabi

  6. Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    307

    Standard Wirtschaftskirse

    #6
    Hallo .
    Natürlich wird diese Krise sich negativ auf Motorradreisen auswirken.
    Aber wer für dieses Jahr welche geplant hat ,der hat das Geld ja schon gespart(weggelegt).
    Anderseits wenn ich Donnerstag,Freitag Kurzarbeit habe ,Samstag und Sonntag auch Frei habe ,werde ich nicht zuhause sitzen sondern wenn es vom her Geld machbar ist ,die eine oder die andere Kurztour machen.
    Denke das nächstes Jahr wird die Branche härter treffen ,da niemand weiss wie lange die Krise dauert ,und das Eingebüste Kapital wieder aufgebaut werden muss.
    Es stehen halt schlechte Zeiten ins Haus .
    Vielleicht kommen bald mal Positivenachrichten von den Negativennachrichten haben wir ja genug.
    Also die Hoffung nicht aufgeben.
    Gruß Walter

  7. Registriert seit
    14.08.2008
    Beiträge
    168

    Standard Krise

    #7
    Hallo zusammen,

    wenn man mal verfolgt, wie unsere "Freundlichen" von der Bildfläche verschwinden (Wüdo, BMW Buersgens + Berichte in der Motorrad) hat das Thema Motorrad schon in den eltzten Jahren ein weinig Probleme. Es kommen ja auch nicht so viele junge Fahrer dazu.
    Zum Glück ist der Benzinpreis wieder gesunken. Die Jahrestouren sind gebucht und werden auchgefahren. Habe hier immer schon nach Preisen selektiert. Bei Tagestouren nehme ich jedoch Getränke und was zu essen von zu Hause mit. So ärgere ich mich weniger über die Gastroabzocke und spare Geld, daß ich dann für Sprit über habe.

    Weiterhin Gute fahrt -- und denkt drann: Mann nimmt nichts mit, wenn mann diesen Planeten verläßt.

    Viele Grüße

    Helmut

  8. Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    25

    Standard

    #8
    ...es hat schon alles einen Hintergrund. Wir wollen als Verband den Mot-Tourismus in der Region ausbauen. Und mit unserem eigenen Gastro-Betrieb wollen wir mit www.bikerhaus.de ein Blockhaus-Konzept für Mot-Fahrer bauen. Und da ich kein Banker bin, keine Bürgschaft und kein Boni bekomme wenn ich mit meinen Prognosen daneben liege, ist es schon besser zu wissen, was rollt da auf uns zu..

  9. Two
    Registriert seit
    16.09.2008
    Beiträge
    35

    Standard

    #9
    Hallo

    Für mich bricht nichts ein. Ich kriege übrigens auch keine Boni
    Scherz beiseite: Für mich als Motorradreisefreak wird sich nichts ändern. Die Ziele, welche ich für mich selbst gesteckt habe, bleiben die Gleichen und werden auch konsequent angegangen.
    Dieses Jahr sind das Sardinien und Rumänien.

    Man kann ja auch woanders sparen als am Urlaub. Ich könnte garnicht am Urlaub sparen, das is die einzige Zeit die ich mit meinem Hobby Reisen verbringen kann.


    Gruss
    2

  10. Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    329

    Standard

    #10
    Hallo,
    Finanz- und Wirtschaftskrise hin oder her, solange ich einen Job habe und Geld verdiene, kann und möchte ich auf das Motorradfahren und die damit verbundenen Urlaube, sowie die Bastelei am Motorrad nicht verzichten.
    Ich werde nach wie vor fahren und deswegen nicht weniger, die verbleibende Freizeit und der jährliche Erholungsurlaub sollen auch schön sein und Spass machen. Bei vielleicht entstehenden finanziellen Engpässen, spare ich halt bei anderen Sachen.
    In diesem Sinne muss halt jeder für sich entscheiden, was Priorität hat und was finanziell möglich ist.
    Gruss
    Annette


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach Sardinien mit Fähre und Motorrad
    Von veronica im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 15:52
  2. Mit dem Motorrad nach Montenegro
    Von Rüganerin im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 13:26
  3. Inspiriert von Krise und Grönemeyer...
    Von Lionheart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 10:23
  4. Mit Motorrad nach Ungarn ( Plattensee )
    Von Steve521 im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 20:54
  5. Krise wie "Krise" (fast...)
    Von Ouzo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 09:35