Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Motorrad-Urlaub vom 26.10-9.11.

Erstellt von tenere-treiber, 31.08.2009, 22:01 Uhr · 16 Antworten · 2.955 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    316

    Standard

    #11
    Moien!!

    Auch wenn ich der Erste bin, der Bedenken anmeldet aber ich würde einem Motorrad-/Führerscheinneuling eine solche Tour net zumuten.

    Fängt an mit der Durchschnittsgeschwindigkeit, der Tageskilometerleistung, Fahren mit Gepäck, sprich schaff ich die mir gesteckten Tagesziele.

    .....und bleibt der Faktor Wetter, welcher dann auch noch eine Rolle spielt und auf das o.g. einfließt.

    Mein Tipp: Vielleicht kleinere Brötchen backen und ein paar kleinere Touren mit leichtem Gepäck unternehmen.

    PS: Das oben Geschriebene basiert auf eigenen Erfahrungen!!!

    Gruß Hans

  2. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    #12
    Hallo, also diese Bedenken hab ich auch.

    Deshalb wollte ich ja versuchen die Anreisen ander´s in Angriff zu nehmen (z.B. eben Autozug oder ähnliches, Anhänger hab ich keine so große Lust weil dann wieder ich allein die ganze Strecke fahren muss!!!)
    Unten dacht ich dann so an Tagestripp´s zwischen 150 und 300 Km (halt klein anfangen und dann im Lauf der Woche langsam steigern oder auch mal nen Tag Pause zwischendrin einlegen (ich denk das ist dann schon gut machbar.)
    Ja gut also fällt wohl Autoreisenzug aus.(sch.....) und ich will umbedingt mit dem Motorrad fahren (in den 2 Wochen)
    Im Urlaubsziehl was mieten wie schaut´s da aus?? Vorallem preislich (wenn dann will ich da unten auch a BMW haben!!!!) oder hat mir jemand vielleicht noch nen ganz anderen Tipp.
    z.B. England (Golfstrom warm um die Jahreszeit???)

    Hoffe auf weitere gute Tipp`s
    Danke gruß Dominik

  3. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.434

    Standard

    #13
    Hi Dominik,
    ich habe einfach mal das gemacht, was ich vor meinen touren auch mache: gerechnet!
    Ohne Dir den Mut nehmen zu wollen, aber ich bin etwas skeptisch, was das Budget und die geplante Tour angeht.
    Annahme Irsee-Siena (war ein Vorschlag) sind eben mal ca. 700km, auf Autobahn. Macht bei 11l Sprit für beide zusammen allein 154l hin/zurück, mal 1.30€/l =
    200€.
    Dabei sind noch keine Autobahngebühren, aber vorsichtig geschätzt drei Tage (oder mehr, mit Anfängerin bei Regen/niedrigen Temperaturen/Schnee in den Alpen), denn dem GPS-Ansatz mit 7.5h Fahrzeit (eine Strecke) traue ich nicht über den Weg. Durchschnitt BAB hohe 108km/h, Bundesstraße 90km/h unter Schlechtwetter-Bedingungen sind wohl kaum etwas, was eine Anfängerin "erfahren" kann und erfahren sollte, es könnte sie ganz vom Mopedfahren abbringen.
    Übernachtung "wild", im Zelt, bei Kälte(Minusgraden?)/Regen/Schnee? Viel Spaß, ich hoffe, Du hast die richtige Ausrüstung für euch beide.
    20€/Nase u. Tag Verpflegung (knapp bemessen) = 280€ ("Richtige" Salami/Käse/Weine sind auch in I nicht wirklich billig, der "Supermarktfraß" ist genauso billig o. teuer wie bei uns). Selber kochen? Ausrüstung??? (Benzinkocher, Gaskocher tun's bei Minusgraden nicht lang, wenn überhaupt).

    Da sind die ersten 500€ praktisch verplant/weg.

    Bleiben 500€ , und immer noch 11 Tage.

    Im Mittel mal 200km/Tag touren, macht, wenn nicht nur gebummelt wird, 11Tage*20l*1.30€ ~290€ (5l/100km, aber der "Halbe" macht den Kohl auch nicht fett).
    Verbleiben 210€, oder 17.5€/Tag (12 Übernachtungen) für Unterkunft, Kleinigkeiten, Unvorhergesehenes...(Autobahngebühren/Maut)...

    Da ist aber wirklich Null Luft drin. Irgendwo wirst Du unweigerlich Abstriche machen müssen, entweder bei der Entfernung (ich würde mich vielleicht nur bis zum Gardasee treiben lassen, wenn's Wetter noch passt, was ich ernstlich bezweifle), oder bei der Dauer, oder bei den Touren.
    Grundsätzlich würde ich die Hängerlösung empfehlen, allein um aus der "Schlecht-/Kaltwetterzone" raus in wärmere Gefilde zu kommen (Anfängerschonend).

    Grüße
    Uli

  4. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    #14
    Hallo Uli, Danke für deine Rechnung. Stimmt sogesehen würde es ganz schön teuer werden. Gut dann machen wir nur eine Woche. Oder ich kauf beim Wunderlich für 200€ Schneeketten und dann können wir Tagestouren von daheim aus machen (z.B. Hantenjoch 1,5 Fahrzeit ) weis aber nicht ob ich das nem Anfänger zumuten kann.
    Fakt für mich wenn ich da Urlaub hab dann will ich auch Motorrad fahren komme was wolle.
    Vielleicht hat ja noch jemand nen wirklich heisen Tipp, wo Man(n) günstig um diese Jahreszeit mit den Bike´s Urlaub machen kann.
    Schade das Garadsee um die Zeit schon zu kalt ist.

    Gruß Dominik

  5. Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    345

    Standard

    #15
    Servus,

    wo warste denn jetzt im Urlaub?

    Gruß

  6. Registriert seit
    02.09.2015
    Beiträge
    595

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von daGamser Beitrag anzeigen
    Servus,

    wo warste denn jetzt im Urlaub?

    Gruß
    Interessanter wäre ja, wo er vor 8½ Jahren im Urlaub war ...

  7. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    845

    Standard

    #17
    Hallo Domonik !

    Ende Oktober - Anfang November kanns noch sehr schön und warm sein in Griechenland, das Meer hat jedenfalls Badetemperatur ( 23 -24 ).

    Low Budget für die Reise heißt nicht, auf Spaß zu verzichten.

    Wir fahren auch jedes Jahr 2 - 3mal länger weg und halten die Kosten ( ohne Sprit ) bei APPartment & B&B Unterkunft für 14 Tage in etwa in der Gegend Eures Budgets.

    Kosten- und Wetterbedingt würde ich Euch den Peloponnes empfehlen, - viele schöne Bergstrecken und Traumstrände und um diese Zeit kaum mehr Touris ( bis auf etliche Wohnmobile ).

    Also Anreise mit Fahrneuling nach Venedig, dort auf die Fähre nach Patras ( ca. 28 h ) und schon seid Ihr im Warmen und relativ preisgünstigen Griechenland. Alleine der Sprit ist bei ca. 1,5 €.

    https://www.anek.gr/booking/#step2


    Fähre ( Deckspassage ) kostet mit ADAC Mitgliedsrabatt 221 € für 2 Personen und 2 Mopeds, wenn Ihr ( und das würde ich mit einem Fahranfänger raten ) die Rückreise mitbucht, ist sie um 30 % billiger ( wenn Ihr Euch auf kein Rückfahrtdatum festlegen wollt, "open Ticket " für die Rückfahrt ausstellen lassen.

    Wenn Ihr die Fährkosten bis Oktober nebenbei zusammenkratzt, so steht einem schönen Spätherbst in GR nix im Wege.

    Campingplätze gibts viele, B&B oft schon ab 30 € in der Nachsaison : handeln!

    Wenns Wetter schön ist, könnt Ihr den Heimweg auch von Igoumenitsa in Nordwestgriechenland aus starten, kostet das Selbe wie von Patras.

    Wie es Deiner Liebsten mit dem Moped geht, siehst Du ohnehin, und die Touren lassen sich ( bis auf die Anfahrt Venedig ) nach ihrem Fortschritt steuern.

    Vorher zu üben, wär kein Fehler.

    LG und schönen Urlaub !

    Günther


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Istrien-Urlaub-Motorrad
    Von pobbele im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 12:24
  2. Urlaub
    Von beak im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 10:50