Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Motorraddiebstahl!Wie gefährlich in Süditalien?

Erstellt von Adventure-Biker, 17.08.2008, 22:14 Uhr · 20 Antworten · 6.060 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    63

    Standard

    #11
    mal a hallo in die rund schmeis
    wir waren 2011 in Sizilien
    von wien über kärnten ,san marino, nach tortoretto über den monte sasso an die amalfi küste (wunderschön ende mai aber auch heillos überlaufen) dan den entschluss gefast wir fahren nach Sizilien , wir hatten kein Problem da wir auch immer in Bed&Breakfest übernachtet haben wo entweder abgeschlossen wurde oder Wachhund anwesend gggg.
    ansonst haben wir das Motorrad immer so hergerichtet als ob wir in der nähe wären (das heist jacke auf lenker gelegt helm am spiegel hängend usw

    lg hermann

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #12
    Hi Adventure Biker,

    Zitat Zitat von Adventure-Biker Beitrag anzeigen
    Und eine GS ist halt
    doch ein gefragtes teueres Motorrad.
    kurze Zwischenfrage. Warum machst du die Reise mit einer teuren Maschine bei der du ständig Angst haben musst, statt die Reise ohne Angst mit einer billigen Kiste zu geniessen?

    Aber vermutlich ist es ein echtes Adventure morgens aus dem Hotelzimmer zu kommen und zu schaun, ob das Motorrad noch da ist *lach*N

    nichts für ungut...ich verstehs halt einfach nicht...

  3. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Hi Adventure Biker,



    kurze Zwischenfrage. Warum machst du die Reise mit einer teuren Maschine bei der du ständig Angst haben musst, statt die Reise ohne Angst mit einer billigen Kiste zu geniessen?

    Aber vermutlich ist es ein echtes Adventure morgens aus dem Hotelzimmer zu kommen und zu schaun, ob das Motorrad noch da ist *lach*N

    nichts für ungut...ich verstehs halt einfach nicht...
    Hab auch geschmunzelt, kann aber die möglichen Bedenken nachvollziehen, obwohl wir auch völlig unversichert in Zentralamerika unterwegs sind. In Europa gibt's dafür Versicherungen, Risiko abwägen, Kosten einschätzen. Vorlaute Rotznasen helfen da nicht weiter.

    Saludos

  4. Movimento Gast

    Standard

    #14
    1. Geklaut wird überall
    2. In grösseren Agglomerationen vermutlich eher
    3. Bei Touristen-Hotspots ebenfalls
    4. Ganz toll auch das runterschupfen vom Mopped beim Rotlicht

    Was dagegen tun?

    Eine tote Krähe ans Mopped hängen.

  5. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #15
    " Eine tote Krähe ans Moped hängen".

    ........ ich würde 2 tote Krähen hinhängen .... = "doppelte" Sicherheit

    Man wird nie sicher sein, egal wo man ist .... egal ob Berlin, Wien oder Rom, Neapel .......

    p1100947.jpg p1110017.jpg p1110130.jpg

    Ich habe meine Bikes immer wieder ein paar Stunden stehen gelassen, um in Rom etwas zu "erlaufen" oder um in den Vesuv zu spuken ....

    Meine Theorie ist: Wer tagelang sein Bike (weil er länger an einem Ort ist) vorm Hotel stehen lassen muss, der erregt Gelüste.... Da ich aber immer jeden Tag mein Zelt neu aufschlage (.. oder Hotel), ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass jemand in dem Augenblick darauf eingerichtet ist, meine Maschine zu klauen (.... ich fahre natürlich auch YAMAHA und nicht BMW ).

    Auch in Polen, zusammen mit der GSA meines Bruders, gab es nie ein Problem
    . p1000083.jpg p1000110.jpg p1000111.jpg

    .... aber in Polen werden die Garagenausfahrten auf eine Weise gesichert, die ich so sonst auf meinen Reisen noch nie vorgefunden habe .

    Aber es kann nie schaden, sein Bike immer im Auge zu haben ...... und damit bin ich bis jetzt immer gut gefahren - galt auch für 20 Jahre Wohnmobil ... wo andere mit Gas betäubt und ausgeraubt worden sind, da hatte ich nie Probleme.

    .... und am Ende zählt immer nur eines "GLÜCK". ........

    Meine Meinung: Bevor Dir Dein Bike in Italien geklaut wird, wirst Du in Rom oder Neapel von einem Roller (.... LKW/PKW) überfahren .....

    Wünsche Dir einen schönen Urlaub/Tour, sowie schönes Wetter!


    Gruß Kardanfan

  6. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #16
    Hallo !

    Palermo, Catania, Kalabrien, Neapel, Rom,... Touristenzentren, Autobahnraststätten, da ist Deinerseits Umsicht gut.

    Wir sind da für Stadtbesichtigungen immer ( so weit es wegen der ZTL möglich ist ) ins Zentrum gefahren, haben uns eine kleine Tankstelle oder eine Auto- oder Mopedwerkstätte gesucht und das bike mit abgesperrten Helmen gegen 2 Euro Bakschisch dort bewacht abgestellt. 0 Problemo. Die müssen, um den Laden betreiben zu können, ohnehin Schutzgeld zahlen, somit sind sie indirekt bewacht durch die jeweils vor Ort herrschende Mafia-, Cosa Nostra-, etc. Gang.

    Bei Übernachtungen einfach den Hausherrn fragen, wo ihm die Moppeds sicher geparkt erscheinen, er kennt den Hausbrauch und die Gefahren. Ordentliche Kette ist von Vorteil.

    In kleineren Ortschaften ist der sicherste Platz, wo die alten Omis und Opas auf der Terrasse Kaffee trinken, die sehen alles und die Klauwahrscheinlichkeit dort geht gegen Null.

    Freu Dich auf die schöne Reise, mit etwas Umsicht bleibt die Angst, ohne Mopped heimzukommen, zuhause.

    LG MiraculixSertao

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #17
    Eine ähnliche Frage ZUM dIEBSTAHLSCHUTZ hatte ich vor 2 Jahren gestellt, als ich in einem Motorradreiseführer von gehäuften Diebstählen auf Korsika gelesen habe. Ich bekam viele Tipps, gute und weniger gute. Und es gab viele Meinungen, auch die, daß das ja alles übertrieben sei und noch nie was passiert und na ja ... Den Schaden hätte im Endeffekt ich gehabt. Also habe ich vorgesorgt. Und das kann ich auch nur empfehlen. Es beruhigt ungemein und es hilft auch, wenn man es richtig macht.

    Und richtig heißt:
    1. ein gescheites Schloß mit Kette und hohem Schutzfaktor (kostet zwischen 100 - 200 Euro und wiegt ca. 5 kg). Bei drei Motorrädern wenigstens 2 Schlösser
    2. die Moppeds am Rahmen aneinander ketten. Das hilft ungemein gegen wegtragen. Zur Not auch über die Vorderräder abschließen, wenn man nicht solange und an einsamen Ort abstellt . Den 22er Innensechkant für die BMWs (GS) haben die wenigsten Diebe dabei.
    3. Bezüglich des Stellplatzes drauf achten, daß hier nicht einfach abgeschleppt werden kann.
    4. In den Unterkünften am besten auch auf gesichertem Gelände abstellen und abschließen

    Eine Garantie gegen Diebstahl ist das zwar nicht, aber es erschwert ihn doch ungemein. Und egal wie die hoch Diebstahlgefahr nun tatsächlich auf Sizilien ist, Vorkehrungen zu treffen war noch nie verkehrt, insbesondere wenn die Motorräder auch noch etwas Restwert haben. Aber auch bei weniger Wert ist es ärgerlich wenn durch einen Diebstahl der Urlaub zwangsweise zu Ende ist.

    Wer sich überhaupt nicht drum schert, ob was geklaut wird, verhält sich m. E. nach fahrlässig. Wer nur ans Klauen denkt und möglicherweise -auch einer der Ratschläge- eine Wache abstellt, übertreibt es m. E. etwas und versaut sich damit nur selbst seinen Urlaub. Deswegen meine ich, daß ein zusätzlicher guter Diebstahlschutz gar nicht so verkehrt ist. Zumal wenn es auch die Einheimischen selbst praktizieren. Und es erleichtert im falle des Falles die späteren Verhandlungen mit der Versicherung. Das Schloß kriegt man auch noch irgendwie unter. Wir hatten die Schlösse um die Haltung der Ufos gewickelt und mit Spanngurt gegen klappern gesichert. Außer den 5 kg mehr haben die dort nicht gestört.

    Gruß Thomas


  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #18
    Gerade in Süditalien soll der Aufkleber "Mafia Staff" extrem hilfreich sein!!!

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    569

    Standard

    #19
    Hallo miteinander,
    hat zwar mit Italien nichts zu tun, aber als wir damals nach Tschechien und Süd Polen gefahren sind, sagte unserer Bekannte „ihr kommt mit dem Zug zurück“.
    Leider ist die Geschichte damals anders ausgegangen, der Bekannte auf seine 1200 GSA und seine Frau auf eine 650 GS in Holland auf einem Blumenmarkt, nach ca. 30 min. waren beide Motoräder weg.
    Ich habe mir auch schon überall sorgen gemacht: Polen, Tschechien, auf dem Balkan auch Italien und, und, und,

    Daher mit Vorsicht aber auch Zuversicht die ganze Reise betrachten, nicht alle da draußen sind Böse.

    Gruß Bernard

  10. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #20
    Hoffentlich wurde das Motorrad von "Adventure Biker"sein Motorrad nicht zwischenzeitlich geklaut, denn sein letzter Beitrag ist über ein Jahr alt und seine letzte Aktivität im Forum war Mai 2013


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 13:59
  2. Motorraddiebstahl in Köln
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 15:34
  3. Google StreetView vs. Motorraddiebstahl
    Von Ben Nevis im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 22:55
  4. Wer war schon mal in Süditalien?
    Von Adventure-Biker im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 21:43
  5. Süditalien
    Von Erny im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 19:22