Ergebnis 1 bis 4 von 4

Motorradtour auf der Krim

Erstellt von Berta, 25.04.2012, 22:27 Uhr · 3 Antworten · 1.150 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2011
    Beiträge
    17

    Standard Motorradtour auf der Krim

    #1
    Ich bin seit 1993 mit dem Motorrad in Osteuropa unterwegs inkl. drei Touren nach Moskau sowie drei Touren auf die Krim-meist so um die 6000Km in zwei Wochen-viel gesehen und viel erlebt und ich möchte diese Erfahrungen auch nicht missen!
    Da aber bei diesen Strecken der "Erholungswert" auf der Strecke bleibt-ich gehe stramm auf 50!-und die Fahrt zur Krim so anstrengend ist das kaum Zeit und Lust für die tollen Küstenstraßen auf der Krim bleibt habe ich folgende Idee-vorausgesetzt es finden sich drei-vier Mitfahrer:Man verlädt die Motorräder auf einen 5x2Meter Planenanhänger-hängt das ganze hinter mein Wohnmobil und ist in 35-38Std. am schwarzen Meer-dazu noch ausgeruht und ohne eckige Reifen!
    Dort kann man dann ausgiebig die Küstenstraßen und das gute Wetter genießen!
    Die Tour startet in Norddeutschland-zwischen HH und HB-und geht über Berlin,Polen in die Ukraine bis zum ersten Zwischenstop in Odessa-weil Odessa einfach wunderschön ist! Dann am nächsten Tag weiter auf die Krim!
    Es stehen momentan zwei Termine zur Diskussion:Vom 23.06-07.07. oder vom 14.07-28.07.-beim zweiten Termin wäre ein Besuch des Bikertreffens der Night Wolves in Sevastopol möglich.
    Mein Wohnmobil ist ein umgebauter 814er Vario von DB ohne störende Extras aber dafür mit munteren 140 Pferdchen mit knapp 70000Km und reichlich Zuladungskapazität und sechs Sitzplätzen.
    Freue mich über Interesse und Eure Fragen

    Gruß von

    Martin&seiner "Berta"

    PS:Nun habe ich bei der ganzen "Schwarzmeereuphorie" glatt vergessen meine "Holde" vorzustellen:Meine Berta ist eine 1150GS aus 2001-neu gekauft und über die Jahre etwas mit Touratech und einigen Schrammen veredelt!

  2. Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    12

    Standard Hallo Martin,

    #2
    das ist schon eine Koole Idee mit dem Wo Mo nach Krim zu fahren und die Mopeds hinten drauf. Vor zwei Jahren habe ich eine Karpatentour mit meinem Schwager gemacht. Auf einem Campingplatz in der Nähe von Odessa haben wir ein Biker-Pärchen aus Kiew kennengelernt die richtig von der Krim geschwärmt haben. Mein Plan war in 3-4 Wo. über Krim nach RU (mit der Fähre von Kerch) dann ri. W29 bis Baku (Az). Weiter über nach Georgien, Armenien und Türkei usw. nach Berlin. Dieses Jahr wird nix mit meinem Plan. Ich werde mir deinen Vorschlag durch den Kopf gehen lassen. Mein Schwager kommt morgen 1.Mai aus Marokko zurück und wird wahrscheinlich keine weitere Tour 2012 machen (er ist auch schon sehr alt; 49, ich werde erst 53 dieses Jahr :-) ). Schreibe bitte wie hast du die Tour von den Kosten kalkuliert.
    Gruß
    Voytec

  3. Registriert seit
    24.06.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    #3
    Hallo Voytec,

    die lieben "Kosten" sind halt genau das Problem weshalb ich hier Mitfahrer suche! Genau durchkalkuliert ist die Tour noch nicht-das hängt halt auch von der Anzahl der Mitreisenden ab. Mein 814er ist ein echtes "Dickschiff" und Verbrauch wird-je nach Fahrweise-schon so um die 12-15Liter liegen und das ist bei 5000Km ja auch schon Geld-da Diesel in UA etwas billiger ist rechne ich mal so 800-1000 Euro Diesel/ÖL.Das dürfte aber schon ab 1 Mitfahrer kostenneutral sein da meine BMW für die Strecke auch so 400-500 Euro Super "wegschlabbert" und zwei Mopeds würden wir sogar in den 814er kriegen.
    Einsparen kann man mit dem Wohnmobil die Hotelkosten unterwegs-mit Moped sind mind. 3-4 Übernachtungen nötig-mit Womo kann man durchfahren und man kommt nicht mit eckigen Reifen und plattem Hinterteil dort an!
    Bei 3-4 Mitreisenden muß man noch die Miete für den großen Anhänger rechnen-aber das dürfte nicht die Welt kosten!

    Mir geht es einfach darum das ich persönlich die Touren mit meiner 1150GS runter ans schwarze Meer zwar genossen habe dann aber dort angekommen das Moped erstmal nicht mehr sehen konnte und das ist einfach sauschade da es auf der Krim superschöne Küstenstraßen und wirklich geniale Kurven gibt-außerdem kann man die Anfahrtzeit mit Womo halbieren bzw. noch weiter verkürzen wenn man sich beim fahren abwechselt und hat dann mehr vom Urlaub!

    Ich könnte mir auch durchaus vorstellen erst im September zu fahren-bin da zeitlich sehr flexibel.

    Gruß

    Martin

  4. Registriert seit
    24.06.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    #4
    Moin aus Norddeutschland!

    Um das wegen einiger Anfragen mal etwas konkreter darzustellen:Gesamtkosten ca. 1600€-d.h. bei drei Mitreisenden ca. 400€ p.P. plus mein Beitrag. Abreise am 30.06.2012 zwischen Hamburg und Bremen-"Zusteigmöglichkeit" in Berlin.
    Dann fahren bis Zwischenstop in Odessa oder Cherson und am nächsten Tag auf die Krim! Rückfahrt am 13/14.07.2012-also am 15.07.2012 wieder zurück in Deutschland.
    Auf der Krim habe ich Freunde/Bekannte mit teilweise sehr günstigen Übernachtungsmöglichkeiten-ab 10€-aber Ihr könnt auch gern Euer eigenes Programm machen/fahren.

    Unterwegs machen wir nach Absprache genug Pausen um sich mal die Beine zu vertreten oder einen Kaffee zu schlürfen!

    Ansonsten hat mein 814er Womo hinten auch eine große Bettstatt um mal wegzudösen . . . .

    Gruß

    Martini


 

Ähnliche Themen

  1. Rumänien-Motorradtour / Reisebericht
    Von Elgru im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 18:27
  2. Motorradtour, wer hat Lust und Zeit
    Von GS-Neuling im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 07:13
  3. Motorradtour mit der F 650 durch Südamerika
    Von oggimann im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 20:04
  4. Motorradtour 2010
    Von lino im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 19:58
  5. Türkei - Motorradtour ist online
    Von Elgru im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 09:09