Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Motorradtransport in die Pyrenäen

Erstellt von Brasil, 04.11.2009, 18:55 Uhr · 20 Antworten · 6.849 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Das kann ich unterschreiben. Ich zähle mit 185cm Körperlänge bei 82 kg wohl zum Durchschnitt. Aber die Pritschen in den Liegewagen sind wohl für Kleinwüchsige gedacht. Ein gestrecktes Liegen war nicht möglich. Somit fehlte am Morgen bei der Ankunft in Verona auch der gewünschte bzw. erhoffte Erholeffekt völlig.
    Servus!

    Als von München aus noch was ging mit Autoreisezug bin ich oft damit gefahren. Aber nicht im Liegewagen sondern im Schlafwagen, da waren wir dann immer 3 Personen (Freunde) das war nicht wirklich viel teurer als der Liegewagen, aber wesentlich bequemer. Man kam ausgeruht am Morgen an und konnte loslegen.

    Gruß Karl

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von saeger Beitrag anzeigen
    Servus!

    Als von München aus noch was ging mit Autoreisezug bin ich oft damit gefahren. Aber nicht im Liegewagen sondern im Schlafwagen,
    ...
    Hmm, ob das jetzt ein Schlafwagen oder ein Liegewagen war. Ich weiß es gar nicht mehr. Wir waren zu fünft, hatten sechs Pritschen übereinander mit ein wenig Bettwäsche und "Frühstück" am Morgen. Auf jeden Fall höllisch unbequem

  3. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #13
    Servus,

    das ist dann ein Liegewagen gewesen. Da liegst du auf den Polstern auf denen du sonst auch sitzt und das sind nach hinten gneigte und gewölbte Polster. Im Schlafwagen hast "richtige" Betten. Ist von der Bequemlichkeit her ein großer Unterschied. Allerdings tief und fest wie im eigenen Bett daheim konnte ich da aber nicht schlafen.

    Aber es ist deutlich bequemer und erholsamer als im Bus oder im Auo mit Hänger. Bei Nachtfahrten gewinnst du mit dem Reisezug ja noch einen Tag.

    Gruß Karl

  4. hbokel Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Wir waren zu fünft, hatten sechs Pritschen übereinander mit ein wenig Bettwäsche und "Frühstück" am Morgen. Auf jeden Fall höllisch unbequem
    Hallo,

    das habe ich genau einmal gemacht. Die Extra-Portion Rotwein im Speisewagen hat nicht für die ganze Nacht auf einer Pritsche im 6er Abteil gereicht. Irgenwann lag ich wach, nur die Beine sind in der angewinkelten Position immer wieder eingeschlafen.

    Beim nächsten Mal habe ich dann ein Schlafwageabteil genommen. Da gibt es fast sowas wie richtige Betten.

    Gruß
    Heinz

  5. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    238

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    darf man erfahren was ihr fuer den transport hin und zurueck bezahlt habt?

    vielleicht ist sowas ja mal eine interessante alternative zur 3 taegigen anreise
    nach $woauchimmerland.
    Hi, das waren so 470.-€ pro Mann und Motorrad, aber dabei war der Bus richtig voll mit 12 Motorrädern, da wir noch 2 anderen Fahrer unterwegs mitgenommen haben.Der Preis für den Bus ist fix und teilt sich durch die Mitfahrer.
    der Autozug wäre gleich teuer gewesen, aber wir hätten vom Chiemsee erst nach Frankfurt fahren sollen.

  6. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    238

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Brasil Beitrag anzeigen

    Hallo Dompl, die Tour sieht ja richtig geil aus, freu mich schon auf nächstes Jahr in den Pyrenäen, egal ob mit Verladung oder ohne.
    Habt ihr nur gezeltet oder auch ab und an Hotel / Pension . . .

    Siggi
    Hi, ja wir haben nur gezeltet, denn die Spanier sind totale Campingfans und so haben wir immer einen Zeltplatz gefunden zw. 5€ und 15€. Das hat den Urlaub richtig preiswert gemacht.

  7. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Standard

    #17
    Hallo Brasil

    die http://www.free-bike.de/Dokumente/preise.htm und die http://www.moto-shuttle.de wirst Du wahrscheinlich schon gefunden haben.

    würde ich evtl. einen 7-Sitzer mieten und einen großen Anhänger dranhängen. Auf den ebenfalls gemieteten Anhänger (es gibt 6er Motorradtransportanhänger)
    Die Idee ist zwar nicht schlecht, aber die bei den bekannten Vermietern angebotenen 7- oder 9 Sitzer haben standartmäßig eine Anhängelast von 2t. Bei 6 GS-Modellen, eventuell davon ein paar ADV, wird es da aber mächtig eng. Und nicht zu vergessen ist das erlaubte Zuggesamtgewicht. Wenn der Sprinter vorne voll besetzt ist und Gepäck dabei, taucht da eventuell das nächste Problem auf. Der Mietpreis fällt natürlich für den gesamten Aufenthalt an. Und Du mußt an der Unterkunft ausreichend Platz haben um so ein Gespann auch über mehere Tage stehen lassen zu können. Schließlich müßte man für die Bikes auch noch irgendwie eine Transportversicherung abschließen, es sei denn, man ist sich untereinander so grün, dass man im Falle eines Schadens das so regelt. Aber wie so oft hört bei Geld doch manche Freundschaft auf. Das Thema hatten wir übrigens hier auch schon mal Wie viele Moppeds passen auf nen 7,5 Tonner??

    Tendiere persönlich auch schon eher zum Shuttle-Service. Sicherlich nicht ganz billig aber vom Komfort sicherlich das angenehmste.

    Gruß
    Kai

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Dombl Beitrag anzeigen
    Hi, das waren so 470.-€ pro Mann und Motorrad, aber dabei war der Bus richtig voll mit 12 Motorrädern, da wir noch 2 anderen Fahrer unterwegs mitgenommen haben.Der Preis für den Bus ist fix und teilt sich durch die Mitfahrer.
    der Autozug wäre gleich teuer gewesen, aber wir hätten vom Chiemsee erst nach Frankfurt fahren sollen.
    wow .. 470.- ist mal ne ansage. hmm, ich fuerchte da werde ich wohl wieter aus 2 reifen in meine urlaube fahren.

  9. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Standard

    #19
    Hallo Phil,

    hmm, ich fuerchte da werde ich wohl wieter aus 2 reifen in meine urlaube fahren.
    wenn Du genügend Zeit hast, ist das sicherlich immer noch die schönste Variante. München-Narbonne über schöne Motorradstrecken nach dem Motorrad-Routenplaner (ohne intensivere Planung) immerhin ca. 1600km einfach. Die schnellere aber sicherlich total öde Variante wäre über den Higway, sind aber immer noch 1100km. Ähm, nur mal um an den Startpunkt der eigentlichen Tour durch die Pyrinäen zu kommen.

    Egal welche Variante Du nimmst, es fallen Übernachtung, Sprit und Autobahnmaut an. Nicht zu vergessen, der Verschleiß der Reifen. Die Kosten mußt Du von den 470 Euronen schon mal abziehen.

    Und wenn die hier geplante Tour durch die Pyrinäen zu Ende ist und dann höchst wahrscheinlich die Luft auch ein wenig raus ist, steht noch die Rückfahrt nach Hause an. Wieder 1100km über die Autobahn nach Hause? Puh, darauf hätte ich keinen Bock.

    Denke der Preis relativiert sich dann doch ein wenig.

    Aber, wie zu Anfang gesagt, wenn man ausreichend Zeit hat kann man auch ne schöne Gesamttour fahren.

    Gruß
    Kai

  10. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
    Hallo Phil,

    wenn Du genügend Zeit hast, ist das sicherlich immer noch die schönste Variante.
    ...
    Denke der Preis relativiert sich dann doch ein wenig.
    ...
    Aber, wie zu Anfang gesagt, wenn man ausreichend Zeit hat kann man auch ne schöne Gesamttour fahren.
    ich hatte den spass ja "eben" erst. am 15.10. im sauseschritt ueber die alpen
    und abends um 20:00h auf die faehre in livorno. das sind zwar "nur" 780 km
    gewesen aber man kann seine anreise auch spassiger oder ruhiger gestalten.

    aber bei, sagen wir mal, 2000 km an/abreise die man nun wahlweise im zuge
    des urlaubs einfach als 2 tagestour inkl. sightseein mitnehmen kann, da sind
    mir noch keine 500.- taler aus der tasche gefallen.

    verschleiss .. ach gott, reifen brauch ich eh 3 saetze im jahr und inspektion
    auch mindstens 3. ob ich also 22.000 oder 28.000 km im jahr drauf fahr...

    wenn ich fuer 200.- naxh livorno und retour nach MUC kaeme, da waer ich ja
    gleich dabei, weil die I Autobahn mit Maut und tempo 130 ist kein spass auf
    dauer.

    wir haben mal nach einem sprinter, hoch, lang, doka ausschau gehalten fuer
    4 leute und 4 moppeds samt gepaeck und genug km. aber da sind wir auch
    gleich mal bei 400.- gelandet und dann sprit und maut ... da war selber nach
    livorno fahren genauso teuer und kein stress mit parkplatz ohne hinterher
    2 sprinter und ein neues radio zu haben. leider darf mein auto keinen haenger
    ziehen mit 4 x gs drauf ... aber ich da waere das parkplatzproblem gewesen.

    autoreisezug ... vor einiger zeit, als noch MUC-Narbonne existierte und mit
    einem ordentlichen fruehbucherrabatt .. aber mittlerweile, keine verbindung
    mehr.

    so wird also der naechste urlaub so geplant, das bei weiter entferntem ziel
    die anreise teil des urlaubs ist, nicht nur etappe. also frankreich erfahren und
    uebernachten statt vollgas in die pyrenaeen.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorradtransport
    Von topgun im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 23:00
  2. Motorradtransport per Spedition
    Von Hobestatt im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 10:42
  3. motorradtransport
    Von basti zermatt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 20:30
  4. Motorradtransport
    Von RobertD im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 09:57
  5. Motorradtransport
    Von XXL-KUH im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 11:13