Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 98

München - Gardasee an einem Tag machbar ?

Erstellt von Litti, 20.01.2015, 21:52 Uhr · 97 Antworten · 11.836 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    noch was:

    Man kann es kaum glauben: Das hat früher auch ohne den modernen Schnickschnack wie Routenplanung oder Navi funktioniert!
    ...
    .. nur so als Anregung

    Andreas
    Ja Andreas, gute Anregung, auch heutzutage wird in Europa niemand gezwungen den ganzen Schnickschnack zu benutzen,
    mein Opa hatte es mit seinen Kameraden vor 75 Jahren auch fast bis Stalingrad ohne den Schnickschnack geschafft, allerdings machte er das nicht ganz freiwillig...

    @Andy:
    Habe mir mal erlaubt, deine Route etwas umzustricken, eine Landstraßenvariante über den Brenner, jedoch ohne Durchfahrt durch Innsbruck und auch die berüchtigte Brenner Bundesstraße in Ö. wird zum Teil vermieden.
    https://www.google.de/maps/dir/M%C3%...m0!2m1!1b1!3e0

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #82
    Ich finde auch das die Technischen Geräte das Fahren leichter machen.
    Man bekommt immer angst wenn die Jungs auf den Tankrucksack starren und gerade auf eine Kreuzung zu fahren.
    Aber jeden das seine und wir möchten vorher wissen wo es lang geht.
    @Thomas
    So ungefähr haben wir es gestern Abend auch geplant.
    Habe kurz aus den Gedächtnis mal die Karte rekonstruiert.
    Sind zwar 7 Std fahrzeit, aber auch auf der Bahn sparen wir wohl nur eine halbe Stunde.
    MotoPlaner - Motorrad Touren Planung leicht gemacht

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #83
    Ich bin gestern um 8:00 in Malcesine (Gardasee) gestartet.

    Über Torbole zum Monte Bondone, Trento ....... über Weinbergstraßen/Sträßchen an den Kalterer See, dann Bozen und durchs Sarntal (Penser Joch) nach Sterzing.

    Von Sterzing aus über die Bundesstraße zum Brennerpass (6°).

    Bis zum Brennerpass waren es 237 km und meine Uhr zeigte 12:35 Uhr. Ich habe auf dieser Strecke keine Pause gemacht oder getankt, aber ein paar Bilder geschossen........

    Es war relativ wenig Verkehr, aber der eine oder andere Holzlaster u. ä. (Touristen (Rentner) aus der Schweiz, die ständig einen Stau anführten ) musste eben überholt werden.

    Und nach 594 km und 11 Stunden war ich wieder Zuhause.

    Ja, die Brennerstraße zieht sich und es gibt verdammt viele Geschwindigkeitsbegrenzungen und/oder Überholverbote. Aber dieses Thema belastete mich die gesamte Strecke. Egal ob in der Schweiz, Österreich oder Italien ......... wenn man die Begrenzungen einhalten will, muss man zuhause bleiben.

    ........... und wenn ich nicht immer alle Möglichkeiten ergreifen würde, an Ampeln, Bahnschranken oder Stau´s nach vorne zu kommen, hätte ich noch einmal übernachten müssen.
    p1140034.jpg p1140370.jpgp1140394.jpg

    Es war eine schöne Tour, aber mich stresst dieses fortlaufende krampfhafte Suchen nach den Begrenzungen ...... eigentlich kann man ständig und überall geblitzt werden.
    Die Begrenzungen ändern sich so schnell und oft, ......... da blickt keiner mehr durch. Deshalb ist auch jede Kontrolle der Polizei von Erfolg gekrönt.

    Es gibt auch viel stationäre Blitze ....... gut, ich kenne viele, ........ aber abgerechnet wird zum Schluss, und ob noch etwas nachgeschickt wird von dieser Tour werde ich sehen .

    Auf jeden Fall wird es für euch mit 8 Motorrädern eine Herausforderung, die ich nicht meistern wollte. Aber ich glaube ihr geht besser auf die AB, sonst schafft ihr es nicht an einem Tag bis an den Gardasee . Zumindest bis Bozen .... so schnell als möglich ( und das kann schon zeitraubend genug sein). Schade, aber ihr werdet an vielem vorbeifahren müssen ...... euer Ziel ist euer Hotel am Gardasse, und wenn ihr euch auf den Bundesstraßen, in den Bergen, verzettelt, dann kommt ihr nie an.

    Und wenn ihr das seht, seid ihr am Ziel:

    p1140288.jpgp1140289.jpgp1140290.jpgp1140292.jpg

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #84
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    Man kann es kaum glauben: Das hat früher auch ohne den modernen Schnickschnack wie Routenplanung oder Navi funktioniert!
    Am Donnerstag Nachmittag entschieden, dass wir am Freitag früh 6.00 wegfahren: Z.B. zum Gardasee oder auf die Landzunge vor Venedig; (Nordbayern - Grenze Thüringen), Krempel zamgepackt, etwas Geld geholt, Moped aufgerödelt und wech ... ;
    Routenplanung zwischendurch beim Kaffee mit Landkarte - und auch ohne elektronische Helferchen sind wir hingekommen, hatten vor Ort einen Tag Spaß - und wir haben am Sonntag auch wieder heim gefunden und am Montag früh auf der Arbeit auf der Matte gestanden!
    Andreas
    Mein Sohn würde sagen: Papa, das war vorgestern, heute ist deine Zukunft schon vorbei.
    Ja früher haut mir auch ein A5-Zettel gereicht um nach Estoril zu fahren. Die gestrige 220km Tour in der Homezone wäre ohne Navi spassig. Zu 4Std. fahren währe 2Std Kartenstudium hinzugekommen. Und auch da findet man nicht alle Einstiegspunkte. Aber grundsätzlich hast du Recht, für Berlin-Gardasee brauchts kein Navi, nicht mal eine Karte, es ist ausgeschildert.

  5. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen
    Mein Sohn würde sagen: Papa, das war vorgestern, heute ist deine Zukunft schon vorbei.
    Erstmal: dein Sohn ist ein schlaues Kerlchen, fragt sich nur von wem er das wohl hat......

    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen
    Ja früher haut mir auch ein A5-Zettel gereicht um nach Estoril zu fahren. Die gestrige 220km Tour in der Homezone wäre ohne Navi spassig. Zu 4Std. fahren währe 2Std Kartenstudium hinzugekommen. Und auch da findet man nicht alle Einstiegspunkte. Aber grundsätzlich hast du Recht, für Berlin-Gardasee brauchts kein Navi, nicht mal eine Karte, es ist ausgeschildert.
    Zum Gardasee kam man früher und kommt man heute auch ohne Karte, aber selbst früher hatten die meisten schon eine Karte dabei, hatten also auch schon mehr als unbedingt notwendig.
    Wenn ich mit dem Motorrad fahre ist aber oft der Weg schon das Ziel, und da will man eben die schönste, kurvenreichste, wenn möglich verkehrsärmste Route nehmen und da ist Vorbereitung, Karte und speziell auch Navi sehr hilfreich.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    23.03.2015
    Beiträge
    49

    Standard

    #86
    Hi,
    absolut machbar. Sind die Strecke (über die alte Brennerstraße)bis nach Innsbruck locker mit zwei Vespas an einem halben Tag gefahren, inklusive Tankstopps und Käffchen auf dem Marktplatz in Bozen. Nach München ist es ja dann auch nicht mehr weit.
    Sonnige Grüße
    Paul

  7. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #87
    Klar kann man das Navi nutzen - ich hab´ja inzwischen auch eins - hat seine Vorteile - unbestritten

    Aber mir persönlich wäre es zu blöd, die Strecke dezidiert auszuarbeiten, ins Navi zu hämmern um dann feststellen zu müssen dass es irgendwo der Ort XYZ gesperrt ist und man dann doch anders fahren muss;

    Unterstützung durch Technik ja - aber ICH mache die Route und fahre selbstbestimmt - und ICH plane nicht ´zig Stunden für eine Tour - da fahr ich lieber Mobbed!

    Andreas

  8. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    Klar kann man das Navi nutzen - ich hab´ja inzwischen auch eins - hat seine Vorteile - unbestritten

    Aber mir persönlich wäre es zu blöd, die Strecke dezidiert auszuarbeiten, ins Navi zu hämmern um dann feststellen zu müssen dass es irgendwo der Ort XYZ gesperrt ist und man dann doch anders fahren muss;
    Natürlich kann das ohne Navi nicht passieren.
    Wenn man's kann sind in 2Stunden mehrere Tage geplant. Wenn man mehr investiert kommt auch mehr raus.
    Es ist wie im normalen Leben, Schnitzel mit Pommes machen auch satt.

  9. Registriert seit
    22.01.2013
    Beiträge
    1.028

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Ja Andreas, gute Anregung, auch heutzutage wird in Europa niemand gezwungen den ganzen Schnickschnack zu benutzen,
    mein Opa hatte es mit seinen Kameraden vor 75 Jahren auch fast bis Stalingrad ohne den Schnickschnack geschafft, allerdings machte er das nicht ganz freiwillig...

    Gruß Thomas
    ...und selbst für den Weg nach Stalingrad hatten die einen Plan, auch wenn der Plan Scheixxe war!

  10. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    [...]Es war eine schöne Tour, aber mich stresst dieses fortlaufende krampfhafte Suchen nach den Begrenzungen ...... eigentlich kann man ständig und überall geblitzt werden.
    Die Begrenzungen ändern sich so schnell und oft, ......... da blickt keiner mehr durch. [...]
    Kann ich nur allzugut nachvollziehen bzw. bestätigen.
    Auf einer Tour von Martigny nach Basel (über die Autobahn) wäre ich als Anführer einer Gruppe Mopeds kurz vor Basel fast auf dem Bock eingeschlafen (vor ständiger Konzentration auf die kilometergenaue Einhaltung der Tempolimits). Ständig wechselnde Begrenzungen (120, 100, 80, 100, 80, 120, 100, etc.), dazu dann die quasi null Toleranz bei Überschreitung der vorgeschr. Geschwindigkeit.
    Sowas ist für mich nur relativ stressfrei im PKW mit vernünftigem Tempomat machbar oder halt mit einer Yamaha DT 80 LC2.

    Canario


 
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rom und zurück an einem Tag...
    Von Micha B. im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 21:16
  2. An einem ruhigen Tag auf der AB...
    Von Peter GS im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 15:20
  3. Route des Grandes Alpes: an EINEM Tag?
    Von dreeton im Forum Reise
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 10:14
  4. Interesse an einem Under Engine Sidepipe Auspuff
    Von GSteffen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 16:11
  5. An einem verregnetem Sonntagnachmittag...
    Von 084ergolding im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 14:42